Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.04.2018, 15:13   #1
Linchen2
Neuling
 
Linchen2
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 13
Standard Was bedeutet der Gesang??

Hallo Zusammen,
gestern Nacht war plötzlich ein Mordsradau bei uns auf dem Balkon (ein nicht gesicherter EG Balkon-gefahrlos), ich dachte meine kleine Raufbold Tigerin wird ordentlich vermöbelt und bin sofort raus..Sie ist erst 1. Doch anscheinend hatte sich meine BKH Dame 1,5 J. nochmal raus geschlichen, was sie sonst nie macht.
Das Katzenfenster war noch offen, da ich dachte die Tigerin ist noch auf Tour (Sie schlief aber seelenruhig im 1. OG und kam dann ganz verdattert nach unten um nachzuschauen was hier mitten in der Nacht los ist)

Als ich dann die Balkontür öffnete saß meine zierliche Schwarze hinter einem umgekippten Blumentopf, leicht zerrupft und am Knurren..2 m vor ihr ein Nachbarskater, und der fing dann an zu singen, in einer Wahnsinns Lautstärke und wollte damit gar nicht mehr aufhören. Unten vorm Balkon saß seine Schwester(?) und schaute hoch. Beides Bauernkatzen aus der direkten Nachbarschaft, mit Sicherheit nicht kastriert. Meine beiden sind wohl die einzig kastrierten Katzen hier im Dorf
Es ist der erste Sommer wo meine Beiden ungesicherten Freigang genießen.
Ich habe dann den Kater vom Balkon gescheucht. Meine Schwarze war sooo aufgeregt, sie wollte unbedingt wieder raus, sie hat dann nochmal kurz geschaut, kam aber gleich wieder rein. Zum Glück ist unversehrt..

Jetzt ist der Text doch etwas länger geworden, danke fürs Lesen!
Vielleicht kann mir jemand sagen, was der Gesang zu bedeuten hat?!
Linchen2 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.04.2018, 15:37   #2
jackyX
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Alter: 59
Beiträge: 60
Standard

"Sehr beeindruckend ist der sogenannte „Katergesang“, ein Verhalten von Revier- und Rangstreitigkeiten. Den Kontrahenten ist es dabei höchst ernst, was sich letztendlich auch in Körpersprache und Mimik wiederspiegelt. Kater „singen“ oft auf diese Weise, auch wenn gerade keine rollige Kätzin in der Nähe ist. Der Katergesang kann manchmal bis zu einer halben Stunde andauern oder solange, bis einer von beiden das Feld mit langsamen Bewegungen räumt, um möglichen Verletzungen vorzubeugen."

Habe ich momentan seit einigen Tagen auch bei mir. Es ist wohl eine neue Katze/Kater im Revier, die meine Kater herausfordert. Joschi ist der Platzhirsch und auch derjenige, der die Fehde aufnimmt und das Revier verteidigt. Die beiden anderen schauen nur zu.
jackyX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 15:41   #3
Plum
Forenprofi
 
Plum
 
Registriert seit: 2006
Alter: 53
Beiträge: 16.920
Standard

Zitat:
Zitat von Linchen2 Beitrag anzeigen
Vielleicht kann mir jemand sagen, was der Gesang zu bedeuten hat?!
Nichts Gutes Die gegnerischen Parteien wollen einander beeindrucken mit allem möglichen Tamtam, mit Jaulen, dickem Schwanz, aufgeplustetertem Fell etc. Mit etwas Glück beeindruckt eine Partei die andere, meist endet es aber in einem Fellknäuel und je nachdem gewinnt eine Partei.
__________________
LG, Annette und der Plummerich

Und sperrt man mich ein
im finsteren Kerker,
das alles sind rein
vergebliche Werke;
denn meine Gedanken
zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei:
die Gedanken sind frei.
Plum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 15:53   #4
Linchen2
Neuling
 
Linchen2
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 13
Standard

Danke für die schnellen Antworten!
So'n Mist, das hatte ich befürchtet, wie sollen sich da nur meine beiden Kleinen durchsetzen?
Der Kater kommt auch ab und an mal zum Katzenfenster, aber hat bisher einen ganz gelassenen Eindruck gemacht!
Da müssen sie jetzt wohl durch. Meine Dame kann auch ganz schön taff sein, eigentlich hat sie bisher jede fremde Katze die sie hier gesehen hat, gleich angeknurrt, während sich die kleine Raufboldin gern mal schissig hinter ihr versteckt..
Vielleicht ging die erste Aggression ja auch von ihr aus? Muss denn so ein Riesenkater ein "auf Dicken machen", wenn ihm eine 3,5 kg Kätzin gegenübersteht?
Ich habe mit kätzischen Revierkämpfen etc. leider so gar keine Erfahrung. LG

Edit: Ist es denn ok wenn ich dazwischen gehe oder soll ich sie lieber machen lassen??

Geändert von Linchen2 (16.04.2018 um 15:56 Uhr)
Linchen2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 16:50   #5
DreiM
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 744
Standard

Ich habe das gleiche nur sassen meine beiden drin und der fremde Kater draussen vor der Katzenklappe.

Ich bin durch das Geschrei wachgeworden.

Komisch bei mir war nur, dass meine Katze drin schrie. Mein Kater hat nur vorsichtigt um die Tür gelinst. War aber sehr ruhig. Die Katze schrie was das Zeug hielt.

Ich musst die Tür öffnen um den Fremdkater zum weggehen zu animieren und gehen ist wirklich das richtige Wort. Er ist in einer Seelenruhe davongegangen.

Zu Deiner Frage: Ich würde dazwischen gehen und die fremden Katzen vertreiben
DreiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 16:51   #6
SweetCat
Erfahrener Benutzer
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 358
Standard

Zitat:
Zitat von Linchen2 Beitrag anzeigen
Danke für die schnellen Antworten!
So'n Mist, das hatte ich befürchtet, wie sollen sich da nur meine beiden Kleinen durchsetzen?
Der Kater kommt auch ab und an mal zum Katzenfenster, aber hat bisher einen ganz gelassenen Eindruck gemacht!
Da müssen sie jetzt wohl durch. Meine Dame kann auch ganz schön taff sein, eigentlich hat sie bisher jede fremde Katze die sie hier gesehen hat, gleich angeknurrt, während sich die kleine Raufboldin gern mal schissig hinter ihr versteckt..
Vielleicht ging die erste Aggression ja auch von ihr aus? Muss denn so ein Riesenkater ein "auf Dicken machen", wenn ihm eine 3,5 kg Kätzin gegenübersteht?
Ich habe mit kätzischen Revierkämpfen etc. leider so gar keine Erfahrung. LG

Edit: Ist es denn ok wenn ich dazwischen gehe oder soll ich sie lieber machen lassen??
So lange es dein eigenes Grundstueck ist, kannst du ihn meiner Meinung nach ruhig verscheuchen. Da bist du die Ranghöchste . Ansonsten behalte es einfach noch mal im Auge, bis jetzt droht er ja nur. Ich habe auch einen grossen Kater hier, der provoziert andere Katzen gerne bis zur Weissglut, greift aber nie an.
__________________
Viele liebe Grüße!
SweetCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 16:58   #7
Amalie
Forenprofi
 
Amalie
 
Registriert seit: 2008
Ort: München
Beiträge: 2.610
Standard

Bei fremden Katzen gehe ich auch dazwischen. Schließlich sollen sich meine Katzen in ihrem nächsten Umkreis sicher fühlen und mit meiner Unterstützung im Notfall rechnen können. Allerdings kommt das bei uns kaum vor, dass fremde Katzen nahe am Haus sind. Als ich noch draußen meine scheueste Katze fütterte und daher Futter draußen war, kam das öfters vor, dass hauptsächlich fremde Kater durch rankamen. Als sie auch im Haus futterte, habe ich die Draußenfutterung eingestellt und deshalb auch kaum noch Besuch von fremden Katzen. Hattest du Futter draußen?
__________________
Viele Grüße von Lisa mit ihren Katzen Julchen, Wendelin, Mira und Trixi.
Amalie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 18:12   #8
Linchen2
Neuling
 
Linchen2
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 13
Standard

@Amalie
Nein, Futter hatte ich nicht draußen.

Ich werde beobachten wie sich das entwickelt, aber auf jeden Fall dazwischen gehen. Ist ja unser Balkon! Und den lassen wir uns nicht nehmen!
Meist schlafen die beiden auch nachts, wenn die anderen unterwegs sind..ist noch so anstrengend draussen Lg
Linchen2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 19:33   #9
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.474
Standard

Denk daran, wenn sie sich ernsthaft kloppen, kipp Wasser über die Kämpfer, um sie zu trennen. Fass das kämpfende Knäul aus zwei Katzen niemals an, das ist zu gefährlich für dich.

Und ja, ich würde das fremde Tier auch verscheuchen.
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2018, 19:43   #10
Totti
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 242
Standard

Zitat:
Zitat von Linchen2 Beitrag anzeigen
@Amalie
Nein, Futter hatte ich nicht draußen.

Ich werde beobachten wie sich das entwickelt, aber auf jeden Fall dazwischen gehen. Ist ja unser Balkon! Und den lassen wir uns nicht nehmen!
Meist schlafen die beiden auch nachts, wenn die anderen unterwegs sind..ist noch so anstrengend draussen Lg
Sehr Interessant. Wir haben auch kein Futter draußen, aber auf unserem Hof gehts machmal zu wie auf der Hauptpost. Wir haben eine einjährige kastrierte Freigängerin (ehemalige Streunerin, die scheinbar mit den unkastrierten Katern der Nachbarschaft befreundet ist). Vielleicht liegt es an ihr? Und wir haben einen einjährigen kastrierten Kater aus dem TH, den wir gerade an den Freigang gewöhnen. Seit 6 Tagen gibt er sich mit dem Hof zufrieden, aber wie lange noch? Sicher wird es in den nächsten Tagen turbulent bei uns.... wie bei euch.
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater reagiert auf Gesang?! Qitta Verhalten und Erziehung 3 01.01.2016 18:41
Was bedeutet das? Gasta Verhalten und Erziehung 22 23.01.2014 17:38
Was bedeutet das? Mainecoony Verhalten und Erziehung 11 05.05.2010 02:14
Was bedeutet EKK? Fieser-Kardinal Katzenrassen 12 20.01.2010 14:43
Was bedeutet das... Kenshin Verhalten und Erziehung 7 15.05.2008 07:53

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:31 Uhr.