Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Katzen Forum > Forenregeln

Forenregeln Alles was wir für eine friedliche Community beachten sollten.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2015, 21:33   #196
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Administrator Beitrag anzeigen
Eine zu konkrete Medikamentenempfehlung von jemandem, der kein Tierarzt ist kann möglicheweise einen Gesetzesverstoß darstellen und wird daher bei Meldung gelöscht.

bei denen es sich nicht um Medikamente handelt.
Was genau ist "zu konkret"?

Bitte nennt doch eine Referenz, wo man nachschlagen kann, was hier als "Medikament" gilt. Wäre vermutlich möglicherweise eventuell hilfreich.

Ganz allgemein gefragt:
Ist es weniger schädlich, wenn jemand ganz exakt erklärt, wieviele Kügelchen des Mittels X (= kein Medikament?) man geben muß, damit Symptom Z verschwindet, weil er das per TK ganz genau herausgefunden hat?
Was wenn der Leser sich damit zufriedengibt und das befolgt, statt zu einem TA zu gehen, wo das Tier eigentlich hingehört und zwar so lange bis es auch der TA nicht mehr retten kann?

Wo seht ihr da den Unterschied zu "zu konkreten" Medikamentangaben?

Und bevor jetzt wieder kommt, daß jeder selbst verantwortlich ist, ob er Forumratschläge befogt - ja, klar. Selbstverständlich.

Aber dann gilt das auch für salopp gesagt Angaben zur Schulmedizin und konkrete Dosisangaben.
Zwingt einen ja niemand eine genaue Angabe für z.B. AB zu folgen.

Auf die Weise kann man natürlich herrlich rumnavigieren ohne sich je groß Gedanken machen zu müssen.
Es wäre allerdings IMO wünschenswert, wenn sich die Administration da mal festlegt (sprich, darüber nachdenkt und eine Forumlinie findet).

Ich weiß .. frommer Wunsch.
Gwion ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.08.2015, 21:55   #197
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.963
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Wo wäre da der Unterschied?
Es kann nicht jeder lesen der glaubt den gleichen oder einen ähnlich gearteten Krankheitsfall bei seinem Tier zu haben.

Zitat:
Würde bspw Frau Freitag nur ausgewählten Usern Tipps geben oder nicht doch jeden, der sich hilfesuchend an sie per PN wendet?
Es geht gerade nicht um Tipps sondern um konkrete Medikamentendosierungen.
__________________
A (nett), Frohnatur Nepomuk *12.10.12, Labori Bini (Korbinian) *14.07.14, KasiHasi *05_2015 und für immer im Herzen Sternchen Cocsi*30.03.1997 + 06.06.2012 und Pümi *04.06.1997 + 17.04.2015, Hummi *12.02.2010 + 19.01.17

Aufgemerkt: Gefahr von wechselnden Avatarbildern
Schade, dass man manchen Leuten nicht auf s Profil kotzen kann!

A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2015, 23:15   #198
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.571
Standard

Zitat:
Zitat von MäuschenK. Beitrag anzeigen
Und allein weil das eventuell vorkommen kann (was sicherlich die Ausnahme darstellt) sollen Hinweise bzgl. Dosierungsempfehlungen, welcher der Fachliteratur entstammen, hier nicht erlaubt sein? Dosierungsempfehlungen, welche ohnehin im www nachzulesen sind?
Ich habe mich auch darüber gewundert. Zumal ja mehrere Quellen von Fachliteratur zu der Dosierungsempfehlung genannt wurden.
Es wäre schade, wenn eine falsche Dosierungsangabe vom TA stehen bleibt, nur weil er TA ist und andere ''nur'' Laien sind.
__________________
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 00:09   #199
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.495
Standard

Zitat:
Zitat von Anett Beitrag anzeigen
Ne, aber wenn man einen guten Hausarzt hat geht man dorthin und lässt sich bsp.-weise Säureblocker oder Schmerzmedis für s Tier verschreiben (oft sind ja Human- und Vet-Medis gleich) und muss nicht zum TA...hör mir auf; die Diskussion hatte ich erst .
Wenn ein Hausarzt dies macht, hat man keinen guten Hausarzt.
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 00:27   #200
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.679
Standard

Zitat:
Zitat von Administrator Beitrag anzeigen
Daneben sind Meinungsäußerungen bis zu einem gewissen Grad ok, genauso wie (in weniger schweren Fällen) die Empfehlung von Hausmittelne etc. bei denen es sich nicht um Medikamente handelt.
Gerade Omas-Hausmittelchen wie z. B. Propolis gegen alles und Mehl für die verbrannten Pfoten - ist viel schwerwiegenderer Unfug, als jemanden deutlich darauf hinzuweisen, dass der TA durch unterdosierte AB lediglich Resistenzen züchtet, aber nicht die krankmachenden Keime bekämpft.

Wer will denn AB-resistente Keime im Haushalt haben und am Ende selber irgendwann daran erkrankt und Überträger sein, nur weil ein 0815-TA sich nicht auskannte? Ihr solltet für jede Hilfestellung - auch im Sinne eurer User - glücklich sein!
__________________
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und von mir


Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes (rumänisches Sprichwort)
Barbarossa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 01:24   #201
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.495
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Gerade Omas-Hausmittelchen wie z. B. Propolis gegen alles und Mehl für die verbrannten Pfoten - ist viel schwerwiegenderer Unfug, als jemanden deutlich darauf hinzuweisen, dass der TA durch unterdosierte AB lediglich Resistenzen züchtet, aber nicht die krankmachenden Keime bekämpft.
Sehe ich genauso. Grobes Beispiel mal welches allgemein, nicht nur auf Katzen bezogen, Hausmittelchen so bei Augenentzündungen durch das I-Net wabert: Kamille.

Sowas wäre dann ok? Aber zu sagen das bei einer bestimmten Erkrankung evtl. ein AB falsch gewählt oder zu niedrig dosiert wurde ( selbstverständlich mit entsprechendem Link/Hinweis zu Fachartikeln) dann nicht?


Zitat:
Zitat von Administrator Beitrag anzeigen

Es ist ok eigene Erfahrungen zu schildern ("bei uns wurde damals die Dosis xyz verschrieben", ...) und Fachliteratur, aktuelle wissenschaftliche Studien oder Beipackzettel zu verlinken.
Also: keine "direkten" Empfehlungen... aber wenn mit fachlich fundiertem Hintergrund wie z.B. einem entsprechenden Link ok.
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 09:20   #202
Eifelkater
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Beiträge: 6.171
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Wo wäre da der Unterschied? Würde bspw Frau Freitag nur ausgewählten Usern Tipps geben oder nicht doch jeden, der sich hilfesuchend an sie per PN wendet?
Zitat:
Zitat von Anett Beitrag anzeigen

Es geht gerade nicht um Tipps sondern um konkrete Medikamentendosierungen.

Gerade Medikamtentipps per Pn halte ich für brandgefährlich.

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Gerade Omas-Hausmittelchen wie z. B. Propolis gegen alles und Mehl für die verbrannten Pfoten - ist viel schwerwiegenderer Unfug, als jemanden deutlich darauf hinzuweisen, dass der TA durch unterdosierte AB lediglich Resistenzen züchtet, aber nicht die krankmachenden Keime bekämpft.
Ich empfinde die Empfehlung von Hausmittelchen anstelle eines TA-Besuches auch mehr als fraglich. Wo tütet man denn Globulis z.B. ein? Der eine sieht sie als vollwertiges Medikament, der andere eben als "Hausmittelchen".
Eifelkater ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 09:39   #203
Frei
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Auf dem Land
Beiträge: 1.219
Standard

Ich muss mich jetzt hier auch mal zu Wort melden. Ich finde es auch schade, wenn die erfahrenen User, nicht mehr die Dosierung mit dem entsprechenden Link posten dürfen. Es ist ja wegen meinem Tread diese Diskussion entstanden und wäre das nicht gewesen, hätte ich meinen Katern nur 1x das Doxycyclin anstatt 2x verabreicht. Ein vernünftiger Tierhalter, der sich hier Rat sucht, hat ja schon einige TÄ abgeklappert und ist dann an einem Punkt wo er nicht mehr weiter weiß. Selbstverständlich sollte man nicht, einem User der hier fragt und noch nicht beim TA wegen dem Krankheitsbild war, eine Dosierung empfehlen. In meinem Fall fand ich es aber i.O
Frei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 09:56   #204
Doc
Forenprofi
 
Doc
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.630
Standard

Ich finde Dosierungsempfehlungen per PN auch viel gefährlicher, denn dann gibt es kein Korrektiv mehr, daß mitliest, um auf eventuelle Fehler aufmerksam zu machen.
Ich finde es unglaublich was hier gerade passiert. Die Sache mit der Doxycyclindosierung war so dermaßen eindeutig. Es ist einfach falsch gewesen. Warum soll man darauf nicht hinweisen? Warum ist das so schwer zu verstehen, daß es eine Katastrophe ist, wenn bei einer Erkrankung, bei der es kaum noch ein wirksames Medikament gibt, das wirksame Antibiotikum im falschen Rhytmus gegeben wir, so daß sich Resistenzen bilden?
Da muß man auch kein TA für sein, um das zu wissen, lesen können alleine reicht.
Es ist einfach lächerlich. Noch nie wurde hier geschrieben, daß ein TA Besuch nicht nötig ist, eher wird dazu geraten sich eventuell einen anderen zu suchen.
Dann macht den medizinischen Bereich doch gleich zu.
__________________

Geändert von Doc (02.08.2015 um 10:01 Uhr)
Doc ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 02.08.2015, 11:18   #205
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.571
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Gerade Omas-Hausmittelchen wie z. B. Propolis gegen alles und Mehl für die verbrannten Pfoten - ist viel schwerwiegenderer Unfug, als jemanden deutlich darauf hinzuweisen, dass der TA durch unterdosierte AB lediglich Resistenzen züchtet, aber nicht die krankmachenden Keime bekämpft.
Seh ich auch so.

Das sind Tips für Leute, die den TA scheuen. Mir langt schon, wenn ich das in anderen Foren lese/dies dort geduldet und als ungefährlich eingestuft wird. Dass es hier bisher nicht so war, empfand ich bisher als Pluspunkt fürs blaue Forum.

Zitat:
Zitat von Doc Beitrag anzeigen
Ich finde Dosierungsempfehlungen per PN auch viel gefährlicher, denn dann gibt es kein Korrektiv mehr, daß mitliest, um auf eventuelle Fehler aufmerksam zu machen.
Ich finde es unglaublich was hier gerade passiert. Die Sache mit der Doxycyclindosierung war so dermaßen eindeutig. Es ist einfach falsch gewesen. Warum soll man darauf nicht hinweisen? Warum ist das so schwer zu verstehen, daß es eine Katastrophe ist, wenn bei einer Erkrankung, bei der es kaum noch ein wirksames Medikament gibt, das wirksame Antibiotikum im falschen Rhytmus gegeben wir, so daß sich Resistenzen bilden?
Da muß man auch kein TA für sein, um das zu wissen, lesen können alleine reicht.
Es ist einfach lächerlich. Noch nie wurde hier geschrieben, daß ein TA Besuch nicht nötig ist, eher wird dazu geraten sich eventuell einen anderen zu suchen.
Dann macht den medizinischen Bereich doch gleich zu.
Ist auch meine Meinung.
__________________
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 11:29   #206
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.202
Standard

In einem Land, wo sich jeder Tierheilpraktiker nennen darf und bis auf verschreibungspflichtige Medikamente alles verordnen und anwenden darf, versteh ich diese Aifregung nicht. Ist das nicht völlig egal, ob ein Forenuser Zuckerkügelchen oder irgendwelche Hausmittelchen empfiehlt oder ob das jemand macht, der am Türschild "Heilpraktiker" stehen hat?
Für den Forenbetreiber mag es einen (rechtlichen) Unterschied geben, aber für alle anderen?
__________________
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 12:47   #207
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.571
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
In einem Land, wo sich jeder Tierheilpraktiker nennen darf und bis auf verschreibungspflichtige Medikamente alles verordnen und anwenden darf, versteh ich diese Aifregung nicht. Ist das nicht völlig egal, ob ein Forenuser Zuckerkügelchen oder irgendwelche Hausmittelchen empfiehlt oder ob das jemand macht, der am Türschild "Heilpraktiker" stehen hat?
Deswegen müssen wir dies ja nicht gut heißen und unterstützen, eher dagegen angehen damit sich dies nicht einfach so weiter verbreitet (wie in anderen Foren erschreckend Gang ung Gebe).

Kann man allerdings auch auf TÄ übertragen wo Fachbezeichnungen keine geschützten Begriffe sind und sie eben, wie auch am Beispiel der Dosierung des Doxy, auch nicht alles wissen, nur weil sie diesen Beruf studiert haben.
__________________
rlm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 20:41   #208
Administrator
Administrator
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 21.852
Standard

Zitat:
Zitat von Doc Beitrag anzeigen
Ich finde es unglaublich was hier gerade passiert. Die Sache mit der Doxycyclindosierung war so dermaßen eindeutig. Es ist einfach falsch gewesen. Warum soll man darauf nicht hinweisen? Warum ist das so schwer zu verstehen, daß es eine Katastrophe ist, wenn bei einer Erkrankung, bei der es kaum noch ein wirksames Medikament gibt, das wirksame Antibiotikum im falschen Rhytmus gegeben wir, so daß sich Resistenzen bilden?
Da muß man auch kein TA für sein, um das zu wissen, lesen können alleine reicht.
Natürlich darf man auf derartige Dinge hinweisen. Aber eben nicht mittels einer konkreten Empfehlung oder Anweisung (es sei denn diese lautet "Hol dir eine tierärtzliche Zweitmeinung ein"), sondern zum Beispiel mittels des Hinweises, dass in der gängigen Standardliteratur zum Thema eine andere Dosis angegeben wird und was dort als Grund dafür genannt wird.

Zu den Hausmitteln: Es ist wie schon erwähnt quasi jedermann erlaubt entsprechende Ratgeber auf den Markt zu bringen oder im Internet zu veröffentlichen, daher dürfen hier auch entsprechende Ratschläge veröffentlicht werden. Es steht natürlich jedem frei diese Ratschläge dann entsprechend zu kommentieren und wenn sie möglicherweise gefährlich sind werden sie nach Meldung von uns genauso gelöscht wie Dosierungsempfehlungen zu Medikamenten.

Die Regeln orientieren sich was diesen Bereich angeht sehr stark an den rechtlichen Rahmenbedingungen. Ratschläge zu Hausmitteln sind wie schon erwähnt prinzipiell erlaubt. Es steht jedem frei diese zu kommentieren. Potentiell gefährliche Ratschläge werden nach entsprechender Meldung auch gelöscht.
Administrator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 23:26   #209
EagleEye
Forenprofi
 
EagleEye
 
Registriert seit: 2011
Ort: In einem Hessestädsche
Alter: 54
Beiträge: 4.424
Standard

Was mir hier bei solchen Themen, in denen wild von den diversen Mods gelöscht und zensiert wird, immer sauer aufstößt ist, daß keiner dieser Mods auch nur 1x in der Lage gewesen wäre im Nachhinein zuzugeben eventuell über das Ziel hinausgeschossen zu sein.
Ist es denn sooo schlimm zuzugeben, daß man vielleicht an falscher Stelle zu sehr "moderiert" hat und vorschnell etwas gelöscht hat?
Machen Mods keine Fehler?

Gerade dieser Fall beweist es doch. Himmel nochmal, etwas gesunden Menschenverstand einsetzen und man muss nicht mit Forenregeln herumwedeln.
__________________
Gruß, Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

SIGPIC]http://www.abload.de/img/mobile.81ynuyy.jpg


Es heißt:
Supplemente und
Diabetes!
EagleEye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2015, 23:55   #210
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.288
Standard

Liebe Admins,

auch wenn ihr sagt, dass ihr euch an den gesetzlichen Vorgaben orientiert... die kann nicht jeder User wissen und deswegen wünsche ich mir, dass ihr eine entsprechend Formulierte Regelung in die Forenregeln mit einpflegt, wo genau definiert wird, was man schreiben darf und was nicht.

Konkrete Medikamentendosierungsvorschläge, die eindeutig so zu lesen sind, dass der Vorschlagende User quasi den behandelnden TA ablösen will, gehören sich auf alle Fälle niemals per PN!
Und im öffentlichen Bereich sollte der User auch gerügt werden, wenn die anderen User diesem nicht eh gleich den Kopf waschen, dass er mal ne Runde vorsichtiger sein soll.

Eventuell reicht in der Hinsicht auch einfach der Hinweis im Krankheitsbereich (oder auch insgesamt fürs Forum), dass man sich hier Rat und Hilfe holen kann, aber das Forum in keinster Weise einen Besuch mit dem erkrankten Tier beim Fachmann ersetzen kann. Somit hättet ihr auf keinen Fall mehr Schererein zu befürchten.
So einen Satz gibt es doch auch für Human-medi-krempel, ihr wisst hoffentlich was ich meine.

@Anett
Und wenn ein Humanmediziner so vermessen ist und auf Bitten eines Patienten hin Medikamente aufschreibt, die NICHT für diesen Patienten gedacht sind, dann macht der sich übrigens strafbar! Und zwar mit Recht. Solche Ärzte sind das Allerletzte! (Am besten noch auf Kassenrezept ja, damit die auch noch schön für ne Tierbehandlung zahlen... da könnt ich ja so einen Hals bekommen )

Grüsse
neko
__________________
Kastration ist Tierschutz!
Tierleid-/quälerei melden - So gehts!

Ich gestatte dem Forenbetreiber KEINERLEI Verlinkungen in meinen Posts, die ich nicht selbst gesetzt habe!
neko ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Löschung von Beiträgen und Themen |
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Forenregeln Administrator Forenregeln 1 12.05.2009 20:34

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:21 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.