Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.05.2018, 22:32   #31
Niesi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 513
Standard

Zitat:
Zitat von Vamperl Beitrag anzeigen
Nachdem unsere Catelyn gerade gottseidank zur Tür herein kam wird sie nun definitiv mit Halsband und Sender ausgestattet, bevor sie wieder nach draußen darf. Nur... was taugt bei einer Katze mit einem wahrscheinlich sehr, sehr großen Bewegungsradius und Aufenthalt im wald?

Ich liebäugle gerade mit dem Miaufinder 2 aufgrund ihres Bewegungsradius. Macht das Sinn?
Ich werde den Girafus bestellen, sobald er wieder verfügbar ist. Und demnächst gibt es dann noch einen GPS Tracker, um überhaupt mal auszuspionieren, wie groß Yoshis Revier ist. Ich habe gelesen, dass Tractive bald einen CAT Tracker auf den Markt bringt, ein gps Sender, der bereits in einem Halsband integriert sein soll. Ich bin gespannt....hab den Tractive 2 hier liegen. Der geht aber morgen wieder zurück. Der ist für meinen zierlichen Kater viiiel zu wuchtig und Yoshi fühlt sich sichtlich unwohl.

Ob der Miaufinder für euch das richtige ist, kann ich leider nicht beurteilen. Bin auf dem Gebiet auch Neuling.
Aber ich habe im Netz eine gute Seite gefunden, wo eine Nutzerin nahezu alle Tracker getestet und darüber berichtet hat:

https://testgpspeilsenderkatzen.com/...r-cat-control/

Wenn du dort im Menü schaust, findest du sämtliche Erfahrungsberichte. Vielleicht hilft dir das ja ein wenig
Niesi ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.05.2018, 22:41   #32
Vamperl
Erfahrener Benutzer
 
Vamperl
 
Registriert seit: 2017
Ort: Franken
Alter: 23
Beiträge: 434
Standard

Wir haben auch über den Petpointer nachgedacht, aber ich glaube leider, dass der in unserem Fall nutzlos ist aufgrund der kurzen Akkulaufzeit. Catelyn ist ja schon normalerweise 1-2 Tage am Stück unterwegs.
__________________

Viele Grüße vom Vamperl mit Fuchur, dem kleinen Fauch, Freigeist Catelyn, der immer entspannten Schrödinger und Glitch von und zu Güllen

Das Chaos auf 16 Pfoten
Vamperl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 00:55   #33
Hazelcats
Erfahrener Benutzer
 
Hazelcats
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin
Beiträge: 888
Standard

Der Akku vom Petpointer hält mehrere Tage durch, bei Ortungsintervall 2 oder 4 Stunden.
Mein Kater Teddy ist eine Phase lang immer wieder zum 1 km entfernten Friedhof und hat sich da tagelang aufgehalten ohne heimzukommen - bis ich ihn jeweils dort abgepaßt habe, angelockt und mitgenommen. Er ist also mein Härtetester was die Akkulaufzeiten angeht.

Ich habe eine Weile rumprobiert um die größtmögliche Akkulaufzeit rauszuschinden und meiner Meinung nach - der Hersteller ist da anderer Meinung - , sind die besten Voraussetzungen langes Ortungsintervall und die Option einstellen "nur Intervall" (die Option das Wake-up nutzen zu können, also Intervall+Wake-up, braucht meiner Erfahrung nach aus irgendwelchen Gründen mehr Akkuleistung, auch wenn man das Wake-up nicht nutzt) und kein Geräteupdate machen (Teddy hat meinen neuesten Petpointer und da habe ich auf das Update verzichtet).
Unter diesen Voraussetzungen habe ich im letzten November 5 Tage Akkulaufzeit erreicht, Teddy und der Petpointer war da durchgängig den Aussentemperaturen, also Kälte, ausgesetzt. Er hat sich zum Schlafen geschützte Plätze gesucht, hatte aber keinen Zugang zu beheizten Räumen.

Wenn es wärmer ist, also Frühjahr/Sommer, dann hält der Akku sowieso länger als im Winter.
Und ein fabrikneuer Akku hält länger durch, als ein schon länger in Nutzung befindlicher, auch klar.

Lieben Gruß
Karen
__________________
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=83946&dateline=142219  2870

Geändert von Hazelcats (11.05.2018 um 00:58 Uhr)
Hazelcats ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 10:29   #34
These
Erfahrener Benutzer
 
These
 
Registriert seit: 2015
Ort: Augsburg
Alter: 31
Beiträge: 329
Standard

Ich habe sowohl den Pet Pointer als auch den Miaufinder 2.
Standardmäßig den Miaufinder 2 im Einsatz.
Den Pet Pointer hatte ich mal 2 Wochen zusätzlich dran, weil ich rausfinden wollte, wo Lino gefüttert wird.
Geländemäßig haben wir auf der einen Seite Wohngebiet und auf der anderen relativ großen Park.

Solange beide Sender an meinen Katzen waren, hab ich beide auch immer relativ schnell gefunden, da meine Katzen sobald sie mich hören auf Zuruf angerannt kommen, es sei denn sie sind eingesperrt.
Ein bessere Aussage kann ich daher nur machen, wenn einer das Halsband mal verloren hat und ich den Sender gesucht habe.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass der Miaufinder im Wohngebiet eine deutlich kürzere Reichweite hat als im Park (das ja dann eher deinem Waldgebiet entspricht)
Das kann Vor- und Nachteile haben. Ich muss zwar im Wohngebiet deutlich mehr umherlaufen, WENN er dann aber ein Signal hat, finde ich sehr schnell, weil das ja ein enges Gebiet eingrenzt.
Im Park hab ich schonmal ne knappe Stunde das Halsband gesucht, weil der mir auf der kompletten Wiese überall 80% angezeigt hat. Es war in nem kleinen Baum/Gebüschstück mit Dornen, in das ich halt nicht rein bin. Vermutlich mit 2 Schritten rein hätte ich dann mehr wie die 80 gehabt und wäre dem gefolgt.

Der Petpointer im Wohngebiet bringt mir insofern relativ wenig, weil beim Einsperren (Lino ist da so ein Kandidat für) meist kein GPS vorhanden ist.
Solange Lino auf der Straße war und das Halsband trug, konnte ich ihn relativ genau mit dem PetPointer orten und rufen.
Er hatte das Halsband auch paar mal verloren. Da sieht es schon anders aus. Ich hab den PetPointer nie gefunden, hätte ich den Miaufinder nicht zusätzlich dran gehabt, wäre er wohl verloren gewesen.
Ich hatte beim PetPointer immer Full Tracking an. Akkulaufzeit so knapper Tag, d.h. nachts hab ich aufgeladen.
Bei Freigängern die weiter gehen und auch schonmal mehrere Tage muss man wie schon Hazelcats erwähnt hat mindestens auf 2 oder 4 Stunden runtergehen.
Das würde für mich bedeuten ich kann nur kurz nach ner Ortung suchen gehen, weil sonst kann die Katze ja schon wieder ganz woanders sein.
Im Wald sollte er aber auf jeden Fall deutlich besser orten als im Wohngebiet.

Aus diesen Gründen hab ich mich für den Miaufinder 2 entschieden und das klappt bis heute sehr gut. Das Thema Sender verlieren hat man immer. Soll sich ja keine Katze strangulieren. Ich hab meine Halsbänder nachgearbeitet sodass sie noch leichter aufgehen. Mittlerweile bleiben sie meistens an der Katze.

Ich hab das Glück dass meine Katzen nicht sooo weit gehen (ca. 500 - 600m Umkreis) und ich immer zu Fuß suche.
Hätten sie einen größeren Aktionsradius würde ich wohl mit dem Fahrrad abfahren und auf nen erstes Signal warten. Ist die Frage wie nah die Wege im Wald aneinander liegen.
Ich hab in dem Park auf jeden Fall die vollen 600m die meine Katzen meistens gehen an Reichweite, denke das könnte da auch noch etwas weiter gehen. Der Hersteller wirbt ja auf freiem Feld mit 1000m Reichweite. Im Wald wirds etwas weniger sein.
Im Wohngebiet würde ich so auf 200-300m schätzen.

Achja nur ums kurz zu erwähnen. Den Girafus hatte ich vor dem Miaufinder 2 weil ich erst nicht so viel Geld ausgeben wollte.
Ich hab damit die Katzen zwar gefunden, man musste aber deutlich näher sein als beim miaufinder und die Halsbandsuche gestaltete sich deutlich schwieriger.
Wenn Funksender dann bin ich immer für den Miaufinder 2.

Ich hoffe das hilft dir ein bisschen
These ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 10:45   #35
Vamperl
Erfahrener Benutzer
 
Vamperl
 
Registriert seit: 2017
Ort: Franken
Alter: 23
Beiträge: 434
Standard

Vielen Dank Wir haben ihr jetzt ein Cats Life Halsband (die 2-4 kg Variante in einem hoffentlich gut auffindbaren blau..) und den Miaufinder 2 bestellt. Hoffe das wir sie damit beim nächsten Ausflug schneller wieder einfangen können.

Den Petpointer fände ich spannend, um zu sehen, wo sie sich so rumtreibt. Nachts aufladen fällt hier aus, da die Katzen 24h-Freigang haben. Aber soweit ich gelesen habe, gibt es ja Ersatzakkus. Ein 4-Stunden-Intervall würde dafür ja gut reichen eigentlich.

Erstmal müssen wir sehen, ob sie das Halsband überhaupt akzeptiert.
__________________

Viele Grüße vom Vamperl mit Fuchur, dem kleinen Fauch, Freigeist Catelyn, der immer entspannten Schrödinger und Glitch von und zu Güllen

Das Chaos auf 16 Pfoten
Vamperl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 12:25   #36
Niesi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 513
Standard

Zitat:
Zitat von These Beitrag anzeigen

Achja nur ums kurz zu erwähnen. Den Girafus hatte ich vor dem Miaufinder 2 weil ich erst nicht so viel Geld ausgeben wollte.
Ich hab damit die Katzen zwar gefunden, man musste aber deutlich näher sein als beim miaufinder und die Halsbandsuche gestaltete sich deutlich schwieriger.
Wenn Funksender dann bin ich immer für den Miaufinder 2.

Ich hoffe das hilft dir ein bisschen
Könntest du das noch mal etwas ausführen?
Der Girafus verfügt doch über ein optisches und ein akustisches Signal, was beim Miaufinder fehlt. Ich hätte jetzt gedacht (und so wird es in Vergleichstedts auch oft gesagt), dass man dadurch den Girafus leichter wiederfindet.
Zumal ein Verlust des Miaufinders deutlich teurer wäre.

Ach man, ich weiß es ja selbst nicht....der Miaufinder ist mir einfach zu teuer (299€), aber die Größe finde ich prima
Niesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 12:31   #37
Niesi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 513
Standard

Zitat:
Zitat von Vamperl Beitrag anzeigen
Vielen Dank Wir haben ihr jetzt ein Cats Life Halsband (die 2-4 kg Variante in einem hoffentlich gut auffindbaren blau..) und den Miaufinder 2 bestellt. Hoffe das wir sie damit beim nächsten Ausflug schneller wieder einfangen können.

Erstmal müssen wir sehen, ob sie das Halsband überhaupt akzeptiert.
Das Halsband habe ich auch letzte Woche direkt bestellt Ebenfalls in der kleineren Variante und im Leo-Look...es sollte an der Katze möglichst wenig auffallen. War natürlich mal wieder doof von mir...daran, dass man das Halsband mit einer auffälligeren Farbe leichter wiederfinden könnte, hab ich nicht gedacht

Yoshi fand das Halsband zwar nicht so mega toll, hat es aber getragen. Ich habs ihm anfangs nur zeitweise angezogen, um ihn dran zu gewöhnen, aber als ich dann gemerkt habe, dass er den Tractive ganz furchtbar findet, hab ich beides wieder zur Seite gelegt.

Berichte doch mal, wie Catelyn Halsband und Peilsender annimmt, wenn es soweit ist
Niesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 23:50   #38
Josy1988
Erfahrener Benutzer
 
Josy1988
 
Registriert seit: 2013
Ort: Hamburg
Alter: 30
Beiträge: 853
Standard

Zitat:
Aber ich habe im Netz eine gute Seite gefunden, wo eine Nutzerin nahezu alle Tracker getestet und darüber berichtet hat:

https://testgpspeilsenderkatzen.com/...r-cat-control/

Wenn du dort im Menü schaust, findest du sämtliche Erfahrungsberichte. Vielleicht hilft dir das ja ein wenig
Das ist übrigens mein Blog

Zitat:
Der Girafus verfügt doch über ein optisches und ein akustisches Signal, was beim Miaufinder fehlt. Ich hätte jetzt gedacht (und so wird es in Vergleichstedts auch oft gesagt), dass man dadurch den Girafus leichter wiederfindet.
Wenn man erstmal ein Signal beim Girafus hat, findet man den tatsächlich schneller, da er eben blinken und piepsen kann. Gerade im hohen Gras etc. oder Gestrüpp ist das mit Girafus deutlich einfacher.
Aber die Reichweite beim Girafus ist halt geringer. Das heißt, man muss erstmal länger suchen, bis man überhaupt ein Signal hat. Beim Miaufinder hatte ich oftmals gleich im Haus schon ein Signal, beim Girafus musste ich immer vor die Tür und dann erstmal ne Ecke laufen, bis ein Signal kam.

Da ich inzwischen sowohl einen teuren Miaufinder und sogar auch einen Wichmann-Sender verloren habe (ist bei uns einfach eine "Sender-unfreundliche Gegend"), würde ich bei uns erst einmal die noch vorhandenen Girafus-Sender "verbrauchen", bevor ich wieder so viel Geld in die anderen investieren. Aktuell trägt hier aber eh keine einen Sender.
__________________


Hier geht es zu den Bildern von den beiden ersten Jungs:
http://www.katzen-forum.net/galerie/...zen-jungs.html

Und hier zu den vier Jungs:
http://www.katzen-forum.net/eine-kat...zer-kater.html

https://www.facebook.com/pages/T%C3%...98777483466828
Josy1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2018, 11:07   #39
These
Erfahrener Benutzer
 
These
 
Registriert seit: 2015
Ort: Augsburg
Alter: 31
Beiträge: 329
Standard

Zitat:
Zitat von Niesi Beitrag anzeigen
Könntest du das noch mal etwas ausführen?
Der Girafus verfügt doch über ein optisches und ein akustisches Signal, was beim Miaufinder fehlt. Ich hätte jetzt gedacht (und so wird es in Vergleichstedts auch oft gesagt), dass man dadurch den Girafus leichter wiederfindet.
Zumal ein Verlust des Miaufinders deutlich teurer wäre.
Gerne
Das ist richtig, der Miaufinder mit akustischem Signal wäre cool. Ich hatte beim Girafus das Glück dass der immer so im Gebüsch/hohe Wiese hing/lag dass ich maximal über akkustisch gehen konnte, weil das blinken nicht zu sehen war.

Vielleicht ist das Suchen mit dem Girafus auch ne Typsache. Ich konnte das damit überhaupt nicht. Ich tat mir schon schwer mit der Anzeige.
Der hat ja einfach verschiedene Lämpchen wo dann je näher man ist immer eins mehr an geht. Ich hab oft nichtmal die Richtung richtig rausgefunden, weil er bei mir wenn ich jetzt z.B. am Weg rechts und links gegangen bin in beiden entgegengesetzten Richtungen mehr angezeigt hat als am Ausgangspunkt ... dann war ich vollkommen verwirrt

Ich tu mir mit der %-Anzeige vom Miaufinder 2 sehr viel leichter.
Der hat 2 Prozentangaben. Einmal die Entfernung und einmal die Tendenz der Richtung.
Ich stell mich mich an jeder Weggabelung mal in alle Richtungen hin und folge dem, wo ich am meisten Tendenz habe.

Bsp: 60 % Entfernung, an drei Seiten hab ich Tendenz 0 - 30 %, an der vierten hab ich 46% Tendenz. Dann lauf ich so weiter. So hab ich bisher ab Signalempfang im Durchschnitt den Sender innerhalb 5-15 Minuten gefunden, je nachdem wo genau er hängt.
Bis ich mal bei mehr wie 80% bin, dann find ichs total einfach mit dem Miaufinder, weil er ab da nicht mehr in 10er Schritten geht, sondern 1er, je näher man kommt. Da fehlt mir das Signal dann gar nicht mehr so sehr.
Meine Kater müssen halt damit leben orange und pink zu tragen, weil man die am Besten sieht

Den großen Nachteil am Girafus war aber vor allem hier im Wohngebiet (ländlich/im Wald mag das anders sein) einfach die Reichweite. Ich hatte teilweise nichtmal ein erstes Lämpchen, wenn ich vor dem Garten stand in dem er lag, d.h. ich konnte damit oft nicht ausmachen in welchem Garten er nun liegt. Wir haben hier Einfamilienhaus an Einfamilienhaus bzw einige Reihenhäuser. Ist ein Vorort von der Stadt, Baugebiet aus 2011 und recht eng bebaut, dafür das komplette riesige Gebiet Spielstraße und eine Hauptstraße mit Tempo 30 mittendurch, d.h. relativ geringe Verkehrsdichte, da die 30er nur von Anwohnern benutzt wird. Herrlich für die Katzen

Man latscht da aber ja nicht einfach mal durch alle Gärten. Ich kann mit dem Miaufinder zu 95% ausmachen in welchem Garten er liegt und dort dann gezielt klingeln und fragen ob ich suchen darf. Maximal der Nachbarsgarten.
Zu Girafus Zeiten hab ich 2 komplett verloren und einen haben mir insgesamt mal 2 Nachbarn gebracht nachdem sie ihn gefunden und rumgefragt haben was das sein kann.
Dann hab ich den Miaufinder 2 bestellt und bin seitdem glücklich

Edit: Achja, komplett verloren hab ich mal einen Miaufinder Sender bisher, gleich zu Anfang weil die Batterie wohl in dem Moment leer gegangen ist. Hatte zumindest nirgends ein Signal und ist auch nicht wieder aufgetaucht. Die Batterieanzeige funzt bei mir nämlich überhaupt nicht (hab ich dann nachher gelesen) und so wechsel ich jetzt einfach alle 2 einhalb Monate standardmäßig egal was die Anzeige sagt. Seither hab ich nie einen mehr verloren. Termin im Handy erinnert mich dran

Geändert von These (12.05.2018 um 11:12 Uhr)
These ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 12.05.2018, 11:37   #40
Niesi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 513
Standard

Zitat:
Zitat von These Beitrag anzeigen
Gerne
Das ist richtig, der Miaufinder mit akustischem Signal wäre cool. Ich hatte beim Girafus das Glück dass der immer so im Gebüsch/hohe Wiese hing/lag dass ich maximal über akkustisch gehen konnte, weil das blinken nicht zu sehen war.

Vielleicht ist das Suchen mit dem Girafus auch ne Typsache. Ich konnte das damit überhaupt nicht. Ich tat mir schon schwer mit der Anzeige.
Der hat ja einfach verschiedene Lämpchen wo dann je näher man ist immer eins mehr an geht. Ich hab oft nichtmal die Richtung richtig rausgefunden, weil er bei mir wenn ich jetzt z.B. am Weg rechts und links gegangen bin in beiden entgegengesetzten Richtungen mehr angezeigt hat als am Ausgangspunkt ... dann war ich vollkommen verwirrt

Ich tu mir mit der %-Anzeige vom Miaufinder 2 sehr viel leichter.
Der hat 2 Prozentangaben. Einmal die Entfernung und einmal die Tendenz der Richtung.
Ich stell mich mich an jeder Weggabelung mal in alle Richtungen hin und folge dem, wo ich am meisten Tendenz habe.

Bsp: 60 % Entfernung, an drei Seiten hab ich Tendenz 0 - 30 %, an der vierten hab ich 46% Tendenz. Dann lauf ich so weiter. So hab ich bisher ab Signalempfang im Durchschnitt den Sender innerhalb 5-15 Minuten gefunden, je nachdem wo genau er hängt.
Bis ich mal bei mehr wie 80% bin, dann find ichs total einfach mit dem Miaufinder, weil er ab da nicht mehr in 10er Schritten geht, sondern 1er, je näher man kommt. Da fehlt mir das Signal dann gar nicht mehr so sehr.
Meine Kater müssen halt damit leben orange und pink zu tragen, weil man die am Besten sieht

Den großen Nachteil am Girafus war aber vor allem hier im Wohngebiet (ländlich/im Wald mag das anders sein) einfach die Reichweite. Ich hatte teilweise nichtmal ein erstes Lämpchen, wenn ich vor dem Garten stand in dem er lag, d.h. ich konnte damit oft nicht ausmachen in welchem Garten er nun liegt. Wir haben hier Einfamilienhaus an Einfamilienhaus bzw einige Reihenhäuser. Ist ein Vorort von der Stadt, Baugebiet aus 2011 und recht eng bebaut, dafür das komplette riesige Gebiet Spielstraße und eine Hauptstraße mit Tempo 30 mittendurch, d.h. relativ geringe Verkehrsdichte, da die 30er nur von Anwohnern benutzt wird. Herrlich für die Katzen

Man latscht da aber ja nicht einfach mal durch alle Gärten. Ich kann mit dem Miaufinder zu 95% ausmachen in welchem Garten er liegt und dort dann gezielt klingeln und fragen ob ich suchen darf. Maximal der Nachbarsgarten.
Zu Girafus Zeiten hab ich 2 komplett verloren und einen haben mir insgesamt mal 2 Nachbarn gebracht nachdem sie ihn gefunden und rumgefragt haben was das sein kann.
Dann hab ich den Miaufinder 2 bestellt und bin seitdem glücklich

Edit: Achja, komplett verloren hab ich mal einen Miaufinder Sender bisher, gleich zu Anfang weil die Batterie wohl in dem Moment leer gegangen ist. Hatte zumindest nirgends ein Signal und ist auch nicht wieder aufgetaucht. Die Batterieanzeige funzt bei mir nämlich überhaupt nicht (hab ich dann nachher gelesen) und so wechsel ich jetzt einfach alle 2 einhalb Monate standardmäßig egal was die Anzeige sagt. Seither hab ich nie einen mehr verloren. Termin im Handy erinnert mich dran
Wow, das ist ja sehr ausführlich. Vielen Dank dafür!!

Wir wohnen eher ländlich und am Ende unserer Straße (4-5 Häuser weiter) beginnt das große weite Feld.
Unsere Straße ist kein Neubaugebiet und die Häuser stehen hier schon teilweise 30 Jahre. Entsprechend viel Platz ist auch zwischen den Häusern (also nicht so dicht an dicht wie man es heute vielerorts in den Neubaugebieten sieht).

Ich sehe die Katzen zwar auch mal in den Nachbargärten herumstromern, vermute aber, dass es sie überwiegend doch ins Feld zieht.

Ich werde es daher erstmal mit dem Girafus versuchen.
Laut Hersteller soll er in 1-1,5 Wochen wieder verfügbar sein. Bis dahin werde ich meinen Yoshi ans Halsbamd gewöhnen und hoffen, dass er mit dem Girafus besser zurecht kommt als mit dem Tractive 2.

Ich habe auch mal eine Amfrage bei Tractive gestellt, wann in etwa mit dem Tractive CAT zu rechnen ist. Der interessiert mich dann nämlich auch.
Niesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2018, 11:45   #41
Vamperl
Erfahrener Benutzer
 
Vamperl
 
Registriert seit: 2017
Ort: Franken
Alter: 23
Beiträge: 434
Standard

Josy1988, vielen Dank für den Blog, auf den sind wir beim googlen auch schon gestoßen.

Der Miaufinder ist gerade wohl einige Tage nicht lieferbar, haben wir per Mail erfahren. Aber unser Halsband kommt laut Sendungsverfolgung heute an.
__________________

Viele Grüße vom Vamperl mit Fuchur, dem kleinen Fauch, Freigeist Catelyn, der immer entspannten Schrödinger und Glitch von und zu Güllen

Das Chaos auf 16 Pfoten
Vamperl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2018, 13:26   #42
Niesi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 513
Standard

Zitat:
Zitat von Josy1988 Beitrag anzeigen
Das ist übrigens mein Blog
Auf Seite 1 hast du ihn ja sogar schon gepostet. Hab ich beim Posten ganz übersehen
Der Blog ist aber super!! Vielen Dank dafür!
Niesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2018, 21:20   #43
Vamperl
Erfahrener Benutzer
 
Vamperl
 
Registriert seit: 2017
Ort: Franken
Alter: 23
Beiträge: 434
Standard

Niesi, Catelyn trägt nun seit heute das Halsband, das klappt wirklich erstaunlich gut. Wir haben den Tasso-Anhänger noch dran gebastelt, aber sind noch unentschlossen ob er dran bleibt. Sie jagt gerne und viel und wir möchten nicht, dass das leise klingeln sie daran hindert oder im Alltag stört.

Der Miaufinder kann ja leider erst nächste Woche versendet werden und wir sind tatsächlich versucht sie ohne wieder raus zu lassen Noch eine Woche drinne halten weder unsere Nerven noch die Stimmbänder der Katze aus, die hat sich jetzt schon an Klappe und Balkontür heißer geschrien..
__________________

Viele Grüße vom Vamperl mit Fuchur, dem kleinen Fauch, Freigeist Catelyn, der immer entspannten Schrödinger und Glitch von und zu Güllen

Das Chaos auf 16 Pfoten
Vamperl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2018, 01:24   #44
LucaToniMuc
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Ort: München
Beiträge: 27
Standard Miaufinder

Nachdem unser Kater das Halsband furchtbar findet und ich ihn auch nicht dazu zwingen möchte, er darüber hinaus inzwischen sehr zuverlässig heim kommt und alle Nachbarn wissen wo er hingehört hab ich nun einen Miaufinder2 übrig. Habe ihn selber gebraucht gekauft, hat noch ein Jahr Garantie. Würde ihn für 170 EUR abgeben falls jemand Interesse hat.

LG,

Jenny
LucaToniMuc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2018, 20:21   #45
Niesi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 513
Standard

So, gerade habe ich den Girafus bestellt.
War gar nicht so einfach. Das Teil scheint sehr gefragt zu sein und neue Wäre ist total schnell vergriffen.

Jetzt warte ich ganz gespannt auf die Lieferung. Hoffentlich ist der Tracker angenehmer zu tragen als der Tractive
Niesi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Main-Coone in the sun | Nächstes Thema: Verkehrsunfall oder getreten »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktuelle Erfahrungen GSP Tracker purple-sky Freigänger 0 14.04.2016 19:08
Welchen GPS Tracker? Cyriac Freigänger 0 26.06.2015 11:31
pet fun erfahrungen rosalie Kratzmöbel und Co. 23 11.10.2014 20:12
Freigänger & Freigänger? Was meint Ihr? SamLum Freigänger 9 14.04.2012 20:44
Wer hat Erfahrungen Fridolin99 Alternative Heilmethoden 12 19.06.2009 12:24

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:30 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.