Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2019, 17:10   #1
redandyellow
Erfahrener Benutzer
 
redandyellow
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 740
Standard Wühlmäuse? Ratten? Erfahrung?

Hallo
Meine Nachbarin sagt, es gibt ein Ratten-Problem. Und wir sind Schuld... Weil die Katzen einen Schutzbunker haben, wo es neben warmen Schlafplaetzen auch Futter gibt. Es ist Igelfutter, weil der stachelige Freund im Herbst immer mal wieder aufkreuzte.
Ich gab darauf nicht viel, aber jetzt habe ich gesehen, daß das Blumenbeet und ein kleiner Teil der angrenzenden Terrasse unterhohlt ist. Könnte das nicht auch von einer Wühlmaus stammen?
Muss ich jetzt was dagegen tun und wenn ja, was? Gift und Schlagfallen scheiden aus!!!
redandyellow ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.02.2019, 18:03   #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 2.323
Standard

Grüß dich, blöde Frage: Warum braucht es jetzt draußen Futter?
Die Katzen können doch auch drinnen fressen und Igel halten Winterschlaf, wenn ich mich nicht irre?

Das wäre sonst am einfachsten: Einfach das Futter weg räumen.
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 18:35   #3
redandyellow
Erfahrener Benutzer
 
redandyellow
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 740
Standard

Hallo und danke für die Antwort
Das mit dem Igelfutter war im Herbst, nachdem ich den kleinen Kerl ein paar Abende nicht mehr sah, hab ich den Napf weggeräumt. Das muss Ende Oktober gewesen sein. Die Katze(n) bekommen drinnen ihr Futter. Aber sie meint halt, das unsere Gestaltung für die Katzen generell attraktiv für Ratten wäre.
redandyellow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 18:38   #4
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 2.323
Standard

Wenn ihr draußen nicht füttert, tut ihr meiner Meinung nach jetzt nichts, das Ratten besonders anlocken würde. Aber ich bin auch kein Ungeziefer-Profi.
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 19:39   #5
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.266
Standard

Sind die Eingänge zu den Höhlen zugedeckt oder offen? Ratten lassen die durchaus auch offen, Wühlmäuse decken sie zu. Wühlmaushaufen sind flach, die rausgewühlte Erde ist verteilt. Maulwurfhaufen dagegen sind deutlich zu sehen, da ist die Erde hoch aufgeworfen.

Es gibt auch noch die Unterscheidung, ob die Gänge schräg oder gerade nach unten laufen. Aber da weiß ich nicht mehr, was zu wem gehört.

Loswerden von diesen Untermietern ist allerdings in jedem Fall schwierig.

Wobei sich Ratten nur sehr selten in einem Gebiet ansiedeln, das schon von Katzen bewohnt wird.

Hier bei uns gab es vor 2 oder 3 Jahren eine Gruppe Wanderratten. Die waren bei allen Nachbarn, aber zu uns sind sie nicht rein.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 20:38   #6
redandyellow
Erfahrener Benutzer
 
redandyellow
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 740
Standard

Sie sind offen und gehen dann schräg runter. Unterirdisch scheinen sie verbunden zu sein. Es sind ausser meinen beiden auch einige Nachbarskatzen im Garten, würde mich auch stark wundern. Ich persönlich finde immer, leben und leben lassen, sollen sie ruhig den Garten umpfluegen... Aber die gute Frau schiebt Panik, dass alles verkommt und der Untergang nah istDabei hat sie drei Hunde.
redandyellow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2019, 23:16   #7
Mäuseprinz
Erfahrener Benutzer
 
Mäuseprinz
 
Registriert seit: 2014
Ort: bei meinen Katzen
Alter: 53
Beiträge: 184
Standard

Dieses Jahr sind noch sehr viele Igel unterwegs.
Das ist dem heißen trockenen Sommer geschuldet.Die haben wenig Futter gefunden und sind dementsprechend unterernährt.
Ich füttere auch noch Igel,es kommen immer wieder welche.

Und ich habe keine Ratten...

Ich glaube auch nicht,daß die Ratten kommen,weil Du im Oktober gefüttert hast.
Kann es vielleicht auch sein,daß die Nachbarn jeden erdenklichen Mist auf ihren Komposthaufen werfen?
Bei mir zB kam mein Hund nach Weihnachten mit einem abgenagten Entengerippe im Maul an.Und letztens brachte die Hündin eine alte Streusselschnecke mit nach Hause.
Ich habe keine Zäune und die Hunde gehen oft zum Nachbarn rüber,weil da immer irgendein Sch... auf dem Kompost liegt.
Ist nicht so schön...und zieht auch anderes Getier an.
Ich sage nur...Waschbären
__________________
Mäuseprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 09:15   #8
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.428
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Wühlmaushaufen sind flach, die rausgewühlte Erde ist verteilt. Maulwurfhaufen dagegen sind deutlich zu sehen, da ist die Erde hoch aufgeworfen.

Es gibt auch noch die Unterscheidung, ob die Gänge schräg oder gerade nach unten laufen. Aber da weiß ich nicht mehr, was zu wem gehört.
Ja, Maulwürfe bauen die typischen Maulwurfshügel, Wühlmauslöcher haben keine Hügel.
Ich bin nicht zu 100 % sicher, meine aber, Wühlmäuse haben Löcher, die schräg in die Erde gehen, Mauselöcher gehen steil nach unten hinein.
Erdkröten (ein Segen für jeden Garten ) hinterlassen auch sichtbar große Löcher, um die 5 bis 7 cm im Durchmesser.

Jepp, wenn man Essensreste auf dem Kompost entsorgt, zieht man Ratten und Waschbären magisch an, sowas muß nicht sein.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2019, 19:18   #9
redandyellow
Erfahrener Benutzer
 
redandyellow
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 740
Standard

Ich denke, die Löcher zuschuetten und ignorieren ist das Beste... Gift und so will ich nicht. Wenn sie mit drei Hunden Probleme mit Ratten hat, stimmt ja bei ihr irgendwas nicht. Und da tippe ich in der Tat auf den Komposthaufen.
Als Yellow noch da war, lagen öfter mal tote Ratten vor der Tür, meist junge, einmal auch ein Großvater
redandyellow ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ähm.... Ratten?! desseran Freigänger 42 31.10.2014 19:56
Katzentoilette für Wühlmäuse ;) Magnumgirl Das stille Örtchen 30 13.07.2014 21:26

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:39 Uhr.