Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.2018, 22:45   #16
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.014
Standard

Wenn es in Ordnung wäre hättest du dich nicht hier gemeldet. Ändere etwas oder lass es...leid tut mir nur die Katze.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.12.2018, 22:45   #17
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 58
Beiträge: 11.970
Standard

das ist Quatsch - ich habe es auch geschafft meine beiden Kater zusammen zu bringen.

Du musst wirklich sehen dass du Momente schaffst in denen du Beide "bedienst" - bei uns waren das zum einen die Leckerlies - es gibt auch heute noch - wie schon bei allen meinen Tieren, sei es Hund, Katz, Schweinchen usw. gewesen - Leckerlies zu einem bestimmten Zeitpunkt

Hier ist es wenn ich Abends mit der Küche fertig bin und aufs Sofa gehe - dann gibt es für die Jungs Leckerlies, bei uns sind das für jeden so ein Stängelchen (Aldi, Norma usw. ...) und ein paar Krümel Trockenfutter oder Trockenfleisch oder auf was auch immer sie abfahren.

Sie müssen nebeneinander sitzen um diese Leckerlies zu bekommen

Es kann aber auch das Spiel in einer Kiste oder sonstwas sein - mit Leckerlies.

Egal welche Tiere (Hund, Katze, Schweinchen, Ninchen ...) bei mir gelebt haben - mit Leckerlies habe ich sie alle bekommen - es muss so eine Art von Ritual werden

Klar ist der Altersunterschied nicht wirklich optimal aber es ist machbar - man muss nur schauen Beide unter einen Hut zu bekommen

Natürlich weiß ich nicht was bei euch passen würde aber ich bin sicher du findest irgendwas was beide mögen und das musst du ausnutzen

Und ja - ich würde den Großen innen behalten um in sozusagen "einzunorden" und an den Kleinen zu gewöhnen

Evtl. sogar darüber nachdenken den Freigang als Belohnung zu gewähren
Paty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 23:18   #18
Katzen Engel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 266
Standard

Vielen Dank paty für deine Antworten !

Goldeneye ich glaube du hast wieder etwas missverstanden. Dass Jacky viel unterwegs ist war schon immer so. Das ist auch überhaupt kein Problem! Mir ging es nur darum dass er sich etwas zu viel entfernt hatte. Heute kam er aber nach Hause, was ich toll finde !

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber die Art und Weise wie du mit mir schreibst, verletzt etwas. "Änder etwas oder lass es " vielleicht einen Tipp geben WAS ich denn ändern könnte ?
Katzen Engel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 00:54   #19
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 981
Standard

Huhu,

also ich finde auch, dass manche Aussagen hier fehl am Platze und sehr uneinfühlsam sind, da kann ich den TE schon sehr gut verstehen.

Der Altersunterschied ist ja leider schon immens, aber das Problem is tja auch, dass dein Freigänger schon immer sehr viel draußen unterewegs war. Das ist halt doof für deinen Kleinen, weil er sozusagen fast immer alleine ist. Ich würde tatsächlich noch einen kleinen (im gleichen Alter wie den jüngsten) dazu holen, damit zumindest immer jemand zu hause ist und der kleine nicht sozial verkrüppelt.
Und um den älteren Kater wieder mehr drinnen zu behaltne, damit er sich mit den kleinen anfreundet...nunja einerseits kanns gut sein wenn der kleine nicht sofort auf ihn zustürmtwenn er nach hause kommt ->auch hier könnte ein kumpel helfen, sodass er "bessers zu tun" hat. Und wenn der große zu Hause ist: Viele glückliche Momente schaffen. Clicker mit ihnen, ganz viel Leckerlis verteilen immer dann wenn beide in einem raum und lieb zueiennader sind. Freundliche Annäherungen überschwänglich loben und das zu Hause evtl noch ein wenig attracktiver gestalten indem du ganz tolles spielzeug da hast auf was der große total abfährt oder sein lieblingsfressen jedesmal wenn er kommt sobald du ihn rufst.

Ich drücke dir auf jedenfall die DAumen =)

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 07:36   #20
Elvira B.
Forenprofi
 
Elvira B.
 
Registriert seit: 2017
Ort: Gera
Alter: 68
Beiträge: 1.324
Standard

Zitat:
Zitat von SweetCat Beitrag anzeigen
Huhu. Also ich hole meine Katzen generell abends rein und lasse sie nur tagsueber raus, das waer vielleicht ein guter Kompromiss zwischen einsperren und rauslassen.
Das würde bei Elli nicht funktionieren, sie is ja aus ihren vorhergehenden Heim ausgebüchst und nie wieder hin, eben weil sie eingesperrt wurde.

Im Sommer ist Elli fast nur draußen, im Winter ist sie fast den ganzen Tag im Haus, aber nachts geht sie stromern, sperre ich sie da ein bekommt sie panik.

Sie hat draußen ne warm isolierte Hütte zum schlafen und aufhalten falls es regnet.
__________________
Lieben Gruß von Elvi und Elli

Elvira B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 09:10   #21
Katzen Engel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 266
Standard

Vielen Dank polayuki für deine Antwort.
Das Problem ist leider, wenn Jacky nach Hause kommt, dass wir gern clickern, was er sehr gerne mitmacht

Und danach möchte er schlafen, also meistens und wenn er aufwacht möchte er dann wieder raus. Und so habe ich überhaupt keine Möglichkeit, ihm irgendwie Sammy zu zeigen.
Wie müsste ich das am besten machen ?

Weil wenn ich ihm Sammy zeige, wird er dann wahrscheinlich Knurren und rauswollen, weil er Angst hat. Wie mache ich das am besten, sodass sie eine positive Begegnung haben ?

LG
Katzen Engel
Katzen Engel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 13:57   #22
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.014
Standard

Zitat:
Zitat von Katzen Engel Beitrag anzeigen
Vielen Dank paty für deine Antworten !

Goldeneye ich glaube du hast wieder etwas missverstanden. Dass Jacky viel unterwegs ist war schon immer so. Das ist auch überhaupt kein Problem! Mir ging es nur darum dass er sich etwas zu viel entfernt hatte. Heute kam er aber nach Hause, was ich toll finde !

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber die Art und Weise wie du mit mir schreibst, verletzt etwas. "Änder etwas oder lass es " vielleicht einen Tipp geben WAS ich denn ändern könnte ?
Du hast schon viele Tipps bekommen, ob es dich wirklich interessiert?!
Du hast von paty ausführlich beschieben bekommen was die Belohnung und positives Bestärken angeht, jetzt fragst du schon wieder wie man belohnt... dann hab ich dir die Idee von einem Schlafplatz draußen geschrieben, genauso wie eine andere Person hier die ein isoliertes Häuschen anbietet....
Ein Tier das mal alle 3 Tage vorbeischaut ist nicht mehr bei dir Zuhause und wenn du das anders siehst dann rennst du mit einer rosa Brille rum.
Du würdest nicht mal merken wenn dein Kater 3 Tage irgendwo eingesperrt ist oder verletzt im Straßengraben liegt.

Und einen Schlafplatz draußen sollte gerade bei Katzen die sich lieber draußen als drinnen aufhalten, so selbstverständlich sein wie das man sie füttert.
Eine Katze schläft bis zu 17 Stunden am Tag und wenn du ihr da nichts bietest, sucht sie sich wo anders was.
Jeder Streuner draußen ist froh über einen kuschligen warmen Schlafplatz der regelmässig gereinigt und auch flohfrei ist.

Du hast mit deiner Katze zwei Problem, er ist einmal nicht gern im Haus und die andere Katze stört ihn auch....an diesen Problem musst du selbst arbeiten und da hilft auch kein Geschleime.

Ich hab hier eine Katze die war jahrelang auf sich gestellt mit Schlafplätzen und Futter. Und auf eines würde sie nie wieder verzichten...auf ihren geliebten Schlafplatz draußen und bei sehr kalten Temperturen den Schlafplatz im Haus....
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 14:11   #23
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 2.742
Standard

Katzen_Engel, ich denke, in Sachen Freigang ist jede Katze unterschiedlich, da wirst Du wohl selbst eine Entscheidung treffen müssen, die speziell zu Jacky passt.
Bei wirklich vielen hier im Forum hat es durchaus geholfen, Katz mal für eine gewisse Zeit im Haus dingfest zu machen (auch bei meiner Ebony). Aber es gibt halt Ausnahmen. Meine Irmi ist z.B. wenn sie nicht raus kann unausgelastet und gemein zu Ebony. Da hat bei der Vergesellschaftung raus lassen geholfen.
Ich denke, jetzt im Winter, bei so unkatzigem Wetter würde ihm eingesperrt sein vielleicht weniger ausmachen als im Sommer. Vermutlich würde ich einen Versuch wagen. Ich denke wenn er nicht lernt heim kommen = einsperren, sollte es auch funktionieren. also nicht jedes Mal einsperren, wenn er heim kommt.

Zu Goldeneye sag ich nur so viel: Diese(r) User(in) ist hier leider für gewisses Verhalten bekannt. Einige haben ihn deshalb auf ignorieren gesetzt. Lass Dich bitte nicht von dem verunsichern.

Edit: Jetzt kommt's mir gerade: Warum hat G* mich noch nie angep*?
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen

Geändert von Irmi_ (16.12.2018 um 14:17 Uhr)
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 14:17   #24
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.014
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Katzen_Engel, ich denke, in Sachen Freigang ist jede Katze unterschiedlich, da wirst Du wohl selbst eine Entscheidung treffen müssen, die speziell zu Jacky passt.
Bei wirklich vielen hier im Forum hat es durchaus geholfen, Katz mal für eine gewisse Zeit im Haus dingfest zu machen (auch bei meiner Ebony). Aber es gibt halt Ausnahmen. Meine Irmi ist z.B. wenn sie nicht raus kann unausgelastet und gemein zu Ebony. Da hat bei der Vergesellschaftung raus lassen geholfen.
Ich denke, jetzt im Winter, bei so unkatzigem Wetter würde ihm eingesperrt sein vielleicht weniger ausmachen als im Sommer. Vermutlich würde ich einen Versuch wagen. Ich denke wenn er nicht lernt heim kommen = einsperren, sollte es auch funktionieren. also nicht jedes Mal einsperren, wenn er heim kommt.

Zu Goldeneye sag ich nur so viel: Diese(r) User(in) ist hier leider für gewisses Verhalten bekannt. Einige haben ihn deshalb auf ignorieren gesetzt.
Komischerweise liest du eine Beiträge sehr gern

Ja Probleme zu lösen ist selten bequem...
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 14:18   #25
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 2.742
Standard

Hey, Goldeneye, warum hast Du mich eigentlich noch nie mit Deinem Charme bedacht?
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 14:27   #26
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.014
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Hey, Goldeneye, warum hast Du mich eigentlich noch nie mit Deinem Charme bedacht?
Vielleicht weil du ständig bei mir nach Aufmerksamkeit sucht
Deine Beiträge kommen immer ein wenig hinterhergelatsch...
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 14:27   #27
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.665
Standard

Mich beschäftigt bei der etwas unglücklichen Grundkonstellation, dass der Kleine total vereinsamt und zur Einzelhaft gezwungen ist.
Ich würde da einen weitern Kater von 6-12 Monaten dazu holen.

Und dem Großen alles anbieten, was er liebt.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 14:30   #28
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 2.742
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Vielleicht weil du ständig bei mir nach Aufmerksamkeit sucht
Tu ich das?

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Deine Beiträge kommen immer ein wenig hinterhergelatsch...
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2018, 15:08   #29
Paula13
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.169
Standard

Zitat:
Zitat von Katzen Engel Beitrag anzeigen
Hallo,

Heute kam Jacky(Kater, 4,5 Jahre) nach Hause und stand vor der Tür
Ihr müsst Wissen, er hätte sich in letzter Zeit von zuhause entfernt wegen dem kleinen Sammy. Mal ist alles gut und Jacky kommt zum fressen und mal will er noch nicht mal in die Nähe des Hauses, sodass man ihn überreden muss reinzukommen.


Er ist ein echter Freigänger und ist sehr viel unterwegs(meistens kommt er am 4. Tag nachhause, selten auch mal 1 Woche).

Jetzt ist er zuhause und schläft ruhig, zu 90% will er raus wenn er Wach ist. Und wenn er das nicht darf wird er unruhig und knurrt dann auch ein wenig( wahrscheinlich wegen dem Geruch von Sammy).

Meint ihr dass ich ihn mal für ein paar Tage drin lassen soll, damit er wieder Bezug zu seinem zuhause hat ?
Oder würde er dann das als Strafe sehen ?
Oder wäre es besser ihn gehen zu lassen wenn er das möchte ?

LG
Katzen Engel

Hallo Katzenengel,

ich kann Dir von meinen Erfahrungen berichten. Meine Katze Pepper kam auch immer weniger nachhause, fühlte sich unwohl und war sehr ängstlich. Grund dafür waren ihr Bruder, der sie ärgerte und Pflegekatzen.
Mein Eindruck war, dass unser Haus nicht mehr in ihrem Revier lag.
Selbst bei Schnee und minus 10 Grad wollte sie gleich nach dem Fressen wieder weg.
Mir blieb nichts anderes übrig, als sie einzusperren. Den ersten Versuch hab ich aufgegeben, weil sie vor der Tür lag und knurrte. Beim zweiten Anlauf hab ich es durchgezogen.
4 Wochen blieb sie drin, ich hab mich viel mit den Katzen beschäftigt und aufgepasst, dass Pepper drin keine Angst haben muss ( Pflegekatzen waren natürlich weg).
Danach durfte sie wieder raus. Sie war seitdem immer nur stundenweise weg und hält sich viel in unserem Garten auch. Draußen ist sie am liebsten und sie hat dort Plätzchen zum verkriechen und schlafen.
Für uns war das der richtige Weg. Die Probleme mit dem Bruder gibt es immernoch aber Pepper hat Ihre Strategien entwickelt, um mit ihm klar zu kommen.
Wenn sie reinkommt, wird sie verwöhnt. Leckerli, schöne Plätze zum Chillen, Spielen, Schmusen....wahrscheinlich wird sie zu sehr verwöhnt. Es hat sich gelohnt.

Probier und es doch einfach aus, Deinen Kater einige Zeit drin zu behalten. Eine Woche musst Du aber sicher durchhalten. Dann können sie beide Kater Kennenlernen. Vielleicht ist der Zeitpunkt über Weihnachten/ Silvester nicht schlecht, wenn Du es einrichten kannst beide zu beschäftigen .
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 16.12.2018, 15:26   #30
Paula13
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.169
Standard

Schlaf-und Chillplätze im Garten finde ich auch sehr wichtig.
Das isolierte Katzenhaus wird allerdings nicht angenommen. Die Katzen liegen am liebsten auf Stühlen mit kuscheligen Fleecedecken.
Bei Regen und anderem Mistwetter liegen sie auf Stühlen direkt am Tisch, der mit einer Wasserdichten Plane geschützt ist. Sieht nicht so schön aus aber erfüllt seinen Zweck
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Vorübergehend keine Katzenklappe | Nächstes Thema: Katzenklingel über Chip gesucht »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kranken Freigänger einsperren Maunzel Freigänger 30 05.01.2015 13:46
Wildlinge wie lange einsperren? SchaPu Tierschutz - Allgemein 3 18.09.2014 11:02
Freigänger soll ich einsperren ,weil Nachbar Katzenallergie hat??? Ladysimpel Freigänger 44 11.10.2011 16:50
Rat gesucht: Freigänger einsperren? Sox Freigänger 115 23.09.2011 20:35
Wie lange Freigänger einsperren? Henne Freigänger 7 26.06.2009 23:05

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:28 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.