Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2019, 20:49   #5341
Anna77
Benutzer
 
Anna77
 
Registriert seit: 2018
Ort: Märkisch Linden OT Werder
Beiträge: 71
Standard

Hallo...

Das ich mich so schnell selbst hier im Paranoid-Thread wiederfinde, hätte ich nicht geahnt... und ich habs auch nicht gewollt!

Wir sind am 22.12.18 umgezogen. Von einer Wohnung ins eigene Haus.

Mit uns zogen 3 fellige Mitbewohner um. Kater Phoenix ca 9-11 Jahre alt und Freigänger, Katze Pippa ca 4 Jahre alt und Wohnungskatze und Kater Angus 2 Jahre alt und ebenfalls ein Stubentiger.

Phoenix war nun seit 22.12. nicht mehr draußen... und das sollte eigentlich noch ca ne Woche so bleiben.

Leider ist er mir gegen 19.00 Uhr heute durch die Haustür entwischt.

Wir waren sofort hinterher... Aber er ließ sich nicht einfangen... letztendlich ist er weggerannt... und im Dunkeln verschwunden. Bis ca 20:30 Uhr habe ich mit der Taschenlampe draußen nach ihm gesucht und ihn gerufen... Er kommt einfach nicht!

Das Wetter ist absolut miserabel... kalt, Schneeregen und stürmisch. Kein Katzenwetter. .. Dazu kommt, dass mein Mann ihn auch schon gefüttert hatte und er nun nicht mal hungrig ist.

Ich bin nur am Heulen... Ich habe solche Angst!

Letztes Jahr musste ich hier schon 9 Tage bangen, weil mein Kater Angus entlaufen war... Zum Glück kam er nach 9 Tagen wieder nach Hause. Das war eine schlimme Zeit.

Nun habe ich Angst, dass Phoenix versucht zurück zum alten zu Hause zu laufen... Was eher unmöglich ist. 20 km und dazwischen Bundesstraße und Autobahn.

Oh mein Gott!!! ��
__________________
Anna77 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.01.2019, 21:24   #5342
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von Anna77 Beitrag anzeigen
Hallo...

Das ich mich so schnell selbst hier im Paranoid-Thread wiederfinde, hätte ich nicht geahnt... und ich habs auch nicht gewollt!

Wir sind am 22.12.18 umgezogen. Von einer Wohnung ins eigene Haus.

Mit uns zogen 3 fellige Mitbewohner um. Kater Phoenix ca 9-11 Jahre alt und Freigänger, Katze Pippa ca 4 Jahre alt und Wohnungskatze und Kater Angus 2 Jahre alt und ebenfalls ein Stubentiger.

Phoenix war nun seit 22.12. nicht mehr draußen... und das sollte eigentlich noch ca ne Woche so bleiben.

Leider ist er mir gegen 19.00 Uhr heute durch die Haustür entwischt.

Wir waren sofort hinterher... Aber er ließ sich nicht einfangen... letztendlich ist er weggerannt... und im Dunkeln verschwunden. Bis ca 20:30 Uhr habe ich mit der Taschenlampe draußen nach ihm gesucht und ihn gerufen... Er kommt einfach nicht!

Das Wetter ist absolut miserabel... kalt, Schneeregen und stürmisch. Kein Katzenwetter. .. Dazu kommt, dass mein Mann ihn auch schon gefüttert hatte und er nun nicht mal hungrig ist.

Ich bin nur am Heulen... Ich habe solche Angst!

Letztes Jahr musste ich hier schon 9 Tage bangen, weil mein Kater Angus entlaufen war... Zum Glück kam er nach 9 Tagen wieder nach Hause. Das war eine schlimme Zeit.

Nun habe ich Angst, dass Phoenix versucht zurück zum alten zu Hause zu laufen... Was eher unmöglich ist. 20 km und dazwischen Bundesstraße und Autobahn.

Oh mein Gott!!! ��
Mach' dir erst einmal nicht so viele Sorgen,

denn erstens sollten 19 Tage Hausarrest ausreichen und zweitens ist Kater Phoenix keine Jungkatze, sondern ein "alter Hase" und das ja auch im Freigang.
Und "alte Hasen" kommen wohl erst, wenn der Hunger einsetzt - und was das Sauwetter betrifft, so war Phoenix über 2 Wochen nicht draußen und nun konnte er endlich mal durchbrennen (in seinen Augen), da geht er doch satt gefressen nicht gleich wieder zurück

Er wird sehr wahrscheinlich kommen, sobald er genug frische Luft schnappte und/oder hungrig wird.

Ich drücke für Phoenix die Daumen!

Endlich ein Haus,
das wird sich Phoenix doch nicht entgehen lassen.
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 21:42   #5343
Anna77
Benutzer
 
Anna77
 
Registriert seit: 2018
Ort: Märkisch Linden OT Werder
Beiträge: 71
Standard

ENTWARNUNG!!!

Ich war gerade nochmal draußen und habe gerufen, da saß er auf einmal neben mir... Ich hab die Terrassentür geöffnet und er ist total cool ins Haus spaziert. Ab zum Fressnapf und erwartete sofort die Ausgabe seiner Mahlzeit von mir! 😂

Bin ich erleichtert!

Habe gelobt und gestreichelt... Hat er fein gemacht, unser Phoenix.

Generalprobe überstanden! Puh* 😊

Erleichterte Grüße, Anna.
__________________
Anna77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 22:22   #5344
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.514
Standard

Ich wollte dir grade schreiben das er schon wiederkommen wird.

Doch Phoenix war schneller als ich.
Schön das er wieder da ist.

Lieber einmal zuviel Sorgen machen,als einmal zuwenig.
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 23:24   #5345
Meiki
Forenprofi
 
Meiki
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hannover
Beiträge: 5.489
Standard

... unsere Nerven werden immer nur bis zum nächsten Mal besser ... wenn es dann wieder soweit ist, ist wieder flattern angesagt.
__________________
Mickey, *08.1997-†12.03.2010: It's been raining since you left me, now I'm drowning in the flood. You see I've always been a fighter - but without you, I give up ... And I will love you, baby - Always ... And I know when I die, you'll be on my mind ... (Bon Jovi - Always)
Meiki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 19:01   #5346
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 567
Standard

Er hat nur gewartet, bis du so richtig schoen panisch bist, damit er auch an staendig empfangen wird
__________________
Viele liebe Grüße!
SweetCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2019, 21:40   #5347
Anna77
Benutzer
 
Anna77
 
Registriert seit: 2018
Ort: Märkisch Linden OT Werder
Beiträge: 71
Standard

Kann schon sein, dass er mich auf die Folter spannen wollte!

Nun ist er wieder jeden Tag draußen und alles klappt super.

Im Sommer werden wir versuchen, auch unserem Kleinen den Freigang zu ermöglichen. Das wird auch nochmal aufregend, da er uns schon 9 Tage abhanden kam. Das war letztes Jahr, ich hatte dazu ebenfalls hier berichtet und viel Unterstützung erhalten.

Ein Glück, war er nach 9 Tagen endlich wieder zu Hause.

Ich wünsche euch einen schönen Abend!

LG Anna
__________________
Anna77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2019, 14:33   #5348
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von Anna77 Beitrag anzeigen
Kann schon sein, dass er mich auf die Folter spannen wollte!

Nun ist er wieder jeden Tag draußen und alles klappt super.

Im Sommer werden wir versuchen, auch unserem Kleinen den Freigang zu ermöglichen. Das wird auch nochmal aufregend, da er uns schon 9 Tage abhanden kam. Das war letztes Jahr, ich hatte dazu ebenfalls hier berichtet und viel Unterstützung erhalten.

Ein Glück, war er nach 9 Tagen endlich wieder zu Hause.

Ich wünsche euch einen schönen Abend!

LG Anna
Solche Versuche startet man im Winter, nicht im Sommer...
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 21:56   #5349
Niesi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 508
Standard

Hier sind es aktuell -13 grad und Yoshi ist seit 19 Uhr draußen. Viiiiel länger als sonst bei diesen Temperaturen.

Ich habe da schon wieder eine Befürchtung...hoffentlich liege ich falsch und er hat sich nirgends einsperren lassen
Niesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 22:17   #5350
Niesi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 508
Standard

Gerade ist er nach Hause gekommen.
Und wieder mal riecht er total nach Rauch...so Ofen-/Holzrauch/Lagerfeuer.

Wo er sich wohl rumtreibt?!
Niesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 22:32   #5351
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Angellike
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 395
Standard

Nun ja, es ist kalt... Vielleicht hat ein Nachbar einen Terrassenofen gestartet
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 13:39   #5352
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 822
Standard

Mein Mika geht zwischen 19:30 Uhr und 21 Uhr raus und kommt erst am Morgen zwischen 5 und 6 Uhr wieder heim / rein - zumindest war das letzte Nacht so, bei - 7 Grad draußen.

Gestern und vorgestern Nacht habe ich ihn einmal um 1 Uhr gesucht und hoch geholt und die Nacht drauf um 2:30 Uhr gesucht und mit nach Hause getragen. ABER alles was er dann Zuhause erwartet ist ETWAS ZUM FRESSEN und gleich danach WILL er unbedingt wieder raus - doch DAS kann ich so nicht einführen, denn wenn der mir nachts gegen 1 Uhr oder gar 2 Uhr was frisst, dann kommt er morgens gar nicht, sondern bleibt dann bis ca. 10 Uhr draußen. Habe ich ja selbst erlebt, denn klar habe ich ihn dann nach 1,5 Stunden Rabatz wieder raus gelassen. DAS ist aber nicht der Sinn des nachts Reinholens - ich hole ihn ja nur, weil ich denke er ist froh n i c h t in der Kälte sein zu müssen. Stattdessen nervt er mich stundenlang, kratzt an der Wohnungstüre; maunzt und läuft mir schnurrend über's Gesicht im "Schlaf", weil er unbedingt wieder raus will.

Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob Katzen DERARTIGE Gewohnheitsfanatiker sind, dass sie sogar draußen erfrieren würden, n u r weil sie sich aus reiner Gewohnheit unbedingt raus begeben müssen?
Wie können MINUS 7 Grad dazu annimieren, dass Katz sich n i c h t mit ca. 6 Stunden raus zufrieden gibt und selbst nachts um 3 Uhr noch Rabatz macht, damit man sie wieder raus lässt?! Und Mika ist fast 10 Jahre alt.
Geht mir nicht in den Kopf. Darauf komm' ich nicht klar

Geändert von Mika2017 (22.01.2019 um 13:43 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 15:50   #5353
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 406
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob Katzen DERARTIGE Gewohnheitsfanatiker sind, dass sie sogar draußen erfrieren würden, n u r weil sie sich aus reiner Gewohnheit unbedingt raus begeben müssen?
Wie können MINUS 7 Grad dazu annimieren, dass Katz sich n i c h t mit ca. 6 Stunden raus zufrieden gibt und selbst nachts um 3 Uhr noch Rabatz macht, damit man sie wieder raus lässt?! Und Mika ist fast 10 Jahre alt.
Geht mir nicht in den Kopf. Darauf komm' ich nicht klar
Also, wir haben hier ja ne Katzenklappe. Jeder kommt und geht, wie er möchte, aber auch hier wird bei -6/-8 grad mal 10-12 Stunden draussen rumgeturnt.
Und wenn ich mir Sorgen mache, es könnte zu kalt für meine Schätze sein und versuche sie mal rein zu locken, sagt mein Mann nur: es sind Katzen, die haben Fell..und draussen ist nunmal ab und an spannender als im Haus.

Er hat ja Recht Und sie sind ja schon viel mehr drinnen, als im Sommer, aber manche Tage kommt es halt mal vor, das sie länger draussen sind.
Manchmal komme ich aus der Haustür und Luke und Benji wuseln sofort um mich rum. Dann haben sie zusammen unter dem dichten Busch vorne gelegen, scheint ihnen also wirklich nicht soviel auszumachen. Sie könnten ja rein.
Wir denken da wohl zu menschlich, zumal ich selbst eh immer friere
Mel1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 17:09   #5354
Mika2017
Erfahrener Benutzer
 
Mika2017
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von Mel1 Beitrag anzeigen
Also, wir haben hier ja ne Katzenklappe. Jeder kommt und geht, wie er möchte, aber auch hier wird bei -6/-8 grad mal 10-12 Stunden draussen rumgeturnt.
Und wenn ich mir Sorgen mache, es könnte zu kalt für meine Schätze sein und versuche sie mal rein zu locken, sagt mein Mann nur: es sind Katzen, die haben Fell..und draussen ist nunmal ab und an spannender als im Haus.

Er hat ja Recht Und sie sind ja schon viel mehr drinnen, als im Sommer, aber manche Tage kommt es halt mal vor, das sie länger draussen sind.
Manchmal komme ich aus der Haustür und Luke und Benji wuseln sofort um mich rum. Dann haben sie zusammen unter dem dichten Busch vorne gelegen, scheint ihnen also wirklich nicht soviel auszumachen. Sie könnten ja rein.
Wir denken da wohl zu menschlich, zumal ich selbst eh immer friere
Mel1,
herzlichen DANK für deine und d i e s e Antwort, denn genau DAS habe ich wirklich so dringend zum zur Kenntnis nehmen können gebraucht!
Auch, wenn ich mit Smileys oben schrieb, mir war letzte Nacht als ich um 1 Uhr zu Bett ging, überhaupt n i c h t zum Lachen, denn ich fühlte mich wie eine Raben-Katzenbesitzerin die sich nun ins WARME Bett rein kuschelt, während draußen der Kater halb eingefriert.
Dabei bin ich ja zwei Nächte davor immer den Kater reinholen gegangen und ER wollte u n b e d i n g t wieder raus - aber dann dachte ich letzte Nacht, dass er vielleicht schon dement ist und vergisst, dass draußen so kalt war und deshalb nachts doch wieder raus will. Und all so Sachen gehen einem da durch den Kopf und klar, ich träume mir dann auch eine Katzenklappe herbei, aber im 2. OG geht da gar nichts.

GENAU so eine Antwort von jemandem MIT KATZENKLAPPE kann mir nur meine Sorgen und mein schlechtes Gewissen nehmen, denn nun weiß ich wenigstens, dass es tatsächlich auch andere Katzen gibt, die JEDERZEIT rein ins Haus gehen könnten, aber dennoch auch bei diesen Minusgraden ebenso 10 - 12 Stunden von sich aus draußen bleiben.
Das war für mich fast nicht vorstellbar, denn von allen Seiten lese ich derzeit, gerade auch mit Katzenklappe, dass die Katzen derzeit nur paar wenige Stunden draußen sind, viele sogar nur maximal 1 - 2 Stunden und da bekomme ich dann schon Angst, ob mein Kater dement oder dumm oder fahrlässig mit seiner Gesundheit, etc. ist.

HERZLICHEN DANK Mel1,
d a s habe ich dringend gebraucht, um nachts etwas besser einschlafen zu können!

Geändert von Mika2017 (22.01.2019 um 18:08 Uhr)
Mika2017 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 22.01.2019, 19:03   #5355
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 406
Standard

Zitat:
Zitat von Mika2017 Beitrag anzeigen
HERZLICHEN DANK Mel1,
d a s habe ich dringend gebraucht, um nachts etwas besser einschlafen zu können!
Gern geschehen.
Und um deine Sorgen gänzlich zu zerstreuen, wir haben hier am Haus/Terrasse Garten einen alten Streuner (Emil). Der sitzt zwar wegen einer OP gerade oben im Wohnzimmer, aber das ist zwangsweise. Freiwillig würde er nicht reinkommen bzw. drinnen bleiben.
Und er hat die ganzen letzten Jahre komplett draussen überlebt. Wir versorgen ihn natürlich, mit Futter, Medikamenten, Styropor Häuschen mit Stroh und seit letztem Jahr auch ein beheiztes Katzenhäuschen.

Die finden einen Unterschlupf, wenn ihnen wirklich zu kalt wird.
Unsere schlafen auch durchaus mal in Nachbars Garage in und auf den eingelagerten Gartenmöbeln, bei den Pferden hinten auf der Koppel im Stroh/Heu und es gibt hier auch jede Menge alte Scheunen und Schuppen.
Und bei soviel "Spielplätzen" kann man dann schonmal die Zeit vergessen
Allerdings kommen sie jetzt im Winter natürlich auch oft heim um ausgiebig zu kuscheln und auch manche Nacht mit im Bett zu schlafen.

Also schau mal, wo er sich so rumtreibt, aus welcher Richtung er immer kommt und ob es da vielleicht auch Sowas gibt.
Wenn du zu besorgt bist, kannst du ihm auch draussen einen Unterschlupf anbieten, damit du beruhigter bist.
Mel1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Buchempfehlung: Dr. Jutta Ziegler – Hunde würden länger leben, wenn.. Keyla Katzen Sonstiges 259 05.03.2015 13:20
schlechtes Gewissen wenn ich länger weg bin bikekonni Katzen Sonstiges 12 02.04.2014 17:06
Beide mitnehmen, wenn es länger dauert? Katerchen-Kain Tierärzte 3 19.02.2013 17:15
Wer hat "Hunde würden länger leben, wenn..... gelesen? cat81 Ernährung Sonstiges 4 20.07.2011 16:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:32 Uhr.