Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2018, 08:54   #11
claudandus
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Inselfiene Beitrag anzeigen
Liebe Community,

bei uns ist es so weit, wenn auch nur durch eine blöde Aktion unserer seits, die Zwerge wollen raus und tun dies auch lautstark kund.

Ich hatte bisher 2 Katzen, beide Freigänger. Aber wie der Freigang eingeführt wurde, habe ich selbst nicht miterlebt. Tiger durfte raus als ich noch recht klein war und Pelé habe ich erst durch meinen Freund in den letzten 3,5 Jahren kennen gelernt.

Vor 2 Wochen hat es hier so schön geschneit, mit richtig dicken Flocken und bedecktem Boden. Wir sind also zu zweit mit den beiden auf die Terrasse und bereits nach 5 Minuten war jegliche Scheu vergangen und die zwei haben den Schnee gejagt. Es ist eine Dachterrase im ersten OG, hat ca. 48 qm und ist nicht gesichert. Ein Haus weiter führt eine Wendeltreppe in den Garten und in unserem Garten steht ein Kirschbaum, an dem die Katzen wieder hoch kommen könnten. Die Nachbarn haben unseren alten Kater immer geduldet, daher ist das sicher kein Problem.

So, nun zu meinem Problem. Vielleicht ist es auch keins. Nach der einen Schnee-Aktion sind die kleinen, verständlicher Weise nun total wild auf die Freiheit. Aber wie stelle ich es nun an? einfach Tür auf und beide raus lassen? Wir haben auch eine Straße vor der Haustür, auf der zwar nicht viele Autos fahren und wenn auch sehr langsam, aber eben doch ab und an mal eins.

Eine Überlegung war nun, erst mit dem einen rauszugehen, die Straße zeigen, auf Autos aufmerksam machen, den weg rüber zeigen, etc. und dann mit dem anderen. Allein wären Emma und Findus vielleicht auch nicht so forsch. Hätte da jemand Argumente, die dagegen sprechen? Oder gibt es jemanden, der das auch so gemacht hat? Hier in der Straße gibt es viele Freigänger und bisher wurde noch keine Samtpfote überfahren.
Die zwei müssen ja auch irgendwie den Unterschied zwischen vorne (Haustür) raus und hinten (Dachterrasse) raus. Außerdem werden sie immer zugang zu unserem Kellerraum haben, in dem ein Katzenkorb steht. Den wollen eir mit einer Chipgesteuerten Klappe sichern. Dann sind sie vor allen Witterungen geschützt falls mal gar keiner da sein sollte.

Die Terrasse zu sichern, was mir im Prinzip gerade am liebsten wäre (mir geht echt die Muffe bei dem Gedanken an den Freigang), ist nicht möglich, da keine Halterungspunkte da sind und die Fläche echt groß ist.
In der Zukunft soll es auch so laufen, dass Emma und Findus bei den Schwiegereltern unterkommen können, wenn wir im Urlaub sind oder einfach mal später kommen. Pelé hat das auch gut angenommen und hatte einfach 2 Häuser. Hier richtiges Fressen und drüben gab es Leckerlies.


Puh, so, nun habe ich mal meine Gedanken von der Seele geschrieben und hoffe auf beruhigende, nicht ganz so vorwurfsvolle und bereichernde Worte.

Liebe Grüße
Emma, Findus und Fiene
(Emma und Findus wären übrigens für die Variante Tür auf und nicht Nachdenken)
Guten Morgen Inselfiene: ich hab hier still mitgelesen und finde es erstmal nicht sooo verkehrt, deinen beiden Samtpfoten Freigang zu bieten. Klar lauern draußen vielerlei Gefahren, aber es ist nun mal die artgerechteste Haltungsform für Katzen.

Ein ( mir persönlich sehr wichtiger) Punkt wurde aber hier bisher ausgeklammert, vielleicht hab ich es ja auch überlesen?

Sind deine beiden denn schon kastriert? wenn nein, solltest du das schnellstmöglich nachholen und beide gemeinsam ( am selben Tag) vom Tierarzt kastrieren lassen.

Gerade viele junge Kater, die unkastriert nach draußen gelassen werden, verschwinden, weil sie auf
" Wanderschaft" gehen und verlaufen sich oder verunglücken dabei.

Eine weibliche Katze KANN bereits mit 6 Monaten trächtig werden und oftmals merken es die Besitzer erst, wenn es zu spät ist, oder deine Miez sucht sich draußen ein Versteck zum werfen und bringt dir nach 2-3 Monaten eine Bande scheuer, verwilderter Kätzchen mit......Zudem kommt es gerade bei sehr jungen Müttern oder Erstgebärenden öfter zu Komplikationen, was wiederum eine Gefahr für Mutter und Kitten darstellt....

Wie gesagt, ich will hier nicht den erhobenen Zrigefinger schwingen, sondern lediglich informieren! Vielleicht sind deine beiden ja auch schon längst kastriert, dann betrachte bitte meinen Post als gegenstandslos!

LG claudandus

Geändert von claudandus (07.03.2018 um 09:00 Uhr)
claudandus ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.03.2018, 08:59   #12
Plum
Forenprofi
 
Plum
 
Registriert seit: 2006
Alter: 53
Beiträge: 17.275
Standard

Zitat:
Zitat von Inselfiene Beitrag anzeigen
Ich habe immer gedacht eine ganz coole Mutti zu werden, aber wenn ich mich nun mit den Katzen beobachte, frage ich mich wie das mit den ersten eigenen Kindern wird... Ich bin für Mikrochips als GPS-Sender.
Ich bin manchmal froh keine Kinder zu haben, die armen Kinder Ich wäre die schlimmste Helikoptermami aller Zeiten
Bei den Katzen lernt man allerdings auch mit Zeit gelassener zu werden und nicht bei jeder Minute, die sie überfällig sind, völlig hysterisch zu werden.
__________________
LG, Annette und der Plummerich

Und sperrt man mich ein
im finsteren Kerker,
das alles sind rein
vergebliche Werke;
denn meine Gedanken
zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei:
die Gedanken sind frei.
Plum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 09:23   #13
Inselfiene
Benutzer
 
Inselfiene
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Zitat von Lotte2001 Beitrag anzeigen
Hallo Fiene,

ich habe deinen Beitrag auch erst jetzt entdeckt, ich glaube es liegt daran, daß "Freigänger im Herbst/Winter" immer wieder nach oben rutscht und andere Beiträge dadurch übersehen werden.
Ich habe auch überlegt mich an einen anderen Thread anzuschließen, aber irgendwie hat das nicht so gepasst. Aber ja, hier gibt es ja zwei sehr präsente Threads.

Zitat:
Zitat von Lotte2001 Beitrag anzeigen
Ich finde ihr macht das richtig gut mit dem begleiteten Freigang.
So richtig planen kann man das sowieso nicht, es ergibt sich einfach.
[...]
Von daher: Beobachten und eine Portion gesunder Menschenverstand, dann wird das schon!
Das mit dem Menschenverstand kommt hoffentlich bald wieder. Momentan denke ich nur... "spring bloß nicht von der Terrasse" und "spring nicht in den Baum, da kommst du nie wieder raus". Für mich ist das ganze genauso spannend wie für die Zwerge.

Zitat:
Zitat von abraka Beitrag anzeigen
Wir haben schlechtes Wetter abgewartet und einfach die Tür geöffnet.
Da waren Lise und Emmy etwa 9 Monate alt. Und dann waren wir neugierigerweise auch immer wieder mit draußen, weil es einfach schön anzusehen ist, wenn so junge Katzen den Garten entdecken.
Aber wir haben ihnen nichts gezeigt. Wozu auch. Ich kann ihnen zwar Autos zeigen, aber es wird nicht funktionieren ihnen zu erklären, dass sie nach links und rechts schauen müssen und erst gehen dürfen, wenn kein Auto kommt.
Also wozu soll ich ihnen Autos zeigen. Und vor allem, schön, wenn sie bei Autos heimlaufen - doof, wenn das auf der anderen Straßenseite passiert und sie deshalb ins Auto reinlaufen...
Schlechtes Wetter haben wir gerade nicht, es ist kalt und sonnig. Ich muss besonders Findus ab und zu mal reinholen, damit er nicht auskühlt. Selbst wenn er zittert findet er es draußen schöner. (Jetzt schlafen sie nach 3 Stunden Freigang auf der Terrasse). Zu meinem Glück verlassen sie die Terrasse doch noch nicht.

Zitat:
Zitat von abraka Beitrag anzeigen
Außerdem fanden die ersten Ausflüge hungrig statt, damit sie auch der Hunger wieder rein treibt.

Dann am besten ein Signal antrainieren, auf das sie dann heimkommen, wenn man sie ruft. Funktoniert dann oft - aber wenn die WElt zu spannend ist, dann nicht
Das mache ich auf jeden Fall auch so. Aber momentan sind sie von den ganzen Endrücken so überwältigt, dass sie ihre sonstigen Grundbedürfnisse völlig vergessen.
Aber sie kommen ganz oft ans Fenster, lassen sich ordentlich kraulen und ziehen wieder ab. Am liebsten würden sie auch Abends im Dunkeln nochmal raus, aber das verbieten wir momentan noch. Das ist mir irgendwie zu heiß. Zumal wir ja keine Katzenklappe haben.

@claudernaus: klar sind sie Kastriert. In der ersten Januarwoche war es so weit. Das war natürlich die Bedingung für den bevorstehenden Freigang. Habe ich aber auch im zweiten Post geschrieben Wurde also nicht außer Acht gelassen.

Heute gehen wir mal vorne raus, damit sie in 2 Wochen dann vielleicht auch schon nebenan gefüttert werden können, wenn wir 3 Tage weg sind. Da begegnen sie dann auch mal einem Auto. Aber jetzt sind die meisten schon zur Arbeit. Aber es gibt sicher sonst noch genug zu entdecken.
Inselfiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 09:26   #14
Inselfiene
Benutzer
 
Inselfiene
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Zitat von claudandus Beitrag anzeigen
Ein ( mir persönlich sehr wichtiger) Punkt wurde aber hier bisher ausgeklammert, vielleicht hab ich es ja auch überlesen?

Sind deine beiden denn schon kastriert? wenn nein, solltest du das schnellstmöglich nachholen und beide gemeinsam ( am selben Tag) vom Tierarzt kastrieren lassen.
Da wir ein gemischtes Geschwisterpaar haben, war das natürlich recht schnell ein Thema und ist anfang Januar erledigt worden. Emma hat ihren Flauschibauch schon fast komplett wieder zurück. Die Haare sind nur noch ein kleines Stück kürzer.
Inselfiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 09:32   #15
claudandus
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 70
Standard

Zitat:
Zitat von Inselfiene Beitrag anzeigen
Da wir ein gemischtes Geschwisterpaar haben, war das natürlich recht schnell ein Thema und ist anfang Januar erledigt worden. Emma hat ihren Flauschibauch schon fast komplett wieder zurück. Die Haare sind nur noch ein kleines Stück kürzer.
Super! finde ich sehr verantwortungsvoll von Euch! yeah:
Ich hab's tatsächlich überlesen.....oh Gott, ich brauch ne Brille!
LG claudandus

Geändert von claudandus (07.03.2018 um 09:35 Uhr)
claudandus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 09:39   #16
Inselfiene
Benutzer
 
Inselfiene
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Zitat von claudandus Beitrag anzeigen
Super! finde ich sehr verantwortungsvoll von Euch! yeah:
Ich hab's tatsächlich überlesen.....oh Gott, ich brauch ne Brille!
LG claudandus
Ich habe den Thread auch etwas wirr begonnen, da geht schonmal was unter.
Inselfiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 10:34   #17
Lotte2001
Erfahrener Benutzer
 
Lotte2001
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 218
Standard

Zitat:
Zitat von abraka Beitrag anzeigen
Und vor allem, schön, wenn sie bei Autos heimlaufen - doof, wenn das auf der anderen Straßenseite passiert und sie deshalb ins Auto reinlaufen...



Dann am besten ein Signal antrainieren, auf das sie dann heimkommen, wenn man sie ruft. Funktoniert dann oft - aber wenn die WElt zu spannend ist, dann nicht

Was passiert, wenn Katze auf der anderen Straßenseite unterwegs ist und ein Auto kommt, konnte ich bislang noch nicht beobachten.
Vielleicht wird sie sich auch dann von der Straße entfernen und die Nähe des Nachbarhauses suchen. War einfach Zufall, daß sie bisher immer auf unserer Seite saßen, wenn ein Auto kam.


Vor Jahren habe ich meinen ersten Kater mal in eine richtig blöde Situation gebracht, als ich ihn mit einem antrainierten Signal nach Hause rufen wollte:

Es war abends/dunkel, als ich im Vorgarten stand und mit der Trockenfutterdose rasselte. Nach kurzer Zeit konnte ich ihn im Vorgarten auf der anderen Straßenseite hören. Zeitgleich sah ich auch ein Auto herannahen.
Es ging alles sehr schnell, aber ich konnte abschätzen, daß Kater und Auto wahrscheinlich zeitgleich bei mir ankommen würden.
Der Kater war natürlich total auf das Geräusch fixiert und vergaß jede Vorsicht.

Kurzentschlossen bin ich dann vor das Auto auf die Straße gesprungen (es war eine 30-Zone) und habe das Auto gestoppt. Genau in diesem Moment überquerte dann mein Kater die Fahrbahn.
Ich hatte mich schon drauf eingestellt, daß ich wahrscheinlich von dem Autofahrer wüst beschimpft werde....aber nein, er hat sich bedankt!

Das Ganze war ein ziemliches Schockerlebnis, weil es echt knapp war!
Seitdem habe ich nie wieder mit der Trockenfutterdose gerasselt, weil man eben nie genau weiß, wo die Katzis grad sind...
Lotte2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 11:02   #18
Inselfiene
Benutzer
 
Inselfiene
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Zitat von Lotte2001 Beitrag anzeigen
Was passiert, wenn Katze auf der anderen Straßenseite unterwegs ist und ein Auto kommt, konnte ich bislang noch nicht beobachten.
Vielleicht wird sie sich auch dann von der Straße entfernen und die Nähe des Nachbarhauses suchen. War einfach Zufall, daß sie bisher immer auf unserer Seite saßen, wenn ein Auto kam.


Vor Jahren habe ich meinen ersten Kater mal in eine richtig blöde Situation gebracht, als ich ihn mit einem antrainierten Signal nach Hause rufen wollte:

Es war abends/dunkel, als ich im Vorgarten stand und mit der Trockenfutterdose rasselte. Nach kurzer Zeit konnte ich ihn im Vorgarten auf der anderen Straßenseite hören. Zeitgleich sah ich auch ein Auto herannahen.
Es ging alles sehr schnell, aber ich konnte abschätzen, daß Kater und Auto wahrscheinlich zeitgleich bei mir ankommen würden.
Der Kater war natürlich total auf das Geräusch fixiert und vergaß jede Vorsicht.

Kurzentschlossen bin ich dann vor das Auto auf die Straße gesprungen (es war eine 30-Zone) und habe das Auto gestoppt. Genau in diesem Moment überquerte dann mein Kater die Fahrbahn.
Ich hatte mich schon drauf eingestellt, daß ich wahrscheinlich von dem Autofahrer wüst beschimpft werde....aber nein, er hat sich bedankt!

Das Ganze war ein ziemliches Schockerlebnis, weil es echt knapp war!
Seitdem habe ich nie wieder mit der Trockenfutterdose gerasselt, weil man eben nie genau weiß, wo die Katzis grad sind...
Puh, das ist ja was für meine Nerven... Ich habe hier auch so eine Leckerlie-Dose und egal wo die 2 gerade schlafen oder spielen, wenn das Ding raschelt, dauert es keine 3 Sekunden, dann sind sie da.
Draußen funktioniert es heute auch schon besser als gestern. Sie sind einfach zu unentspannt und aufgeregt um zu fressen. Wie gesagt, heute habe ich sie aber auch schon rumdösen gesehen.

Jetzt gehen wir gleich vorn raus. SPANNUNG......
Inselfiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 11:13   #19
Lotte2001
Erfahrener Benutzer
 
Lotte2001
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 218
Standard

Na dann, viel Spaß! Bin schon gespannt, was du später zu berichten hast.

Hier geht heute keiner irgendwohin...schon den ganzen Vormittag starker Schneeregen *igitt*
Lotte2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 15:05   #20
Inselfiene
Benutzer
 
Inselfiene
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 44
Standard

Puhhh, Wir saßen 2 Stunden vor der Haustür....

Ich schütte euch mal mit Fotos zu...

Das war der erste Ausflug in den Schnee, naja liegen geblieben ist er nicht, aber die Flocken waren sooooo groß.





Vorgestern und gestern durften sie ja dann ganz viel die Terrasse erkunden und haben das auch ausgiebig ausgenutzt.




Nachdem sie den ganzen Tag draußen waren, haben sie sich hier auch nur noch aufs Sofa geschleppt...


Heute zur Haustür raus ging es dann echt in tippel-Schritten. So haben sich Emma und Findus Zentimeter für Zentimeter vorgearbeitet, wobei Emma sich viiiiiiel länger Zeit gelassen hat. Es wurde viel beobachtet, geschnuppert und angepfötelt. (auf dem ersten Bild sind zwei Mietzen... )


Findus beobachtet erstmal


Nach einer dreiviertel Stunde ist Emma am unteren Ende der Treppe gelandet.


Ja und wer sind eigentlich diese Nachbarn????


Und zu guter letzt hat sich Emma dann noch todesmutig zwischen Findus und den bösen gefährlichen großen zähnefletschenden Hund (Akira, Golden Retriver, freundlich und schwanzwedelnd mit Spiellust ) gestellt.


Insgesamt ist Findus ungefähr 3 Häuser weit gewandert und hat geschaut, welcher Vorgarten der schönste ist (in unserem steht Sperrmüll und da kann man klettern ). Einmal hat er auch die Straße überquert, aber immer wenn Autos kamen, sind sie brav Richtung Haustür geflohen.
Emma hat nur die Gärten links und rechts vom Haus besucht.

Unseren Kellerraum haben sie auch schon gefunden, was mich total freut, denn der soll ja ihr Schutzraum im Notfall werden.

Sie waren inzwischen auch schon wieder auf der Terrasse, aber nun sitzen wir alle gechillt auf dem Sofa.

Ihr glaub gar nicht wie viele Menschen man trifft, wenn man 2 Stunden vor der Tür sitzt... ach und Emma würde mit jedem mitgehen...Das gefällt mir nicht so :/ Aber es haben ja nun viele gesehen, wo die zwei hingehören.

So, das war es erstmal von uns. Ach ist das alles aufregend...
Inselfiene ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jungkater wollen raus.... Lotte2001 Freigänger 25 14.01.2018 22:58
Sie wollen unbedingt raus? Sheltiecat Freigänger 36 04.11.2014 07:15
wann dürfen die mietzen raus? kaddi0108 Freigänger 4 09.09.2012 12:05
Sie wollen raus. Ich hab Angst... Noomia Freigänger 5 07.01.2011 16:26
Kitten wollen raus Hasenrw Die Anfänger 4 21.10.2008 16:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:23 Uhr.