Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2017, 12:29   #1
Saevitia
Erfahrener Benutzer
 
Saevitia
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bayern/Unterfranken
Beiträge: 301
Standard Quengelige Katze weil es kalt draußen ist

Hallo,

meine Siamkatze und ich haben Knatsch

Vielleicht habt ihr irgendeine Idee wie wir das lösen können.
Vorsicht! Kleines Problem - langer Text.

Ausgangssituation:
90qm Wohnung mit angrenzender Terrasse, Katzen haben durch den Lagerraum/Abstellkammer 24h am Tag die Gelegenheit raus zu gehen. Dort ist immer ein Fenster geöffnet und dadurch können sie jederzeit raus. Das Fenster ist nur zu, wenn es draußen heftig stürmt oder ich mache es mal eine Stunde zu, wenn eh alle Katzen pennen. Wenn es jetzt noch kälter wird werde ich das auch ein bisschen einschränken, damit der Raum nicht zu sehr auskühlt.
Zusätzlich war im Sommer den ganzen Tag über die Terrassentür offen, außerdem lasse ich die Katzen auch mal über die Terrassentür raus, wenn sie davor stehen und quengeln.
Das offene Fenster wird von 2 von 3 Katzen super angenommen. Katze 3 - die Siam - hat nicht immer Lust und will lieber zur Terrassentür raus.
Zwei Katzen - darunter die Siam - sind erst Freigänger seit 1 3/4 Jahr, davor reine Wohnungskatzen ohne Balkon. Eine Katze ist mir hier zugelaufen als Streuner und wohnt jetzt hier und ist dementsprend viel mehr und lieber draußen als die anderen beiden.

Das Problem:

Die Siam hat fast kein Winterfell. Bisschen Plüsch ist entstanden, aber sie ist trotzdem spärlich behaart im Vergleich zu den beiden Plüschbären.
Sie liebt Wärme und findet kaltes Wetter scheiße, möchte aber trotzdem mehrmals am Tag ihre 5-10 Minuten raus.
Wenn ich - wie heute - mal einen ganzen Tag daheim bin sieht das folgendermaßen aus:
Madame stellt sich vor die Terrassentür und schreit. Wenn ich nicht reagiere oder in einem anderen Zimmer bin, dann versucht sie die Türe rauszukratzen und schreit und meckert sehr laut. Das geht jetzt schon den gesamten Vormittag so. Wenn ich die Türe aufmache, dann springt sie kurz raus, zuckt nervös mit dem Schwanz und will sofort wieder rein. Wenn die Tür dann wieder zu ist geht das Geschrei wieder los. Iiiirgendwann, so nach einer Stunde meckern geht sie durch das Fenster in der Abstellkammer raus und will dann aber wieder durch die Terrassentür reingelassen werden.
Wenn ich sie nicht durch die Tür reinlasse, dann bleibt sie auch gut eine Stunde in der Kälte vor der Tür sitzen.

Meine Fragen an euch:
- das Schreien und zetern ignorieren? Manchmal sage ich scharf ihren Namen, dann haut sie meckernd ab. Sie weiß also, dass sie das nicht soll.
- Katzen wirklich solange vor der Tür sitzen lassen bis sie alleine durch das Fenster reingeht?
-
Wie würdet ihr dann diese Situation handhaben?
Saevitia ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.11.2017, 14:46   #2
seven
Forenprofi
 
seven
 
Registriert seit: 2011
Ort: Ba-Wü
Alter: 50
Beiträge: 2.697
Standard

Eine meiner beiden Katzen benutzt unsere Klappe im Keller auch nur wenn es gar nicht anders geht, also wenn wir wirklich lange nicht zu Hause sind oder im oberen Stock schlafen. Wenn wir im Wohnzimmer sind, besteht sie darauf, von uns durch die Terrassentüre aus- und eingelassen zu werden. Sie ist zwar keine Siamkatze, findet das Wetter denoch derzeit sehr ekelhaft und steht oft 3 Minuten später wieder da und möchte rein.

Unsere Lösung: wir spielen (mehr oder weniger geduldig) den Türöffner.

Kann gut sein, dass wir ihr das mit größter Hartnäckigkeit hätten abgewöhnen oder vielmehr gar nicht erst angewöhnen können. Aber was Hartnäckigkeit betrifft, toppen uns Katzen um Längen.
Und vor allem wenn sie draußen vor der Türo Rabatz gemacht hat, hatte ich immer Sorgen, dass sie die Nachbarn gegen sich aufbringt und das will man mit Freigängerkatzen halt auch nicht.
seven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2018, 21:47   #3
betti1403
Erfahrener Benutzer
 
betti1403
 
Registriert seit: 2011
Alter: 51
Beiträge: 101
Standard

Ist bei uns auch so. Wenn's regnet oder stürmt wird hier rumgeplärrt. Da ich laut meinem Mann "die Sklavin der Katze" bin, mach ich gefühlte 100 mal am Tag die Terrassentür auf und zu. Er will immer, daß ich mit rausgehe. Ich geh meist kurz mit und sag "Jaja.. Scheiß Wetter"😂 und bekomm dann, sobald ich mich umdrehe, ein paar in die Beine geknallt. Er geht dann mit rein und nach ein paar Minuten geht's von vorne los. Mach ich nicht auf, plärrt er und springt mit Anlauf gegen die Tür bis ich reagiere😉
betti1403 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2018, 06:16   #4
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 6.966
Standard

Bei mir ist es so, wie sie zur Haustür raus kommen, wissen sie genau. Aber das man dort auch wieder rein kann, haben sie vergessen, sobald ich zuhause bin.

Das geht soweit, das ich kaum die Tür aufmachen kann, wenn ich nach Hause komme, weil alle Katzen davor sitzen. Und keine macht Platz, indem sie durch die Klappe verschwindet.

Ansonsten kratzt man am Wohnzimmerfenster außen. Da ist so ein Metallfliegengitter dran, da wird dran hochgeklettert und gekratzt. Ich hasse dieses Geräusch, das halte ich nicht lange aus.
Ergo besteht mein abendlicher Sport darin, alle 5 Minuten zum Fenster zu laufen und die Herrschaften rein zu lassen.
5 Min. später geht es vorne wieder raus. Nur um gleich darauf wieder am Wohnzimmerfenste zu hängen.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2018, 00:59   #5
Cendra
Erfahrener Benutzer
 
Cendra
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 279
Standard

Hier ist das Wetter auch ein Problem. Mina mag keinen Regen und geht dann nicht raus. Finja macht der Regen zwar nichts aus aber sie ist dann immer triefend nass und ich will nicht, dass sie sich erkältet. Der Gastkater schreit fürchterlich, wenn es regnet, ich dachte schon ein paarmal, dass ihm was passiert ist, dabei ist er nur nass geworden. Also sitzen alle drei drinnen fest und haben miese Laune.
Gestern Abend dann ein trauriges Highlight: Fred knurrt 20 Minuten Finja an, nur weil sie existiert und verpasst ihr eine große Schramme quer über die Nase. Finja hat mich übel gekratzt, weil sie schlechte Laune hatte und Mina hat grundlos meine Schwester gebissen. Normalerweise können die alle kein Wässerchen trüben, kratzen und beißen nicht und vertragen sich auch untereinander gut
__________________

Geändert von Cendra (02.02.2018 um 01:06 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Cendra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze greift Kater an, weil draußen Katzengeschrei miopeppio Wohnungskatzen 6 27.07.2016 10:27
quengelige Wohungskatze ´rauslassen? reni75 Wohnungskatzen 15 12.10.2013 21:11
Kater will draußen schlafen. Zu kalt? Anni1104 Freigänger 17 09.04.2012 22:26
Höherer Bedarf wenn`s draußen kalt ist?? Sancho Barfen 18 02.03.2012 08:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:49 Uhr.