Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2018, 23:11   #1
Leines_
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard Freigängerkatze - Umzug

Hallo,

bin neu hier und hoffe auch richtig. Es geht darum, dass ich derzeit bei meinen Eltern zuhause wohne. Allerdings möchte ich nun in 2-3 Monaten spätestens umziehen. Es wäre eine weite Strecke und meine Katze ist 5 Jahre alt und Freigänger. Ich denke auch mit Leidenschaft. Da wo ich aus privaten Gründen hinziehen möchte, sind leider sehr viele Straßen. Hier zwar auch, aber diesen Ort kennt sie nun seit ihrer Geburt, hier gibt es auch Wiesen und kleine Waldstücke. Sie hätte praktisch einen Wechsel von richtig Land auf Kleinstadt.

Meine Befürchtung könnt ihr euch glaube ich denken. :/ Normalerweise finde ich, sollte jeder Katze, soweit möglich natürlich, der Freigang gewährt werden. Allerdings machen mir die Straßen wirklich Angst. Ob ich ihr das rausgehen verbieten kann, weiß ich nicht. Grade im Sommer ist sie wirklich sehr gerne draußen. Jetzt habe ich schon drüber nachgedacht ob eine Leine eine Alternative wäre. Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass ihr das gefällt. Sie hier lassen will auch sie auch ungern, da ich sehr an ihr hänge und sie wirklich auch an mir hängt.

So, ich hoffe, dass das jetzt nicht zu durcheinander ist alles. Meine Frage wäre, wie macht ihr das so? Was wäre die beste Lösung? Hat da jemand schon Erfahrungen und würde sein mit mir teilen? Danke im Voraus!
Leines_ ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.12.2018, 09:35   #2
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 7.844
Standard

Hallo und willkommen hier im Forum.

Deine Sorgen kann ich verstehen. Einer Katze den Freigang wieder zu nehmen halte ich auch nicht für gut.
Besteht denn nicht die Möglichkeit sie bei den Eltern zu lassen? Das wäre das Beste.
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 15:03   #3
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.617
Standard

Auf keinen Fall in den Wohnungsknast sperren. Das geht gar nicht mit einem Freigänger . Und allein sollte sie auch nicht bleiben.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 15:30   #4
Tony69
Erfahrener Benutzer
 
Tony69
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 105
Standard

Ich würde die Katze auch bei den Eltern lassen. Auch wenn es noch so schwer für Dich ist, solltest Du Dich für das Wohl der Katze entscheiden und ihr die alte und gewohnte Umgebung lassen.
Tony69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 16:13   #5
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 443
Standard

Ja bevor du ihr den Freigang wieder wegnimmst, würde ich sie auch bei den Eltern lassen.

Meine persönliche Erfahrung war eigentlich beim Umzug vom Land in die Kleinstadt, dass die Katzen sich super leicht angepasst haben und gerade weil sie vorher wenig Kontakt mit fremden Menschen hatten, sind sie dann in der "Stadt" eher heimlich und vorsichtig unterwegs gewesen und Fußgängern, Autos etc. weiträumig aus dem Weg gegangen (ist mir auch lieber so, weil meine Angst ja immer war, dass jemand sie mitnimmt).

Schwer einzuschätzen, weil wir ja nicht wissen wie viel Verkehr, etc dort tatsächlich ist. Gibt es denn in der Gegend andere Hauskatzen? Ist die Gegend dafür bekannt, dass dort Tiere angefahren werden? (klingt total seltsam aber tatsächlich gibt es immer mal wieder diese Straßen und Ecken, wo dir jeder Hausbesitzer sagt, dass er schon mehrere Katzen an Unfälle verloren hat.)
__________________
Viele liebe Grüße!
SweetCat ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.12.2018, 10:09   #6
Lov100
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 124
Standard

Du must halt genau abschätzen, wie gefährlich die Strassen sind, wie viel Autos fahren dort, wie schnell ect.

Wie ist die Katze drauf und wie geht sie mit Gefahren um?

Eine Freigängerin zur Wohnungskatze zu machen wird nicht gut gehen, Stress für Euch beide, würde ich lassen.

Leine aktzeptieren auch noch nur wenige Katzen. Habe ich mit meiner mal versucht als sie während des Urlaubs meiner Eltern in meiner Studentenbude war...kam garnicht gut an. Die alte Dame hat sich fast umgebracht. Daher waren dann zwei Wochen Wohnung angesagt.

Ich wäre für die Variante Katze bei den Eltern lassen, zwar für Dich schwer, aber für die Katze sicher die bessere Lösung, für die Katze. Zumal sie ja als Freigängerin ihr Sozialkontakte draussen hat, die würdest Du ihr auch nehmen.
Lov100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 14:08   #7
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 121
Standard

Zitat:
Zitat von Lov100 Beitrag anzeigen
Leine aktzeptieren auch noch nur wenige Katzen. Habe ich mit meiner mal versucht als sie während des Urlaubs meiner Eltern in meiner Studentenbude war...kam garnicht gut an. Die alte Dame hat sich fast umgebracht. Daher waren dann zwei Wochen Wohnung angesagt.
Ich gebe dir in der Hinsicht recht, dass ich keine hardcore freigängerin einsperren und als einzige Alternative die Leine anbieten würde.
Aber leine an sich kann wunderbar klappen, bei sehr vielen Katzen. Nur nicht mit der hau drauf methode, sondern einer langsamen Gewöhnung, die Monate dauern kann, evtl via clickertraining.
Aber wie gesagt nicht als Alternative zum gewohnten freigang.
Lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 19:30   #8
Leines_
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard

Erst mal danke für die ganzen Antworten.

Ich denke meine Frage hat sich erst mal erledigt, da meine Eltern höchstwahrscheinlich auseinander gehen werden. Sie hier lassen wird also auch nicht funktionieren. Ich sags mal so, mittlerweile bauen sie hier nun alles zu, leider.

Hier sind zwar 30er Zonen aber die wenigsten halten sich daran und uns wurden hier auch schon 2 Katzen überfahren. Ich schätze das lässt sich hier auch nicht vermeiden. Normalerweise ist sie draußen sehr scheu und rennt vor Autos weg und hält sich meisten in den Wiesen der nähren Umgebung auf.

Bei ihm gibt es auch einige Katzen in der Straße. Also denke ich wird es schon gut gehen. Ich werde sie dann wahrscheinlich einfach mitnehmen. Da sie auf mich bezogen ist, werd ich in der ersten Zeit ein wenig mit ihr raus gehen, denn sie wird dann auch wahrscheinlich in meiner Nähe bleiben.

Hach ja, schwierig. Das wird sich schon irgendwie ergeben. Wie gesagt einsperren ein Leine halte ich selbst für blöd. Ich denke sie wird sich dann schon irgendwie an die neue Umgebung gewöhnen, bleibt uns so wie es aussieht auch nichts anderes übrig.

Dankeschön trotzdem!
Leines_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 19:58   #9
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 443
Standard

Hey Leines

Du hast schon recht, ich wage jetzt mal zu behaupten, dass die meisten Katzen sich in so einer Gegend wie du sie beschreibst ganz gut einfinden und die Gefahr auch abschätzen können. Ich wünsche euch alles Gute und eine schöne Zeit im neuen Zuhause
__________________
Viele liebe Grüße!
SweetCat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alte Freigängerkatze - Umzug Jule1983 Freigänger 3 08.08.2014 11:12
Umzug mit Freigängerkatze katzegunilla Freigänger 13 27.11.2013 11:58
Freigängerkatze macht nach Umzug stress Stannis Freigänger 13 26.07.2013 20:02
Hilfe! Umzug mit meiner Freigängerkatze! Bastet 51 Die Anfänger 0 09.01.2013 09:48
Umzug steht bevor, aber wie, mit einer nur freigängerkatze??? ALF83 Freigänger 1 17.09.2012 08:30

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:34 Uhr.