Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > FIP

FIP Diskussionen und Fragen zur Diagnose Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), dem Coronavirus und Symptomen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2016, 20:48
  #16
Miezi 63
Forenprofi
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.614
Standard

Ich freue mich auch sehr für die Zwei!
Viel Glück!
Miezi 63 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.07.2016, 07:44
  #17
Chrismari
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Alter: 55
Beiträge: 8
Standard

Danke Euch

Ich bin auch froh das alles so gut geklappt hat, denn ich hab mir vorher einen riesen Kopf gemacht ... aber ich denke das kennt Ihr alle
Chrismari ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2016, 09:39
  #18
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.880
Standard

Zitat:
Zitat von Chrismari Beitrag anzeigen
(...)Nach Rücksprache mit den TH Mitarbeitern, die einhellig der Meinung waren, bei 2 Tierheimen ist er sicher mit dem Corona Virus in Kontakt gekommen .... (...)Wie so häufig waren mal wieder alle Bedenken umsonst(...)
Nein, leider zeigt das nur wie so häufig, dass TH-Mitarbeiter eben überwiegend Ehrenamtliche sind, die schlecht informiert sind und du ja scheinbar - obwohl man dir hier erklärt hat, dass eine Probe keine Aussagekraft besitzt und welche Tests nötig wären - es auch nicht besser wissen wolltest und deswegen die Empfehlungen in den Wind geschlagen hat.

Dein Vorgehen kann ich niemandem empfehlen, wenn es schon einen FIP-Todesfall gab. Letztlich ist das Russisch Roulette, ob es erneut dazu kommen wird oder nicht.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 07:29
  #19
Chrismari
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Alter: 55
Beiträge: 8
Standard

Doppelpack, Du schätzt mich falsch ein! Schade, man bzw. Frau muss hier scheinbar jeden Schritt schriftlich dokumentieren um nicht als verantwortungslos dargestellt zu werden.
Ich habe Azrael testen lassen – mehrmals – und er ist kein Dauerausscheider!
Als verantwortungsbewusste Katzenmama habe ich den TH Mitarbeitern Azrael`s Vorgeschichte erzählt, hätte ja auch sein können das sie sagen, „nein das Risiko ist zu groß sie kriegen die Katze nicht“ …
Außerdem habe ich mit der Tierärztin des Tierheimes gesprochen, ich denke die ist keine „schlecht informierte Ehrenamtliche“!

Auf der Suche nach einem Kumpel für Azrael habe ich so manches Tierheim besucht und ich muss hier jetzt mal eine Lanze für alle TH Mitarbeiter brechen. Es ist schon zu bewundern was diese gar so „schlecht informierten, unwissenden Ehrenamtlichen“ auf die Beine stellen, sie kümmern sich liebevoll um Tiere die nicht ihre eigenen sind und opfern ihre Freizeit häufig ohne Bezahlung ….

Zitat Doppelpack: „Letztlich ist das Russisch Roulette, ob es erneut dazu kommt oder nicht.“
Hole ich ein Tier aus dem Tierheim, ist es immer Russisch Roulette, denn ich kenne weder seine Lebens- noch seine Krankenvorgeschichte!
FeLV, FiV, Katzenseuche, Katzenschnupfen, FPV, FIP, alles Infektionskrankheiten die jedes dieser Tiere mitbringen kann, dagegen sind mitgebrachte Flöhe und Würmer eher noch das kleinere Übel
Es ist also immer ein Risiko, wenn ich ein Tier aus dem Tierheim hole!

Als ich Cleo und Azrael aus dem Tierheim holte wusste ich, dass sie den Virus haben, nun ist Cleo leider an FIP gestorben Sie war klein, zierlich, und hatte kurz nach ihrem Einzug bei mir eine erneute, leider notwendige große OP, bekam dann Heuschnupfen, der nur mit Cortison in den Griff zu kriegen war (heute weiß ich das Cortison, FIP auslösen kann). Leider hat ihr Immunsystem diesen ganzen Stress nicht verkraftet.
Azrael ist groß, kräftig und ruht in sich selbst.
Es ist nun mal so das bei einer kleinen Population Corona zu FIP mutiert, Stress ist einer der Auslöser, wie schon erwähnt weiß ich nun, nachdem ich mich intensiv mit dem Virus beschäftigt habe, das auch Cortison zu den Auslösern gehört.

Ghismo war eine Herzensentscheidung, gesehen und gewusst der ist es, er war Menschen gegenüber scheu und zurückhalten, fast ängstlich, kam aber mit den anderen Katzen gut zurecht. Er und Azrael haben sich vom ersten Tag an verstanden, und das war mir wichtig, ich bin ja eh nur der Dosenöffner doch langsam taut auch Ghismo auf, lässt sich immer häufiger kraulen und flüchtet nicht gleich wenn ich den Raum betrete
und das Fressproblem kriegen wir auch noch in den Griff
Chrismari ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 07:42
  #20
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.768
Standard

Ich finde deine Entscheidung dir wieder einen zweiten Kater zu holen gut.

Du hast verantwortungsbewust gehandelt und deinen Kater mehrfach auf Coronaviren testen lassen.
Mehr konntest du nicht tun.

Und ich denke nicht das du dich hier für irgendetwas rechtfertigen mußt.
Grade Coronaviren sind bei Katzen so weit verbreitet das sie fast jede zweite Katze in sich trägt.

Da ist eine ansteckung kaum zu verhinden.
Birgitt ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 08:00
  #21
Professor
Forenprofi
 
Professor
 
Registriert seit: 2008
Ort: Niedersachsen
Alter: 54
Beiträge: 2.680
Standard

Ich freue mich auch sehr, dass Azrael einen neuen Freund bekommen hat

Süßes Foto von Ghismo und Azrael vor dem Fenster
Professor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 11:44
  #22
Lilli211
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 96
Standard

Chrismarie, Du hast alles richtig gemacht!
Im Februar habe ich zwei kleine Kater im Alter von sechs Monaten von der Katzennothilfe übernommen. Bevor sie bei mir einzogen, wurden sie auf meinen Wunsch hin noch kastriert.
Beides kleine Grautiger, der eine etwas forsch und draufgängerisch, sein Brüderchen eher scheu und zurückhalten. Aber beide total verschmust.

Bei dem kleinen scheuen Katerchen ist nach nur vier Wochen FIP ausgebrochen, an einem Sonntagabend fiel mir auf, dass er sehr hohe Temperatur hatte und auch nur noch sehr unsicher von einem Stuhl runterkletterte. Zwei Stunden später bin ich mit beiden zu einem Tier-Notarzt gefahren. Beide wurden untersucht, bei einem war sofort der Verdacht auf FIP da. Er bekam dann noch eine Aufbauspritze, dann konnte ich mit beiden wieder nach Hause fahren. Montags war auch noch alles gut, jedoch ab Dienstag Mittag war eine große Verschlechterung des Zustandes zu erkennen. Das Fell wurde von jetzt auf gleich struppig, der Kater war total lethargisch, die Körpertemperatur wieder extrem hoch. Fressen mochte er nichts mehr, lediglich Wasser hat er noch aufgenommen.
Wir sind dann direkt am Mittwochmorgen wieder zum Tierarzt gefahren. Mittlerweile war der gesamte Bauchraum mit Flüssigkeit gefüllt. Die Ärztin meinte, dass es nun langsam zu Ende ging, da traf ich die Entscheidung, den Kleinen nicht unnötig lange leiden und ihn den Weg über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Es hat mir fast das Herz gebrochen.

Nach Rücksprache mit dem Tierschutz, bekam ich auch von dort die Zustimmung, und so wurde er dann nachmittags in meinen Armen liegend eingeschläfert.
Es hat unglaublich weh getan, aber ich war es dem kleinen Kerl schuldig, ihn nicht länger leiden zu lassen.

Sein Brüderchen war nun alleine, allerdings sah ich mich außerstande, sofort nach einem Spielgefährten für ihn zu suchen, trauerte ich doch noch um seinen kleinen Bruder. Irgendwann aber merkte ich, dass er unbedingt einen Katerkumpel braucht. Ich nahm wieder Kontakt zur Katzennothilfe auf und einige Wochen später zog dann ein kleiner schwarz-brauner Kater bei uns ein.

Die beiden verstehen sich sehr gut, und mittlerweile sind sie in der gesamten Nachbarschaft als Kater-Gang bekannt...

Geändert von Lilli211 (16.07.2016 um 11:49 Uhr)
Lilli211 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2016, 11:53
  #23
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.880
Standard

Da ich selber Ehrenamtliche bin, habe ich damit natürlich nicht global alle Mitarbeiter gemeint, aber es gibt eben viele, die falsche Aussagen verbreiten. Dein Post ließ in seiner Ursprungsformat auf mangelnde Kenntnisse schließen.
Und ja, ich denke schon, dass in diesem Fall eine genaue Aufschlüsselung für Außenstehende Sinn macht. Deine letzte Info war, dass du deinen Kater einmal getestet hast. Es kamen Einwände, dass das nicht genügt und darauf kam von dir keine Antwort mehr. Die nächste war dann ein "habe einen weiteren Kater geholt, der wohl Coronavirus positiv ist"- eine ziemlich wage Aussage, die zunächst nahelegte, dass Hintergrundwissen fehlt.

Deswegen bleibe ich dabei, Detailinfos wären hier sehr wichtig gewesen. Wie gesagt, auch darauf bezogen, dass das hier mal jmd liest, der selber einen FIP-Fall hatte und sich über die weitere Vorgehensweise informieren will. Dahingehend ist dein vorletzter Post eben leider sehr missverständlich.

Natürlich kann man nicht die Zukunft eines Tieres vorhersagen, allerdings ist man eben in der Pflicht, die Risiken durch Impfungen, Tests usw. für beide (alle) Tiere möglichst gering zu halten.

Im Übrigen sind alle meine Tierschutztiere negativ getestet und auch im Tierschutz haben wir eine sehr hohe Anzahl negativer Tiere. Oft werden Zahlen von bis zu 80% "Durchseuchung" nachgeplappert, daran glaube ich persönlich schon lange nicht mehr.

Geändert von doppelpack (16.07.2016 um 12:01 Uhr)
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

einzelkatze, fip

« Vorheriges Thema: VIP alles sehr verwirrend | Nächstes Thema: Antibiotikaresistentes Fieber - FIP?! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutschland Einsamer Kater sucht Spielgefährten basineiii Gesuche 10 17.03.2015 00:40
Einsamer Kater aus Nachbarschaft sucht bei uns Anschluss willy11 Freigänger 5 03.01.2014 13:48
46049 Oberhausen - einsamer Kater sucht Dosenöffner pewpewPhy Glückspilze 5 25.08.2011 21:31
Einsamer Kater aus Koblenz NalaMogli Glückspilze 5 10.05.2011 20:45
Einsamer Kater cherry190610 Katzen Sonstiges 9 25.06.2010 08:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:41 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.