Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2017, 23:59   #101
winky
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: München
Beiträge: 703
Standard

Zitat:
Zitat von Berta1 Beitrag anzeigen
Hallo Marlinskie,

ich finde Deine Unterstellung, `ich würde mich `lächerlich` machen über die Angst der Frau` unangebracht. Denn das tue ich gar nicht.
Ich habe bereits geschrieben, daß ich im Bikini war. Weiter wußte ich nicht, was ich hätte tun sollen.
Ich habe den Kater gerufen, er hat nicht gehört oder reagiert. Ich habe der Frau zugerufen, sie soll den Hund kurz halten und weitergehen, aber sie hat nichts verstanden. Es ging alles ziemlich schnell, ich habe mir, als sie dann ging schnell was übergeworfen und bin ihr hinterher gelaufen und habe sie nicht mehr gefunden. Und es tut mir leid, wenn dort wirklich eine aggressive, gefährliche Stimmung gewesen wäre, wäre ich nicht dazwischen gegangen.
Was soll denn das, sowas zu raten oder zu erwarten ?

Ich konnte doch nicht ahnen, daß sie ihn so provoziert und ihn tritt !

Meine Güte, ich zerbrech mir schon genug den Kopf und mach mir Sorgen und schildere alles neutral, also versuche beide Seiten realistisch /gerecht darzustellen ... und da ist nun wirklich nix mit `über den anderen lustig machen` oder gar `Verantwortung abtreten`.

Vielleicht noch mal zur Erklärung : Mit nicht einmischen ist nicht etwa Verantwortungslosigkeit gemeint, falls Du alles so oberflächlich gelesen und falsch verstanden hast, sondern, daß Tiere soetwas miteinander alleine ausmachen sollen. Bei Aggressionen zwischen Tieren und auch allgemein so angespannten oder unklaren Situationen kann es, so weit ich weiß, wohl für jeden gefährlich sein, der sich einmischt.
Ist das nicht bekannt ?
Ich möchte weder vom Hund gebissen noch vom Kater gekratzt werden und wäre auch nicht auf die Idee gekommen, irgendeinen zu treten.
Und ich habe auch nicht etwa 5 Minuten da gestanden und `desinteressiert` zugesehen, sondern das Ganze dauerte vielleicht eine Minute, in welcher ich 3-4 mal gerufen habe und die Frau auch zurück.
Ist das so unverständlich ?

Berta
Oder welchen Weg kennst Du ?
Hallo Berta. Wenn mein Hund oder Katze von einem anderen Tier - welches auch immer - attackiert wird, dann erwarte ich von dem Besitzer, dass er sein Tier unverzüglich zurückholt, indem er es zurückzieht - entweder am Halsband oder wie auch immer. Ich habe einen Hund und öfter das Erlebnis, dass dies nicht geschieht. I c h habe dann einen Kampfhund von der Kehle meines Hundes weggerissen, weil der sonst meinem Hund die Kehle durchgebissen hätte. War sehr knapp, weil die Besitzerin tatenlos daneben stand.
Ich erlebe so was ständig, auch mit meiner Katze, wenn sie von Hunden gejagt wird. Und die Besitzer greifen nicht ein, rufen nicht. Nein, die Tierchen wollen ja nur spielen....
Umgekehrt mache ich das auch mit meinem Hund, dass ich nicht zulasse, dass er andere attackiert.
Und diese verdammte Pflicht hast Du auch, alles andere ist absolut verantwortungslos!! Du mußt also schon dazwischen gehen und Deinen Kater wegziehn, wer soll es denn sonst tun?

Man muß sich auf öffentlichem Grund bewegen können, ohne attackiert zu werden, ohne Umwege zu machen und ohne sich niederzuknien und dem Tier erst klar machen müssen, dass man ihm ja nichts tut (was auch gar nicht geht).
winky ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.08.2017, 10:44   #102
t.klebi
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Vogtland
Beiträge: 98
Standard

Zitat:
Zitat von Berta1 Beitrag anzeigen
Ich mache mir jetzt Sorgen, auch wie es rechtlich aussieht und was die Frau vorhat ...
Darauf gibt es nur eine einzige Antwort.
Du bist Halter des Katers und damit für alle Schäden die dein Haustier verursacht in vollem Umfang haftbar.

Dabei kommt es überhaupt nicht darauf an, ob Du in in irgend einer Art und Weise schuldhaft gehandelt hättest. Dies ergibt sich aus der verschuldensunabhängigen Tierhalterhaftung gem. § 833 BGB.
„Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.“


Schäden die eine Katze (zahmes Kleintier) verursacht, sind üblicherweise in jeder privaten Haftpflichtversicherung mit versichert. Da braucht es keine spezielle Versicherung wie z.B. bei einem Hund oder Pferd usw.

Ich an deine Stelle, würde
1. Kontakt mit der Frau aufnehmen,
2. um Entschuldigung bitten,
3. mir den entstandenen Schaden nennen lassen und dies an meine Versicherung weiterleiten.

Und in Zukunft würde ich mich eher informieren.
t.klebi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachbarin überfüttert Kater Lenore Freigänger 26 14.03.2014 16:09
Kater meiner Nachbarin ist verschwunden SchaPu Freigänger 0 20.03.2012 08:22
Kater bekommt bei Nachbarin Leckerlis :-( giovanna_sr Freigänger 21 10.08.2011 10:59
Mein Kater ist manchmal recht....Komisch?^^ Silent Pain Verhalten und Erziehung 14 18.05.2010 09:25
Kater erbricht recht häufig Mausi Wohnungskatzen 4 12.05.2010 14:33

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:45 Uhr.