Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2018, 20:02   #1
Annely
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Rendsburg
Beiträge: 3
Unglücklich Angst vor Freigang

Hallo ihr Lieben,
ich bin neu im Forum und bräuchte von Euch einen Ratschlag zum Thema Freigang.
Wir leben in einem Dorf, welches umgeben ist von Wiesen und Landwirtschaft. Unser Haus selber steht in einer Spielstraße. Nun ist es jedoch so, dass die einzige Dorfstraße, 2 Reihen hinter unserem Haus entlang führt. Unser Garten ist zu den Häusern, die zwischen uns und der Hauptstraße liegen, mit einem 1.80m hohen Zaun abgegrenzt. Dies stellt für meine 2 Akrobaten aber sicher kein Hindernis dar.

Um zu den Wiesen/Feldern zu gelangen müssten sie nicht zwangsläufig über die Straße, aber dahinter sind eben auch weitere Felder, was für sie interessant sein könnte. Hier in der Nachbarschaft leben viele Katzen und ich habe bis jetzt noch nie gesehen, das eine überfahren wurde, oder ähnliches. Trotzdem habe ich große Angst, sie herauszulassen. Alle anderen Vorkehrungen sind erledigt (kastriert, gechipt, registriert, geimpft), aber durch die vielen Meinungen von euch zum Thema Hauptstraßen, bin ich nun absolut verunsichert. Meine Racker sind Findelkinder, hatten noch nie Kontakt zu anderen Katzen (außer ihren Geschwistern) und wurden auch nicht von ihrer Mutter erzogen, da sie direkt nach der Geburt ausgesetzt wurden. Der Kater beispielsweise frisst alles, was er irgendwie schlucken kann. Lego, Playmobil, Haargummis, Luftballons, Plastik u.s.w DAS macht mir schon große Sorgen, weil ich Angst habe, dass er draußen Müll frisst, oder giftige Pflanzen. Hier Zuhause könnte ich ihm bestimmt besser helfen, falls etwas passiert. Ich hatte mir so gewünscht, dass ich den Süßen irgendwann den Freigang "schenken" könnte. Sie sitzen stundenlang vor dem Fenster und sobald eine Tür aufgemacht wird, rennen sie raus. Sie bleiben dann stehen, dass ich sie wieder hereintragen kann, aber das zeigt mir eben auch, wie gern sie die Welt draußen erkunden möchten

Die beiden sind 8 Monate alt.

Danke schon Mal im Voraus. Ich hoffe mir/ uns kann jemand helfen
VG Annely
Annely ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.05.2018, 20:18   #2
huckelberry
Chaotendompteur
 
huckelberry
 
Registriert seit: 2013
Ort: immer
Beiträge: 18.111
Standard

Herzlich Willkommen
Ich würde auf jeden fall mit dem Freigang noch warten, sie sind noch recht jung.
In dem Alter sind sie gerade sehr ungestüm und neugierig.
Warte noch ein paar Monate, dann werden sie etwas ruhiger, peile mal den Herbst an.
Raus lassen würde ich sie, wo gibt es schon eine Gegend wo kein Auto fährt.
Kannst du sie so rauslassen das sie nicht Richtung Straße gehen, also
ich meine damit zb Terrassentür Richtung Feld.
Zum alles fressen, hmm ich denke mal das er das draußen nicht macht.
__________________
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.



Liebe Grüße Jim, Hucky, Tom und Sabine
Lustige Geschichten von Jim, Tom und Hucky


Mit Cleo *15.05.1995- 22.06.2013 , Silvester *07.08.1991- 31.10.2011 und Felix *14.04..1996- 31.12.2015 im Herzen
huckelberry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2018, 20:21   #3
romulus
Forenprofi
 
romulus
 
Registriert seit: 2008
Ort: Südhessen
Beiträge: 3.480
Standard

Hallo und herzlich willkommen!
Schwierige Frage - Freigang ohne jedes Risiko gibt es leider nicht, das muss man immer abwägen.
Wir wohnen ähnlich wie Du beschrieben hast, nur ist die direkte Straße vor dem Haus eine Anliegerstraße und nicht sehr frequentiert, daher kann man das Risiko vernachlässigen.
Hinten raus nur Felder und Äcker - da kann nix passieren.
Wir haben seit 35 Jahren Freigängerkatzen und noch nie ist etwas passiert - aber natürlich ist das kelne Garantoie.
Die Entscheidung wird Dir keiner abnehmen können - ich würde es von der Fahrzeugdichte und -geschwindigkeit auf der Dorfstraße abhängig machen!
__________________

romulus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2018, 20:33   #4
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.665
Standard

Was und wieviel bekommen denn die Katzen zu fressen?
Auf jeden Fall gut füttern und dann einfach Tür aufmachen und auch auf lassen.
Auf keinen Fall hungrig raus lassen, dann haben die Katzen mehr Ruhe, ihr Umfeld zu erkunden und gehen nicht gleich auf Futtersuche. Dann frisst dein Kater draußen auch nichts oder weniger.

Katzen vor dem füttern hungrig raus zu lassen, wie leider oft geraten wird, ist eher kontraproduktiv .
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2018, 21:08   #5
Gissie
Forenprofi
 
Gissie
 
Registriert seit: 2016
Ort: Thüringen
Alter: 37
Beiträge: 4.349
Standard

Etwas Bammel ist immer mit dabei, weil Freigang ein Risiko ist.Das geht uns allen so,gerade wenn draußen mal wieder irgendwas total interessant ist und die Miezen darüber die Zeit vergessen.
Andererseits sind Freigänger auch sehr ausgeglichen, zumindest wenn das Wetter gut ist. Bei schlechtem Wetter werden manche echt nörgelig.

Du kannst dir ruhig noch ein paar Monate Zeit lassen.
Wenn das Gefühl dann immer noch so ist, könnte vielleicht ein Freigehege die Lösung sein.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

Gissie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2018, 06:44   #6
Annely
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Rendsburg
Beiträge: 3
Standard

Danke für eure Antworten.

Zu dem Fressen: Als wir die Kleinen mit 4 Monaten bekommen hatten, hatten sie öfters Durchfall und waren von der Entwicklung her, eher wie Kitten, die 8 Wochen alt waren. Die Tierärztin meinte wir sollten ein getreidefreies Nassfutter kaufen und die Beiden so viel anbieten, wie sie wollen. Wir hatten sehr teure Kittenfutter, was sie nicht fressen wollten und sind mittlerweile bei Carny Animonda angekommen. Das fressen sie sehr gut. Wenn sie etwas älter sind, werden wir noch einmal den Versuch starten ein Futter anzubieten mit noch höherem Fleischanteil. Hatte mich im Vorfeld schon belesen. Trockenfutter bekommen sie nur als Leckerli, aber ab und an auch frisches Fleisch (kein Schwein). Beim letzten Tierarztbesuch zum Kastrieren war die Tierärztin von der Entwicklung begeistert. Mimi wird wohl eine sehr kleine Katze bleiben, aber ihr Bruder (der Alles-Fresser) hat mittlerweile den Rückstand eingeholt.

Ich werde die Katzen auf jeden Fall bis zum Herbst drin lassen. Vielleicht frisst der Kater bis dahin auch nur noch das, was für ihn geeignet ist.
Ich hoffe meine Angst legt sich, wenn ich merke, dass Carlo und Mimi etwas "erwachsener" werden. Obwohl ich sagen muss, dass sie wenig miteinander kämpfen und auch sonst nur ab und an durch das Haus jagen.

VG Annely
Annely ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Angst vor Freigang wegen Nachbarskater! Kellogs1206 Freigänger 20 24.12.2013 13:37
Angst vor Freigang Dinah2012 Freigänger 9 15.10.2012 20:46
Angst wieder Freigang zu erlauben Sarina07 Freigänger 38 26.04.2011 13:52
Katze ab und zu Freigang geben?- Angst cocosmilk Freigänger 10 19.04.2011 06:35
Angst vor erstem Freigang/Revierkämpfe? Susu Freigänger 6 29.10.2008 20:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:21 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.