Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2014, 07:09   #1
GescheAmelie
Neuling
 
GescheAmelie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Standard Katze geht in Gemeinschaftsgarten - Hausmeisterin will das verbieten

Hallo ihr,

da ich einfach nicht mehr weiter weiß, habe ich mich mal hier angemeldet und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann:

Ich habe seit knapp einem Jahr eine Katze in meiner Wohnung im Hochpaterre. Sie geht gerne über den Balkon raus, springt in den Gemeinschaftsgarten und sitzt dort stundenlang. Viel macht sie wirklich nicht, da sie vermutlich nicht als Freigängerin aufgewachsen ist (Tierheimkatze), sie genießt es trotzdem jeden Tag rauszugehen.

Mittlerweile habe ich aber massive Probleme mit der Hausmeisterin. Sie sagt, meine Katze würde ihr Blumenbeet (2x2m² inmitten von Rasen) durchwühlen, hineinkoten und ihre Blumenzwiebeln ausgraben. Sobald sie die Katze im Garten sieht schreit sie mich wütend an und schmeißt mir die Katze auf den Balkon...

Da ich nicht immer 24h am Tag auf die Katze im Garten starre kann ich natürlich nicht hundert pro sagen, ob die Katze das tut, ist jedoch unwahrscheinlich, da sie sich im Garten nicht traut zu spielen usw... Sie läuft sogar extra immer rein, um ihr Katzenklo zu benutzen...

Wie auch immer:
1. Darf ich meine Katze weiterhin in den Garten lassen?
2. Wie gehe ich mit den Vorwürfen meiner Hausmeisterin um?

Ich danke für Antworten.. ich bin echt ratlos.
GescheAmelie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.04.2014, 08:18   #2
Banu
Erfahrener Benutzer
 
Banu
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 55
Beiträge: 330
Standard


Die schmeißt dir die Katze auf den Balkon????
habe ich das richtig verstanden???
Was hat denn eine Hausmeisterin zu melden???
Die soll Treppen putzen !!!
Ich würde da nicht lange fackeln,
schreib einen ordentliche Beschwerde über das Verhalten an den Hauseigentümer, teil der "Dame" das gleich mit
und wenn sie sich nochmal an deinem "Eigentum" (Katze)
vergreift könne sie sich weiter mit deinem Anwalt streiten
das reicht meistens.
Banu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 08:30   #3
seven
Forenprofi
 
seven
 
Registriert seit: 2011
Ort: Ba-Wü
Alter: 50
Beiträge: 2.704
Standard

Du kannst es auch erstmal im Guten probieren. Ihr sagen, dass deine Katze die Toilette in der Wohnung benutzt und es vermutlich andere Katzen sind, die in ihr Beet kacken. Blumenzwiebeln ausgraben halte ich übrigens für extrem unwahrscheinlich - also meine Katzen machen das definitiv nicht. Warum auch?

Ansonsten gibt es hier ein Tipps, was man tun kann, damit Katzen nicht in die Beete machen:
http://www.krautundrueben.de/katzen-im-garten

Vielleicht kopierst du ihr das und bietest deine Hilfe an. Und wenn sie dann immer noch stur und sauer ist, würde ich mich auch über sie beschweren.
seven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 10:14   #4
Manuela48
Forenprofi
 
Manuela48
 
Registriert seit: 2009
Ort: Berlin
Alter: 57
Beiträge: 2.307
Standard

Ich würde auch mit der Hausmeisterin reden und im Guten versuchen, eine Einigung zu finden.

Wie steht denn der Vermieter dazu, dass deine Katze in den Garten geht?

Das Problem ist finde ich in solchen Fällen immer, dass deine Katze evtl. die Leitragende ist. Du weißt ja nicht, was in solchen Köpfen vor sich geht und ich hätte dann Angst um meine Katze. Zumal sie ja schon grob mit der Katze umgeht.

Vielleicht kannst du die Hausmeister ja beruhigen, indem du sagst, dass deine Katze in der Wohnung auf die Toilette geht und ansonsten einfach nur glücklich ist, im Garten sitzen zu dürfen. Und ich würde den Vermieter kontaktieren und mir da Rückendeckung holen. Wenn alles nichts hilft, kannst du dich beschweren über die Alte, aber das wird die Aggression auf die Katze nur noch mehr anheizen.

Wenn alles nichts hilft, würde ich den Balkon sichern.

LG Manuela
__________________
Nach manch einem Gespräch mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

Geändert von Manuela48 (01.04.2014 um 10:18 Uhr)
Manuela48 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 10:18   #5
DaisyPuppe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mir würde es sehr schwer fallen, es mit jemanden im Guten zu probieren, der mit meiner Katze rumschmeißt
Ich würde das mit dem Eigentümer abklären - eine Hausmeisterin hat nichts zum Sagen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 10:23   #6
Manuela48
Forenprofi
 
Manuela48
 
Registriert seit: 2009
Ort: Berlin
Alter: 57
Beiträge: 2.307
Standard

Zitat:
Zitat von DaisyPuppe Beitrag anzeigen
Mir würde es sehr schwer fallen, es mit jemanden im Guten zu probieren, der mit meiner Katze rumschmeißt
Ja, ganz ehrlich mir auch. Nur zum Wohle meiner Katze würde ich das tun.
__________________
Nach manch einem Gespräch mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
Manuela48 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 11:18   #7
Winterwort
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Warum können nicht alle Menschen Katzennarren sein Das würde so vieles so viel einfacher machen
  Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 11:22   #8
DaisyPuppe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Winterwort Beitrag anzeigen
Warum können nicht alle Menschen Katzennarren sein Das würde so vieles so viel einfacher machen
Das mag sein. Aber zwischen kein Katzennarr sein - und eine Katze rumschmeißen. liegt doch ein erheblicher Spielraum
  Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 11:37   #9
Banu
Erfahrener Benutzer
 
Banu
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 55
Beiträge: 330
Standard

Eben , die hat die Katze ja schon auf den Balkon geschmissen.
Der würde ich helfen wenn die meine Katze anfassen würde.
Solchen Leuten brauch man nicht freundlich kommen,
die verstehen nur ihre eigene Sprache.
Gleich den Eigentümer einschalten und der Alten die Grenzen zeigen.
Puh!!!! gut das ich Eigentum habe.
Banu ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 01.04.2014, 14:59   #10
GescheAmelie
Neuling
 
GescheAmelie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin
Beiträge: 3
Standard

Wow, danke für die vielen lieben Antworten!

Mit meiner Hausverwaltung ist das etwas schwierig... da hatte ich schon einige andere Beschwerdebriefe geschrieben, allerdings wegen anderer Dinge (Fremde haben hier auf dem Grundstück hingepinkelt, GEKOTET, den Müll durchwühlt, Drogen genommen usw..). Da hat sich die HV auch nen müden Dreck drum gekümmert, die haben mir nicht mal geantwortet.

Ich habe auch einen ganz üblen Verdacht...
Ich war das Wochenende nicht da und mein Nachbar hat die Katze täglich gefüttert und rausgelassen und er meinte irgendwann kam sie einfach nicht wieder. Nach einer halben Stunde tauchte sie mit einem blutverschmierten Ohr wieder auf und saß erstmal tagelang desolat in der WOhnung und hat sich nicht rausgetraut.. es kann auch im Kampf mit einer anderen Katze passiert sein aber das Grundstück hier ist abgezäunt... ich weiß auch nicht.

Im Guten probieren ist sehr schwer... diese Frau ist recht aggressiv und hat aus unerfindlichen Gründen einen Hass auf mich..

Ich mach mir halt einfach Sorgen, dass meiner Kleinen was passiert.
Oder, dass wir wegen der Hausmeisterin hier rausgeworfen werden....
GescheAmelie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 15:01   #11
DaisyPuppe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ganz ehrlich? Unter diesen Umständen würde ich sie nicht mehr rauslassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 15:12   #12
Pettersson
Forenprofi
 
Pettersson
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hoch im Norden...
Alter: 60
Beiträge: 4.800
Standard

Ich könnte solche Leute auch...
Aber ich denke, du solltest bei so einem Mietverhältnis schleunigst Mitglied im Mieterbund werden. Und dann sollte der Anwalt der Hausverwaltung und der Hausmeisterin eine Abmahnung schreiben.

Kannst du nicht den Balkon einnetzen? Das wäre doch zumindest eine Zwischenlösung.
__________________

Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
aber sie besitzen so viel Weisheit, daß sie es für sich behalten
(Mary E. Wilkins Freeman)
------------
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
(Albert Einstein)
Pettersson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 15:15   #13
willy11
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Ort: Berlin-Hellersdorf
Beiträge: 5.218
Standard

Zitat:
Zitat von GescheAmelie Beitrag anzeigen
Wow, danke für die vielen lieben Antworten!

Mit meiner Hausverwaltung ist das etwas schwierig... da hatte ich schon einige andere Beschwerdebriefe geschrieben, allerdings wegen anderer Dinge (Fremde haben hier auf dem Grundstück hingepinkelt, GEKOTET, den Müll durchwühlt, Drogen genommen usw..). Da hat sich die HV auch nen müden Dreck drum gekümmert, die haben mir nicht mal geantwortet.

Ich habe auch einen ganz üblen Verdacht...
Ich war das Wochenende nicht da und mein Nachbar hat die Katze täglich gefüttert und rausgelassen und er meinte irgendwann kam sie einfach nicht wieder. Nach einer halben Stunde tauchte sie mit einem blutverschmierten Ohr wieder auf und saß erstmal tagelang desolat in der WOhnung und hat sich nicht rausgetraut.. es kann auch im Kampf mit einer anderen Katze passiert sein aber das Grundstück hier ist abgezäunt... ich weiß auch nicht.

Im Guten probieren ist sehr schwer... diese Frau ist recht aggressiv und hat aus unerfindlichen Gründen einen Hass auf mich..

Ich mach mir halt einfach Sorgen, dass meiner Kleinen was passiert.
Oder, dass wir wegen der Hausmeisterin hier rausgeworfen werden....
Hallo in welcher Gegend von Berlin wohnst Du denn?Seit Ihr Mieter oder Eigentümer?Es klingt so als seit Ihr Mieter.Wenn Du Angst hast vor der Hausmeisterin.
willy11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 15:20   #14
Königscobra
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 23.609
Standard

Netze den Balkon ein und lass die Katze nicht mehr in den Garten.

Mit Balkon hat sie trotzdem die Möglichkeit Luft zu schnuppern und zu gucken.
Königscobra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2014, 15:37   #15
crow mountain crew
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.312
Standard

Zitat:
Zitat von GescheAmelie Beitrag anzeigen
Mittlerweile habe ich aber massive Probleme mit der Hausmeisterin. Sie sagt, meine Katze würde ihr Blumenbeet (2x2m² inmitten von Rasen) durchwühlen, hineinkoten und ihre Blumenzwiebeln ausgraben.
Warum hat denn die Hausmeisterin ein eigenes Beet im Garten?
Ist sie auch Mieterin im Haus? Und hat sie den Garten angemietet?
Oder ist der Garten Gemeinschaftseigentum?
Falls nicht sollte sie vielleicht eher vorsichtig sein mit sowas - es sei denn sie hat die Genehmigung der Eigentümergemeinschaft dort ein Beet anzulegen...

Zitat:
Zitat von GescheAmelie Beitrag anzeigen
Wie auch immer:
1. Darf ich meine Katze weiterhin in den Garten lassen?
2. Wie gehe ich mit den Vorwürfen meiner Hausmeisterin um?
1.: Ist Katzenhaltung offiziell erlaubt und handelt es sich um einen Gemeinschaftsgarten oder um einen Privatgarten?
2.: Die Hausmeisterin hat keine Rechte auf den Garten - es sei denn sie hat ihn angemietet. Entsprechend darf sie Dir bzw. Deiner Katze auch nur dann entsprechende Vorwürfe machen. Und selbst dann müsste sie erstmal beweisen dass wirklich DEINE Katze in ihrem Beet Unfug treibt. Wobei ich spätestens dann auch sehr vorsichtig wäre beim Rauslassen der Katze.

Zitat:
Zitat von Banu Beitrag anzeigen
Was hat denn eine Hausmeisterin zu melden???
Die soll Treppen putzen !!!
Nur wenn das Treppenputzen zu ihrem Job gehört.

Zitat:
Zitat von Banu Beitrag anzeigen
Ich würde da nicht lange fackeln,
schreib einen ordentliche Beschwerde über das Verhalten an den Hauseigentümer, ...
Sollte es wirklich so sein dass der Garten von der Hausmeisterin angemietet wurde dann darf sie sich berechtigt über die Katze beschweren - letztendlich wird sie aber vor Gericht trotzdem den Kürzeren ziehen, da gibt's ja mehr als genug entsprechende Urteile.
Dafür einen Anwalt zu bemühen halte ich ehrlich gesagt für rausgeschmissenes Geld, das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin niedergeschlagen und dann darf man den Anwalt selbst bezahlen.

Zitat:
Zitat von DaisyPuppe Beitrag anzeigen
Ich würde das mit dem Eigentümer abklären - eine Hausmeisterin hat nichts zum Sagen.
Wenn es ihr Garten ist hat die Hausmeisterin sehr wohl was zu sagen. Das müsste entsprechend erstmal abgeklärt werden.

Zitat:
Zitat von Banu Beitrag anzeigen
Gleich den Eigentümer einschalten und der Alten die Grenzen zeigen.
Puh!!!! gut das ich Eigentum habe.
Leider kann Dir sowas auch im Eigentum passieren, getreu dem Spruch "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt..."

Der Eigentümer kann übrigens auch nichts machen wenn der Garten von der Hausmeisterin angemietet wurde.

Übergriffe auf die Katze gehören nicht zum Mietrecht, soweit ich weiss auch nicht zum Zivilrecht sondern zum Strafrecht.

Zitat:
Zitat von GescheAmelie Beitrag anzeigen
Mit meiner Hausverwaltung ist das etwas schwierig... da hatte ich schon einige andere Beschwerdebriefe geschrieben, allerdings wegen anderer Dinge (Fremde haben hier auf dem Grundstück hingepinkelt, GEKOTET, den Müll durchwühlt, Drogen genommen usw..). Da hat sich die HV auch nen müden Dreck drum gekümmert, die haben mir nicht mal geantwortet.
Das ist natürlich übel, aber umgekehrt muss man sich da auch immer fragen was die Hausverwaltung da denn überhaupt unternehmen kann außer einen entsprechenden Wachdienst zu engagieren der dann von den Mietern zu bezahlen wäre.

Zitat:
Zitat von GescheAmelie Beitrag anzeigen
... es kann auch im Kampf mit einer anderen Katze passiert sein aber das Grundstück hier ist abgezäunt...
Ist das Grundstück so gesichert dass keine andere Katze reinkommen kann? Und Deine Katze ist die einzige die innerhalb dieses Zauns lebt?
Dann ist die Wahrscheinlichkeit natürlich schon enorm hoch dass es Deine Katze ist, die da ins Blumenbeet kotet...

Zitat:
Zitat von GescheAmelie Beitrag anzeigen
Im Guten probieren ist sehr schwer... diese Frau ist recht aggressiv und hat aus unerfindlichen Gründen einen Hass auf mich..
Wohnt die Dame denn mit im Haus zur Miete? Oder ist sie "nur" eine von der Hausverwaltung bestellte und bezahlte Kraft und wohnt anderswo?

Zitat:
Zitat von GescheAmelie Beitrag anzeigen
Oder, dass wir wegen der Hausmeisterin hier rausgeworfen werden....
Das sicherlich nicht - dazu brüchte es erstmal mehrere Abmahnungen von entsprechender Stelle (sicherlich nicht von der Hausmeisterin, maximal von der Hausverwaltung - da aber auch nur mit entsprechender Vollmacht vom Vermieter).

Zitat:
Zitat von Pettersson Beitrag anzeigen
Aber ich denke, du solltest bei so einem Mietverhältnis schleunigst Mitglied im Mieterbund werden. Und dann sollte der Anwalt der Hausverwaltung und der Hausmeisterin eine Abmahnung schreiben.
Der Mieterbund kann da überhaupt nichts ausrichten - die Misshandlung der Katze hat nichts mit Mietrecht zu tun. Und falls sich herausstellen sollte dass der Garten von der Hausmeisterin angemietet wurde, dann geht der Schuss nach hinten los.

Geändert von crow mountain crew (01.04.2014 um 15:39 Uhr)
crow mountain crew ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
freigang, freigänger, garten, mietrecht

« Vorheriges Thema: Zweitkatze für Freigang | Nächstes Thema: Katzentreppe bis welchem Stock? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze und Kater. Geht, geht nicht? Tigermiez Verhalten und Erziehung 49 19.02.2013 13:16
kann vermieter 3. katze verbieten? katergo Wohnungskatzen 9 14.02.2013 17:45
Wohnsituation: Gemeinschaftsgarten + ängstliche Katze + Nachbarn mit Hund mottentier Katzen Sonstiges 0 07.07.2012 23:50
Gemeinschaftsgarten, Terrasse, kein Balkon, was nun? MaltaCats Die Sicherheit 30 22.04.2012 19:04
Meine Eltern verbieten eine Katze!!! :-( christina.g.v.m Vorbereitungen 151 05.12.2010 12:45

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:03 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.