Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2011, 10:56
  #1
JoshyJS
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Zu Hause
Alter: 52
Beiträge: 93
Standard Wie viel Futter brauchen junge Katzen?

Moin,

ich hab zwei Racker aus dem Tierheim aufgenommen.
Ca. 5-6 Monate alt.

Vor 3 1/2 Jahren hatte ich schon einen etwa gleichaltrigen Kater.
Der war zugleaufen und kam zugegebner Weise auch draußen alleine klar.
Der fraß ca. zwei mal tägich etwa eine drittel Dose.

Die beiden nun atmen ca. drei mal täglich jeder eine halbe Dose ein.
Das scheint mir ein wenig viel zu sein.
Danach sehen sie auch immer aus wie Helmut Kohl.
Das gibt sich allerdings bis zur nächsten Mahlzeit meist wieder.

Bekommen sie weniger habe ich dauerbettelnde Katzen zwischen den Beinen.
Ich weiß nicht wie oft ich die Tierchen inzwischen trat weil ich da unten nunmal keine Augen habe.

Ist das Freßverhalten normal oder sollte ich das Futter kürzen?
Ich habe keine Lust auf Couchportatos und in einigen Wochen will ich sie raus lassen.

Gut, Katerle war im Winter auch immer etwas fülliger als im Sommer.
Bei Schnee und Eis war er eher mürrisch und wollte nicht wirklich raus.
Im Sommer war er normal genährt.

Als Futter bekommen sie im Moment das gut und günstig Zeug billigster Herkunft.
Naß und trocken. Wird auch nicht verschmäht sondern gierig aufgesogen.
Das Trockenzeug mit etwas weniger Lust als das Nasse.
Des weiteren füttern wir auch schon gerne als Leckerlie Frischfleisch zu.
Rindergulasch ist immer gern genommen. Bei der kleinen im Moment noch nicht so.
Da scheint das Gebiß noch zu klein zu sein, Leber ist allerding ein Schmankerl und wird gierig knurrend gegen das Geschwisterchen verteidigt.

Was tun? Irgendwelche Tips und Erfahrungen?
JoshyJS ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.02.2011, 11:19
  #2
Mime
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 2.498
Standard

Moin!

In dem Alter (bis etwa 1 Jahr) dürfen die fressen, soviel wie reinpasst.
Ist zugegebenermaßen manchmal erschreckend viel!!

Ich füttere hier nach Bedarf und lande meist bei einer Dose /Nase. Hauptfutter ist Lux von Aldi, das ist im Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar (es ist getreidefrei mit hohem Fleischanteil).

Man liest oft, dass die Katzen von hochwertigem (und hochpreisigem) Futter weniger brauchen, meine Jungs haben das aber nicht gelesen und bestehen auch da auf ihre normale Ration.

Also, lass sie futtern, die wachsen ja noch
__________________
(\__/)
(='.'=)
(")_(")
Mime ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:18
  #3
Schnatterinchen87
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von JoshyJS Beitrag anzeigen
Als Futter bekommen sie im Moment das gut und günstig Zeug billigster Herkunft.
Naß und trocken. Wird auch nicht verschmäht sondern gierig aufgesogen.
ich würde auf hochwertigeres umsteigen (man kann bspw. die 400g-Dosen nehmen, die dann günstiger als 2 x 200g sind). Von dem Futter fressen sie dann auch weniger als von dem anderen Futter.

Sonst ist der Bedarf wohl normal. In dem Alter dürfen sie so viel fressen wie sie wollen, sie wachsen ja auch noch Meine 2 Katzen (7 Monate) verbrauchen am Tag zusammen eine 400g-Dose, macht 1 € - 1,30 € für 2 Katzen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 12:25
  #4
Ray
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge
Beiträge: 279
Standard

Ich würde als erstes auf ein hochwertiges Nassfutter umsteigen, davon brauchen sie nicht soviel, da da nicht soviel Müll drin ist, der gleich hinten wieder rauskommt.
Dann das Trockenfutter nur noch als Leckerlie geben, also nicht zur freien Verfügung stehen lassen, und den Kitten ruhig soviel Nassfutter wie sie wollen geben.
__________________
Gegen Tierfutterfirmen die Tierversuche für ihr Futter machen! Gutes Futter muss nicht getestet werden!
Wenn du wissen willst, welche Firmen Tierversuche machen klick hier: Klick hier...
Ray ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 13:15
  #5
MioLeo
Forenprofi
 
MioLeo
 
Registriert seit: 2009
Ort: Zürich
Beiträge: 4.162
Standard

ich machs knapp

hochwertiges nafu, trofu weg, davon soviel wie sie wollen. in diesem alter gerne mal 800gr pro nase und tag.

bei hochwertigem nafu wird dir keiner dick. bei minderwertigem futter oder trofu hingegen schon.

zudem: ohne kastra kein freigang, gell.
__________________
Liebe Grüsse von Sandra, Leo und Mio
MioLeo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 13:20
  #6
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Ergänzung: Wenn du hochwertigeres Futter gibst, dann wird sich der Geruch im Katzenklo auch schnell verbessern, nicht nur die Menge
Also bitte beim Futter nicht nur auf den Preis gucken. Bei Katzenfutter ist der Qualitätsunterschied zwischen Billigstfutter und hochwertigem Futter (das nicht unbedingt das teuerste sein muss!) noch viel größer als bei Menschenessen. In dem Billigzeug ist oft fast nix drin, was Katzen überhaupt verwerten können. Kein Wunder, dass du dir da zwei Fressmaschinen heranziehst.
Auf Dauer belastet der ganze Schrott im Billigfutter (Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse, pflanzliche Eiweißextrakte, schlecht verwertbare tierische Nebenerzeugnisse) auch den Verdauungstrakt, besonders die Nieren - was sich mit den Jahren auch auf der Tierarztrechnung bemerkbar machen kann. Nierenversagen ist bei Hauskatzen die häufigste Todesursache nach Autounfällen, und das liegt meistens an falscher Fütterung.

Trockenfutter brauchst du nicht zu geben, es ist nicht grade gesund. Rohfleisch als Leckerli ist super.

Ach ja - bitte die beiden erst nach der Kastration rauslassen, aber das ist dir wahrscheinlich schon klar
__________________
Liebe Grüße, Nadine mit Grisu und Maja
und Sternchen Navajita, Peppi und Rumo

- If cats could talk, they would lie to you. -
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 19:41
  #7
harumi
Forenprofi
 
harumi
 
Registriert seit: 2010
Ort: zuhause
Alter: 45
Beiträge: 3.119
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Moin!

In dem Alter (bis etwa 1 Jahr) dürfen die fressen, soviel wie reinpasst.
Ist zugegebenermaßen manchmal erschreckend viel!!

Ich füttere hier nach Bedarf und lande meist bei einer Dose /Nase. Hauptfutter ist Lux von Aldi, das ist im Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar (es ist getreidefrei mit hohem Fleischanteil).

Man liest oft, dass die Katzen von hochwertigem (und hochpreisigem) Futter weniger brauchen, meine Jungs haben das aber nicht gelesen und bestehen auch da auf ihre normale Ration.

Also, lass sie futtern, die wachsen ja noch



DANKE! Und ich hab mich schon gefragt, ob meine Mädels abartig sind, weil die keinen Unterschied machen- sie wollen ihre 300 bis 400 Gramm am Tag, egal, von welcher Sorte.

Lux füttere ich auch, zusammen mit Macs, Ropocat, Cat&Clean, Leonardo und einigen anderen Sorten aus dem Preissegment. Die Sorten von Grau sind alle mit Reis (jedenfalls in der 400 Gramm Dose), die vertragen sie nicht. Und ich bin ehrlich gesagt auch nicht wirklich davon überzeugt, dass hochpreisig immer hochwertig sein muss...


Übrigens neigen meiner Erfahrung nach Tierheimkatzen so oder so immer dazu, etwas mehr zu fressen. Meine sehen hinterher auch immer aus, als ob sie gleich platzen.
__________________
Mein Kater geht auf samt'nen Pfoten und gibt nicht den geringsten Laut.
Sitzt nächtens auf der Türschwelle und betrachtet die sinkende Dunkelheit.
Ich glaub, er liebt die Lady Nacht, er fühlt sich ihr verwandt.
Ihren Schritten, so leis wie seine.
Ihrer Hand so weich wie Fell
.
harumi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 22:09
  #8
Lily
Forenprofi
 
Lily
 
Registriert seit: 2010
Alter: 37
Beiträge: 1.608
Standard

Von Mac's gibts 400 und sogar 800 gramm Dosen, das wär bei den kleinen Fressmaschinen eine gute Alternative. Macs ist sehr hochwertig, dafür aber relativ günstig. Am günstigsten ist es glaub ich zur Zeit bei futterplatz.de. Da gibt es automatisch 5 % Rabatt und wenn du googelst, findest du noch zusätzlich einen 5 Euro Gutschein. Fleisch als Leckerlie ist toll, aber Leber nur ganz selten und ganz wenig bitte, sonst kann es zu einer Vitamin A Überdosis kommen. Im Fertigfutter ist meinst eh schon zu reichlich Vitamin A drin. Trockenfutter würd ich auch weglassen oder nur als Spielanimation verwenden. z. B. Trockenfutterstücken werfen oder suchen lassen.
Lily ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 11:52
  #9
JoshyJS
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Zu Hause
Alter: 52
Beiträge: 93
Standard

Dass "hochwertiges Futter" weniger vernascht wird halte ich für Bullshit.

Unseren Katzen war mengenmäßig völlig egal welches Etikett auf der Dose war.
Letztendlich haben die das gut und günstig Zeug am liebsten gefuttert.
Katerle mochte die Version Rind am liebsten und Fisch überhaupt nicht.
Kittekat wurde auch stehen gelassen. Keine Chance mit dem Zeug.
Lediglich das Leckerli Schlunzzeug aus der Tüte kam zum Einsatz wenn mal wieder eine Wurmpille dran war.
( Ansonsten hat mann da kein Medikament rein bekommen. Das hat er sogar aus Frischfleisch ausgebaut. )
Aldi war auch O.K., jedoch haben wir keinen im Dorf. Hier gibts EDEKA.

Wenn die raus kommen werden die eh ganz schnell auf Fisch und Nager umsteigen.
Fischabfälle gibt´s hier ohne Ende, wir leben neben einer Räucherei.
Und kleines Fellgetier ebenso.

Eier und Eierstöcke hatten die nach einer Woche bei uns im Haus schon nicht mehr.
Ich hab kein Bock auf markierende Kater und Nachwuchs.

Ich habe auch schon vermutet, dass das Fressverhalten auf Überfütterung im Tierheim zurückzuführen ist.

Danke für den Erfahrungsaustausch.
JoshyJS ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 15.02.2011, 17:43
  #10
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Zitat:
Zitat von septuagesima Beitrag anzeigen
Edit: Egal, was Macs im Angebot und in großen Dosen kostet, man bekommt dieses und die meisten anderen sog. "Mittelklasse" - Sorten nicht unter 25Cent / 100g, i.d.R. sind es 27-29Cent, das ist 1eur pro Standard 400g Dose (oder eben etwas mehr), das macht bei 2 Katzen 60,- im Monat. Das Supermarkt Futter (Aldi, Lidl, DM, Edeka usw) kostet nur die Hälfte (teilw. noch weniger), also kommt man auf max. 30,- im Monat, das ist schon ein Unterschied, der nicht zu vernachlässigen ist, wenn man aufs Geld schauen muss.
Wenn deine Katzen tatsächlich 400 Gramm Macs pro Katze pro Tag verdrücken, dann sicher. Aber ich glaube, so viel schaffen die wenigsten ausgewachsenen Katzen.
Und es kann durchaus sein, dass eine Katze bei zweimal Probieren genauso viel hochwertiges Futter in sich reinschaufelt wie vorher das Billigfutter, aber wenn man nur noch hochwertig füttert, ihre Futtermenge im Zeitraum von ein paar Wochen allmählich anpasst.
Viele haben das von der Umstellung auf Rohfütterung berichtet - da rechnet man ja nur 30 Gramm pro Kilo Katze, also 120 Gramm täglich für eine 4-Kilo-Fellnase, um den Nährstoffbedarf komplett zu decken. Anfangs braucht eine Nassfutter gewöhnte Katze noch mehr Barf, bis sie satt ist, aber mit der Zeit schrauben sich die meisten von selber runter.
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 18:48
  #11
Mime
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 2.498
Standard

Zitat:
Zitat von Nonsequitur Beitrag anzeigen
Wenn deine Katzen tatsächlich 400 Gramm Macs pro Katze pro Tag verdrücken, dann sicher. Aber ich glaube, so viel schaffen die wenigsten ausgewachsenen Katzen.
Und es kann durchaus sein, dass eine Katze bei zweimal Probieren genauso viel hochwertiges Futter in sich reinschaufelt wie vorher das Billigfutter, aber wenn man nur noch hochwertig füttert, ihre Futtermenge im Zeitraum von ein paar Wochen allmählich anpasst.
Viele haben das von der Umstellung auf Rohfütterung berichtet - da rechnet man ja nur 30 Gramm pro Kilo Katze, also 120 Gramm täglich für eine 4-Kilo-Fellnase, um den Nährstoffbedarf komplett zu decken. Anfangs braucht eine Nassfutter gewöhnte Katze noch mehr Barf, bis sie satt ist, aber mit der Zeit schrauben sich die meisten von selber runter.
Da muss ich widersprechen...ich habe es ausprobiert. Sie fressen egal von was auch (über Wochen getestet) ihre 300-400 gr. zzgl. Bio-Barf von draußen.
Zusätzlich gibt es hier ca. 2x die Woche Rohfleisch, da kann ich pro Katze gut 200 gr. rechnen (und 5 sind deutlich leichter als 7 Kilo).

Und wenn man wie ich 6 Katzen hat, macht es einen Riesenunterschied, ob die Dose 1€ oder 50 ct kostet

Ganz abgesehen davon sind m. E. nach in den "hochwertigen" Futtern zu wenig Nebenerzeugnisse drin. Wenn ich mir nämlich die natürliche Grundnahrung einer Katze, di emaus, ansehe, besteht die max.!!! aus 30% Muskelfleisch, dagegen aus sehr viel Fell und Knochen und Gedärmen.
Insofern gefällt mir das Lux nicht nur vom Preis her sehr gut.Die Katzen fressen es supergern und sind dabei fit.
Mime ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:01
  #12
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Da muss ich widersprechen...ich habe es ausprobiert. Sie fressen egal von was auch (über Wochen getestet) ihre 300-400 gr. zzgl. Bio-Barf von draußen.
OK, dann hab ich wohl zu sehr verallgemeinert

Zitat:
Ganz abgesehen davon sind m. E. nach in den "hochwertigen" Futtern zu wenig Nebenerzeugnisse drin. Wenn ich mir nämlich die natürliche Grundnahrung einer Katze, di emaus, ansehe, besteht die max.!!! aus 30% Muskelfleisch, dagegen aus sehr viel Fell und Knochen und Gedärmen.
Hm, was bezeichnest du als "hochwertige" Futtersorten? Und hast du da verlässliche Zahlen über den Anteil an Nebenerzeugnissen? Ich würd mich wundern, wenn z.B. Lux nur zu 70% aus Nebenerzeugnissen bestehen würde ... würde da eher mal 90% schätzen, aber sicher weiß ich's halt auch nicht.
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:03
  #13
Ray
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge
Beiträge: 279
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Da muss ich widersprechen...ich habe es ausprobiert. Sie fressen egal von was auch (über Wochen getestet) ihre 300-400 gr. zzgl. Bio-Barf von draußen.
Zusätzlich gibt es hier ca. 2x die Woche Rohfleisch, da kann ich pro Katze gut 200 gr. rechnen (und 5 sind deutlich leichter als 7 Kilo).

Und wenn man wie ich 6 Katzen hat, macht es einen Riesenunterschied, ob die Dose 1€ oder 50 ct kostet

Ganz abgesehen davon sind m. E. nach in den "hochwertigen" Futtern zu wenig Nebenerzeugnisse drin. Wenn ich mir nämlich die natürliche Grundnahrung einer Katze, di emaus, ansehe, besteht die max.!!! aus 30% Muskelfleisch, dagegen aus sehr viel Fell und Knochen und Gedärmen.
Insofern gefällt mir das Lux nicht nur vom Preis her sehr gut.Die Katzen fressen es supergern und sind dabei fit.
Also solllten wir unseren Katzen nur minderwertiges geben?
Sag mal, wozu sind zermahlenes Fell, Krallen usw. gut? Von den Vitaminen bzw. Mineralstoffen her?
Schönes Fleisch und Innereien (aber nicht zu viel) sind viel besser für die Katzen, solange von den Herstellern die Vitamine usw. hinzugefügt werden.

(Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Katzen meistens den Darm liegenlassen, stimmt das? Stimmt es auch, das Katzen das Fell der Beutetiere rauswürgen? Weiß ich jetzt nicht... meine irgendwo was davon gehört zu haben )

Und wenn die Abfälle doch für irgendetwas gut wären... wieso sollte man seine Katzen mit Abfall füttern, wenns nich auch besser ginge?

Außerdem find ich, wer nicht genug Geld hat, um eine Katze mit allem zu versorgen (sei es Futter, TA, oder Kratzbaum), sollte keine Tiere halten. Deswegen zieht dein Geld-Argument nicht.
Außerdem gibt es gutes Futter, das gar nicht so teuer ist (Macs, Leonardo, Tiger zum Beispiel )

Und warum sind ZU WENIG Nebenerzeugnisse drin? In den meisten Sorten sind doch Innereien drin. Außerdem wurde alles wichtige von Vitaminen usw. hinzugefügt, also, wie kommst du aufs zu wenig?
Komisch das meine Katze nicht an Unterversorgung von irgendwas gestorben ist

Eigentlich müssten sich die Katze der Qualität des Futters anpassen... tun zumindest meine. Ist ja auch logisch, Whiskack würde so viel Müll enthalten, dass die Hälfte gleich wieder rauskommt, von den hochwertigen Zeugs wird eben sehr viel verwertet.

lg
Ray
Ray ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:05
  #14
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.267
Standard

Zitat:
Zitat von Ray Beitrag anzeigen
(Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Katzen meistens den Darm liegenlassen, stimmt das? Stimmt es auch, das Katzen das Fell der Beutetiere rauswürgen? Weiß ich jetzt nicht... meine irgendwo was davon gehört zu haben )
Wo wir grad bei Verallgemeinerungen sind ... ich weiß, dass einige andere Katzen Blase, Darm oder Ähnliches liegen lassen, aber mein Kater lässt nix übrig und würgt auch nix aus - wenn der aus Versehen in der Küche eine gefangene Maus verspeist, müsste ich hinterher nicht mal aufwischen (ich tu's trotzdem, wegen der kleineren Tierchen ...)
PS. Ach ja, das mit dem Fellauswürgen könnten Eulen gewesen sein
Nonsequitur ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:27
  #15
Ray
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge
Beiträge: 279
Standard

Zitat:
Zitat von Nonsequitur Beitrag anzeigen
Wo wir grad bei Verallgemeinerungen sind ... ich weiß, dass einige andere Katzen Blase, Darm oder Ähnliches liegen lassen, aber mein Kater lässt nix übrig und würgt auch nix aus - wenn der aus Versehen in der Küche eine gefangene Maus verspeist, müsste ich hinterher nicht mal aufwischen (ich tu's trotzdem, wegen der kleineren Tierchen ...)
PS. Ach ja, das mit dem Fellauswürgen könnten Eulen gewesen sein
Unsere Katze hat, soweit ich es sehen konnte, immer den Darm (jedenfalls sowas in der Gegend) liegengelassen. Das Fell kam nie raus, außer bei unserem anderen Kater, der aber das ganze Ding wieder rauskotzt. Naja, der frisst die Maus ja in einem Stück, während die andere immer erst den Kopf und dann noch zweimal geteilt den Rest nimmt...

Aber danke für die Info
Ray ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:31
  #16
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.211
Standard

Zitat:
Zitat von JoshyJS Beitrag anzeigen
Dass "hochwertiges Futter" weniger vernascht wird halte ich für Bullshit.

Unseren Katzen war mengenmäßig völlig egal welches Etikett auf der Dose war.
Letztendlich haben die das gut und günstig Zeug am liebsten gefuttert.
Katerle mochte die Version Rind am liebsten und Fisch überhaupt nicht.
Kittekat wurde auch stehen gelassen. Keine Chance mit dem Zeug.
Lediglich das Leckerli Schlunzzeug aus der Tüte kam zum Einsatz wenn mal wieder eine Wurmpille dran war.
( Ansonsten hat mann da kein Medikament rein bekommen. Das hat er sogar aus Frischfleisch ausgebaut. )
Aldi war auch O.K., jedoch haben wir keinen im Dorf. Hier gibts EDEKA.

Wenn die raus kommen werden die eh ganz schnell auf Fisch und Nager umsteigen.
Fischabfälle gibt´s hier ohne Ende, wir leben neben einer Räucherei.
Und kleines Fellgetier ebenso.

Eier und Eierstöcke hatten die nach einer Woche bei uns im Haus schon nicht mehr.
Ich hab kein Bock auf markierende Kater und Nachwuchs.

Ich habe auch schon vermutet, dass das Fressverhalten auf Überfütterung im Tierheim zurückzuführen ist.

Danke für den Erfahrungsaustausch.
Welche hochwertigen Sorten hattest du? Jetzt sag nicht Whiskas, Felix und gut&günstig.
Bei dauerhafter Fütterung bei ausgewachsenen, normalen Katzen wird weniger gefressen, das ist nachweislich so. Das sind natürlich alles Statistiken, es gib timmer negative ausnahmen.
M.e. sollte man aber auch nur so viele Tiere haben, wie man gut ernähren kann, Kosten sind also für mich kein Argument, das mal so ganz allgemein.
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:42
  #17
Mime
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 2.498
Standard

Zitat:
Zitat von Nonsequitur Beitrag anzeigen
Hm, was bezeichnest du als "hochwertige" Futtersorten? Und hast du da verlässliche Zahlen über den Anteil an Nebenerzeugnissen? Ich würd mich wundern, wenn z.B. Lux nur zu 70% aus Nebenerzeugnissen bestehen würde ... würde da eher mal 90% schätzen, aber sicher weiß ich's halt auch nicht.
Lt Deklaration hat Lux je nach Sorte 60% Fleischanteil, der Rest sind tierische NE.

Zitat:
Zitat von Ray Beitrag anzeigen
Also solllten wir unseren Katzen nur minderwertiges geben?
Nee...artgerechtes.

Zitat:
Sag mal, wozu sind zermahlenes Fell, Krallen usw. gut? Von den Vitaminen bzw. Mineralstoffen her?
Wie gesagt, guck dir mal Maus an.

Zitat:
Schönes Fleisch und Innereien (aber nicht zu viel) sind viel besser für die Katzen, solange von den Herstellern die Vitamine usw. hinzugefügt werden.
Klar, die Natur hat die Mäuse bestimmt nur mangelhaft hergestellt, können Futtermittelhersteller sicher besser

Zitat:
(Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Katzen meistens den Darm liegenlassen, stimmt das?
Nee, manchmal Magen mit Galle, sonst fressen sie alles.

Zitat:
Stimmt es auch, das Katzen das Fell der Beutetiere rauswürgen? Weiß ich jetzt nicht... meine irgendwo was davon gehört zu haben )
Nee, das machen Eulen

Zitat:
Und wenn die Abfälle doch für irgendetwas gut wären... wieso sollte man seine Katzen mit Abfall füttern, wenns nich auch besser ginge?
Ich denke, Mutter Natur hat sich bei der Verpackung der Maus (Fell) sicher was bei gedacht, ebenso wie dabei, dass Katzen Mäuse vorm Fressen nicht nackig machen.

Zitat:
Außerdem find ich, wer nicht genug Geld hat, um eine Katze mit allem zu versorgen (sei es Futter, TA, oder Kratzbaum), sollte keine Tiere halten. Deswegen zieht dein Geld-Argument nicht.
Na, du lehnst dich ja ganz schön weit aus dem Fenster



Zitat:
Komisch das meine Katze nicht an Unterversorgung von irgendwas gestorben ist
Hmm..ist zwar reine Theorie meinerseits, aber ich habe den Eindruck, dass Katzen, die mit Premiumfutter ernährt werden, deutlich anfälliger sind (bes. für Futtermittelallergien etc.)
Mime ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:45
  #18
Mime
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 2.498
Standard

[QUOTE=doppelpack;1873201
M.e. sollte man aber auch nur so viele Tiere haben, wie man gut ernähren kann, Kosten sind also für mich kein Argument, das mal so ganz allgemein.[/QUOTE]

Du, ich ernähre meine Tiere ganz hervorragend, sie barfen sich selbst, haben keine Verdauungsbeschwerden, keine Allergien (toi,toi,toi) und sind bislang durch die Bank sehr alt geworden.
Scheint also auch ohne Premiumfutter ganz gut zu klappen
Mime ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 19:51
  #19
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.211
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Du, ich ernähre meine Tiere ganz hervorragend, sie barfen sich selbst, haben keine Verdauungsbeschwerden, keine Allergien (toi,toi,toi) und sind bislang durch die Bank sehr alt geworden.
Scheint also auch ohne Premiumfutter ganz gut zu klappen
Deine Worte waren:
Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Und wenn man wie ich 6 Katzen hat, macht es einen Riesenunterschied, ob die Dose 1€ oder 50 ct kostet
Klar, es macht immer einen Unterschied, wenn man 6 oder zwei Katzen hat, Futter, Tierarzt... Aber, wenn man es sich leisten kann, ist einem der Unterschied doch relativ egal, oder?

Meine Katzen haben auch nichts und dass hochwertig gefütterte Katzen schneller Allergien haben, halte ich für Irrsinn.
Dein Mäusevergleich und Billigfutter hinkt zudem eindeutig, aber da das schon 100.000 Mal erörtert wurde, roll ich das nicht weiter auf.

Ich sprach ja auch allgemein und nicht nur von dir. Allgemein sollte ein monetäres Argument einfach nicht als solches zählen, um Pro oder Contra zu entscheiden.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2011, 20:13
  #20
Ray
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge
Beiträge: 279
Standard

Zitat:
Zitat von Mime Beitrag anzeigen
Nee...artgerechtes.
Also Abfall. Ich will meinen Katzen aber keinen Abfall verareichen Minderwertig ist Abfall und nicht artgerecht.
Zitat:
Klar, die Natur hat die Mäuse bestimmt nur mangelhaft hergestellt, können Futtermittelhersteller sicher besser
Is das so schlimm?
Zitat:
Nee, manchmal Magen mit Galle, sonst fressen sie alles.
ahh, ok danke
Zitat:
Nee, das machen Eulen
danke für die Info
Zitat:
Ich denke, Mutter Natur hat sich bei der Verpackung der Maus (Fell) sicher was bei gedacht, ebenso wie dabei, dass Katzen Mäuse vorm Fressen nicht nackig machen.
Damit die Mäuse nicht erfrieren
Und wie sollten Katzen Mäuse ausziehen?
Zitat:
Na, du lehnst dich ja ganz schön weit aus dem Fenster
Nö tu ich nich
Zitat:
Hmm..ist zwar reine Theorie meinerseits, aber ich habe den Eindruck, dass Katzen, die mit Premiumfutter ernährt werden, deutlich anfälliger sind (bes. für Futtermittelallergien etc.)
Also meine Katzen gehts prima.
Ich denke aber, das Katzen die mit Billigfutter ernährt werden, häufiger mit Krankheiten zu kämpfen haben, bei dem unnötigen Mist da drin

Achso sag mir jetzt ja nicht, dass Kitekotz oder Lux genauso gut wie Grau für die Katzen ist Das isses ganz und garnicht
Ray ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: kann malt-paste schimmeln? | Nächstes Thema: Hungriger Kater + Diät »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
60 verwilderte Katzen brauchen Futter streunerhof Tierschutz - Allgemein 48 23.03.2012 15:11
Brauchen meine Katzen jetzt weniger Futter? harumi Nassfutter 4 12.04.2011 21:53
3 junge Hunde brauchen dringend eine PS oder Endplatz happylein Glückspilze 6 19.12.2010 16:17
Warum brauchen Katzen abwechslung im Futter? nicimausi Nassfutter 27 07.07.2010 23:04
Brauchen Hilfe - junge Katze eingefangen schepi0815 Gefundene Katzen 68 06.02.2009 22:09

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:13 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.