Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > FIP

FIP Diskussionen und Fragen zur Diagnose Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), dem Coronavirus und Symptomen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2020, 12:26
  #91
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.437
Standard

Zitat:
Zitat von Minki2004 Beitrag anzeigen
Haut mich jetzt bitte nicht, aber in den letzten Tagen schwirrt in meinem blonden Köpfchen die Frage rum, ob der nachgewiesene Coronavirus bei Menschen in Asien, der ist, der unsere Miezen so krank macht. Ist das so? Denn dann kann man ja hoffen, dass das Medikament schneller auf dem Markt zugelassen wird und demnach auch erschwinglicher .

Habt alle einen schönen Tag
Viren mutieren ja recht flink und können auch ganz einfach mit anderen Viren, befinden sie sich in der gleiche Zelle zum Beispiel, verschmelzen. Das eben alles auf genetischer Basis. Heißt, wenn ein Gen verändert wird, können sich ganz viele andere Dinge verändern.

Genau so ist es ja bei fCoV (f für Feline, da "pathogen" für Katzen, Viren haben immer dieses Schlüssel-Schloss-Prinzip, weshalb sie äußerst spezifisch sind in den meisten Fällen). Da ändern sind ein oder ein paar Gene (zB wird eine Nucleinbase ausgetauscht, eine kommt hinzu oder verschwindet) und schon ist alles anders. Bei fCoV ist das ja auch so und erst dann entsteht FIP (deswegen ist FIP die mutierte Form von CoV). Und dabei gibt es auch noch diverse Formen von fCoV an sich

Die Mutation in Asien soll wohl dem SARS-Virus ähneln, soweit ich das gelesen habe.

(korrigiert mich bitte, wenn ich was falsches geschrieben habe )

Euch auch einen schönen Tag. Schön, dass es dem keinen so gut geht

Geändert von Gnocchilli (20.01.2020 um 12:28 Uhr)
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.01.2020, 12:26
  #92
Lehmann
Forenprofi
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.323
Standard

Zitat:
Zitat von Minki2004 Beitrag anzeigen
Klasse, wirklich klasse, dass Stitchi jetzt nicht mehr so einen Stress mit der Spritzerei hat. Vielleicht werdet ihr alle einfach routinierter... wahrscheinlich ganz sicher.

Haut mich jetzt bitte nicht, aber in den letzten Tagen schwirrt in meinem blonden Köpfchen die Frage rum, ob der nachgewiesene Coronavirus bei Menschen in Asien, der ist, der unsere Miezen so krank macht. Ist das so? Denn dann kann man ja hoffen, dass das Medikament schneller auf dem Markt zugelassen wird und demnach auch erschwinglicher .

Habt alle einen schönen Tag
Genau dass ist mir auch durch den Kopf gegangen, Diana ....
Stimmt schon, Coronaviren gibt's unterschiedliche, sind auch in der Regel artspezifisch, aber was mich wundert, es wird ja jetzt ein Zusammenhang zwischen dem Tiermarkt in Wuhan und dem Ausbruch der Lungenerkrankung diskutiert.
Inzwischen gelten z.B. Schleichkatzen als das vermutete Virusreservoir für Sars (2003/4 ), man sollte das jetzt nicht so abtun, als gäbe es nicht genug Viruserkrankungen die vom Tier auf den Menschen und zurück übertragen werden könnten, jedesmal mit anderen, neuen Mutationen .
Lehmann ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2020, 12:30
  #93
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.437
Standard

Zitat:
Zitat von Lehmann Beitrag anzeigen
Genau dass ist mir auch durch den Kopf gegangen, Diana ....
Stimmt schon, Coronaviren gibt's unterschiedliche, sind auch in der Regel artspezifisch, aber was mich wundert, es wird ja jetzt ein Zusammenhang zwischen dem Tiermarkt in Wuhan und dem Ausbruch der Lungenerkrankung diskutiert.
Inzwischen gelten z.B. Schleichkatzen als das vermutete Virusreservoir für Sars (2003/4 ), man sollte das jetzt nicht so abtun, als gäbe es nicht genug Viruserkrankungen die vom Tier auf den Menschen und zurück übertragen werden könnten, jedesmal mit anderen, neuen Mutationen .
Ich denke, das verhält sich in etwa so wie Influenza. Da kam ja Schwein und Mensch zusammen, wodurch sich das Influenza-Virus anpassen konnte.
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 02:07
  #94
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.957
Standard

Wenn ich das so lese, bin ich immer noch total geplättet.
Ich habe ja 2013 den Verfall eines FIP Katers gesehen..
Tiger war der Pflegekater unserer alten Nachbarin..zu dem Zeitpunkt hatte ich selber erst ein paar Monate Katzen.
Das war so im Juli 2013.
Auf einmal wollte Tiger nichts mehr essen..ich nahm ihn auf den Arm, ließ ihn herunter und er sackte zusammen.
Tierarztbesuch ergab:
Wasser im Bauchraum, Punktat gelb.
Tiger ging es zusehendes schlechter, er wurde stationär aufgenommen und verstarb wenige Tage später..
Er war da gerade 10 Jahre alt geworden.
Ich hatte danach noch lange Panik, dass mein Kater sich angesteckt haben könnte, da er sich natürlich den Garten mit Tiger teilte und auch häufiger durch die Wohnung der Nachbarin ging-
Zum Glück erkrankte mein Kater nicht.
Tiger wäre nun knapp 17 Jahre alt, wenn es dieses Medikament damals schon gegeben hätte.
Er war der Grund, weshalb ich mir überhaupt Katzen zulegte.
Sehr traurig war das damals
CutePoison ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 09:37
  #95
SanRom
Erfahrener Benutzer
 
SanRom
 
Registriert seit: 2017
Ort: Wustermark
Alter: 43
Beiträge: 905
Standard

Es tut mir immer wieder leid, wenn Fellnasen über die Regenbogenbrücke laufen müssen, egal aus welchen Gründen.
Fakt ist heute, dass FIP kein Grund mehr dafür sein muss. Ich halte an diesem Serum fest, als wenn es für mein eigenes Leben wäre.
Ich glaube, ab heute ist chinesisch Neujahr, da wird es keine Lieferungen geben und hoffentlich haben viele daran gedacht sich rechtzeitig einzudecken. Notfalls muss man das Serum über die Zeit strecken.
Und Cutepoison, als ich Stitch mit seinem Bauch sah, dachte ich schon, dass es das war. Keinen Monat bei uns und er muss wieder gehen. Bei dem Gedanken wir das ende Dezemberwar, laufen mi gleich wieder die Tränen.
Und heute...gegen 05:00 Uhr lief der Herr laut Mauzend durchs Haus und mente, dass es jetzt mal Zeit wäre aufzustehen, schließlich hat er hunger

Spritzen wird immer angenehmer für beide Seiten. Er meckert zwar kurz davor aber das muss er, immerhin will er ja danach Leckerli. Ohne Meckern...da gibbet vielleicht sonst nichts mehr. und während ich spritze, quatsche ich ihn ja so dermaßen voll...wie toll er ist und so tapfer und wie mutig und fast fertig und übehaupt voll krass und heftig und... So im Nachinein ist das wohl eher für meine Nerven
SanRom ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 12:48
  #96
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.968
Standard

Wie schön, dass so bergauf geht
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 11:53
  #97
SanRom
Erfahrener Benutzer
 
SanRom
 
Registriert seit: 2017
Ort: Wustermark
Alter: 43
Beiträge: 905
Standard

Ahoi zusammen!

Stitch nach 3 Wochen Therapie

Ja, gestern gab es Spritze Nr. 20 und es mit dem Hinlegen und ihn schauen lassen funktioniert noch immer wunderbar. Nach wie vor wird zwar kurz gemeckert aber das darf er, immerhin gehts ja auch um Leckerli.
Ihm geht es auch immernoch gut. Er rennt und spielt und springt und bringt sich in die Gruppe ein. Stitch hat irgendwie groses Interesse an Malu und Malik. Die drei sind vom ALter her sehr eng beieinander, vermute mal, dass es daran liegt. Er will auch immer spielen aber die drei trauen sich noch nicht so. Nasenbussi gibt es viele, auch unter den "Männern"
Mir ist das egal und wenn sie rosa Kleidchen tragen...solange alle gesund werden und es auch bleiben...so what

Geändert von SanRom (24.01.2020 um 13:19 Uhr)
SanRom ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 16:08
  #98
Okami
Erfahrener Benutzer
 
Okami
 
Registriert seit: 2014
Alter: 26
Beiträge: 936
Standard

Wahre Liebe gibts doch eh nur unter Männern, sagt man.
Schön, dass er sich nun mit der Spritze so arrangiert. Spart Nerven auf beiden Seiten. Und klar, Leckerchen soll man ja auch genießen, das geht nicht wenn man grummelt.

Hachja, und ich frag mich immer ob wir nicht doch übertrieben mit unserem ganzen Katzenkram der überall rumliegt: Spielzeug, Tunnel, Deckchen mehrere Kratzbäume, einige Kratzpappen, aber ich sehe: alles ganz normal, wir sind nicht allein.
Okami ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 18:39
  #99
SanRom
Erfahrener Benutzer
 
SanRom
 
Registriert seit: 2017
Ort: Wustermark
Alter: 43
Beiträge: 905
Standard

Ja, muss alles da sein. Das einzig Schlimme daran ist...eine einfach Nudel oder ein Kronkorken oder eine Socke toppen jedes Spielzeug
SanRom ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 30.01.2020, 10:20
  #100
SanRom
Erfahrener Benutzer
 
SanRom
 
Registriert seit: 2017
Ort: Wustermark
Alter: 43
Beiträge: 905
Standard

Hallo zusammen,

also, unserem Stitchi gehts sehr gut. Er rennt und hüpft wie ein junger Gott. Im Grunde genau so wie es Katerse um die 2 Jahre tun sollten. Er hat eine tolle Figur, muskolöse Oberarme...hach, da kann man(n) neidüsch werden.

Die letzten zwei Tage wurde er in der TA Praxis gespritzt, gestern hat man die Praxis sogar nochmal um 20 Uhr geöffnet, obwohl um 16 Uhr Feierabend war...das macht mich noch immer sprachlos.
Heute abend bekommt er sie nochmals in der Praxis, weil ich arbeiten muss und alleine schafft das hier keiner von uns. Er hält grundsätzich noch immer still aber manchmal kommt der Zufall zusammen mit ungewollten Momenten...also, kein Risiko eingehen.

Stitchi am gesrigen Tag 25 Wir sind jetzt übrigens U60

Morgen, Freitag, haben wir einen Termin zur Blutabnahme. Wird das erste Butbild sein, seit Diagnosestellung. Man hat uns zwar gesagt, dass man u.U. noch nichts sehe oder das Bild noch etwas abrutscht von den Werten aber man soll nach den ersten vier WOchen eher auf das Gesamtbild der Mietze schauen. Also Verhalten, Bewegungen, Fressverhalten usw. Trotzdem drücken wir ihm alle Daumen, dass man erkennt, ob das Serum so anschlägt wie es soll.

Liebe Grüße an alle,
Wir 8
SanRom ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2020, 10:59
  #101
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 7.819
Standard

Also wenn man sich das Video anschaut sieht das nach einem fröhlichen gesunden Kater aus.

Ick freu mir so!
Schnurr13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2020, 19:02
  #102
keeza
Erfahrener Benutzer
 
keeza
 
Registriert seit: 2009
Ort: kassel
Beiträge: 188
Standard

Schön zu lesen, dass sich alles weiterhin gut entwickelt
....ich hatte ein bissel Angst weil es 5 Tage so ruhig hier war
keeza ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2020, 19:20
  #103
SanRom
Erfahrener Benutzer
 
SanRom
 
Registriert seit: 2017
Ort: Wustermark
Alter: 43
Beiträge: 905
Standard

Es war etwas viel los hier. Erst allein mit den Rackern, dann zur Praxis fahren wegenspritzen, dazu Frühdienst (03:15 Uhr aufstehen)...Naja, sowas zerrt an den Kräften 😃 Wichtig ist aber, dass es Stitchi gut geht bzw. er sich gut macht...der kleine Kämpfer.
Lick heule jedes mal nach der Spritze...liegt halt an der Anspannung, man will eben nichts falsch machen und ihm nur wenig Schmerzen bereiten.
SanRom ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2020, 19:27
  #104
rassekatze
Forenprofi
 
rassekatze
 
Registriert seit: 2010
Ort: oberboihingen
Beiträge: 1.138
Standard

Ich freue mich so für euch. Die Daumen bleiben weiterhin fest gedrückt
rassekatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2020, 09:35
  #105
keeza
Erfahrener Benutzer
 
keeza
 
Registriert seit: 2009
Ort: kassel
Beiträge: 188
Standard

Zitat:
Zitat von SanRom Beitrag anzeigen
Es war etwas viel los hier. Erst allein mit den Rackern, dann zur Praxis fahren wegenspritzen, dazu Frühdienst (03:15 Uhr aufstehen)...Naja, sowas zerrt an den Kräften 😃 Wichtig ist aber, dass es Stitchi gut geht bzw. er sich gut macht...der kleine Kämpfer.
Lick heule jedes mal nach der Spritze...liegt halt an der Anspannung, man will eben nichts falsch machen und ihm nur wenig Schmerzen bereiten.
Das sollte auch kein Vorwurf sein
Es passiert nur automatisch dass man sich Gedanken macht, wenn man hier mitfiebert. Lass dich nicht stressen, Hauptsache dem Kater gehts gut
Und dir wünsche ich weiterhin gute Nerven. Ich steh schon mit Tränen neben den Katzen beim TA, wenn sie sich nur aufregen, wegen was auch immer Das tägliche spritzen fände ich auch belastend, aber es ist nun mal nicht zu ändern
keeza ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: FIP Paranoia |
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FIP potentielle Heilung? lFatBOY2l Infektionskrankheiten 2 26.09.2017 12:54
Heilung bei Haarriss Erdbeerschnute Sonstige Krankheiten 3 18.05.2011 09:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.