Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2013, 17:28   #16
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

http://www.katzenheim-roquetas.de/gefahr-halsband.htm

Vorsicht - Bilder
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.11.2013, 10:08   #17
GeneticRed
Erfahrener Benutzer
 
GeneticRed
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 291
Standard

Nachdem ich meinen Diego nach 5 unerträglichen Tagen und Nächten eingesperrt im Heizungskeller eines Mietshauses gestern mittag endlich gefunden habe, kaufe ich heute ein Halsband (eins mit Sicherheitsverschluss, der leicht aufgeht) und den Loc8torPet.

little-cat: Hast du auch Bilder von verdursteten Katzen?

Ich weiss nicht, was schlimmer ist oder welches Risiko grösser ist, aber ich möchte nicht, dass der Kater das nochmal durchmacht, dass er tagelang irgendwo festsitzt. Er ist nämlich auch vollkommen fertig.

at Bea: er hat einen chip und er ist auch registriert - was hilft das in diesem Fällen? Nix.

at Zombi:
Zitat:
.. Das beste Mittel ist und bleibt ,....Viel Liebe und Zuneigung
- Hast du noch mehr von diesen Kommentaren?
__________________


Geändert von GeneticRed (04.11.2013 um 10:15 Uhr)
GeneticRed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2013, 10:30   #18
thuri
Forenprofi
 
thuri
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.872
Standard

Wenn der Peilsender durch Hauswände und alles durch geortet werden kann, dann sollte es kein Problem sein, ihn auch so klein zu gestalten, dass er wie ein Chip implantiert werden kann. Als passiver Chip dürfte er eigentlich keine eigene Batterie brauchen. Und wenn doch, dann ist das System einfach noch nicht ausgereift genug. Dass der Hersteller Horrorszenarien von verdursteten Katzen aufmalt ist normal, er will ja verkaufen. Ich halte das Risiko des Eingesperrtwerdens jedoch für wesentlich geringer als das des Strangulierens. Und selbst wenn der seltene Fall mal eintritt, hat die Katze wesentlich mehr Zeit auf Hilfe zu warten.
thuri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2013, 10:55   #19
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.864
Standard

Zitat:
Zitat von GeneticRed Beitrag anzeigen
Nachdem ich meinen Diego nach 5 unerträglichen Tagen und Nächten eingesperrt im Heizungskeller eines Mietshauses gestern mittag endlich gefunden habe, kaufe ich heute ein Halsband (eins mit Sicherheitsverschluss, der leicht aufgeht) und den Loc8torPet.

little-cat: Hast du auch Bilder von verdursteten Katzen?

Ich weiss nicht, was schlimmer ist oder welches Risiko grösser ist, aber ich möchte nicht, dass der Kater das nochmal durchmacht, dass er tagelang irgendwo festsitzt. Er ist nämlich auch vollkommen fertig.
Ich habe beide Fälle schon erlebt und ich weiss nur zu genau wie es sich anfühlt.

Aber ein Sender ist auch nicht von grossen Nützen wie eine Bekannte mir damals belegte. Ihr Kater war auch in ein Keller gesperrt über 10 Tage und die Reichweite des Senders war absolut nutzlos da erstens die Wände dick waren und die Reichweite miserable dh als die sogar 20 m weg war, hatte sie kein Empfang.

Ich prüfe auch immer gerne Berichte und Testergebnisse vor ich mich entscheide
http://mobile.reference-product-blog...c8tor-pet.html
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2013, 11:13   #20
GeneticRed
Erfahrener Benutzer
 
GeneticRed
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 291
Standard

little-cat: Dein link funktioniert nicht.

Ein Sender hätte wunderbar geholfen: Diego sass Luftlinie nur 100 Meter von meinem Haus entfernt in einem Keller (dieser hat ein kleines Fenster). Um ihn zu suchen, habe ich mehrmals am Tag die Siedlung durchkämmt. Der Sender hätte ihn dann schon am ersten Abend gefunden. Ich schätze mal, dass das ein Standardfall ist: Keller (mit Fenstern), Garagen, Häuser, Gartenhäuschen.

Und wieso sollte ein Halsband, welches mit Sicherheitsverschluss ausgerüstet ist, der leicht aufgeht, die Katze strangulieren? Bei Elastik-Halsbändern oder solche mit Sollbruchstelle kann ich mir das eher vorstellen.

at thuri:
Zitat:
Und selbst wenn der seltene Fall mal eintritt, hat die Katze wesentlich mehr Zeit auf Hilfe zu warten.
1. Der Fall ist NICHT selten, das kommt sehr häufig vor.
2. Quälende 10 Tage, bis sie verdurstet?

Zitat:
Wenn der Peilsender durch Hauswände und alles durch geortet werden kann, dann sollte es kein Problem sein, ihn auch so klein zu gestalten, dass er wie ein Chip implantiert werden kann
Wo ist die Logik in dem Satz? Wo ist der Bezug zwischen Grösse und Durchdringung von Hauswänden????

Dann braucht solch ein Chip durchaus Energie, auch wenn er so klein wäre. Ist auch bei Herzschrittmachern so, dass die alle zwei Jahre operativ ausgetauscht werden müssen.
__________________

GeneticRed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2013, 11:42   #21
thuri
Forenprofi
 
thuri
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.872
Standard

Ein Herzschrittmacher ist ein aktives Gerät, welches Stromstöße aussenden soll. Ein Chip, der geortet werden soll, muss nicht aktiv senden. Das ist ein riesen-Unterschied.
Und die Logik in meinem Satz sollte sein, dass die Implantierung den Empfang nicht stören würde.
thuri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2013, 12:03   #22
GeneticRed
Erfahrener Benutzer
 
GeneticRed
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 291
Standard

thuri: Verstehe. So wie du das geschrieben hattest, war es wirklich nicht verständlich.

Ich denke doch, dass der Loc8torPet-Sender ein Signal aussendet, sobald der Empfänger ihn 'ruft' und eine Verbindung besteht.
__________________

GeneticRed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2013, 12:26   #23
Zombi
Benutzer
 
Zombi
 
Registriert seit: 2013
Ort: 58791
Beiträge: 43
Standard

Das hier hab ich beim Googlen gefunden "Pet-Tracking"

http://www.helpster.de/gps-fuer-katz...oniert-s_32842
Implantiert wäre es auf jeden fall eine Lösung
Zombi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2013, 23:31   #24
corimuck
Erfahrener Benutzer
 
corimuck
 
Registriert seit: 2010
Ort: Oberhausen
Beiträge: 410
Standard

Zitat:
Zitat von Zombi Beitrag anzeigen
Das hier hab ich beim Googlen gefunden "Pet-Tracking"

http://www.helpster.de/gps-fuer-katz...oniert-s_32842
Implantiert wäre es auf jeden fall eine Lösung
Habe den Artikel auch schon gelesen, nur gibt es diesen GPS-Chip (noch) nicht....leider.

Das Problem (wie oben schon erwähnt) ist die Stromversorgung (s. Kommentare unter dem Artikel).

Meine Erfahrungen zum Halsband mit Loc8tor:

Murphy hat schon ab und zu das Halsband verloren, also öffnet es sich zuverlässig. Wiederfinden d. Halsbandes ist durch den Sender kein Problem. Er war auch schon in Nachbars Garage eingeschlossen, durch den Sender musste er dort nur wenige Stunden verweilen. Ohne Ortung wären es Tage gewesen....
Der Empfänger am Halsband piepst, wenn ich den "Sender" aktiviere und Murphy nicht zu weit weg ist. Dann kommt er meistens angelaufen...
Jeder sollte das Risiko des Halsbandes mit dem Risiko des Einsperrens genau abwägen und dann entscheiden.

Edit: Murphy ist natürlich noch gechipt und tätowiert.

Liebe Grüße

Corinna mit Murphy
__________________

Geändert von corimuck (05.11.2013 um 18:36 Uhr)
corimuck ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.11.2013, 11:31   #25
Katerchen-Kain
Erfahrener Benutzer
 
Katerchen-Kain
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 206
Standard

Zitat:
Zitat von Hirotaka712 Beitrag anzeigen
Hallo,


Wenn man die Katze tätowieren /chippen lässt, kann man sie nicht von selbst wiederfinden, oder Leute die sie finden könnten sie einfach mitnehmen und behalten, wenn sie das wollen. (Außerdem habe ich kein Geld dafür...)
(Wie kann man eigentlich eine Katze durch den Chip/Tätowierung ausfindig machen?)

Wenn jemand deine Katze behalten WILL, schmeisst er das Halsband in den nächsten öffentlichen Mülleimer. Und ohne Chip oder Tätowierung wird es dann deutlich schwerer eindeutig nachzuweisen, dass es DEINE Katze ist, wenn du von ihrem Verbleib erfahren solltest.
Ähnliche Situation hast du, wenn sie das Halsband verliert, was ja hoffentlich passiert, wenn sie irgendwo festhängt. Chip oder Tätowierung verliert sich nicht mal so eben.

Und als allgemeiner Tipp: Sei kritischer mit Herstellerangaben. Natürlich reden sie das toll, sie wollen es verkaufen.
Katerchen-Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2013, 12:05   #26
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich mach mir da gerade etwas Sorgen...
Bist du sicher, dass du 3 Katzen halten magst?
Du sagst, du hast das Geld für einen Chip/für ein Tattoo nicht. So teuer sind die ja eigentlich nicht.
Was machst du denn, wenn einem deiner Freigänger mal etwas passiert, er/sie z.B. angefahren wird? Die Behandlungskosten dafür können schnell mal meherere Hundert bis Tausende € ausmachen.

Eine Katze kann man via Chip/Tattoo folgendermaßen ausmachen:
Du lässt deine Katze tätowieren oder chippen und hast dann eine bestimmte Nummer. Diese Nummer kann man registrieren (mit Halter-Angaben, Angaben zur Katze etc.), z.B. bei Tasso. Findet jemand deine Katze oder bringt sie zum TA, kann man den Chip über eine Art Scanner auslesen lassen. Dem TA/Finder Whatever zeigts dann die Nummer an.
Deswegen ist es ja auch so wichtig, die Katze chippen/tätowieren UND registrieren zu lassen.

Und wie bereits erwähnt: Wer deine Katze trotz Halsband behalten will, der wirft das Halsband einfach weg. Und schon hat er eine komplett ungechippte Katze und du wirst sie erst recht nicht mehr wiederbekommen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Streuner zu Freigänger Katzen | Nächstes Thema: Katerkampf :( »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tragen eure Freigänger ein Halsband ? Blocksbergs Freigänger 29 15.12.2013 22:32
Halsband für Freigänger? Thomy Freigänger 15 01.07.2010 16:26
welches Halsband für Freigänger ? Hexe173 Katzen Sonstiges 10 29.03.2010 10:13
halsband für freigänger? mia. Freigänger 20 30.08.2009 10:26
Freigänger + Zecken + Flöhe = Halsband? cox Freigänger 13 25.07.2009 19:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:54 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.