Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > > >
petSpot Netzwerk

FIP Diskussionen und Fragen zur Diagnose Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), dem Coronavirus und Symptomen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2018, 07:16   #21
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: In der Walachei
Beiträge: 6.874
Standard

Also was Deine TÄ da gegen die Gias gemacht hat .... da gruselt es mir.
Ich geh zu 100% davon aus, dass Dein Kater die immer noch hat.

Die einzig mir bekannten derzeit wirksamen Mittel gegen Gias sind (Auflistung nach Wirksamkeit hoch bis niedrig):
Spartrix, Metronidazol, Panacur.

Amox und präbiotische Futterergänzumgsmittelchen ... sorry aber da lachen sich Gias scheckig drüber.

Ausserdem muss man bei Gias über längere Zeit _absolute_ Hygiene halten und desinfizieren was geht.
Mir bekannt sind derzeit nur 2 Desinfektionsmittel, die gegen Gias wirksam sind: Ozon und Disifin sowie Wasser über 80Grad.
Alles Andere verteilt die Biester nur und es kommt mit schöner Regelmäßigkeit zur Reinfektion.

Dann auch noch dieses Rumgeeiere mit FIP Diabetes und Co. und das Stochern im Nebel .... Kompetenz sieht beim TA irgendwie anders aus finde ich.
Ich glaube ich würde da ganz ernst über nen TA Wechsel nachdenken.

Wenn das Herz Geräusche hat die da nicht hingehören, ist ein Kardiologe Pflicht.
Röntgen um in dem Bereich was festzustellen da reden wir vom CT, normales Röntgen ist da nicht aussagekräftig genug.
__________________
Viele Grüße,
Das Quack



Unerwünschten Änderungen meiner Texte durch Moderatoren/Adminstratoren o. anderen Forumsmitarbeitern erteile ich keine Zustimmung!
Wer denkt mir den Mund verbieten zu können, sollte besser einmal darüber nachdenken ob er auch früh genug aufgestanden ist.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.08.2018, 09:14   #22
KatzenKathrin
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 12
Standard

Zitat:
Also was Deine TÄ da gegen die Gias gemacht hat .... da gruselt es mir.
Ich geh zu 100% davon aus, dass Dein Kater die immer noch hat.

Die einzig mir bekannten derzeit wirksamen Mittel gegen Gias sind (Auflistung nach Wirksamkeit hoch bis niedrig):
Spartrix, Metronidazol, Panacur.

Amox und präbiotische Futterergänzumgsmittelchen ... sorry aber da lachen sich Gias scheckig drüber.
Metrobactin ist doch gegen Giardien, habe ich extra nochmal gegoogled. Canikur ist ja nur zur Verbesserung der Verdauung (weil Durchfall und Blut im Stuhl).
Und wirksam muss irgendwas gegewesen sein, weil der Giardientest 10 Tage später negativ war.

Zur Hygiene habe ich nicht extra etwas geschrieben, aber da war mir schon klar :-) Ich habe die Wohnung auf den Kopf gestellt, alles was waschbar ist, in die Waschmaschine gestopft und habe einen Handdampfreiniger, mit dem ich jetzt auch regelmäßig Sofa, Kratzbäume etc. abdampfe.
Aber gut zu wissen, dass es doch Desinfektionsmittel gibt, die gegen Giardien helfen sollen, da hatte ich noch nichts gefunden. Das werde ich mir wohl dann auch noch zulegen, wir hatten Giardien schon öfter und irgendwie muss ich die ja wieder loswerden.
KatzenKathrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2018, 12:21   #23
KatzenKathrin
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 12
Standard

Hallo zusammen,

ich habe einen Termin in der Kardiologie der Tierklinik Duisburg am 27.08. (der erste freie Termin). Ich bin gespannt und hoffe, dass ich Ergebnisse zur Ursache bekomme und noch mehr hoffe ich natürlich, dass die Ursache nichts schlimmes ist und "heilbar".

Desinfektion gegen Giardien habe ich auch gerade bestellt und am Samstag wird die Wohnung dann noch einmal gründlichst gereinigt. Zwar sind wir momentan Giardienfrei, aber hoffentlich bleiben wir es dann auch dauerhaft.

Mit meinem Kater werde ich wohl auch zu einem anderen Tierarzt in unserer Nähe gehen und mir dort eine Zweitmeinung zum Blut im Kot abholen.
Meine Tierärztin hatte mir halt dieses Interferon Omega angeboten als Therapie gegen den Corona-Virus, aber ob es davon kommt, weiß ja niemand. Und viel Geld ausgeben ohne Sinn möchte ich auch (ich bin gerade eh ein wenig pleite, weil die Behandlungskosten für Emma ja schon wahnsinnig hoch waren. Aber das ist es mir wert!). Und bei dem anderen Tierarzt kann ich dann ja direkt auch nochmal auf Giardien prüfen lassen, ob wir die wirklich losgeworden sind.
Ach ja... ich hatte nie berichtet, wie uns das damals mit dem Blut aufgefallen ist... vor ca. einem Jahr meinte der Kater, dass er die Badewanne als Katzenklo nutzen könnte. Anfangs hatte ich noch gedacht, er ist genervt vom Klo, als BKH-Kater mit 7 kg ist er ja nunmal ziemlich groß.
Deckel vom Katzenklo weggelassen und ein zweites Klo gekauft (die beiden teilen sich jetzt zwei Toiletten). Als ich mal ein anderes Katzenstreu gekauft hatte, fand er das auch so doof, dass er in den Flur gemacht hat.
Kurz danach fiel mir halt immer wieder mal ein Blutfleck auf. Äußert sich so: Er macht erst sein Würstchen (oder auch riesen Haufen ) und ganz am Ende scheint Schleim mit Blut vermischt rauszukommen, mal mehr, mal weniger. Teilweise rennt er auch in wahnsinns Geschwindigkeit vom Klo weg und der Blut-/Schleimtropfen landet dann irgendwo auf dem Boden.
Wie gesagt, Zweitmeinung wird eingeholt, da der Kater aber ansonsten völlig normal frisst, spielt, rennt und auf Klo geht, anscheinend ohne Schmerzen zu haben, hoffe ich, dass es nichts schlimmes ist.
KatzenKathrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2018, 20:07   #24
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: In der Walachei
Beiträge: 6.874
Standard

Kathrin, bei Metrobactin steht aber auch ganz klar dass es ohne vorherigen Empfindlichkeitstest mit den Gias nicht angewendet werden soll. Insbesondere nicht, da es karzinogene Wirkung hat.

Ich vermute, der Test wurde nicht gemacht

Gias werden auch nicht immer ausgeschieden. Für Giatest eignet sich meiner Ansicht nach nur der PCR im Labor auf Kot, der über 3 bis 5 Tage zu unterschiedlichen 'Legezeiten' gesammelt wurde. Diese Schnelltests beim TA kannste in die Tonne kloppen.

Im Übrigen Blutschleim auf Kot kann durch entgleiste Clostridien kommen ... und die entgleisen bei Gias, did mit Panne und Metro behandelt werden gerne mal.

Sollte das nicht der Fall sein und tatsächlich auch keine Gias mehr da sein, ist die Darmschleimhaut noch sehr angegriffen.

In so einem Fall habe ich sehr gute Erfahrungen mit Slippery Elm und Schonkost gemacht - hier haben die Gias auch schon gewütet.
Ich hab allerdings in der Kombi Spartrix-Ozon gearbeitet. Nach 10 Tagen und insgesamt an 3 Tagen einmalig Tablettengabe (allerdings ne Menge, da Anzahl Tabletten =2 pro kg Gewicht) war bei den Katzen a Ruh, Ozoniert hab ich noch regelmäßig über 4 Wochen.
__________________
Viele Grüße,
Das Quack



Unerwünschten Änderungen meiner Texte durch Moderatoren/Adminstratoren o. anderen Forumsmitarbeitern erteile ich keine Zustimmung!
Wer denkt mir den Mund verbieten zu können, sollte besser einmal darüber nachdenken ob er auch früh genug aufgestanden ist.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 17:50   #25
KatzenKathrin
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 12
Standard

Hallo ihr Lieben,

Zum Abschluss für Emmas Krankengeschichte:
Wir hatten gerade den Termin in der Tierklinik Duisburg. Es ist keine Erkrankung des Herzens oder der Lunge zu erkennen im Ultraschall, die Herztöne sind normal, die Herzwanddicke normal.
Die Medikamente (Vasotop und Furotab) dürfen wir absetzen. Eventuell war das Wasser in der Lunge und die Atemnot durch eine Infektion bedingt, wir werden es jetzt nicht mehr herausfinden, aber es scheint alles gut zu sein ☺️
KatzenKathrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 19:08   #26
Lehmann
Erfahrener Benutzer
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 923
Standard

Freut mich sehr für dich.
Wart ihr bei Stosic?
__________________
Liebe Grüsse Elke



Seelenkater Lehmann
Lehmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 19:15   #27
KatzenKathrin
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 12
Standard

Nein, das Ultraschall wurde von Frau Dr. Nottbrock durchgeführt.
Hat mir sehr gut gefallen, sie war sehr ruhig, hat klare Anweisungen gegeben, wie wir festhalten sollten und hat gut erklärt, was zu sehen war (wenn ich etwas erkannt hätte ).

Aber es war soooo voll in der Tierklinik. Ich war echt froh, dass ich einen Termin gemacht hatte. Mir wurde nämlich auch angeboten, in den Sprechzeiten zu kommen. Die standen an der Anmeldung aber bis vor die Tür.
KatzenKathrin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 21:07   #28
Lehmann
Erfahrener Benutzer
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 923
Standard

Für Spezialuntersuchungen würde ich mich immer anmelden. Ich habe beim Herzschall in Duisburg 10 Min. gewartet und war dann schon dran. Ausserdem sind noch Ferien, da sind einige TA's noch im Urlaub.
__________________
Liebe Grüsse Elke



Seelenkater Lehmann
Lehmann ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verdacht auf Plattenepithelkarzinom, Katze geht es schlecht SaLuJa Äußere Krankheiten 22 31.12.2017 09:08
Verdacht auf CNI bei einer 2,5 jährigen Katze? Oreolina Nierenerkrankungen 14 14.01.2017 10:31
Verdacht auf Futtermittelunverträglichkeit /IBD - Katze schmeckt es nicht SinginLene Verdauungserkrankungen 11 15.04.2016 20:08
FIP-Verdacht - 6Monate alte Katze Schmusekätzchen FIP 5 11.02.2015 21:06
Katze tot (FIP), jetzt FIP-Verdacht beim Bruder KatzeImSack FIP 134 15.07.2013 10:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:19 Uhr.