Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.2019, 18:29
  #1
Dixxl
Erfahrener Benutzer
 
Dixxl
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bayern
Beiträge: 625
Standard Hitze/ Ich, die Spülmamsell

Jetzt, wo es heiß ist, lasse ich Türen + Fenster offen - und ich lebe auf dem Dorf, sprich, die Fliegen riechen sofort, wo es was Feines gibt (Fliegengitter habe ich nicht, mit denen fühle ich mich eingesperrt)...

Ich hab 2 Kater - und unzählige Katzen-Schüsselchen und -Tellerchen: Mein alter Kater frisst nur noch sehr wenig pro Mahlzeit und bekommt deshalb öfter am Tag. Wenn er zu müde oder faul ist, bekommt er sein Futter auch al fresco auf der Terrasse, und wenn er mal was nicht mag, kriegt er nach einer Weile eine Alternative angeboten.
Die Reste werden dann für den 2.Kater aufgehoben (der aber natürlich auch sein eigenes, frisches Futter bekommt - und oft Reste lässt).

Der 2.Kater hat seine Probleme mit dem Aufnehmen von Nahrung und braucht deshalb "seine" Teller, aus denen er leichter fressen kann.
Ihr seht, Futterautomaten kommen nicht in Frage...

Es kommt mir vor, als wäre ich ständig am Umfüllen, Spülen, Abdecken - und am über einem fressenden Kater wachend, damit ich sofort seinen Teller einziehen kann, wenn er fertig ist. Und immer steht abgedecktes Futter herum - das ich dann am nächsten Tag oft wegwerfe.

Im Kühlschrank wären die Reste fliegensicher aufgehoben - aber ich mag keine "Katzenfutterabteilung" in meinem Kühlschrank.

Klar kann ich ein wenig TroFu stehen lassen, aber abgesehen davon, dass beide Kater das nur selten nehmen, will ich natürlich NaFu füttern.

Wie macht ihr das im Sommer mit älteren/ mäkeligen Katzen und dem Futter?

Und: Gibt es eine mini-Spülmaschine mit 4 min.-Quickie-Durchlauf nur für Katzengeschirr? ;-)

LG,
Marion.
__________________
A home without a cat, and a well-fed, well-petted and properly revered cat, may be a perfect home, perhaps, but how can it prove title?"
Mark Twain
Dixxl ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.06.2019, 13:01
  #2
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 93
Standard

Hallo,

ich denke dass vll Futterautomaten etwas für dich wären?
Gibt auch welche die Kühlpads haben, die man einlegen kann und die sich automatisch verschließen. Gibt's auch relativ günstige.
Manche mit Zeitschaltuhr, andere chipgesteuerte, wieder andere mit Bewegungssensor.

Ich denke, das würde gegen die Hitze helfen ->wegen Kühlung und auch gegen die Fliegen und anderes Getier, weil sich die Schale nach dem Fressen wieder verschließt.

Google mal in die Richtung.

Liebe Grüße
LaHallia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 13:21
  #3
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.944
Standard

Ich habe für jede Katze einen Futterautomaten. Ich find einfach nix ekliger, als wenn sich diese dicken Brummer aufs Futter setzen und ihre Eier ablegen (davon ab haben wir Insektenschutzgitter und so kommt kaum Viehzeug mehr rein- aber das magst du ja nicht).

Es gibt ja unterschiedliche Modelle, mit ganz unterschiedlichen Näpfen.

Warum das Futter nicht im Kühlschrank lagern, verstehe ich nicht ganz?

Anderweitig kann ich dazu leider keine Tipps geben, wir wären zB auch gar nicht so viel daheim, als dass wir den Katzen immer die Näpfe bereitstellen könnten.
Da denke ich auch, je mehr man macht, desto mäkliger werden die Katzen.
__________________

Geändert von doppelpack (12.06.2019 um 13:25 Uhr)
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 13:21
  #4
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.887
Standard

Zitat:
Zitat von Dixxl Beitrag anzeigen
Ihr seht, Futterautomaten kommen nicht in Frage...
Daran wurde schon gedacht.


Naja, wenn Du weder Fliegengitter noch Katzenfutter im Kühlschrank tolerierst, muss man mit Kompromissen leben. In Deinem Fall heißt das eben Fliegen überall

Wir haben auch keine Futterautomaten und arbeiten beide.
Übers Futter wird weng Wasser gegeben, dann hält es schon mal länger.
Es gibt generell nur 200gr-Dosen, die schnell verbraucht werden.
Futter, das in den Kühlschrank kommt, wird mit Silikondeckel verschlossen. Das ist dann nichts anderes als ne angebrochene Dose Thunfisch. Dafür braucht es keine extra Abteilung.
Und alle Näpfe stehen an Ecken, wo niemals nicht die Sonne hinkommt.

Trotzdem wird natürlich auch hier nicht alles gefressen... Der Anstandsbrocken bleibt bei beiden Katzen so gut wie immer über. Und ansonsten schmeckt auch manchmal was nicht oder katz hat weniger Hunger.
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 14:33
  #5
LaHallia
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 93
Standard

Nochmal zu den Futterautomaten: zumindest für den jüngeren/nicht beeinträchtigten wäre das eine Lösung. Einmal das Fliegen/abwasch/Geruchsproblem schon gelöst.

Ich gebe Futter auch hin und wieder in den Kühlschrank. Verschlossen mit Silikon. Prinzipiell habe ich auch nur 200g Dosen für den einen Kater der weniger frisst und 400g Dosen für den verfressenen, der verdrückt eh Minimum 2 Stück davon am Tag.
Hat bei mir im Kühlschrnak noch nie gemüffelt. Gibt sehr gut schließende Silikondeckel, die extra für Dosen gemacht wurden.
LaHallia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 15:29
  #6
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.421
Standard

Damit du dich nicht als Spülmamsell betätigen musst, würde ich an deiner Stelle von Handwäsche auf Spülmaschine umstellen.

Bei uns läuft beispielsweise ausschließlich das Topfprogramm; nicht weil die anderen Programme nicht funktionieren würden, sondern weil ich festgestellt habe, dass das Topfprogramm letztlich am effektivsten und zudem erstaunlich flott und wasserarm läuft. Meine Minna wäscht bei 75 Grad, ist ne ältere Miele, aber normalerweise laufen auch modernere und energiesparendere Spülknechte im Topfprogramm mit mehr als 65 Grad.
Im Regelfall reichen diese Temperaturen aus, dass alles, was gern im Katzenmäulchen lebt, wenn nicht direkt gekillt, so zumindest gut ausgeschwemmt und in den Orkus (Abwasser) verfrachtet wird.
Falls du allerdings generell gruseliges Kopfkino haben solltest bei der Vorstellung, dass Katzenfuttersachen und Menschenessensachen iwo Gemeinsames haben (Kühlschrank, Besteck, Geschirr usw.), würde ich an deiner Stelle meine Einstellung zur Tierhaltung allgemein überprüfen.

Katzen sind ja ausgesprochen reinliche Tiere, aber selbstverständlich sind sie nicht keimfrei. Und das am ganzen Körper, denn sie waschen mit der Zunge ja auch dortlang, wo wir Dosis am liebsten die Hand haben: im Katzenfell!

Sprich: alles, was im Katzenmaul lebt, kommt früher oder später auch mit dem Fell in Kontakt.... und dann eben auch mit der Menschenhand.

Dito: Katzenfutter.
Katzenfutter hat in Schland im Regelfall Lebensmittelqualität, auch wenn es vielleicht eklig für dich aussieht und/oder riecht.
Ich würde jetzt nicht gerade ein Baby damit füttern, aber ich persönlich packe alles, was in der Küche dreckig ist und in die Minna reinpasst, dort rein und lasse die Maschine durchlaufen. Und das Besteck wird auch nicht in "Katze" und "Nicht Katze" unterteilt, sondern so, wie es ist, wieder verwendet (Tafelmesser und Kuchengabeln).

Mein persönlicher "Hau" ist beispielsweise v. a. Sushi, Lachs & Co, weil mein Kind gern Fisch etc. isst. Das geht bei mir so weit, dass ich nicht mal die Verpackung anfassen mag, in der das Sushi vom Lieferanten kommt oder in der der Lachs verpackt ist, Ganz zu schweigen vom Besteck.
Aber wenn die Minna durch ist, ist gut, und ich habe bis dato noch nie Fischgeschmack oder -geruch an Tellern, Besteck usw. wahrgenommen, die ich nach Gebrauch durch Dementia in der Maschine gehabt hatte.

Futterautomaten könnte ich mir auch sehr gut als Behältnis für deine Miezen vorstellen.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 17:03
  #7
pingu04
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Bodensee
Beiträge: 222
Standard

Hm, schwierig, ich denke auch, dann musst du mit dem Kompromiss "Spülmamsell" leben.

Hier gibt`s beides: Fliegengitter, auch an der Terrassentür, UND Futterautomaten. Ich hasse Fliegen im Haus, die auf jedem offenen Lebensmittel hocken (und auf dem Futter).
Futter füllen wir aus der Dose in Glasbehälter mit dicht schließendem Deckel (von Lock&Lock) um - da riecht garantiert nix im Kühlschrank.
__________________
Herzliche Grüße!

pingu04 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 20:10
  #8
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.215
Standard

https://www.amazon.de/Geschirrsp%C3%...s=gateway&th=1


__________________
Viele Grüße

Andrea und das Katzen und Hundepack
unvergessen Dylan und Morrison
Feli02 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kittenfutter | Nächstes Thema: Futter-Fails »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hitze Jüde Die Anfänger 12 22.07.2016 08:21
hitze jegi Katzen Sonstiges 88 11.07.2015 13:53
Unerträgliche Hitze- Wie kann ich meinen Katzen die Hitze erleichtern????? dancemouse99 Wohnungskatzen 2 20.06.2013 09:29
Hitze Blacky09 Freigänger 24 22.08.2012 18:07
Die Hitze! BlackToto Wohnungskatzen 30 04.07.2009 19:15

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:43 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.