Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > FIP

FIP Diskussionen und Fragen zur Diagnose Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), dem Coronavirus und Symptomen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2018, 09:40
  #196
Elbmieze
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hamburg
Alter: 36
Beiträge: 27
Standard

1. Name und Geschlecht der Katze
Bob

2. Herkunft der Katze (Tierheim, Bauernhof, Züchter, etc.)
Tierschutz Ausland

3. Alter der Katze beim Ausbruch von FIP
8 Monate

4. FIP-Art falls bekannt (trockene oder nasse Form)
nasse Form

5. Wann ist die Katze an FIP erkrankt und wie lange hat die Katze vor dem Ausbruch bei Euch gewohnt?
nach 9 Wochen ca.

6. Gibt es eine Ursache, an der ihr den Ausbruch festmachen könnt?
nein

7. War die Katze vorher schon öfter krank oder hatte ein schlechtes Immunsystem?
kurz nach dem Einzug bei uns hatte er eine Bindehautentzündung

8. Anfängliche Symptome
Spieltrieb nahm ab, Futterverweigerung

9. Krankheitsverlauf und weitere Symptome
Apathie, hohes Fieber, aufgeblähter Bauch, ließ sich am Bauch nicht mehr gern anfassen

10. Art der Behandlung/Diagnose durch den TA
Zunächst Antibiotika, Fiebersenker, Schmerzmittel.Blutentnahme

11. Wie wurde FIP diagnostiziert und wurde die Diagnose durch eine pathologische Untersuchung bestätigt?
Erstes Indiz waren die Veränderungen Blutwerte, unter anderem a/g Quotient von 0,3. Anschließend Ultraschall mit Punktion (gelbe Flüssigkeit) PCR Test ebenfalls positiv

12. Coronaviren-Titer während der Krankheit (falls bekannt auch der Titer von vor dem Ausbruch)
1:400, vorher nicht bekannt

13. Veränderte / auffällige Blutwerte
deutliche Verminderung von Albumin sowie eine Erhöhung von
Globulin


14. Dauer der Krankheit vom Ausbruch bis zum "Erlösen" der Katze
weniger als eine Woche

15. War Eure Katze gegen FIP geimpft und wenn ja, wie lange vor dem Ausbruch war die Impfung?
nein

16. Sonstige Auffälligkeiten
er schlief gern so, dass sein Bäuchlein nicht eingedrückt wurde.

17. Wie viele Katzen lebten zur Zeit der FIP-Erkrankung noch bei Euch?
nur eine weitere

18. Ist von den Katzen eine gegen FIP geimpft? Wenn ja, vor oder nach der Erkrankung der anderen Katze?
nein

19. Ist danach noch eine weitere Katze akut an FIP erkrankt?
bislang nicht. die verbliebene Katze ist mit 2,5 Jahren auch aus dem typischen Fip Alter erstmal raus

20. Hat eine weitere Katze einen positiven Coronaviren-Titer und wenn ja, welchen?
davon ist auszugehen.

21. Wie lange sind Eure Katzen nach dem Tod der FIP-Katze schon gesund?
3 Tage

22. Waren die Tiere Freigänger Ja/Nein
nein
Elbmieze ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.07.2018, 12:19
  #197
jackyX
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Alter: 61
Beiträge: 74
Standard

Hier meine Geschichte:

1. Name und Geschlecht der Katze

Pauli, männlich

2. Herkunft der Katze (Tierheim, Bauernhof, Züchter, etc.)
privater Tierschutz

3. Alter der Katze beim Ausbruch von FIP

7 Jahre

4. FIP-Art falls bekannt (trockene oder nasse Form)
trocken

5. Wann ist die Katze an FIP erkrankt und wie lange hat die Katze vor dem Ausbruch bei Euch gewohnt?

Kater war insgesamt 1 Jahr und 22 Tage bei mir.

6. Gibt es eine Ursache, an der ihr den Ausbruch festmachen könnt?

Es kam eine neue Katze ins Haus (Kitten)

7. War die Katze vorher schon öfter krank oder hatte ein schlechtes Immunsystem?

Ja, er kam sehr dünn zu mir, hatte Flöhe, er wog 3,8 kg. Bis Sommer konnte ich ihn auf 5,3 kg hochpäppeln

8. Anfängliche Symptome

Er fraß manchmal sehr wenig und schlief viel. Ende November bekam er eine schlimme Erkältung, danach ging es bergab mit ihm.

9. Krankheitsverlauf und weitere Symptome

Im Sommer wurde ein Blutbild gemacht, schon da sagte mir die TA, dass er FIP habe, konnte ich nicht glauben, weil er fraß ja und war auch munter

10. Art der Behandlung/Diagnose durch den TA

11. Wie wurde FIP diagnostiziert und wurde die Diagnose durch eine pathologische Untersuchung bestätigt?

Durch Blutbild und Bestimmung des Titers, Rivalta-Probe konnte nicht gemacht werden, da er nur ganz wenig Flüssigkeit im Bauch hatte.

12. Coronaviren-Titer während der Krankheit (falls bekannt auch der Titer von vor dem Ausbruch)
1:800

13. Veränderte / auffällige Blutwerte
ja, aber die weiß ich nicht mehr

14. Dauer der Krankheit vom Ausbruch bis zum "Erlösen" der Katze

3 Wochen

15. War Eure Katze gegen FIP geimpft und wenn ja, wie lange vor dem Ausbruch war die Impfung?
nein

16. Sonstige Auffälligkeiten
total apathisch, war nur noch Haut und Knochen, die letzten 2 Tage hat er nichts mehr gegessen, gelbe Ohre, Augenauffälligkeit

17. Wie viele Katzen lebten zur Zeit der FIP-Erkrankung noch bei Euch?
3

18. Ist von den Katzen eine gegen FIP geimpft? Wenn ja, vor oder nach der Erkrankung der anderen Katze?

nein

19. Ist danach noch eine weitere Katze akut an FIP erkrankt?

nein

20. Hat eine weitere Katze einen positiven Coronaviren-Titer und wenn ja, welchen?
weiß ich nicht

21. Wie lange sind Eure Katzen nach dem Tod der FIP-Katze schon gesund?
5 Jahre

22. Alle sind Freigänger, Pauli war 6 Jahre Wohnungskater, bei mir konnte er in den Freigang
jackyX ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2019, 23:57
  #198
Conrad
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard

1. Name und Geschlecht der Katze
Oskar, Kater

2. Herkunft der Katze (Tierheim, Bauernhof, Züchter, etc.)
Züchter

3. Alter der Katze beim Ausbruch von FIP
~ 1.5 Jahre

4. FIP-Art falls bekannt (trockene oder nasse Form)
Trocken, bis zum Tod keine Flüssigkeit

5. Wann ist die Katze an FIP erkrankt und wie lange hat die Katze vor dem Ausbruch bei Euch gewohnt?
Juni 19, November 19 verstorben.

6. Gibt es eine Ursache, an der ihr den Ausbruch festmachen könnt?
Nein. Es gibt nur einen Verdacht, dass eine Impfung gegen Katzenschupfen, Katzenseuche und Tollwut da in eine Richtung begünstigt haben könnte.

7. War die Katze vorher schon öfter krank oder hatte ein schlechtes Immunsystem?
Nein, war kerngesund, nur einmal im Alter von 9 Monaten eine Woche lang eine leichte Bindehautenzüdung gehabt.

8. Anfängliche Symptome
Vermehrter Schlaf, ab und zu schlapp, manchmal Fressunlust, Gewichtsverlust und Spieltrieb nahm ab.

9. Krankheitsverlauf und weitere Symptome
Nach der Diagnose im Juni, ein reiner Anfangsverdacht für FIP, wurden erstmal keine weiteren Schritte unternommen, da Oskar sonst gesund erschiehn. Ab August fing sich der Zustand zu verschlechtern. Zudem gab es Probleme mit einem Auge, die Iris schien teilweise sich nicht mehr richtig zu schließen. Beide Augen waren daher unterschiedlich im Bild. Bis zum November war das ein Auf und Ab, mal besser und mal schlechter. Ende November hatte Oskar das Fressen völlig eingestellt, würde über Nacht beim TA zur Überwachung und Aufpäppeln beibehalten, ist jedoch am Abend umgekippt, aufgrund Nierenversagen und musste eingeschläftert werden. Der Oskar hat im Verlauf von fast 6.1kg auf 4.7kg abgenommen.

10. Art der Behandlung/Diagnose durch den TA
Im Juni zuerst Blutuntersuchung mit positiven Test auf Corona-Antikörper. Zudem waren Entzündungswerte erhöht. Außerdem wurde der Bauch mit Ultraschall geprüft. Dort wurde in Richtung Darm ein abnormaler Lympfknoten festgestellt. Dieser Zustand bleib weitesgehend unverändert, find sich aber langsam an zu verschlechtern. Man könnte quasi sagen, dass das Imunsystem langsam den Geist aufgab. Zwischenzeitlich wurde nochmal ver Ultraschall untersucht, es waren nun mehrere Lympfknoten stark geschwollen. Als Versuch, wurde dann ab Oktober die Vergabe von Cortison gemacht, welche nochmal für einen positiven Ausschwung gesorgt hat. Auch das Fressen wurden wieder deutlich besser. Ende November dann in kurzer Zeit komplett abgebaut. Blutuntersuchung hat sehr schlechte Nierenwerte gezeigt und ein Rötgen hat offenbart, dass einige Knoten an verschiedenen Organen zu sehen sind.

11. Wie wurde FIP diagnostiziert und wurde die Diagnose durch eine pathologische Untersuchung bestätigt?
Blutuntersuchung, geschwollenen Lympfknoten wurde punktiert für weitere Analyse. FIP bliebt ein Verdacht.

12. Coronaviren-Titer während der Krankheit (falls bekannt auch der Titer von vor dem Ausbruch)
Erste Blutuntersichung hatte keinen Titer nur positiv auf Corona-Antikörper, im Verlauf einer weiteren Blutuntersichung war der Titer bei 1:100.

13. Veränderte / auffällige Blutwerte
Sorry, kriege ich so aus dem Kopf nicht mehr hin.

14. Dauer der Krankheit vom Ausbruch bis zum "Erlösen" der Katze
~ 5-6 Monate

15. War Eure Katze gegen FIP geimpft und wenn ja, wie lange vor dem Ausbruch war die Impfung?
Nein, keine Impfung gegen FIP.

16. Sonstige Auffälligkeiten
Keine.

17. Wie viele Katzen lebten zur Zeit der FIP-Erkrankung noch bei Euch?
Keine weiteren.

18. Ist von den Katzen eine gegen FIP geimpft? Wenn ja, vor oder nach der Erkrankung der anderen Katze?
Nein, da Einzelkatze.

19. Ist danach noch eine weitere Katze akut an FIP erkrankt?
Nein, da Einzelkatze.

20. Hat eine weitere Katze einen positiven Coronaviren-Titer und wenn ja, welchen?
Nein, da Einzelkatze.

21. Wie lange sind Eure Katzen nach dem Tod der FIP-Katze schon gesund?
Nein, da Einzelkatze.

22. Waren die Tiere Freigänger Ja/Nein
Nein, eine Wohnungskatze.

Geändert von Conrad (29.11.2019 um 23:59 Uhr)
Conrad ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 08:33
  #199
SarahWW
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1
Standard

1. Name und Geschlecht der Katze
Woody, männlich, EKH

2. Herkunft der Katze (Tierheim, Bauernhof, Züchter, etc.)
Kam als Fundtier vom Bauernhof ins Tierheim

3. Alter der Katze beim Ausbruch von FIP
6 Monate

4. FIP-Art falls bekannt (trockene oder nasse Form)
nasse Form

5. Wann ist die Katze an FIP erkrankt und wie lange hat die Katze vor dem Ausbruch bei Euch gewohnt?
Kater war vermutlich bereits erkrankt. Er lebte insgesamt zwei Monate bei uns.

6. Gibt es eine Ursache, an der ihr den Ausbruch festmachen könnt?
Vermutlich Stress und ein schwaches Immunsystem.

7. War die Katze vorher schon öfter krank oder hatte ein schlechtes Immunsystem?
Er hatte bevor wir ihn aufgenommen hatten, bereits einmal Fieber.

8. Anfängliche Symptome
Appetitlosigkeit, wollte nicht mehr spielen, Fieber (~ 39,8 bis 40,8 Grad)

9. Krankheitsverlauf und weitere Symptome
Ab Oktober 2019 Mehrtägiges Fieber
Vergrößerung des Bauchumfanges
Atemprobleme – musste sich nach ein paar Schritten immer hinsetzen
Phasenweise Durchfall, dann normaler Kot, dann wieder Durchfall.
zusätzlich wurden noch Kokzidien mittels einer Kotsammelprobe festgestellt. Diese konnte aber nicht mehr behandelt werden, da er leider vorher eingeschläfert worden ist.
Er hatte Flöhe.


10. Art der Behandlung/Diagnose durch den TA
Ultraschall
Punktat aus dem Bauchraum
FIP-Screentest (Blutabnahme)
Fieber wurde mit fiebersenkenden Mittel und Metacam behandelt.
Medikamente: Metacam, Baypril Flavor und Entwässerungstabletten


11. Wie wurde FIP diagnostiziert und wurde die Diagnose durch eine pathologische Untersuchung bestätigt?
siehe 10.
Keine pathologische Untersuchung
.

12. Coronaviren-Titer während der Krankheit (falls bekannt auch der Titer von vor dem Ausbruch)
Uns wurde gesagt, er sei sehr sehr hoch. Genaue Zahl haben wir nicht bekommen.

13. Veränderte / auffällige Blutwerte
hohe Eiweißwerte.

14. Dauer der Krankheit vom Ausbruch bis zum "Erlösen" der Katze
Ab Diagnose vom Tierarzt ca. 3 Wochen.

15. War Eure Katze gegen FIP geimpft und wenn ja, wie lange vor dem Ausbruch war die Impfung?
Nein.

16. Sonstige Auffälligkeiten
abgemagert bis auf den Bauch. Kaum Fellpflege betrieben. Hat dennoch mit seiner Schwester geschmust und mit uns. Konnte nicht mehr auf die Couch „springen“. Hat mittelmäßig gegessen. In den letzten Tagen viel getrunken.

17. Wie viele Katzen lebten zur Zeit der FIP-Erkrankung noch bei Euch?
Er und seine Schwester.

18. Ist von den Katzen eine gegen FIP geimpft? Wenn ja, vor oder nach der Erkrankung der anderen Katze?
Nein

19. Ist danach noch eine weitere Katze akut an FIP erkrankt?
Unklar, ob die Schwester auch FIP hat. Aktuell hat sie eine Augenentzündung und einen hohen Titer.

20. Hat eine weitere Katze einen positiven Coronaviren-Titer und wenn ja, welchen?
Ja aktuell hat die Schwester einen Titer von 1:130.

21. Wie lange sind Eure Katzen nach dem Tod der FIP-Katze schon gesund?
Sie ist aktuell krank.

22. Waren die Tiere Freigänger Ja/Nein
Nein.

Geändert von SarahWW (06.12.2019 um 11:27 Uhr)
SarahWW ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 21:43
  #200
Hera288
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1
Standard

1. Name und Geschlecht der Katze
Newton, männlich
2. Herkunft der Katze (Tierheim, Bauernhof, Züchter, etc.)
Tierheim
3. Alter der Katze beim Ausbruch von FIP
7 Monate
4. FIP-Art falls bekannt (trockene oder nasse Form)
trockene Form
5. Wann ist die Katze an FIP erkrankt und wie lange hat die Katze vor dem Ausbruch bei Euch gewohnt?
wann: 7 Monate (Ansteckung mit Coronavirus unbekannt), 2 Monate
6. Gibt es eine Ursache, an der ihr den Ausbruch festmachen könnt?
Netwon hatte von Anfang an Mühe mit der Gesundheit. Er war ständig krank und reagierte auch verstärkt auf die FeLV Impfungen. Als er zu mir kam, hatte er bereits einen Schnupfen der kaum/gar nie wirklich weg ging. Seinen Kameraden mochte er eigentlich, doch dieser hat ihn teilweise auch nicht in Ruhe schlafen lassen. Die Kastration einige Wochen vor dem Ausbruch könnte auch noch zusätzlich einen Einfluss gehabt haben.
7. War die Katze vorher schon öfter krank oder hatte ein schlechtes Immunsystem?
siehe Punkt 6.
8. Anfängliche Symptome
Nickhautvorfall, weniger Lust zu Essen und mehr Schlaf
9. Krankheitsverlauf und weitere Symptome
Nickhautvorfall, wenig später weniger Appetit und mehr Schlaf -> zu Tierarzt: 40 Grad Fieber und Läsionen im Mund. Blutentnahme zeigte eine Anämie und einen hohem Proteinwert. Wenige Tage später am Abend plötzlich stark gerötete und milchige Augen. Erneut Blutabnahme. Newtons Zustand verbesserte sich kurz. Er spielte wieder ein bisschen, wollte auf den Balkon und frass wieder viel mehr.
die Augen wurden nicht mehr besser, sondern schlechter. er stolperte über Gegenstände am Boden, lief ins Leere und kurz vor seiner Reise über die Regenbogenbrücke sprang er plötzlich in die Wand (zum Mitansehen der Horror!)
Während seinen letzten Tagen hatte ich den Eindruck, dass er wieder ein bisschen Schnupfen bekam und ihm das Atmen ein wenig schwerer gefallen ist. In seiner letzten Nacht bemerkte ich, dass das Atmen wirklich schwer wurde und dass es nun Zeit war.
Während seinem letzten Tag bei mir (also vor der letzten Nacht) suchte er nochmals meine Nähe, schlief auf meinem Arm oder legte sein Köpfchen in meine Hand. Es schien, als ob er wusste, dass es bald zu Ende gehen würde und die letzten Stunden nochmals geniessen wollte.
10. Art der Behandlung/Diagnose durch den TA
Antibiotika (gegen das Fieber), Augentropfen, Metacam
Die FIP Diagnose wurde aufgrund seines Krankheitsverlaufes (lange Schnupfen, Fieber, Anämie, sehr hoher Coronatiter, Augenprobleme) und durch die negativen Testergebnisse der anderen Krankeiten gestellt.
11. Wie wurde FIP diagnostiziert und wurde die Diagnose durch eine pathologische Untersuchung bestätigt?
Blutuntersuchungen, Ausschluss aller anderen möglichen Krankheiten, Krankheitsgeschichte von Newton. Die Diagnose wurde nicht durch eine pathologische Untersuchung bestätigt.
12. Coronaviren-Titer während der Krankheit (falls bekannt auch der Titer von vor dem Ausbruch)
eine Zahl kenne ich nicht. Der Tierarzt meinte, der Titerwert sei extrem hoch.
13. Veränderte / auffällige Blutwerte
Blutanämie und hoher Proteinwert
14. Dauer der Krankheit vom Ausbruch bis zum "Erlösen" der Katze
3-4 Wochen
15. War Eure Katze gegen FIP geimpft und wenn ja, wie lange vor dem Ausbruch war die Impfung?
nein
16. Sonstige Auffälligkeiten
keine
17. Wie viele Katzen lebten zur Zeit der FIP-Erkrankung noch bei Euch?
eine weitere
18. Ist von den Katzen eine gegen FIP geimpft? Wenn ja, vor oder nach der Erkrankung der anderen Katze?
nein
19. Ist danach noch eine weitere Katze akut an FIP erkrankt?
bisher nicht (ist aber erst einige Tage her)
20. Hat eine weitere Katze einen positiven Coronaviren-Titer und wenn ja, welchen?
bei der Zweitkatze habe ich ihn nicht messen lassen, da sie den Virus ziemlich sicher auch hat.
21. Wie lange sind Eure Katzen nach dem Tod der FIP-Katze schon gesund?
max. eine Woche (länger ist der Tod nicht her)
22. Waren die Tiere Freigänger Ja/Ne
Nein, nur Balkon

Allen die diese Beiträge lesen und eine vielleicht an FIP erkrankte Katze zuhause haben: Ich wünsche euch von ganzem Herzen viel Kraft!
Seitdem ich wusste, dass mein Newton FIP haben könnte, habe ich fast jede freie Minute mit ihm verbracht. Ich habe mich so langsam von ihm verabschieden können. Mein Ziel war es, ihm seine letzten Tage noch so schön und angenehm wie möglich zu machen und ihn erst dann einzuschläfern, wenn es für ihn nötig wird.
Hera288 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

ausbruch, fip, katze, krankheit

« Vorheriges Thema: Corona positiv - welche Fertig-Schonkost? | Nächstes Thema: FIP-Link-Liste »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pankreatitis Erfahrungswerte Lizzley Innere Krankheiten 2 15.10.2013 08:53
MyBarf - Erfahrungswerte! Minou123 Ernährung Sonstiges 5 09.06.2012 21:12
Erfahrungswerte Cats Best Öko Darkangle Das stille Örtchen 34 14.08.2011 10:20
Pankreasenzyme - Erfahrungswerte Bea Verdauung 9 27.12.2009 23:09
Erfahrungswerte mit Zahnsanierung Plum Augen, Ohren, Zähne... 10 16.02.2008 09:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:02 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.