Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2013, 17:56   #1
Hirotaka712
Neuling
 
Hirotaka712
 
Registriert seit: 2013
Ort: Bielefeld
Beiträge: 7
Standard Halsband für Freigänger

Hallo,

ich würde gerne meiner Freigägerkatze und meinen beiden ''Bald-Freigängern'' ein Halsband anziehen, um sie mit einem Pfeilsender auszustatten (siehe Nutzt jemand Loc8tor pet???).
Aber auf vielen Internetseiten findet man Meldungen wie diese:
-Bitte ziehen Sie Ihrem Stubentiger niemals ein Halsband oder Flohhalsband um! Immer wieder werden im Tierheim gefundene Katzen abgegeben, die schwere Verletzungen von Halsbändern erlitten haben!
-Katzen können an einem Ast, Zaun oder im Gestrüpp hängenbleiben und erhängen sich so! Sie haben keine Chance sich selbst zu befreien!
-Viele denken, dass elastische Halsbänder oder leicht öffnende Halsbänder ungefährlich sind, doch das ist leider ein großer Irrtum! etc.
Und dazu sieht man dann noch erschreckende Bilder von den verletzten oder toten Katzen...
Meine Frage ist, ob das Risiko größer ist, dass sich die Katze mit dem Halsband verletzt/erhängt oder ob sie versehentlich in einem Keller eingesperrt wird und verhungert/verdurstet.
Also wenn ich ein Halshand verwenden würde, könnte ich die Katze mit dem Peilsender sofort aufspüren (auch wenn sie irgendwo eingeschlossen wäre, keiner würde sie für eine Streunerkatze halten und mitnehmen (außer es sind Katzendiebe), ich könnte sie auch an andere Orte mitnehmen, mit der Gewissheit sie immer wieder zu finden, und als sie mir einmal (noch ohne Sender) weggelaufen ist hat mich der Finder durch den Adressanhänger kontaktiert. Wenn ich Katzen Abends reinhole, müsste ich zuerst durch die Gegend laufen und nach ihnen rufen, mit dem Peilsender würden sie das Piepen an ihrem Halsband hören (wen ich sie ''lokalisiere'') und sofort kommen.
Grade Freigänger-Neulinge verschwinden anfangs oft für längere Zeit (jedenfalls war meine Katze am Anfang weg, als sie noch kein Halsband an hatte.) Laut des Herstellers des ''Loc8tors'' sind die Vorteile und der Sicherheitsfaktor in dem Moment so enorm (also, dass man die Katze vor dem Verhungern/Verdursten Retten kann), das das Risiko, das sie sich mit dem Halsband strangulieren könnte, absolut in den Hintergrund tritt.
Außerdem kann man das Halsband nicht verlieren, da man es mit dem Sender orten kann (außer, wenn man wie ich vergisst dessen Batterie zu wechseln und das Glück des Halsbandverlustes einen Tag nach dem sie alle geworden sind, hat.)

Gegen ein Halsband spricht ja nur, dass sich die Katze strangulieren oder schwer verletzten kann.

Wenn man die Katze tätowieren /chippen lässt, kann man sie nicht von selbst wiederfinden, oder Leute die sie finden könnten sie einfach mitnehmen und behalten, wenn sie das wollen. (Außerdem habe ich kein Geld dafür...)
(Wie kann man eigentlich eine Katze durch den Chip/Tätowierung ausfindig machen?)

Also, ich habe schon gute Erfahrungen mit dem Halsband gemacht, da sich der Sicherheitsverschluss geöffnet, und die Katze das Halsband verloren hatte. Auch bei Zug an dem Halsband (an der Katze) meinerseits, öffnete es sich.
Ich habe mal einen Versuch mit einem anderen Halsband, auch mit Sollbruchstelle gemacht, indem ich es um den Bauch der Katze legte und sie kurz anhob. Theoretisch sollte es sich doch öffen, (wenn die Katze irgendwo hängt), hat es aber nicht. Das hat mich schon irgendwie verunsichert. Was wenn es sich wirklich nicht öffnet, wenn es sich um einen Ernstfall handelt.

Was ist eure Meinung dazu? Halsband oder kein Halsband?

Vielen Dank!!!

Liebe Grüße.


(P.s.: Eignen sich auch solche Halsbänder mit Tuch (http://www.kleinerladen.ch/abbildung...iner_Laden.jpg) oder öffnen die sich erst recht nicht, wenn die Katze nicht mit dem Halsband, sondern mit dem Tuch irgendwo hängen bleibt? Stört es sie eventuell sogar? (Das Tuch jetzt.))
Hirotaka712 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 31.10.2013, 18:35   #2
magic70
Forenprofi
 
magic70
 
Registriert seit: 2011
Ort: 38536
Beiträge: 1.335
Standard

Zitat:
Zitat von Hirotaka712 Beitrag anzeigen
mit dem Peilsender würden sie das Piepen an ihrem Halsband hören (wen ich sie ''lokalisiere'') und sofort kommen.
Du glaubst wirklich, dass Deine Katze wie ein Hund auf das Piepen hin zu Dir kommt ?
*kicher* das erfordert jahrelanges Training, wenn es denn überhaupt so klappt. Was die Katze nicht will, passiert auch nicht ...



Zitat:
Zitat von Hirotaka712 Beitrag anzeigen
Laut des Herstellers des ''Loc8tors'' sind die Vorteile und der Sicherheitsfaktor in dem Moment so enorm (also, dass man die Katze vor dem Verhungern/Verdursten Retten kann), das das Risiko, das sie sich mit dem Halsband strangulieren könnte, absolut in den Hintergrund tritt.
Dazu sag ich lieber nix, wie wenig Katzenerfahrung haben die bei diesem Hersteller ? Wie lange kann eine Katze an einem Baum festhängen, bevor sie erstickt ? Stunden ? Oder hast Du ewig die Augen auf dem Empfänger, während Deine Katzen unterwegs sind ?


Zitat:
Zitat von Hirotaka712 Beitrag anzeigen
Gegen ein Halsband spricht ja nur, dass sich die Katze strangulieren oder schwer verletzten kann.
Das scheint Dir nicht so viel auszumachen, wenn ich das alles hier so lese ? Meine Katzen kriegen niemals nicht ein Halsband um, seit einer meiner Kater mal beim Nachbarn festhing und wenn ich nicht zufällig im Garten nebenan gewesen wär, hätte ihn niemand gehört und befreit ...

Freigänger sein ist nun mal ein Risiko, für das man sich als Katzenhalter entscheidet, aber ich setze meine Katze nicht einem zusätzlichen Risiko aus, indem ich ihr ein Halsband umhänge ... wenn Du so ängstlich bist, behalte die Katzen lieber indoor ...

..........
magic70 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 18:53   #3
GeneticRed
Erfahrener Benutzer
 
GeneticRed
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 291
Standard

Zitat:
Wenn man die Katze tätowieren /chippen lässt, kann man sie nicht von selbst wiederfinden, oder Leute die sie finden könnten sie einfach mitnehmen und behalten, wenn sie das wollen. (Außerdem habe ich kein Geld dafür...)
Habe ich das richtig verstanden? Fürs chippen hast du kein Geld aber für einen Loc8torPet, der viel teurer ist, schon? *kopfkratz*
__________________

GeneticRed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 22:17   #4
Elisabeth 79
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Ort: Österreich
Beiträge: 507
Standard

Ich würde einem Freigänger kein Halsband drauf geben - ich habe an meiner eigenen Katze erlebt, dass die Bänder trotz Sollbruchstelle nicht reißen und eine Bekannte von mir arbeitet im Tierschutz - Katzen die sich an dem Band strangulieren kommen häufiger vor, als man denkt.

EDIT: Wenn man schon kein Geld für's chippen hat, was macht man dann wenn die Katze krank ist? Wär vielleicht gescheiter wenn man das Geld für eventuelle Krankheitsfälle spart anstatt für so eine Spielerei auszugeben, wenn's offensichtlich eh hinten und vorne am Geld hakt.

Und bei einer Freigängerkatze muss ich einfach immer damit rechnen, dass sie nicht wiederkommt oder überfahren wird. Das ist nun mal Fakt.

Geändert von Elisabeth 79 (31.10.2013 um 22:19 Uhr)
Elisabeth 79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 22:43   #5
Pippilotta2012
Erfahrener Benutzer
 
Pippilotta2012
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 904
Standard

Zitat:
Zitat von Hirotaka712 Beitrag anzeigen

mit dem Peilsender würden sie das Piepen an ihrem Halsband hören (wen ich sie ''lokalisiere'') und sofort kommen.
Also, entweder du hast dich missverständlich ausgedrückt oder das Prinzip der Peilsender nicht verstanden.
Es piept nicht am Halsband der Katze, sondern am Suchgerät (bzw. dem zugehörigen Kopfhörer), dass du hast. Und du musst die Katze mit dem Gerät anhand des Piepens (je schneller das Piepen, desto dichter ist die Katze) lokalisieren. Sie kommt nicht zu dir, nur weil du ein Peilgerät hast...
Und so ein Gerät ist wirklich recht teuer (teurer als chippen sowieso).
__________________
Liebe Grüsse

Pippilotta
Pippilotta2012 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 23:46   #6
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.502
Standard

Bitte einer Katze niemals ein Halsband anlegen.

Sie können sich da fürchterlich stangulieren.
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2013, 23:58   #7
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Zitat:
Zitat von Pippilotta2012 Beitrag anzeigen
Also, entweder du hast dich missverständlich ausgedrückt oder das Prinzip der Peilsender nicht verstanden.
Es piept nicht am Halsband der Katze, sondern am Suchgerät (bzw. dem zugehörigen Kopfhörer), dass du hast. Und du musst die Katze mit dem Gerät anhand des Piepens (je schneller das Piepen, desto dichter ist die Katze) lokalisieren. Sie kommt nicht zu dir, nur weil du ein Peilgerät hast...
Richtig.

Zur Sicherheit, müsste dieser Peilsender an einem Halsband befestigt sein welches sich wirklich sehr leicht löst ( das muss man vorher testen).

Da kann ich mir sehr gut vorstellen, dass du öfter mal den Peilsender samt Halsband, aber nicht die Katze findest.

Katze chippen, tätowieren und registrieren lassen finde ich da sinnvoller.
Eine absolute Garantie gibt es aber nie.
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2013, 02:39   #8
Hirotaka712
Neuling
 
Hirotaka712
 
Registriert seit: 2013
Ort: Bielefeld
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von magic70 Beitrag anzeigen
Du glaubst wirklich, dass Deine Katze wie ein Hund auf das Piepen hin zu Dir kommt ?
*kicher* das erfordert jahrelanges Training, wenn es denn überhaupt so klappt. Was die Katze nicht will, passiert auch nicht ...
Wieso? Meine Katze ist immer, wenn sie das Piepen gehört hat aus ihrem Versteck gekommen und hat Ausschau nach mir gehalten.
Wenn ich sie reinhole, war sie ja den ganzen Tag Draußen und hat somit Hunger und kommt deswegen sofort (macht sie aber auch wenn sie keinen Hunger hat...).

Zitat:
Zitat von magic70 Beitrag anzeigen
Das scheint Dir nicht so viel auszumachen, wenn ich das alles hier so lese ? ...
Sonst hätte ich nicht gefragt.

Zitat:
Zitat von Pippilotta2012 Beitrag anzeigen
Also, entweder du hast dich missverständlich ausgedrückt oder das Prinzip der Peilsender nicht verstanden.
Es piept nicht am Halsband der Katze, sondern am Suchgerät (bzw. dem zugehörigen Kopfhörer), dass du hast. Und du musst die Katze mit dem Gerät anhand des Piepens (je schneller das Piepen, desto dichter ist die Katze) lokalisieren. Sie kommt nicht zu dir, nur weil du ein Peilgerät hast....
Sowohl der Peilsender, als auch das Suchgerät piepen, wenn man den Sender ortet.




Vielen Dank für eure Hilfe!
Hirotaka712 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2013, 08:40   #9
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.679
Standard

Zitat:
Zitat von Hirotaka712 Beitrag anzeigen
Sowohl der Peilsender, als auch das Suchgerät piepen, wenn man den Sender ortet.
Was für ein Irrsinn für die Katzen! Hier piepts nur in meinen Kopfhörern, der Sender am Halsband nervt nicht.
__________________
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und von mir


Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes (rumänisches Sprichwort)
Barbarossa ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 01.11.2013, 08:58   #10
opti
Erfahrener Benutzer
 
opti
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 707
Standard

Halsbänder nehmen der Katze die Würde, egal ob mit oder ohne Piepen.
opti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2013, 10:26   #11
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 55
Beiträge: 18.626
Standard

Ich bin absolut gegen Halsbänder. Auch die mit dem Sicherheitsverschluß klemmen mal. Hab ich selber bei meinem Kater erlebt - GsD im Haus kurz vorm rausgehen. Hinterpfote durchs Halsband geschoben (wahrscheinlich beim kratzen) und totale Panik geschoben. Mag mir nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn er draußen gewesen wäre.

Nie wieder Halsband.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 15:17   #12
Zombi
Benutzer
 
Zombi
 
Registriert seit: 2013
Ort: 58791
Beiträge: 43
Standard

Halsbänder halte ich auch für ungeeignet. Das beste Mittel ist und bleibt ,....Viel Liebe und Zuneigung
Zombi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 16:46   #13
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.679
Standard

Zitat:
Zitat von Zombi Beitrag anzeigen
Das beste Mittel ist und bleibt ,....Viel Liebe und Zuneigung
Nöööööö. Geht auch komplett ohne. Wo kommen wir denn da hin?

Ich klemme meinen immer so einen Würger um und dann können sie raus. Geht seit 15 Jahren - ohne viel Liebe und Zuneigung.
__________________
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und von mir


Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes (rumänisches Sprichwort)
Barbarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 16:58   #14
girly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Von jeglichen Halsbändern halte ich nichts.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2013, 17:09   #15
Venya
Forenprofi
 
Venya
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 21.013
Standard

dagegen spricht ja NUR das sie sich strangulieren und schwer verletzen
nur .. na dann.. kein Problem .. hat ja nur den Tod zur folge .. oder lebenslange Probleme
aber geht ja nicht um dein Leben und deine Einschränkungen.. und wenn sie deswegen unsauber wird oder sonstwas, kann man sie abgeben ..




einen Chip lässt man implantieren. Er wird mit einer Spritze in die Katze (schulterhöhe)gespritzt, miniklein und kaum ein Akt für die Katze. Damit kann nichts passieren. Sie kann damit nirgends hängen bleiben und ihn sich auch nicht rausreissen oder dergleichen.
Wenn du das von einem Arzt machen lässt, dann bekommst du eine Nummer dazu. Diese Nummer gibt man bei Tasso an und damit registrierst du deine Katze auf deinen Namen/Adresse.
Wenn deine Katze also "abhanden kommt" und gefunden wird, dann wird sie zum Tierheim/Tierschutz/Tierarzt gebracht und dieser kann an Hand des Chips auslesen, wer der Besitzer ist und meldet sich über Tasso bei dir.

Sollte deine Katze keinen Chip haben, sondern "nur" ein Halsband und sie kommt abhanden, wird gefunden(Halsband ist ab, weil irgendwo hängen geblieben) und zu einer der Stellen gebracht, dann weiss keiner, das es deine Katze ist. Dann kann es sein, das sich niemand bei dir meldet, das du sie nie wieder bekommst. Keine Ahnung ob du überhaupt irgendwie "beweisen" kannst, das es deine Katze ist, wenn du sie durch Zufall wiederfindest.

Alles spricht für Chip und gegen Halsband.

Im übrigen kostet ein Chip für eine Katze zw. 30 und 40 Euro, bei zwei gibts bestimmt sogar Rabatt .. dieses Locatorzeug kostet doch definitiv mehr.

Alles spricht für einen Chip, gegen ein Halsband.
__________________
"Manche Menschen können mich nicht leiden, wegen der Dinge, die ich sage.
Jetzt stellt euch bloß mal vor, die wüssten was ich denke.
Venya ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Streuner zu Freigänger Katzen | Nächstes Thema: Katerkampf :( »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tragen eure Freigänger ein Halsband ? Blocksbergs Freigänger 29 15.12.2013 22:32
Halsband für Freigänger? Thomy Freigänger 15 01.07.2010 16:26
welches Halsband für Freigänger ? Hexe173 Katzen Sonstiges 10 29.03.2010 10:13
halsband für freigänger? mia. Freigänger 20 30.08.2009 10:26
Freigänger + Zecken + Flöhe = Halsband? cox Freigänger 13 25.07.2009 19:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:48 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.