Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Freigänger

Freigänger Für alle die Freigänger Katzen haben

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.06.2012, 21:08   #1
Pauli2010
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Duisburg
Beiträge: 52
Standard Katzengarten

Guten Abend,

wir haben uns entschlossen unseren Garten mit einem Katzenzaun einzuzäunen.
Ich überlege nun die ganze Zeit, ob Nachbarkatzen von der anderen Seite rein springen können bzw. wenn sie es tun, wie sie dann wieder rauskommen sollen.... Hat jemand Erfahrung damit?
Ich habe Kontakt zu der Firma Hölbing aus Willich aufgenommen, die sich auf Katzenzäune spezialisiert haben - kennt die zufällig jemand und könnte von seinen Erfahrungen berichten?

Viele Grüße
Pauli2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.06.2012, 14:00   #2
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 55
Beiträge: 18.626
Standard

Hallo!

Kenne die Firma nicht. Wie soll denn der Zaun aussehen? Normalerweise gibt es ja oben ein Stück, das dann schräg ist, damit Deine nicht drüberklettern können. Soll das denn ein richtig fester Zaun werden?

Frage, weil ich meinen Garten mit einem hohen Katzennetz abgesichert habe. Das ist eine ziemlich wackelige Angelegenheit und meine Miezen haben es zwar auch versucht, aber sie sind nicht weit gekommen, weil das ganze doch sehr instabil zum klettern ist. Für die Nachbarskatzen gilt das gleiche von außen. Bis jetzt ist noch keiner raus oder rein gekommen.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 14:03   #3
bonzo
Stammtroll
 
bonzo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Heidelberg
Alter: 61
Beiträge: 2.767
Standard

Ein katzensicherer Katzengarten, in den Katzen von außen herein kommen, kann schlecht katzensicher für die "Internen" sein ...
__________________
bonzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2012, 14:37   #4
Gerlinde
Forenprofi
 
Gerlinde
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.334
Standard

Bei unserem Zaun mit den nach innen gewinkelten Stäben könnten rein theoretisch schon auch Katzen von außen rein in den Garten. Das Prinzip funktioniert insbesondere von innen, weil die Katzis beim Überklettern auf dem Kopf hängen und das seeeeeeeehr unkomfortabel finden und abspringen. Jedenfalls funktioniert das bei uns prima.
Bisher haben wir in 4 Jahren nicht einmal eine andere Katze im Garten gehabt, allerdings gibt es hier auch nicht so viele Freigänger und die, die es gibt, halten Abstand zu unseren Katern.

LG Gerlinde

Geändert von Gerlinde (15.06.2012 um 14:53 Uhr)
Gerlinde ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2012, 15:36   #5
Andorra97
Benutzer
 
Andorra97
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 83
Standard

Hallo,
wir haben unseren Katzengarten jetzt seit etwa 5-6 Wochen. Rein können andere Katzen theoretisch schon, wenn sie über ein Nachbargebäude auf unsere 2m hohe Nachbarmauer klettern auf die meine Katzen zwar nicht rauf können, aber andere Katzen sicher runter. Bisher hatten wir noch keinen Besuch von Nachbarkatzen. Aber selbst wenn, was ist so schlimm daran? Dann lassen wir sie am nächsten Morgen wieder raus und hoffen darauf, dass sie nicht noch mal auf die blöde Idee kommen
Andorra97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2012, 23:35   #6
*TJ*
Forenprofi
 
*TJ*
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nord-Trøndelag, Norwegen
Beiträge: 11.503
Standard

ich hatte vor vielen Jahren mal so was und hatte auch zweimal ungebetenen Besuch, dass war ziemlich unangenehm. Beide male war das ziemlich unschøn. Der Eindringling war immer sehr gestresst und hat Panik bekommen und versucht das Grundstück wieder zu verlassen, ausserdem kam es zu Angriffen auf meine Katzen und Sachschäden in Form von runtergeworfenen Blumentöpfen und ähnlichem.

Generell bin ich durch meine Erfahrung die ich mit dem Katzenknast gemacht habe dieser haltungsform gegenüber nicht sonderlich positiv eingestellt
__________________
***meet me in a land of hope and dreams***


Ich esse Fleisch, ich gehe auf die Jagd und schiesse Tiere zum Nahrungserwerb, ich angel auch zum Nahrungserwerb Fisch, ich esse Walfleisch und meine Katzen sind Freigänger. Wenn du damit ein Problem hast, tu uns beiden einen Gefallen und setz mich auf Ignorieren! Danke!
*TJ* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2012, 14:30   #7
Pauli2010
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Duisburg
Beiträge: 52
Standard

Hallo,

Danke für Eure Antworten. In der Zwischenzeit habe ich einen groben Kostenvoranschlag erhalten, der mich etwas schlucken ließ - der klassische grüne Zaun, oben abgeschrägt mit Netzen, liegt bei 100 Euro pro Meter.
Bei mir wären es 25 m = 2.500 Euro. Die Holzvariante doppelt so teuer.
Allerdings setzen die noch Strom auf den Zaun - was mir nicht behagt -angeblich zwar ungefährlich....
Ich habe jetzt allerdings über eine Bekannte einen guten Handwerker an der Hand, der mir auch einen Zaun setzen könnte. Habt Ihr eventuell Empfehlungen bzw. Kauf- oder Bestelladressen?
Wir haben diese klassischen Holztrenner (1,80 m hoch)- rein theoretisch könnte man auf diese direkt Winkel mit Netz setzen - anstatt davor noch einen "Zaun". Frage nur, wie sieht es mit den Nachbarn aus bzw. optisch wird das ja alles keine Verschönerung....man, das ist echt schwierig.
Das Problem andere Katze im Garten von außen, macht mir Sorgen, da diese nur durch unsere Wohnung oder Garage wieder raus könnte - was nicht schlimm wäre, wenn die Katze zutraulich wäre und nicht genau der Ausgang zur Straße führt, die sehr befahren ist und der Grund für unsere Entscheidung zum Zaun ist.

Wie fanden es eigentlich Eure Katzen, dass der Garten plötzlich dicht war?

Viele Grüße
Pauli2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2012, 15:32   #8
snowflake
Forenprofi
 
snowflake
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 45
Beiträge: 3.101
Standard

Bislang haben meine Katzen nur nen eingenetzten Balkon. Suche aber gerde nach ner Wohnung mit eugenem Garten. Denen wird also ein eingezäunter Garten absolut reichen... Puh das klingt aber wirklich teuer... pro Meter 100 Euro... also kommt im Prinzip dann ein zu großer Garten nicht in Frage. Dachte ich mir aber insgeheim auch shon... Kannst du mir vielleicht mal per pn Namen und Tel.-Nr. der Firma nennen? Das wäre lieb...

Der Strom ist ok... tut denen nix, hat man bei Pferden ja auch....
__________________


Man hat nicht ein Herz für Tiere und eins für Menschen, entweder man hat eins oder man hat keins.
snowflake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2012, 21:09   #9
*TJ*
Forenprofi
 
*TJ*
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nord-Trøndelag, Norwegen
Beiträge: 11.503
Standard

vom Stromzaun lass bloss die Finger! Ich weiss da von mehreren unschønen Unglücken mit solchen Zäunen!
Es stimmt zwar, dass so was eigentlich ungefährlich ist, aber lass mal die Katze dran kommen und Panik bekommen. Hab ich einmal gesehen so was, das war total schlimm! Dann weiss ich von einem Fall wo ein Hund mit der Nase durch eine Hecke durch ist, vermutlich weil er die Katzen im dahinterliegenden Garten gewittert hat. Nase durchs Netz gesteckt, Panik bekommen, sich richtig im Netz verhangen mit dem Halsband und sich fast stranguliert!!

Ich halte im übrigens überhaupt nichts davon Katzen die Freigang kennen in einen Katzenknast zu setzen! Und gerade in so einer Situation trifft das Wort Katzenknast den Nagel auf den Kopf, denn genau das ist es! Ich find die Dinger taugen für Wohnungskatzen als Reviererweiterung. Wohnungskatzen die ausser den beschränkten 4 Wänden nix anderes kennen. Für solche Katzen ist so ein eingezäunter Garten ein zugewinn. Katzen die Freiheit kennen jedoch werden in so einem Knast nicht wirklich glücklich sein, denn das was du machst ist Freiheitsberaubung!
Stell dir mal vor dich würde man von heute auf morgen für den Rest deines Lebens in den Knast sperren - dann weisst du wie deine Katzen das finden werden!
__________________
***meet me in a land of hope and dreams***


Ich esse Fleisch, ich gehe auf die Jagd und schiesse Tiere zum Nahrungserwerb, ich angel auch zum Nahrungserwerb Fisch, ich esse Walfleisch und meine Katzen sind Freigänger. Wenn du damit ein Problem hast, tu uns beiden einen Gefallen und setz mich auf Ignorieren! Danke!
*TJ* ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 26.06.2012, 16:56   #10
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 55
Beiträge: 18.626
Standard

Tja, da unterscheiden sich wieder einmal die Geister.

Meine waren vorher auch Freigänger. Bin umgezogen und es war mir einfach zu gefährlich, sie dort im neuen Zuhause laufen zu lassen. Meine Mädels haben gar nicht gemuckt, sie fanden den Garten klasse. Habe allerdings auch viel Abwechslung für sie reingebracht.

Mein Kater, ein ehemaliger Streuner von nun ca. 9 Jahren, fand das Anfangs nicht so witzig und hat die erste Zeit gejault. Aber da er eine kleine faule, dicke Socke ist und auch vorher man grade für 10 Minuten "spazieren" war, habe ich einfach mal abgewartet. Wenn es nicht aufgehört hätte oder schlimmer geworden wäre, hätte ich mir etwas überlegen müssen mit ihm. Grenzenloser Freigang wäre dort aber absolut nicht drin gewesen. Nun, er hat sich eingelebt. Klar, für alle Katzen ist es am schönsten, ganz raus zu können. Aber es geht nun einmal nicht überall.

Was den Zaun betrifft, das sind ganz schön viele Euros. Wie schon geschrieben, habe ich mit einem Katzennetz gesichert (schön wackelig ). Kosten: 1.500,- Euro. Es waren ca. 70 m Netz (2,50 oder so hoch) und ca. 15 Alustangen mit Verlängerung und Bodenhülsen. Und dann noch ca. 5 oder 6 so Wandhalterungen für das Netz (an der Garage und am Schuppen).

Statt der Alustangen kann man natürlich auch Holzdinger nehmen. Aber die sehen weniger schön aus, kosten etwas weniger und sind nicht so hoch. Schau mal hier, hier habe ich bestellt:

http://www.katzennetz.de/

Stöber mal ein bisschen rum, dann findest Du das Zubehör etc. Katzennetz bissfest!

Es ist absolut unauffällig geworden. Weder ich noch die Nachbarn empfinden es als Knast (wie die Miezen wirklich drüber denken, weiß ich nicht, da ich keine TK bin).

Rechne Dir doch mal spaßeshalber aus, was es kostet, Deinen Garten mit Netz einzuzäunen. Dann hast Du mal ein Vergleichsangebot.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2012, 17:12   #11
sitzwurst
Forenprofi
 
sitzwurst
 
Registriert seit: 2008
Ort: Brem
Alter: 42
Beiträge: 6.520
Standard

ich finde, es kommt immer auf die katzen an.
mein zaun ( 18 m) hat mich etwa 280 € gekostet.
die front ist mit dem billigen sichtschutzzaun ausm baumarkt (180x180 element) gesichert und die seite zum nachbarn hin mit drahtverstärktem katzennetz.

rein könnte jede katze, hatte auch schonmal besuch...da waren meine aber gerade drinnen und die schwarze katz putzte sich gemütlich auf meinem balkon. aber als sie bewegung merkte, lief sie schnell weg und hüpfte übern zaun.
da sie aber ein absoluter freigänger ist, hat sie eine ganz andere übung in solchen sachen.
meine katzen hingegen waren längste zeit 8 jahre und kürzeste zeit 4 jahre, eben so unterschiedlich alt wie die katzen sind, wohnungskatzen.

dazu kommt, dass es perser und birmas und BKH's sind, vom typ eher die ruhige spezies.
heisst, dass sie nicht sooo den drang haben auszubüchsen.

mekki hat es genau 3 mal geschafft, aber die welt hinter dem zaun war ihm gar nicht geheuer, er kam so wie er es durch den noch nicht so ganz optimierten zaun geschafft hatte auch wieder zurück.
jetzt seit 3 jahren bleibt er drinnen.
habe am zaun aber auch noch ne sperre von innen gebaut.

ich lass sie auch allein draussen, wenn ich mal rausgeh zu ner freundin oder einkaufen.
auch waren sie draussen, wenn ich gearbeitet hab...kommt darauf an welche schicht. dann sind sie ca 6 h allein.
oft kommt es vor, dass ich nach hause komm und alle liegen in der wohnung und schlafen obwohl die türe offen ist

also wie gesagt, man muss beobachten wie sich die katzen verhalten und wie sie so drauf sind, dann kann man immernoch schaun wie man stark man den zaun sichert.

edit; hab nochmal bilder hoch geladen, zum bessern verständnis





__________________

Geändert von sitzwurst (26.06.2012 um 17:38 Uhr)
sitzwurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2012, 15:10   #12
Andorra97
Benutzer
 
Andorra97
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 83
Standard

Meine Katzen hatten früher auch Freigang, aber ich habe hier einfach Angst um sie. Weniger wegen der Gefährdung durch ihre natürlichen Feinde die Autos, sondern vielmehr wegen der Gefährdung durch aufgebrachte Schrebergärtner, Tauben- und Hühnerhalter.

Von daher müssen sie um des lieben Friedens Willen und zur Schonung meiner Nerven im Garten bleiben.

Das nehmen sie aber ehrlich gesagt nicht sichtbar übel. Sie können jetzt rein und raus wie sie wollen (konnten sie früher nicht, sondern da mussten sie abends immer drin bleiben) und sie scheinen glücklich und zufrieden. Im Garten haben sie reichlich Abwechslung und auch viel Gelegenheit zum Klettern und verstecken etc.

Natürlich gucken sie aufgeregt was die Küken in Nachbars Garten machen, aber Ausbruchversuche sind selten. Lilly kann sogar über den Zaun (daher wird der jetzt in den nächsten Tagen wieder umgebaut), aber sie macht davon selten Gebrauch. Seit wir die Lücke im System entdeckt haben, war sie höchstens 2 Mal jenseits des Zaunes, ging nicht weit und kam auch direkt wieder, als ich nach ihr gerufen habe.

Sehr scheinen sie die alte Freiheit also gar nicht zu vermissen.
Andorra97 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2012, 16:11   #13
Pauli2010
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Duisburg
Beiträge: 52
Standard

@sitzwurst (sehr schöner Nick überigens!) So wie ich das auf Deinen Fotos sehe, hast Du aber keine Winkel mit Katzennetz oben am Zaun, oder? Die Holztrenner habe ich ja bereits und auch die Nachbarschaft - für die Katzen hier ist das aber kein Hindernis - da sind sie schwupp drüber. Bin erstaunt, dass Deine Katzen da nicht rüber hopsen.

@TJ Naja, diese Diskussionen gibt es ja zu genüge. Bei so einer Entscheidung spielen immer mehrere Faktoren eine Rolle. Eine wichtige ist der Charakter der Katze. Wenn ich einen "Streuner" hätte, der mehr oder weniger nur zur Nahrungsaufnahme nach Hause kommt, würde ich es mir auch überlegen, ob das gut geht. Habe ich aber nicht - wir haben eher den Blümchenriecher als den Mausefänger (erlegte Mäuse oder Vögel: 0), der gerne im Gras liegt und mit uns im Garten spielt.
...und diese Vergleiche, was wir so denken/fühlen würden, wenn wir z.B. eingesperrt würden.... das kann ich bald nicht mehr lesen. Zum einen sind es Tiere, die aller Wahrscheinlichkeit eine andere Wahrnehmung haben - die denken ja auch nicht, wenn ich morgens zur Arbeit gehe "Puh, habe ich es gut, dass ich hier rumgammeln kann". Und dann möchte ich erst gar nicht sämtliche Wellensittiche, Hamster, Meerschweinchen, Hasen etc. ins Rennen werfen, die ihr Leben als Haustier leben müssen.....Wo fängt man da an und wo hört es auf....

@Mikesch1: Danke für den Link! Den hatte ich noch nicht.

Das Projekt geht weiter - ich hoffe bald auch im Garten und nicht nur auf dem Papier... jedenfalls bin ich beruhigt, dass ich hier keine arg negativen Reaktionen seitens der Katzen auf den "katzenknast" gelesen haben.

Viele Grüße
Pauli2010 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2012, 18:15   #14
sitzwurst
Forenprofi
 
sitzwurst
 
Registriert seit: 2008
Ort: Brem
Alter: 42
Beiträge: 6.520
Standard

Zitat:
Zitat von Pauli2010 Beitrag anzeigen
@sitzwurst (sehr schöner Nick überigens!) So wie ich das auf Deinen Fotos sehe, hast Du aber keine Winkel mit Katzennetz oben am Zaun, oder?
doch, hab ich.
da wo diese runden laternen dran hängen, da sieht man die winkel.
und darüber hab ich durchsichtiges katzennetz gespannt.

__________________
sitzwurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2012, 23:35   #15
*TJ*
Forenprofi
 
*TJ*
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nord-Trøndelag, Norwegen
Beiträge: 11.503
Standard

Zitat:
Zitat von Pauli2010 Beitrag anzeigen

@TJ Naja, diese Diskussionen gibt es ja zu genüge. Bei so einer Entscheidung spielen immer mehrere Faktoren eine Rolle. Eine wichtige ist der Charakter der Katze. Wenn ich einen "Streuner" hätte, der mehr oder weniger nur zur Nahrungsaufnahme nach Hause kommt, würde ich es mir auch überlegen, ob das gut geht. Habe ich aber nicht - wir haben eher den Blümchenriecher als den Mausefänger (erlegte Mäuse oder Vögel: 0), der gerne im Gras liegt und mit uns im Garten spielt.


Viele Grüße
ja schon, ich kann halt auch nur von meinen Erfahrungen sprechen die ich eben sowohl mit Wohnungshaltung, Katzenknast und Freigang gemacht habe und das mit total unterschiedlichen Katzen mit ganz unterschiedlichem Charakter. Von meinen 4 Katzen die ich zur Zeit habe würde glaube ich nur eine mit der Veränderung vom Freigang auf Knast klar kommen. Die anderen sind auch keine Streuner, aber eben schon begeisterte Freigänger
__________________
***meet me in a land of hope and dreams***


Ich esse Fleisch, ich gehe auf die Jagd und schiesse Tiere zum Nahrungserwerb, ich angel auch zum Nahrungserwerb Fisch, ich esse Walfleisch und meine Katzen sind Freigänger. Wenn du damit ein Problem hast, tu uns beiden einen Gefallen und setz mich auf Ignorieren! Danke!
*TJ* ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Urlaubszeit = Sorgenzeit | Nächstes Thema: Komischer Kater - Katze »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzengarten anlegen Columbinchen Spiel und Spaß 0 12.10.2014 15:31
Vogelschutz im Katzengarten - wie? 2kugelaugen Freigänger 8 19.04.2012 09:35
Reihenhaus- Katzengarten Paeonia Die Sicherheit 16 12.11.2006 11:02
Unser Katzengarten aLuckyGuy Die Sicherheit 18 18.10.2006 07:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.