Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > > >
petSpot Netzwerk

FIP Diskussionen und Fragen zur Diagnose Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), dem Coronavirus und Symptomen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2018, 20:05   #1
Sarina95
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 4
Unglücklich Kitte an FIP verstorben

Ich und mein Freund haben uns mitte Mai 2 bkh kitten gekauft, (Diva & Diamond) beide waren geimpft und entwurmt. Zudem wurden beide Eltern auf FIP negativ getestet. Irgendwann zog sich Diamond zurück, sie spielte nicht mehr, sie frass sehr wenig, wollte nicht mehr gestreichelt werden, sie trank viel und sie mauzte nicht mehr. Wir haben beschlossen mit ihr zum Tierarzt zu fahren, sie hatte 42 Grad Fieber und der Verdacht war erst eine kleine Infektion. Sie bekam spritzen und es wurde von Tag zu Tag immer schlimmer mit ihr. An einem Donnerstag morgen brachten wir Diamond zum TA damit Blut abgenommen und die Katze gerönt werden kann. Mittags dann der Anruf Diamonds Bauch sitzt voll mit Wasser! Der TA gab uns die Katze erstmal wider mit und sie bekam ein paar spritzen, das Blut wurde eingeschickt. Am nächsten Morgen stand ich auf streichelte Diamond und sie war sehr kalt und sie atmete sehr sehr ruhig. Also sind wir wider hin zum TA und sind ohne Diamond nach Hause gekommen. Paar Tage später kamen die Blutergebnisse, Diamond war FIP positiv und ihre Organe waren kurz vor dem Versagen.

Jetzt ist Diva ganz alleine, ich und mein Freund arbeiten beide Vollzeit. Am Donnerstag hat Diva einen Termin zum Blut abnehmen, wir möchten sie auf FIP testen lassen.
Ich hoffe sehr das, dass Ergebnisse negativ ausfällt aber ich habe da meine zweifeln.
Doch was tun wir wenn sie FIP positiv ist ?
Können wir eine andere katze dazu setzten ?
Muss die Katze etwas älter sein damit ihr Immunsystem etwas stärker ist ?

Kann mir einer da helfen oder mir einen guten Rat geben, ich möchte nur das beste für meine kleine Maus.

Danke schon mal im voraus.
Sarina95 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.10.2018, 20:24   #2
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 702
Standard

Hallo,

dein Verlust tut mir sehr Leid

FIP kann man nicht positiv oder negativ testen. Man kann ledeglich den Corona-Titer bestimmen lassen und selbst der sagt überhaupt nichts aus.
Corona-Viren haben fats 80% der Katzen und nur bei sehr wenigen mutieren sie zu diesem FIP.
Es wird dir also eher wenig bringen, sie drauf testen zu lassen.
Denn wenn Diamond wirklich FIP hatte (was hast du alles testen lassen? Hast du auch eine Rivalta-Probe machen lassen etc), dann ist DIva sowieso damit in Kontakt gekommen.
Das einzige, worauf du achten könntest bei der neuen Katze, sollte Diva Corona Viren ausscheiden (am besten über Kotprobe festzustellen), dann nimm eine dazu, die diese Viren ebenfalls ausscheidet.
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 20:41   #3
Sarina95
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 4
Standard

Es wurde nur Blut abgenommen, wir haben bis jetzt nur die Details erfahren, das ihre Organe kurz vor dem Versagen waren und das sie FIP hatte. Unsere Tierärztin war 2 Wochen im Urlaub das komplette Ergebniss gehen wir Donnerstag durch.
Bei uns in der Gegend wurde ein ganzer wurf ausgesetzt, (ca. 4 monate alt) eine kam mir hinterher und schrie ganz verzweifelt, die anderen liefen weg. Ich nahm sie mit und brachte sie zu meiner Mutter, sie ist sehr sehr dünn. Wenn sie entwurmt, geimpft und wider bei Kräften ist würden wir sie zu uns nehmen. Meine Mutter hat selber eine 8-9 Jahre alte katze die leider keine andere akzeptiert.
Sarina95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 22:44   #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.476
Standard

Euer Verlust tut mir sehr leid.

Aber ich stimme Freewolf zu: Wenn die Tierärztin ihre Diagnose nur auf einem positiven Corona-Titer begründet, dann ist keineswegs gesichert, dass Euer Kätzchen wirklich an FIP gestorben ist.

Ich hatte hier einen Kater mit irre hohem Corona-Titer, der mit 15 an Krebs gestorben ist, nicht an FIP.

Vielleicht stellst Du Donnerstag einfach mal das Blutbild hier ein, dann werden sich bestimmt noch einige User melden, die viel Erfahrung in dem Thema haben.

Leider gibt es gerade bei FIP sehr oft Fehldiagnosen.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2018, 23:12   #5
Ilva
Erfahrener Benutzer
 
Ilva
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 899
Standard

Ich habe zwei Kater an FIP verloren. Einen mit 10 Jahren und den anderen mit ca. 16 Wochen. Es lagen aber zwischen beiden Jahre.

Keine der anderen noch hier lebenden Katzen hatten sich angesteckt. Sie waren sicher alle Corona positiv, ich habe es aber nie testen lassen, denn was soll es bringen? Das Coronavirus muss ja nicht unbedingt zum FIP Virus mutieren. Warum das so ist, weiß niemand so genau. Es heißt das z.B. auch Stress dazu führen könnte. Leider gibt es bei FIP häufig Fehldiagnosen.
Ilva ist offline   Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
fip; wasserbauch;

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einjähriger und Kitte Belphobe Die Anfänger 35 22.08.2016 12:01
BKH Kitte - Erstanschaffung Patrick1503 Die Anfänger 15 02.05.2016 09:16
Ein Kitte ist eingezogen Miiiiiau Eine Katze zieht ein 3 16.07.2015 02:47
omi und kitte? lumaklein Die Anfänger 13 31.10.2011 11:09

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:51 Uhr.