Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > FIP

FIP Diskussionen und Fragen zur Diagnose Feline Infektiöse Peritonitis (FIP), dem Coronavirus und Symptomen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.06.2013, 18:14   #1
fileva4eva
Gesperrt
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 7
Standard Medikament aus USA ?

Info der Moderation: Diese Diskussion hat sich in einem anderen Thread entwickelt. Da sich diese Diskussion so eigenständig entwickelt hat, hätte sie den anderen Thread gesprengt. Daher wurde sie ausgelagert...

Hallo zusammen, bei meiner Katze wurde auch FIP diagnostiziert. Nun habe ich das ganze internet durchgewühlt und habe ein paar sachen gefunden.
(alles leider in USA)

Es gibt homäopatische methode, da muss man eine Frau Namens Irene de Villiers kontaktieren. Sie hat 50 % der Katzen mit FIP gerettet.


2te methode, es gibt ein neues Medikament auf dem Markt, heisst Polyprenyl Immunostimulant, der hilft leider nur bei der trockener Form
e http://www.vet.utk.edu/research/fip/fip.php


und es gibt noch einen (eigentlich gemacht für FIV) aber es wurde auch FIP erfolgreich behandelt.
http://www.examiner.com/article/trea...unomodulator-1

MfG

Geändert von Primula (25.06.2013 um 22:21 Uhr)
fileva4eva ist offline  
Werbung
Alt 25.06.2013, 18:17   #2
Kiu
Forenprofi
 
Kiu
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Alter: 50
Beiträge: 6.990
Standard

Zitat:
Zitat von fileva4eva Beitrag anzeigen
Hallo zusammen, bei meiner Katze wurde auch FIP diagnostiziert. Nun habe ich das ganze internet durchgewühlt und habe ein paar sachen gefunden.
(alles leider in USA)

Es gibt homäopatische methode, da muss man eine Frau Namens Irene de Villiers kontaktieren. Sie hat 50 % der Katzen mit FIP gerettet.


2te methode, es gibt ein neues Medikament auf dem Markt, heisst Polyprenyl Immunostimulant, der hilft leider nur bei der trockener Form
e http://www.vet.utk.edu/research/fip/fip.php


und es gibt noch einen (eigentlich gemacht für FIV) aber es wurde auch FIP erfolgreich behandelt.
http://www.examiner.com/article/trea...unomodulator-1

MfG
Hör bloß auf mit sowas. Niemand hat bisher eine Katze mit FIP geheilt. Die Behauptung: "Sie hat 50 % der Katzen mit FIP gerettet." ist eine Zumutung für die Leute, die ihre Katzen betrauern.
Kiu ist offline  
Alt 25.06.2013, 18:20   #3
fileva4eva
Gesperrt
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 7
Standard

Hier in Europa hat sicher keine geheilt.
Liess einfach etwas, nicht was man in Foren schreibt, sondern wissencshftliche Artikeln.

In US gibt es spezifische Mitteln, die vlt die Katze nicht heilen aber ihr Leben verlängern (und Qualität).
Es ist besser als Katze sofort einzuschläfern.

http://www.angelfire.com/fl/furryboots/fipcase.html
hier kannst du mal lesen.

Geändert von fileva4eva (25.06.2013 um 18:22 Uhr) Grund: neue INfo
fileva4eva ist offline  
Alt 25.06.2013, 18:35   #4
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Bis jetzt ist mir nur Cortison bekannt (evtl.in Verbindung mit Karsivan), die eine TROCKENE Fip verlangsamen kann.
Von Heilung nirgendwo eine Spur.
So ein Gespräch mit einem Neurologen der TK Hofheim.
anjaII ist offline  
Alt 25.06.2013, 18:43   #5
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Das nennst du einen wissenschaftlichen Artikel?

Eine Katze, die wieder gesund wird, wenn man ihr Zucker und Wasser gibt, hat kein FIP.
Die Katze hatte bloß Glück, dass sie es geschafft hat, die Infektion irgendwie allein durchzustehen.

FIP ist nicht heilbar. Aber wenn man den Homepagetext so liest, gewinnt man sowieso den Eindruck, dass die Autorin eher wenig Ahnung von dieser Krankheit hat.
JFA ist offline  
Alt 25.06.2013, 18:53   #6
fileva4eva
Gesperrt
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 7
Standard

Schaut mal, es gibt spontane heilungen, leider ist es nicht bekannt ob es wirklich davon kommt oder nicht.

Ich habe mich entsdchieden alles auszuprobieren koste es was es wolle.

Diese links habe ich publiziert, damit die mendschen, deren katzen auch daran leiden, die katze nicht sofort einschläfern. Wiord leider sehr oft sofort gemacht.

Ich habe meinem Kater LTCI (Lymphocyte T-Cell Immunomodulator)bestellt. Ich hoffe mit meinem ganzen Herzen, dass wenn es ihn nicht heilt aber wenigstens sein leben verlängert.
fileva4eva ist offline  
Alt 25.06.2013, 18:56   #7
Kiu
Forenprofi
 
Kiu
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Alter: 50
Beiträge: 6.990
Standard

Zitat:
Zitat von fileva4eva Beitrag anzeigen
Schaut mal, es gibt spontane heilungen, leider ist es nicht bekannt ob es wirklich davon kommt oder nicht.

Ich habe mich entsdchieden alles auszuprobieren koste es was es wolle.

Diese links habe ich publiziert, damit die mendschen, deren katzen auch daran leiden, die katze nicht sofort einschläfern. Wiord leider sehr oft sofort gemacht.

Ich habe meinem Kater LTCI (Lymphocyte T-Cell Immunomodulator)bestellt. Ich hoffe mit meinem ganzen Herzen, dass wenn es ihn nicht heilt aber wenigstens sein leben verlängert.
Wenn du den Unsinn wirklich verbreiten willst, dann eröffne einen eigenen Thread dazu und setz dich dort mit den Usern auseinander. Bitte bleib von diesem Thread fern, hier hat die TE eine Katze an FIP verloren und bangt um die Andere.
Kiu ist offline  
Alt 25.06.2013, 20:49   #8
fileva4eva
Gesperrt
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 7
Standard

Leute vielen Dank für all die Mails aber ich finde, ihr solltet das ins Forum schreiben.
MfG
fileva4eva ist offline  
Alt 25.06.2013, 21:06   #9
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Ich finde auch du solltest einen eigenen Thread aufmachen und diesen nicht länger 'stören'.
Vielleicht schreiben dann auch deine Ghost-Anhänger mit.
anjaII ist offline  

Alt 25.06.2013, 21:38   #10
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

Mach ein eigenes athema dazu auf wenn es dir so wichtig ist.
Dazu hatten wir hier schon genug Diskussionen, auch unschöne.

Es ist ja gut und schön, wenn du deine Hoffnung in soetwascsetzt, aber hör auf zu schreiben dass jemand FIP mit Zuckerwasser geheilt hat. Dafür gibt es keinencwissenschaftlichen Beleg.
Ich hoffe sehr dass du nicht vorhattest, so etwas als alleinige Therapie vorzuschlagen.
Fellmull ist offline  
Alt 25.06.2013, 21:44   #11
littlesun
Rockermutti
 
littlesun
 
Registriert seit: 2012
Ort: BaWü
Beiträge: 3.812
Standard

Zitat:
Zitat von fileva4eva Beitrag anzeigen
Leute vielen Dank für all die Mails aber ich finde, ihr solltet das ins Forum schreiben.
MfG
Und ich finde, dass das hier nichts zu suchen hat.
Schindluder hilft hier keinem und ist eine Schlag ins Gesicht für alle Katzenbesitzer, die ein Tier wegen FIP gehen lassen mussten.

Wenn Du hier weiter Werbung machen willst, dann nicht in diesem Thread.
Hier störst Du.
littlesun ist offline  
Alt 25.06.2013, 22:30   #12
KatzeImSack
Forenprofi
 
KatzeImSack
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.044
Standard

Ob es diese Katze gibt, mag ich nicht beurteilen; einen Werbefeldzug würde ich vielleicht noch nachvollziehen können, wenn ich eine (vermeintlich) an FIP erkrankte Katze hätte und diese sich erholt, dank/trotz des Einsatzes, in den blauen Dunst hinein kann ich es nicht wirklich verstehen.

Es ist doch wie bei allen potentiell tödlichen Erkrankungen: Der Markt ist da und die Skrupellosigkeit mancher Mitmenschen grenzenlos; man wittert eine Geschäftsmöglichkeit auf dem Rücken derer, die in ihrer Angst nach jedem Strohhalm greifen, und sei er auch noch so abstrus. Betroffene, Eltern und Tierhalter gehen Quacksalbern aller Art auf den Leim in ihrer Not.

Meine Denke: Wenn es ein Mittel gäbe, wäre das wohl sehr schnell propagiert worden - und das auf Basis von wissenschaftlichen Ergebnissen - angesichts der vielen tausend Katzen, die allein in Deutschland jährlich an FIP sterben wäre der Markt sicher gegeben.
KatzeImSack ist offline  
Alt 25.06.2013, 22:31   #13
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.288
Standard

Zitat:
Zitat von fileva4eva Beitrag anzeigen

2te methode, es gibt ein neues Medikament auf dem Markt, heisst Polyprenyl Immunostimulant, der hilft leider nur bei der trockener Form
e http://www.vet.utk.edu/research/fip/fip.php


und es gibt noch einen (eigentlich gemacht für FIV) aber es wurde auch FIP erfolgreich behandelt.
http://www.examiner.com/article/trea...unomodulator-1

MfG
Okai: zu link 1: Es ist eine Studie veröffentlicht worden, wo diese Substanz namens Polyprenyl Immunostimulant kurz wohl "PI" abgekürzt bei Katzen mit trockener FIP angewendet wurde. Soweit alles im grünen Bereich. (Hier der genaue link vom Paper: http://www.vet.utk.edu/research/fip/FIPpolyprenyl.pdf, ist auf der Internetseite zu finden, die die TE genannt hat.)
Die Studie ist anhand der sagenhaft nichtsaussagenden Anzahl von 3 (!) Katzen geschrieben worden. Sorry, das ist statistisch überhaupt nicht aussagekräftig und deswegen auf keinen Fall auf die Allgemeinheit an Katzen zu übertragen. Mögen die Studien-Durchführer noch so viel damit werben, dass sie erkrankten Katzen das Leben über Jahre hinweg verlängert haben... bewiesen sind 3 Fälle. Ein nichts. Diese Veröffentlichung ist eine Einzelfallstudie, die die realen Verhältnisse in keinster Weise abbilden kann.

Ausserdem ist diese Studie aus dem Jahr 2008! Jetzt haben wir 2013... selbst bei langen Forschungsintervallen müssten da mittlerweile schon mehr Daten und Veröffentlichungen zu dem Thema existieren, wenn dieses denn wirklich effektiv helfen würde. (Anmerkung: bei allen 3 Katzen wurde der Coronavirustiter gemessen, der wie wir wissen als nicht wirklich relevant als FIP-Marker ist. Es wurde zusätzlich auf Leukose getestet (aber zb nicht auf FIV oder andere eventuell vorhandene Infektionskrankheiten, die auf das Immunstimmulanz "PI" vermutlich auch angesprochen hätten). Dann ist die Rede von einer "klinische Diagnostik auf FIP", die gemacht wurde. Was darunter zu verstehen ist ist nicht weiter erläutert. (Wie sind da die Regularien in Amerika, was muss bei diesem Terminus bei der Katze alles untersucht werden?)
2008 gab es auch den PCR-Test auf die mutierte Variante des Coronavirus noch nicht, die FIP auslösen (Der kam in D Ende 2012, die zugehörigen Forschungspaper sind auch aus 2012).
Also nicht verwunderlich, dass die Diagnostik für mich eher auf vermutete FIP rausläuft... denn bis zu diesem Zeitpunkt, konnte FIP sicher nur am toten Tier diagnostiziert werden.
Also ist dieses Paper nicht mal die Druckerschwärze wert, die man beim ausdrucken bräuchte. Nur 3 Tiere, keine absolute Sicherheit dass diese Tiere überhaupt trockene FIP hatten... dass sowas in einem Fachmagazin rausgegeben wird ist schon peinlich.

Das 2. genannte ist auch älter. Ebenfalls aus 2008. Es handelt sich um einen Immunmodulator, der bisher anscheinend bei FIV und FeLV-Infektionen eingesetzt wurde. Beim groben lesen des Reviews (http://tcyte.com/wp-content/uploads/2010/12/3.pdf) wird ausschliesslich anhand FIV- oder FeLV-infizierter Katzen die Behandlung mit dem Immunmodulator beschrieben. Von FIP: keine Spur. Es wird weiter HIV, also das Humane Immundefizienzvirus erwähnt... hilft in der FIP Debatte herzlich wenig weiter.
Sprich: Wer verbreitet, diese Substanz würde FIP-erkrankten Katzen helfen oder sogar heilen, der lehnt sich nicht weit aus dem Fenster, der ist schon so schmerzfrei, dass er nicht mal gemerkt hat, dass er mittlerweile auf dem Betonboden zerschellt ist... Das ist ungefähr so, als würde ich bei einem abgehakten Bein einfach mal testen, obs auch ohne Wundesinfektion und nur mit Pflaster drauf wieder heilt

Das Statement von der TE empfinde ich als grausam Betroffenen Katzenhaltern gegenüber und hoffe dass sie damit nicht weiter hausieren geht.

Jeder der Katzen mag wünscht sicht sehnlichst gerade gegen FIP ein Heilmittel, aber das darf nicht dazu führen, dass man Besitzern mit sehr, sehr fragwürdigen und für wissenschaftlichen Stand uralten Ergebnissen kommt.

Grüsse
neko

Geändert von neko (25.06.2013 um 22:38 Uhr)
neko ist offline  
Alt 25.06.2013, 22:55   #14
Maya the cat
Mayatete
 
Maya the cat
 
Registriert seit: 2009
Ort: BaWü
Beiträge: 12.931
Standard

@ neko
Einfach nur danke. Genau so!
Maya the cat ist offline  
Alt 25.06.2013, 22:57   #15
Fellmull
Forenprofi
 
Fellmull
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kaiserslautern
Alter: 32
Beiträge: 7.921
Standard

super post neko
Dazu hätte ich jetzt nicht die Geduld gehabt.....danke.
Fellmull ist offline  
Thema geschlossen

« Vorheriges Thema: Hilfe FIP vermehrt bei Jungtieren | Nächstes Thema: FIP und Umzug »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater ist oft übel... Medikament Kitty__ Nierenerkrankungen 12 28.08.2014 11:37
wie verabreiche ich ein Medikament makita Innere Krankheiten 14 07.07.2013 20:14
Wie Medikament geben? seseselen Katzen Sonstiges 9 12.09.2010 09:49
Selgian Medikament Kiri1 Innere Krankheiten 1 08.11.2009 21:25

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.