Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2018, 10:41   #1
jenicc
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: in der Nähe von Oschersleben
Alter: 47
Beiträge: 76
Standard Katzen-Aids

Hallo Ihr Lieben...

habe eine Frage und hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen.

Bei meinem Kater wurde gestern Katzen-Aids diagnostiziert.... ich war total fertig und muss jetzt irgendwie versuchen, dass es "normal" weitergeht.

Er wurde vor 1,5 Wochen gebissen, der Biss wurde sehr schlimm und ist jetzt aber am abheilen (tierärztlich versorgt). Seit Montag niest er sehr doll und deswegen war ich auch gestern mit ihm zum TA.... großes Blutbild und dann die Diagnose.

Was ich gern wissen möchte... habe im Internet gelesen, dass man hochwertiges Futter füttern soll. Bisher bekommt er Royal Canin Trockenfutter und zwischendurch auch unterschiedliche Sorten Nassfutter mit dazu. Habt Ihr Erfahrungen im Bezug auf geeignetes Futter?

LG Diana
jenicc ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.02.2018, 11:09   #2
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 54
Beiträge: 18.072
Standard

FIV ist kein sofortiges Todesurteil. Viele werden damit auch uralt. Mach Dich nicht verrückt. Informiere Dich ein wenig darüber, damit Du weißt, auf was Du ggf. zukünftig etwas mehr achten solltest.

FIVies sollten, genau wie jede andere Katze, hochwertig gefüttert werden. TroFu ist grundsätzlich ja nicht so prickelnd. Es besteht kein Unterschied bezgl. der Fütterung zwischen einem FIVie und einer "gesunden" Katze.

Wenn er Symptome zu Schnupfen o. Ä. zeigt, wurde ich versuchen, sein Immunsystem zu unterstützen. Z. B. mit Engystol.

Wie alt ist der Kleine? Sofern er draußen ein großer Raufer und Kämpfer ist und die Gefahr besteht, dass er sich oft kloppt und beißt, würde ich über gesicherten Freigang nachdenken. Als FIVie ist er natürlich in dem Fall ein Risikofaktor für andere Katzen. Ist er eher friedlich ist das Risiko nicht ganz so groß.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Zausel Teddy, Grummelmopf Cameron, Dauerpflegi Moritz, Dauerpflegi Hasi und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse 12.08.2017

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2018, 22:26   #3
jenicc
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: in der Nähe von Oschersleben
Alter: 47
Beiträge: 76
Standard

Hallo Mikesch1...

danke für Deine schnelle Antwort. Ja er wurde begissen und eine Woche später dann ein starker Schnupfen... aber heute ist es besser... er niest kaum noch.

Schätzungsweise ist er etwa 6 Jahre... er war vor etwa einem Jahr einfach da. Er ist ein Freigänger... man kann ihn nicht halten. Aber zum Glück hat er sich jetzt, zumindest im Winter, daran gewöhnt, bei mir drin im warmen zu schlafen. Ich möchte ihn nicht einsperren, weil er das einfach nicht mag. Er könnte bei mir auf dem begrünten Hof bleiben, aber wenn er weg möchte, dann geht er auch über den Zaun.

Er ist kastriert und ein ganz ruhiger...

Trockenfutter ist nicht so gut?

Wenn ich das richti gelesen habe, ist das Engystol für Menschen. Wie handhabt man es dann beim Kater mit der Dosierung?

LG und gute Nacht
jenicc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 07:51   #4
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 57
Beiträge: 11.779
Standard

Nein Trockenfutter ist nicht gut für Katzen.

Katzen sind ursprünglich Wüstenbewohner und nehmen ihr Flüssigkeit über die Nahrung auf.

Bei Trockenfutter bekommen die Katzen nicht genügend Flüssigkeit und langfristig schädigt das die Nieren, Blase usw.

Du kannst mal testen wieviel dein Kater trinken müßte damit seine Nieren gesund bleiben - einfach die Menge an Trockenfutter die er täglich bekommt mit soviel Wasser einweichen bis keine Flüssigkeit mehr aufgenommen wird und das Ganze eher ein Brei ist.

Soviel trinkt keine Katze.

Am besten sind hochwertige Nassfuttersorten ohne Zucker und Getreide. Nicht das Zeugs aus dem Supermarkt wobei mir mal ein Tierarzt gesagt hat das schlechteste Nassfutter ist noch besser als das beste Trockenfutter
__________________
<a href=http://up.picr.de/31503427uv.gif target=_blank>http://up.picr.de/31503427uv.gif</a>
Paty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 08:23   #5
Arosa582
Forenprofi
 
Arosa582
 
Registriert seit: 2013
Ort: Nordhessen
Beiträge: 3.306
Standard

Hallo Jenicc,

wenn er vor ca. 1,5 Wochen gebissen wurde, glaub ich nicht, dass das FIV jetzt aufgrund dieser Bisswunde schon hätte diagnostiziert werden konnte. Kann also auch durchaus möglich sein, dass er es schon länger hat.

Einer meiner Kater hat auch FIV (von Geburt an) und ich hab mal gelesen, dass es nach Kämpfen und Bisswunden einige Zeit dauert bis es wirklich festgestellt werden kann.

Deswegen rate ich dir in 3 bis 4 Monaten ihn nochmals testen zu lassen. Und frag bitte den Tierarzt welchen Test er anwendet. Schnelltests sind auch mal falsch positiv.

Engystol geb ich auch manchmal bei Wetterwechsel für ein gutes Immunsystem, aber allen, nicht nur meinem FIVie. Es gibt auch die Ausführung für Tiere. Ich gebe das Kurweise, 5 bis 7 Tage einmal am Tag eine Ampulle mit ins Futter.
__________________
LG von Katharina und dem Kater-Trio



Geändert von Arosa582 (24.02.2018 um 08:27 Uhr)
Arosa582 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 08:39   #6
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 22.789
Standard

Zitat:
Zitat von Arosa582 Beitrag anzeigen
wenn er vor ca. 1,5 Wochen gebissen wurde, glaub ich nicht, dass das FIV jetzt aufgrund dieser Bisswunde schon hätte diagnostiziert werden konnte. Kann also auch durchaus möglich sein, dass er es schon länger hat.

Einer meiner Kater hat auch FIV (von Geburt an) und ich hab mal gelesen, dass es nach Kämpfen und Bisswunden einige Zeit dauert bis es wirklich festgestellt werden kann.

Deswegen rate ich dir in 3 bis 4 Monaten ihn nochmals testen zu lassen. Und frag bitte den Tierarzt welchen Test er anwendet. Schnelltests sind auch mal falsch positiv.
Ja, nachweisbare Antikoerper sind erst fruehstens nach 8 bis 12 Wochen vorhanden, so dass man bei Verdacht nach 12 bis 14 Wochen nochmals testen sollte.Und genau, Schnelltests sind oft positiv falsch.

Liebe TE, atme mal durch und lies ruhig mal die 2 Artikel.

http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/fiv/

http://www.enpevet.de/Lexicon/ShowArticle/41528/FIV

Geeignetes Futter - einfach abwechslungsreich, auch ruhig mal Rohfleisch, und halt was er mag. Dem Kater alles Gute und Kopf hoch.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 19:39   #7
jenicc
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: in der Nähe von Oschersleben
Alter: 47
Beiträge: 76
Standard

Ok.. ich danke Euch!!

Also lieber mehr gutes Nassfutter... das füttere ich ja eh zum größten Teil.

Mein Kenny wurde letztes Jahr auch schon mal am Bein gebissen. Dann kann wohl die Ansteckung eher davon kommen... das ist etwa ein Dreivierteljahr her.

Ich hoffe, er bleibt noch lange bei mir... werde alles menschenmögliche dafür tun.

Habe gelesen von "wenn der Virus ausgebrochen ist..." was bedeutet das? Wann ist er ausgebrochen?

LG Diana
jenicc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 19:47   #8
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 57
Beiträge: 11.779
Standard

Es ist wie beim Menschen Aids - der Virus ist in ihm aber er kann uralt damit werden. Allerdings können unter bestimmten Umständen (Stress, Krankheit usw.) der Virus "ausbrechen" das heißt aktiv werden.

Wann und wie das passiert kann ich dir nicht sagen. Aber ich würde mich erstmal nicht verrückt machen.
__________________
<a href=http://up.picr.de/31503427uv.gif target=_blank>http://up.picr.de/31503427uv.gif</a>
Paty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 20:10   #9
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 51.696
Standard

Zitat:
Zitat von jenicc Beitrag anzeigen
Ok.. ich danke Euch!!

Also lieber mehr gutes Nassfutter... das füttere ich ja eh zum größten Teil.

Mein Kenny wurde letztes Jahr auch schon mal am Bein gebissen. Dann kann wohl die Ansteckung eher davon kommen... das ist etwa ein Dreivierteljahr her.

Ich hoffe, er bleibt noch lange bei mir... werde alles menschenmögliche dafür tun.

Habe gelesen von "wenn der Virus ausgebrochen ist..." was bedeutet das? Wann ist er ausgebrochen?

LG Diana
Hattest Du den Hinweis gelesen, dass Schnelltests beim Tierarzt auch falsch positiv sein können?

Ist hier vor einiger Zeit einer Nachbarin passiert, der ein STreuner zugelaufen ist. Der Schnelltest auf FIV war auch positiv, als sie zwei Monate später nachtesten ließ, gab es Entwarnung.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 17:15   #10
jenicc
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: in der Nähe von Oschersleben
Alter: 47
Beiträge: 76
Standard

Ich weiß nicht, ob es ein Schnelltest war. Die Tierärztin hat zu mir gesagt, sie macht ein großes Blutbild um zu sehen, was ihm fehlt. Das war kurz vor dem Mittag. Um 15.30 Uhr konnte ich ihn dann wieder abholen und hab die Diagnose erhalten.
jenicc ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen Aids Filly1 Innere Krankheiten 16 11.02.2015 18:34
Katzen-AIDS zwingt Kater zum Stubentiger-Dasein jhkopf Wohnungskatzen 41 04.10.2012 15:03
Leuchtende Katzen im Dienste der Aids-Forschung... Syrna69 Katzen Sonstiges 3 14.09.2011 08:30
Katzen aus dem TH NICHT auf Leukose und K.aids getestet Milow2011 Infektionskrankheiten 18 27.02.2011 18:20
Leukose UND Katzen-Aids positiv Garfield58 Infektionskrankheiten 36 20.07.2009 16:36

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:00 Uhr.