Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2018, 22:42   #1
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard Freigänger traut sich nicht mehr rein, wie wieder eingewöhnen?

Ich habe leider das Problem das Samu sich nicht mehr richtig hinein traut weil er Angst vor Charlie hat.
Samu wohnt inzwischen seit mehr als sechs Jahren bei mir. Er war schon von Anfang an Freigänger. Da er alleine trotz Freigang unzufrieden war hat er nach ein paar Monaten einen Kumpel bekommen mit dem er sich auch wirklich super verstanden hat. Leider hat es nicht geklappt Lucky auch zum Freigänger zu machen da er ein Scheuchen war und sich vermutlich auch heute draussen noch nicht durchsetzen könnte.
Obwohl Samu sich damals mit Lucky super verstanden hat hat er angefangen bloss noch so ein zwei mal pro Tag zum Fressen nachhause zu kommen und Lucky war dann plötzlich der der unzufrieden und alleine war.
Deshalb musste einen Kumpel für Lucky her. Also ist zuerst James und dann Pflätsch eingezogen. Samu hatte eigentlich keine Probleme mit den Neuzugängen. Manchmal ist er nach dem Fressen noch fünf Minuten drinnen geblieben aber geschlafen hat er schon ewig nicht mehr hier.
Seither ist es eigentlich so das ich ihn einmal täglich zum Fressen hole und es Phasen gibt in denen er auch von sich aus mal reinkommt.
Klar hat es ihn manchmal genervt wenn er reinkommt und ihn alle begrüssen aber bis jetzt hatte ich nie das Gefühl das er mit den anderen Problemen hat.
Charlie und Freddie (zwei Mädels, bald zwei Jahre alt) wohnen seit Februar hier. Da ist er Anfangs auch von sich aus täglich gekommen, hat gefressen und ab und zu auch mal das Stinkekissen Vollgesabbert wenn es gerade in seinem Weg lag.
Im Sommer als es so heiss war ist er dann weniger gekommen und ich hab angefangen ihn Abends wieder zum Fressen zu holen. Eigentlich hab ich gedacht das er sobald es kühler ist selber wieder kommt, leider ist es aber nicht besser geworden und in den letzten Tagen habe ich gemerkt das er total Schiss vor Charlie hat. Sie hat ihn leider mehrmals durch die Katzenklappe nach draussen verfolgt und stellt sich ihm auch mal in den weg um ihn zu begrüssen. Ich hab schon versucht Charlie einzusperren bevor ich ihn draussen hole was aber leider nicht klappt.
Mein Gedanke wäre jetzt Samu nachts reinzuholen und ihn einzusperren. Anfangs mit normaler Türe und dann mit Gittertüre? Glaubt ihr das funktioniert?
Ich hab total Angst davor das er überhaupt nicht mehr kommt wenn ich das mache. Er kommt immer ganz freudig angerannt wenn er mich draussen entdeckt und sonst brauche ich nur zu pfeiffen und er kommt schreiend aus einem Gebüsch gekrochen.
Ich weiss das dass jetzt so klingt als hätte ich mich nicht um ihn gekümmert
Samu ist aber absolut nicht eine der Katzen die die ganze Zeit vor der Haustüre rumlungern und ich glaube bis jetzt hat er sich auch noch keine neue Familie gesucht . Er ist draussen die entspannteste Katze, geht mit mir spazieren, spielt und schnurrt. Drinnen habe ich ihn ein einziges mal schnurren gehört und schmusen mag er auch nur draussen. Ich sehe ihn auch ganz oft irgendwo in der Sonne im Laub liegen und schlafen. Er ist also wirklich gerne draussen.
Ich weiss auch das er etwa hundert meter weiter bei jemandem mit zwei Pferden ganz oft im Heu schläft. Wie scheinbar die hälfte der Katzenpopulation der Umgebung. Allerdings wird er da jetzt in der letzten Zeit wohl von einer anderen Katze verjagt.
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.11.2018, 20:15   #2
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard

Hat niemand eine Idee wie ich ihn wieder an die anderen gewöhnen kann?
Ich hab heute beim TA Anxitane geholt die ich mal versuchen werde in ihn rein zu kriegen, weil er sich extrem aufregt wenn er nicht sofort raus kann und vielleicht ist er dann auch ein bisschen sicherer, Charlie gegenüber.
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 20:55   #3
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.150
Standard

Bietest du ihm auch draußen einen guten Schlafplatz, wenn er schon nicht mehr im Pferdestall übernachten kann? Wenn Katzen bis zu 17 Stunden schlafen, muss er sich ja irgendwo aufhalten können.

Und wichtig ist ja auch dass er nicht ganz abwandert.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 21:08   #4
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Bietest du ihm auch draußen einen guten Schlafplatz, wenn er schon nicht mehr im Pferdestall übernachten kann? Wenn Katzen bis zu 17 Stunden schlafen, muss er sich ja irgendwo aufhalten können.

Und wichtig ist ja auch dass er nicht ganz abwandert.
Ich muss die mit den Pferden noch mal fragen wie es momentan ist. Vielleicht schlafen die anderen Katzen jetzt wo es kalt ist auch lieber zuhause.
Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus im ersten Stock also ist das ein bisschen schwierig. Ich hab mir auch schon ernsthaft überlegt eine Klappe in das Fenster meines Bastelraumes einzubauen. Das ist aber irgendwie auch doof weil ich ja möchte das er auch mit den anderen auskommt.
Er hätte aber auch einen Schlafplatz auf dem Balkon, isoliert mit Katzenklappe. Den habe ich ihm mal gebaut als er angefangen hat nachts nicht mehr nachhause zu kommen. Allerdings kommt er momentan nicht mal auf den Balkon.
Evt. könnte ich auch da was bauen das er ans warme kann ohne ganz auf den Balkon zu den anderen zu kommen.
Ich möchte einfach das er sich wieder traut nachhause zu kommen falls mal etwas ist. Von mir aus darf er so viel draussen sein wie er will aber ich möchte auf keinen Fall das er ganz auszieht.
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 21:56   #5
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.150
Standard

Zitat:
Zitat von SaLuJa Beitrag anzeigen
Ich muss die mit den Pferden noch mal fragen wie es momentan ist. Vielleicht schlafen die anderen Katzen jetzt wo es kalt ist auch lieber zuhause.
Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus im ersten Stock also ist das ein bisschen schwierig. Ich hab mir auch schon ernsthaft überlegt eine Klappe in das Fenster meines Bastelraumes einzubauen. Das ist aber irgendwie auch doof weil ich ja möchte das er auch mit den anderen auskommt.
Er hätte aber auch einen Schlafplatz auf dem Balkon, isoliert mit Katzenklappe. Den habe ich ihm mal gebaut als er angefangen hat nachts nicht mehr nachhause zu kommen. Allerdings kommt er momentan nicht mal auf den Balkon.
Evt. könnte ich auch da was bauen das er ans warme kann ohne ganz auf den Balkon zu den anderen zu kommen.
Ich möchte einfach das er sich wieder traut nachhause zu kommen falls mal etwas ist. Von mir aus darf er so viel draussen sein wie er will aber ich möchte auf keinen Fall das er ganz auszieht.
Wenn er den Balkon auch meidet nur weil die anderen Katzen dort sind, dann würde ich mir das mit dem Fenster und dem Bastelraum überlegen und da würde ich mir auch gar nicht so lang Zeit lassen, der Winter steht vor der Tür. Vielleicht ist er lieber allein und fühlt sich so wohler. Nicht alle Katzen brauchen unbedingt Gesellschaft, ihm ist halt sein Freigang wichtiger.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 22:04   #6
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard

Mir kommt das nur so vor als würde ich ihn abschieben
Er ist draussen auch total verschmust und anhänglich. Drinnen scheint er aber ständig Panik zu haben nicht raus zu dürfen obwohl ich ihn eigentlich nie eingesperrt habe.
Aber du hast vermutlich recht. Ich werde mich morgen gleich darum kümmern. Dann kann ich ja immer noch versuchen ihn irgendwie hier wieder reinzukriegen. Momentan ist es wirklich schwierig weil ich die ganze Zeit nur daran denken kann das er jetzt draussen ist, vielleicht rein will aber sich nicht traut.
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 22:15   #7
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.150
Standard

Zitat:
Zitat von SaLuJa Beitrag anzeigen
Mir kommt das nur so vor als würde ich ihn abschieben
Er ist draussen auch total verschmust und anhänglich. Drinnen scheint er aber ständig Panik zu haben nicht raus zu dürfen obwohl ich ihn eigentlich nie eingesperrt habe.
Aber du hast vermutlich recht. Ich werde mich morgen gleich darum kümmern. Dann kann ich ja immer noch versuchen ihn irgendwie hier wieder reinzukriegen. Momentan ist es wirklich schwierig weil ich die ganze Zeit nur daran denken kann das er jetzt draussen ist, vielleicht rein will aber sich nicht traut.
Bestimmt traut er sich nicht, er kommt ja auch zum Fressen und warum soll er dann nicht auch dort schlafen, wenn alles passt. Drück die Daumen dass du ihn schnell wieder an die Wohnung gewöhnen kannst, weil gerade bei dem Wetter möchten Katzen auch ein warmes Plätzchen haben.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 22:59   #8
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard

So, hab ihn draussen angetroffen und ihn gleich mal mit in den Bastelraum genommen wo er eine halbe Dose NaFu gefuttert hat und dann durch das Fenster wieder raus ist. Hab das Fenster jetzt einen Spalt offen gelassen, ihm noch mehr Futter hingestellt und ihm ein paar Decken hingelegt. Vielleicht kommt er nachts zurück.
Morgen werde ich den Schreiner Fragen wann er Zeit hat die Klappe einzubauen. Dann kann er da rein und ich versuche weiterhin das er auch in die Wohnung fressen kommt.
Das mit Charlie ist erst seit ein paar Tagen so ausgeartet. Zuvor war er einfach genervt wenn ihn alle begrüsst haben, hat sich davon aber nicht verjagen lassen.
Was ich mich auch immer frage, er hat ein extremes Winterfell und wiegt im Winter auch fast 1.5kg mehr als im Sommer.
Vielleicht eine doofe Frage aber ist ihm da nicht warm in der Wohnung?
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 14:16   #9
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.150
Standard

Zitat:
Zitat von SaLuJa Beitrag anzeigen
So, hab ihn draussen angetroffen und ihn gleich mal mit in den Bastelraum genommen wo er eine halbe Dose NaFu gefuttert hat und dann durch das Fenster wieder raus ist. Hab das Fenster jetzt einen Spalt offen gelassen, ihm noch mehr Futter hingestellt und ihm ein paar Decken hingelegt. Vielleicht kommt er nachts zurück.
Morgen werde ich den Schreiner Fragen wann er Zeit hat die Klappe einzubauen. Dann kann er da rein und ich versuche weiterhin das er auch in die Wohnung fressen kommt.
Das mit Charlie ist erst seit ein paar Tagen so ausgeartet. Zuvor war er einfach genervt wenn ihn alle begrüsst haben, hat sich davon aber nicht verjagen lassen.
Was ich mich auch immer frage, er hat ein extremes Winterfell und wiegt im Winter auch fast 1.5kg mehr als im Sommer.
Vielleicht eine doofe Frage aber ist ihm da nicht warm in der Wohnung?


Ich hab hier ja auch so eine ehemalige wilde Katze, die jetzt ein Winterfell bekommen hat. Ihr Schlafplatz ist vor meiner Terrassentür bei Tag und bei Nacht, aber sobald es den Minusgraden zugeht will sie hauptsächlich bei Nacht drin schlafen, trotz dickem Winterfell. Wo ihr Bett steht hat es so 20 Grad und ja manchmal ist es ihr zu warm dann liegt sie auf dem Rücken und streckt alle Viere von sich. Aber das ist ihr lieber als bei die Kälte draußen zu sein. Es kann natürlich sein, dass deine Kater dann öfters kommt weil er sich an die warmen Temperaturen gewöhnt, aber wenn er bei dir raus und rein kann, ist das ja eh kein Problem.

Schön dass du die Klappe einbauen lässt, kann mir gut vorstellen dass er sie schnell annimmt.
Und eine gute Idee ihn dort zu füttern, dann weiß er auch gleich Bescheid wo es Futter und ein warmes Plätzchen gibt.

Im Anhang noch ein Bild meiner Katze, wo sie alle Viere von sich streckt
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SAM_2003 - Kopie (2) - Kopie ver.jpg (139,3 KB, 27x aufgerufen)

Geändert von Goldeneye (20.11.2018 um 14:33 Uhr)
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 25.11.2018, 21:09   #10
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard

Mal ein kurzes Update von Samu.
Die klappe ist beim Schreiner bestellt, momentan lasse ich ihm aber das Fenster einen Spalt breit auf. Er frisst auch unten verschwindet danach aber immer sofort wieder raus obwohl er eigentlich ziemlich entspannt ist und ich das Fenster immer gleich aufmache und ich auch nicht glaube das er sich eingesperrt fühlt. Er scheint Nachts auch nicht mehr zurück zu kommen. Aber vielleicht ändert sich das wenn er sich ein bisschen daran gewöhnt hat. Auf jeden Fall weiss ich das er jetzt reinkönnte.
Was aber ein problem ist, ist das er definitiv noch woanders frisst. Das ist schon länger so weshalb er auch weniger heimkommen muss und die anderen natürlich noch aufgeregter sind. Wenn er mehrmals taglich kommen wurde wäre er auch nicht mehr so interessant. Keine Ahnung ob ich mal ein zettel ans Anschlagbrett hängen soll ob sich derjenige der ihn mit durchfüttert mal melden könnte.
Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Im Anhang noch ein Bild meiner Katze, wo sie alle Viere von sich streckt
Ich liebe Glückskatzen! Früher wollte ich auch immer eine Glückskatze und nie im Lebef eine weisse Katze Dann kam zuerst Samu und dann James der auch fast nur weiss war. Irgendwann wird hier aber auch mal eine einziehen!
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 19:27   #11
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.150
Standard

Zitat:
Zitat von SaLuJa Beitrag anzeigen
Mal ein kurzes Update von Samu.
Die klappe ist beim Schreiner bestellt, momentan lasse ich ihm aber das Fenster einen Spalt breit auf. Er frisst auch unten verschwindet danach aber immer sofort wieder raus obwohl er eigentlich ziemlich entspannt ist und ich das Fenster immer gleich aufmache und ich auch nicht glaube das er sich eingesperrt fühlt. Er scheint Nachts auch nicht mehr zurück zu kommen. Aber vielleicht ändert sich das wenn er sich ein bisschen daran gewöhnt hat. Auf jeden Fall weiss ich das er jetzt reinkönnte.
Was aber ein problem ist, ist das er definitiv noch woanders frisst. Das ist schon länger so weshalb er auch weniger heimkommen muss und die anderen natürlich noch aufgeregter sind. Wenn er mehrmals taglich kommen wurde wäre er auch nicht mehr so interessant. Keine Ahnung ob ich mal ein zettel ans Anschlagbrett hängen soll ob sich derjenige der ihn mit durchfüttert mal melden könnte.

Ich liebe Glückskatzen! Früher wollte ich auch immer eine Glückskatze und nie im Lebef eine weisse Katze Dann kam zuerst Samu und dann James der auch fast nur weiss war. Irgendwann wird hier aber auch mal eine einziehen!

Eigentlich wollte ich gar keine Katze, aber dann kam sie ;-)

Dürfen deine anderen Katzen eigentlich auch nach draußen?

Wenn dein Kater sowenig kommt, glaub ich schon dass er als fremde Katze angesehn wird. Er schläft woanders, hat andere Gerüche an sich...Katzen sind da eh empfindlich was die Nase angeht. Warum bist du dir sicher dass er wo anders Futter bekommt, kann es nicht sein dass er sich nebenher an Mäusen bedient?
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2018, 19:54   #12
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Eigentlich wollte ich gar keine Katze, aber dann kam sie ;-)

Dürfen deine anderen Katzen eigentlich auch nach draußen?

Wenn dein Kater sowenig kommt, glaub ich schon dass er als fremde Katze angesehn wird. Er schläft woanders, hat andere Gerüche an sich...Katzen sind da eh empfindlich was die Nase angeht. Warum bist du dir sicher dass er wo anders Futter bekommt, kann es nicht sein dass er sich nebenher an Mäusen bedient?
Ich wollte EINE Katze, hab jetzt vier und würde auch noch fünf und sechs einziehen lassen.
James, Pflätsch und Sürmi waren alle drei FIV+, Charlie und Freddie, zwei Scheuchen, lassen sich auch nach acht Monaten noch nicht anfassen. Deshalb ist Samu der einzige Freigänger.
Ich glaube die anderen sehen ihn nicht als fremde Katze an. Freddie und Lucky beobachten ihn einfach aber Charlie findet ihn eben ganz interessant und möchte natürlich an ihm riechen. Verständlicherweise nervt es ihn wenn sie ihm dann ständig "am Hintern hängt" aber ich verstehe auch wenn die anderen wissen möchten was er draussen so erlebt hat.
Samu reduziert die Vogelpopulation der Umgebung schon ziemlich stark, im Sommer sass er mal auf dem Häuschen das der Vogelschutzverein angebracht hat und hat gewartet bis der Braten ihm direkt ins Maul fliegt
Allerdings sehe ich ihn praktisch nie mausen und kann mir nicht vorstellen das er jetzt seit es kalt wird nur mit gejagtem so zu genommen hat. Hier hat er definitiv nicht mehr gefressen.
Ich hab hier in der Umgebung noch nirgends eine Chipklappe gesehen und ich kenne hier im Quartier auch Leute die es witzig finden das sämtliche Katzen der Nachbarschaft, inklusive Samu, bei ihnen reinkommen und fressen
Irgendwo frisst er also ganz bestimmt noch mit.
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 18:01   #13
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Ich denke nur mal dran wenn es regnet und die Stufen zu Eis gefrieren.
Eine Katze fällt da einmal runter und beim nächsten mal benutzt sie die Stufen nicht mehr.
Wie ich geschrieben habe hat Samu die Leiter im Winter noch regelmässig, benützt. Er hat definitiv ein Problem mit Charlie und nicht mit der Leiter.

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Hast du nicht auch geschreiben, du müsstest den Kater zum Fressen reintragen?
Was für andere Katzen gilt muss nicht für Samu gelten, jede Katze tickt anders.
Und wenn er schlau ist, dann benutzt er auch deine Katzetreppe nicht mehr
Ich hab nochmal kurz quergelesen, kann mich aber auch nicht erinnern das ich irgendwo geschrieben habe das ich ihn hochtragen muss.
Abends wenn ich von der Arbeit nachhause komme pfeife ich nach Samu und er kommt dann logischerweise mit mir das Treppenhaus hoch, geht aber ganz normal die Leiter runter.
Ich verstehe nicht was du damit meinst das das nicht für andere gelten muss? Ich habe der TE in dem anderen Thread ja eher zu einer Wohnungskatze geraten weil ich eine Leiter in diese Höhe gefährlich finde.
Wie gesagt weiss ich auch das meine nicht optimal ist.

Samu frisst momentan immer noch im Bastelraum, verschwindet aber auch da immer gleich wieder hinaus. Er hat inzwischen auch eine Klappe, kommt aber immer noch nur wenn ich ihn hole. Wie ich anfangs geschrieben habe ist das aber schon seit Jahren so, das er nur Phasenweise selbst nachhause kommt.
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 18:16   #14
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.150
Standard

Ich kann dir nichts anderes schreiben. Ich würde keiner Katze zumuten solch eine Leiter zu benutzen und ich kann mir gut vorstellen dass dein Kater auch mal runtergefallen ist.

Dass nur eine andere Katze das Problem ist glaub ich nicht.
Katzen verteidigen ihr geliebtes Revier und da kann selbst die kleinste Katze zur Bestie werden.
Und wenn du deinen Kater immer holen musst, dann hast du doch die Lösung. Würdest du ihn auch runter tragen, würde er warscheinlich auch darauf warten.

Geändert von Goldeneye (02.12.2018 um 18:18 Uhr)
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 18:26   #15
SaLuJa
Erfahrener Benutzer
 
SaLuJa
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 294
Standard

Zitat:
Zitat von Goldeneye Beitrag anzeigen
Ich kann dir nichts anderes schreiben. Ich würde keiner Katze zumuten solch eine Leiter zu benutzen und ich kann mir gut vorstellen dass dein Kater auch mal runtergefallen ist.

Dass nur eine andere Katze das Problem ist glaub ich nicht.
Katzen verteidigen ihr geliebtes Revier und da kann selbst die kleinste Katze zur Bestie werden.
Ich glaube ich kann besser einschätzen was ich Samu zumuten kann.
Wenn er so ein Problem mit der Leiter hätte würde er ja überhaupt nicht mehr hochkommen.
Ausserdem würde Charlie dann auch keinen KB mehr benützen. Die fällt da nämlich auch ständig runter weil sie Mist macht.
Samu ist sehr gerne draussen, das war schon immer so. Er wurde mit 1.5 Jahren draussen gefunden, kam ins TH und hat bei mir den Freigang sehr schnell wieder eingefordert.
Seit dem Anfang kommt er zeitweise nur nach Hause wenn ich ihn hole. Andererseits hat er dann wieder Phasen wo er zwei, drei mal täglich nachhause kommt.
Er ist glücklich draussen, wir haben hier eine bewaldete Felswand mit Nagelfluh vor dem Haus die eingezäunt ist, mit vielen Bäumen und Höhlen. Ganz oft kommt er da verschlafen aus einer Höhle gekrochen, begleitet mich nach Hause, lässt sich streicheln und schmust mit mir möchte aber gar nicht hochkommen.
Er hat definitiv ein Problem mit Charlie und logischerweise ist es für ihn einfacher dem Problem aus dem Weg zu gehen als sich dem Problem zu stellen.
__________________

Samu, Lucky, Freddie, Charlie& Timur // James, Pflätsch & Sürmelchen für immer im Herzen
SaLuJa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Gefahr durch Hunde | Nächstes Thema: Angefahren :( »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze traut sich nicht mehr rein und raus Eylhardt Freigänger 3 04.06.2017 20:38
Minka traut sich nicht mehr raus! :-( Minka Ida Senioren 7 19.05.2017 12:19
Kater traut sich nicht mehr raus Simba 17 Die Anfänger 5 16.04.2017 20:58
Lilli traut sich nicht zur Haustür rein Gartenelli Freigänger 4 01.02.2011 14:53
Freigänger traut sich tagsüber nicht mehr vor die Tür ronin Freigänger 6 25.05.2010 22:13

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:13 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.