Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2013, 11:49
  #1
Gwenifere
Forenprofi
 
Gwenifere
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 1.033
Standard Wenn die Beute noch lebt...

Hallo zusammen,

wie handhabt ihr es, wenn eure Raeuber ihre Beute noch lebend mitbringen oder ihr diese draussen noch lebend findet?

Leo toetet GsD meistens seine Maeuse, aber manchmal bringt er sie auch mit nach Hause, um dort "mit ihnen zu spielen" ich weiss dass das katzeneigenes Verhalten ist, aber ich habe immer noch so meine Probleme damit...

Also, wenn ich mitbekomme, dass im Flur die grosse Maesejagd statt findet, fange ich die Maus - bin mittlerweile eine gute Maeusefaengerin geworden - und setze sie vor dem Haus aus, wuensche ihr viel Glueck und das wars.

Gestern nun fand ich eine Maus im Garten, die offensichtlich einen Kampf mit einem Raeuber hatte, ihr fehlte ein Auge und sie lief darum immer im Kreis.....

Ich wusste nicht was ich machen sollte, und gestehe ich habe dem Schicksal seinen Lauf gelassen....sprich ich habe gar nichts gemacht und kam mir richtig mies vor.
Es waere wohl am barmherzigsten gewesen, sie um zu bringen, aber das konnte ich nicht....

was macht ihr in solchen Faellen?
Gwenifere ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.07.2013, 11:56
  #2
SchaPu
Forenprofi
 
SchaPu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.697
Standard

Das ist wirklich schwierig. Man müsste wissen, inwieweit das Mäuslein mit dem Handicap zurecht kommen kann. Sie zu töten ist für mich auch schwierig. Ein einziges Mal habe ich das gemacht, weil das Mäuslein Zuckungen hatte und nicht mehr aufstehen konnte.

Plastiktüte drauf und riesengroßen, sehr schweren Stein drauf plumpsen lassen. Aber Gänsehaut hatte ich auch dabei.
Mit einer Amsel war ich mal beim Tierarzt, aber die musste eingeschläfert werden.
__________________

SchaPu mit Djamila und Emmi
Line, Tapsi, Mika, Luzie, Tigger, Puck und alle Wilden, denen ich helfen konnte im Herzen*
"Alles ist mit Allem verbunden" (Hildegard von Bingen)
SchaPu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 12:09
  #3
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Normalerweise setz ich Katze und Maus zusammen vor die Tür, dann werden die Mäuse im allgemeinen schnell getötet und gefressen. Das find ich noch am sinnvollsten, dann ist die Maus wenigstens nicht umsonst gestorben ...

Zwei oder drei Mäuse hab ich schon mit einem Spatenstich getötet, weil die jeweilige Miez kein Interesse mehr an ihnen hatte. Mich schaudert's da auch, aber für die Maus ist es deutlich barmherziger.

Es ist höchstwahrscheinlich keine gute Idee, eine Maus oder einen Vogel, die die Katz schon mal in den Fängen hatte, wieder freizulassen - egal ob das Tier verletzt aussieht oder nicht. Meistens hat es dann schon innere Verletzungen, an denen es früher oder später stirbt.
__________________
Liebe Grüße, Nadine mit Grisu und Maja
und Sternchen Navajita, Peppi und Rumo

- If cats could talk, they would lie to you. -
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 12:18
  #4
Plum
Forenprofi
 
Plum
 
Registriert seit: 2006
Alter: 55
Beiträge: 17.276
Standard

Zitat:
Zitat von Nonsequitur Beitrag anzeigen
Es ist höchstwahrscheinlich keine gute Idee, eine Maus oder einen Vogel, die die Katz schon mal in den Fängen hatte, wieder freizulassen - egal ob das Tier verletzt aussieht oder nicht. Meistens hat es dann schon innere Verletzungen, an denen es früher oder später stirbt.
Abgesehen davon, dass es lebensgefährlich wäre, Plum Beute abzunehmen, die meisten Beutetiere sind durch die Bisse der Katzen schon infiziert und sterben wenn nicht an den Verletzungen, dann an den Abszessen.
__________________
LG, Annette und der Plummerich

Und sperrt man mich ein
im finsteren Kerker,
das alles sind rein
vergebliche Werke;
denn meine Gedanken
zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei:
die Gedanken sind frei.
Plum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 12:18
  #5
steffelchen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 548
Standard

Ich nehme alles was noch lebt sofort ab. Äußerlich schwer verletzt sind die Tiere meist nicht.Ich setze sie in einen Karton und lasse sie in Ruhe. Nach zwei Stunden gehe ich dann nochmal schauen. Alle Tiere die sich erholt haben lasse ich im Garten wieder frei. Die meisten Mäuse sterben allerdings, obwohl sie augenscheinlich unversehrt sind. Wahrscheinlich sind die kleinen Mäuse so geschockt, dass sie daran sterben. Die Vögel hingegen schaffen es meistens. Umbringen kann ich nichts, das war zum Glück auch noch nicht notwendig!
Nachdem meine Katzen am Ende alles quietschfidel ins Haus gesetzt haben, habe ich dann die Klappe zugemacht. Wenn sie was dabei hatten, blieb die Tür zu. Seitdem ihre Beutezüge kkeine Beachtung unsereseits mehr brachten, hat es nachgelassen und die Beute wird irgendwo im Garten zumindest gefressen. Damit komme ich eindeutig besser klar!
Zum Thema wieder aussetzen: Etliche "gerettete" Vögel die ich wieder ausgesetzt habe, haben sich auch Wochen später noch im Garten aufgehalten... Einen Kernbeißer sehe ich immer noch, inzwischen drei Jahre später. Gut zu erkennen an einer auffälligen Zeichnung...

Geändert von steffelchen (08.07.2013 um 12:28 Uhr) Grund: Nachtrag
steffelchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 12:22
  #6
putzi
Forenprofi
 
putzi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
Alter: 50
Beiträge: 1.769
Standard

Wenn die Beute noch lebt, aber die Katze das Interesse verloren hat, dann töte ich die Beute. Es zu wissen und sie sich quälen zu lassen, bis sie denn endlich jämmerlich verreckt ist, finde ich abartig.
putzi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2013, 12:38
  #7
Peikko
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 13.171
Standard

Wenn sie augenscheinlich in ihren letzten Zügen sind, töte ich sie per Genickbruch.
Ich hatte aber auch schon gänzlich unversehrte Tiere hier, unter anderem eine Ratte, die setze ich wieder raus und behalte die Katze kurz drin.
Eine tot geglaubte Ratte ist mir mal am nächsten Morgen aus dem Mülleimer entgegengesprungen.
__________________
Ich bin nicht für die Inhalte der Links verantwortlich,noch geben sie meine Meinung wieder.Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Ich distanziere mich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
Peikko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2013, 06:45
  #8
Lilli16
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 29
Standard

Unsere Tierärztin wohnt nicht weit von uns, daher habe ich ALLE Tiere, die noch lebendig waren zu ihr gebracht. Selbst töten finde ich schon sehr makaber. Ich könnte NIEMALS ein Tier töten, schon gar nicht mit Plastiktüte und Stein oder erstechen

Wenn der Tierarzt das Tier nicht mehr retten kann, dann wird es dort eingeschläfert. Das ist weitaus besser als ein Tier auf so brutale Art und Weise selbst zu töten finde ich.
Lilli16 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2013, 07:50
  #9
Frodo2010
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 9
Standard

Unser Kater hat nach unserem Umzug nun auch zum 1. Mal wieder ein Mäuslein mit nach Hause gebracht. Lebend! Er hat jetzt eine Katzenklappe, durch die er rein und raus kann, wie er lustig ist. In der alten Whg. war das nicht so. Nachdem uns schonmal 1 Maus und ein (großer) Vogel in der Whg. gestorben sind und der Verwesungsprozess seinen Lauf nahm, möchte ich eig. keine lebende Beute mehr in der Whg. haben!!
Wir werden nun wahrscheinlich, da unsere Katzenklappe in einem Fenster im Bad ist, das Bad abschließen, wenn er draußen ist. Das Bad hab ich schneller abgesucht, als die ganze Whg.

(Gestern haben wir ihn mit der Beute im Maul einfach wieder durch die Katzenklappe nach draußen geschoben - er war etwas irritiert, aber was muss das muss. )

Wie macht ihr das, wenn ihr nicht zu Hause seid? Da kann man die lebende Beute ja leider nicht abnehmen.
Frodo2010 ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

beute

« Vorheriges Thema: katzenklappe | Nächstes Thema: Entscheidung zwischen zwei Katern »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie kommt ihr damit klar,wenn eure Katzen Beute mit nach Hause bringen? MajaR. Freigänger 33 30.11.2013 19:14
Noch lebende Beute Mindy Freigänger 11 16.08.2013 16:33
THM Robina - lebt noch immer in Angst und Schrecken dagmar.b Glückspilze 13 27.10.2010 21:13
Jacinta - lebt noch auf der Straße!!! angelika_suisse Glückspilze 2 10.08.2009 08:08
Felix aus Köln lebt noch und ist ganz gut drauf birgitdoll Katzen Sonstiges 2 11.05.2009 21:41

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:31 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.