Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.08.2016, 14:45
  #1
Moemoe
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2
Standard Moe ist vor mehr als 24h ausgebüchst! Besteht noch Hoffnung???

Hallo!
Ich brauche eure Hilfe, bzw. euren Rat! Wir sind unendlich traurig und wissen nicht weiter!
Wir wohnen mitten auf dem Land. Unser Hof liegt ganz einsam in einer kleinen Sackgasse. Weit ab von der nächsten Straße! Rings herum sind nur Wiesen und Felder.
Unser Kater Moe (etwas über 3 Monate) ist vor 3 Wochen bei uns eingezogen! Er hat sich sofort super eingelebt und sich sofort pudelwohl gefühlt! Er war immer schon mal mit uns draußen und hat den kleinen Hof und die Umgebung erkundet.
Bei der Familie, bei dem er geboren ist ging er schon raus! Und wir waren gerade dabei ihn ans freigegeben zu gewöhnen und er hat es geliebt.
Gestern muss er wohl vormittags unbemerkt mit durch die Tür in den Hof geflitzt, als wir zu einem Tagesausflug los sind. Wir waren fest der Meinung er ist noch im Haus! Er hat den ganzen Vormittag auf dem Küchenstuhl geschlafen!
Gegen Abend kam eine SMS von meiner lieben Nachbarin! Sie schrieb dass unser Kater wohl auf ihrem Reifen saß und als sie den Motor startete verängstigt über den Hof flitzte. Der Kater unserer 2. Nachbarin war wohl auch draußen und unser kleiner hatte wohl schlimme Angst und wusste nicht wohin!
Wir sind sofort nach Hause und es war wirklich unser Baby denn im Haus war er nicht! Wir haben den ganzen Abend und in der Nacht gesucht, gerufen, ihn aber nicht gefunden.
Kurz geschlafen und heute Ganz früh weiter gesucht! Nichts! Leckerlies, futter vor der Tür, aber nichts lockt ihn an!
Wir haben hier viele Unterschlüpfe und verstecke, haben in allen Schuppen, Gebüschen und einer alten Ruine geschaut. Gefahr durch Autos gibt es hier nicht, aber er ist jetzt seit Ca. 30h weg und wir sind verzweifelt!
Wir stehen ständig am Fenster, gehen raus, rufen, rascheln aber meint ihr es macht noch Sinn zu suchen? Kann er noch leben? Habt ihr Tipps zum ablocken? Wir wissen nicht mehr weiter. Rumsitzen und warten ist so schwer! Links und rechts der Hofeinfahrt sind hohe Maisfelder, auch da sind wir schon durchgestromert.
Ich freue mich von euch zu hören, aber bitte nicht schimpfen...wir machen uns unglaubliche Vorwürfe, dass wir nicht besser aufgepasst haben dass er nicht entwischt!
Moemoe ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.08.2016, 15:00
  #2
Eifelkater
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Beiträge: 6.173
Standard

Mal ganz ehrlich, gerade auf dem Land ist es schon ziemlich so junge Katzen rauszulassen. Die passen alleine von der größe her extrem gut in das Beuteschema von Füchsen und Raubvögeln. Wenn ihr Glück habt sitzt er irgendwo verängstigt herum. Wenn er nicht aufs rufen reagiert bleibt euch nur die Möglichkeit Katzenfallen aufzustellen.
__________________
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen:
In Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca
Eifelkater ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2016, 16:48
  #3
Moemoe
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2
Standard

Hey! Wie gesagt sie war immer nur mit uns zusammen tagsüber draußen! Gestern ist sie ohne unser Wissen ausgebüchst. Wir hätten sie von uns aus nie so lange und schon gar nicht alleine raus gelassen! Sie hat immer gehört und ist sofort gekommen! Ich schau mal nach Katzenfallen! Danke für den Tipp!
Moemoe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2016, 17:22
  #4
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 8.364
Standard

Bloss noch nicht aufgeben.

Sie wird geschockt und verängstigt sein. Aber meiner Meinung nach rennen sie nicht unbedingt meilenweit, sondern verstecken sich eher irgendwo und verharren da.

Geht doch heute noch mal ganz spät abends und/oder in den frühen Morgenstunden los. Dann sind erfahrunggemäss die Umgebungsgeräusche nicht so laut und man kann besser suchen. Mir hat bei der Suche eine Taschenlampe schon sehr gute Dienste geleistet: Auch wenn sie sich in Gebüschen oder auf Bäumen verstecken, findet man sie durch die Reflektion des Lichtes in den Katzenaugen.

Am besten locken und immer wieder kurz innehalten und lauschen. Dabei möglichst "unaufgeregt" vorgehen, damit sich eurer Stress nicht auf das Tier überträgt.

Stellt Futter raus und richtet eine Kiste her wo ihr was reintut was vertraut riecht (getragener Pulli von euch oder so). Seid ihr immer durch den selben Eingang mit ihm raus? Dann dort die Kiste aufstellen.

Katzenfalle ist auch eine Option. Aber unbedingt gleich morgen Zettel aushängen (Supermarkt, Tankstelle) und Tierheim, Tierschutz, Tierärzte und alle Nachbarn informieren.
So lange die Spur noch frisch ist.


Ich drück die Daumen.
__________________
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit,
sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Miomomo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2016, 12:24
  #5
herita
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 329
Standard

Noch nicht aufgeben!

Rausgehen und suchen. Ruhig vorgehen.

Der kleine hat Angst und findet (weil er dafür ja auch noch viel zu jung ist) vermutlich den Weg nicht zurück oder traut sich nicht, wenn er in Panik geflohen ist.

Ich würde vor allem mal noch auf eurem Hof nachschauen. Er ist erst 3 Wochen bei euch. Ich weiß nicht, wie die Bindung zu euch bereits war. Da kann es sein, dass er eure timmen, da noch nicht so gewohnt, noch als Bedrohung wahrnimmt und sich verkrümelt. Wirklich in jede noch so kleine und für euch unwahrscheinliche Ecke nachschauen. Gullis etc. auch mal prüfen. Auf dem Land gibt es wirklich sehr viele Verstecke oder Fallen für so einen Knirps.

Alles Gute!
__________________
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Wir lernen jeden Tag dazu.

herita ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2016, 10:32
  #6
willy11
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Ort: Berlin-Hellersdorf
Beiträge: 5.218
Standard

Ich denke mal eher wenn der das draußen kennt ist Er dem Kater nachgelaufen der ist ja erstmal interessant.Dann wird Er müde geworden sein der alte Kater ist weg wo der ausgeschlafen hatte nun weis der kleine nicht Heim.Einfach mal dem Nachbarkater hinterher oder beobachten.Und nicht jeder kleine hat Angst vor großen es ist eher so das die großen doch eher interessant sind und die Neugier siegt meistens ganz schnell .

Geändert von willy11 (16.08.2016 um 10:35 Uhr)
willy11 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2016, 11:05
  #7
Gwenifere
Forenprofi
 
Gwenifere
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 1.033
Standard

Und? ist Moe wieder da?
Gwenifere ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Eltern im Urlaub, Kater allein. Was nun? | Nächstes Thema: Katzen auf dem Hof »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jung trifft Alt, ich hoffe es besteht noch Hoffnung! dc6386 Eine Katze zieht ein 41 19.09.2016 17:12
Zwölfjährige Katze immer noch nicht stubenrein - gibt es noch Hoffnung? catfriendlinda Unsauberkeit 12 11.07.2014 21:41
Ataxie-Kitten, 7 Wo., jetzt auch noch blind. Gibt es noch Hoffnung? racoonie Sonstige Krankheiten 632 16.03.2014 17:32
Keine Hoffnung mehr Merlin1965 FIP 45 15.07.2012 18:46
besteht Hoffnung? bin mittlerweile unsicher & brauch bitte einen Rat bettina Eine Katze zieht ein 37 30.01.2010 17:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:41 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.