Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2019, 18:45
  #241
Mäusemädchen
Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 99
Standard

Es freut mich, dass Champi alles gut überstanden hat
Ich drück euch die Daumen, dass mit dem passenden AB bald alles wieder gut ist.


Zitat:
Zitat von Gnocchilli Beitrag anzeigen
Hier mal noch aktuelle Bilder vom flauschigen Champignon



Da ist jemand aber wirklich flauschig
Wie groß bzw. schwer ist Champi mittlerweile? Er wirkt auf den Fotos schon so erwachsen
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.09.2019, 18:55
  #242
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 538
Standard

Zitat:
Zitat von Vitellia Beitrag anzeigen
So schöne Bilder! Gut sieht er aus, der Champignon

Wisst ihr denn mittlerweile, was für Bakterien es sind? Ich drück die Daumen, dass es sich gut behandeln lässt. Bei Willy steht ja demnächst auch eine Untersuchung wegen Lunge an.
Ja, er genießt die Sonne sichtlich

Nein, wissen wir leider nicht der Arzt war außer Haus, als ich angerufen habe. Leider saß ich im Auto, als er zurück gerufen hatte und 10 Minuten später war er wieder außer Haus unterwegs. Nun hoffe ich, dass er nachher nochmal in die Klinik fährt und mich anruft. Ich berichte dann, falls ich es noch erfahren sollte. Zum Glück geht es ihm gut. Schnelles Handeln erlaubt das zumindest nicht...

Zitat:
Zitat von Mäusemädchen Beitrag anzeigen
Es freut mich, dass Champi alles gut überstanden hat
Ich drück euch die Daumen, dass mit dem passenden AB bald alles wieder gut ist.

Da ist jemand aber wirklich flauschig
Wie groß bzw. schwer ist Champi mittlerweile? Er wirkt auf den Fotos schon so erwachsen
Vielen Dank das hoffen wir auch.

Er sieht größer aus, als er ist. Im Moment bringt er gut 3,7 bis 3,8 auf die Waage. Wenn man ihn anfasst, fühlt er sich zwar nicht knochig an, aber ich finde er könnte schon etwas mehr sein. Wer weiß, vllt hat er durch die Infektion auch nicht so gut zugenommen?!?!

Ich habe mir heute ein Video von ihm Anfang Mai angesehen. Da habe ich mit ihm gespielt und er hatte da auch schon so schnell gehechelt ich bin froh, dass wir bald evtl die Antwort haben werden. Ich dachte echt, dass es von Herzen kommt udn bin zt auch froh, dass es nicht so ist. Die Infektion ist aber auch nicht so schön. Mal abwarten
__________________

°Mein Herz gehört euch°
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 20:00
  #243
Mäusemädchen
Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 99
Standard

Zitat:
Zitat von Gnocchilli Beitrag anzeigen
Er sieht größer aus, als er ist. Im Moment bringt er gut 3,7 bis 3,8 auf die Waage. Wenn man ihn anfasst, fühlt er sich zwar nicht knochig an, aber ich finde er könnte schon etwas mehr sein. Wer weiß, vllt hat er durch die Infektion auch nicht so gut zugenommen?!?!
3,7 bis 3,8 kg sind für Champis Alter doch schon ganz ordentlich. Unsere Mädels sind ja ziemlich genau zwei Monate älter und bringen momentan 3,2 und 3,8 kg auf die Waage und eine ihrer Schwestern wiegt erst 2,7 kg
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2019, 20:08
  #244
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 538
Standard

Zitat:
Zitat von Mäusemädchen Beitrag anzeigen
3,7 bis 3,8 kg sind für Champis Alter doch schon ganz ordentlich. Unsere Mädels sind ja ziemlich genau zwei Monate älter und bringen momentan 3,2 und 3,8 kg auf die Waage und eine ihrer Schwestern wiegt erst 2,7 kg
Ich bin vermutlich immer noch irrtümlich bei dem Gedanken, dass ragdolls sehr groß werden. Hab aber schon ganz andere Sachen gelesen, dass die tw mit einem Jahr erst 4 kg hatten das schafft er ja ziemlich sicher. Aber wenn ich manchmal an ihm entlang streiche, bni ich verwirrt, weil er nach so viel aussieht, aber unter dem Fell kaum was ist aber er hat ja auch noch Zeit zum wachsen.
__________________

°Mein Herz gehört euch°
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 09:07
  #245
Aurora87
Erfahrener Benutzer
 
Aurora87
 
Registriert seit: 2011
Ort: Marl
Alter: 32
Beiträge: 384
Standard

Zitat:
Zitat von Gnocchilli Beitrag anzeigen
Hier mal noch aktuelle Bilder vom flauschigen Champignon
Ach er ist wirklich traumschön
__________________


Tiana mein Schatz, ich liebe und vermisse dich unendlich... für immer tief im Herzen <3
Aurora87 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 09:52
  #246
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 538
Standard

ich habe eben mit dem Arzt aus der TK gesprochen. Leider waren die Befunde nicht so, wie ich es mir erhofft habe.

Bei dem Bronchentupfer wurden keine spez. Bakterien gefunden, nur Umweltkeime. Er hat schon eingeräumt, das er an den Rachen gekommen sein könnte und es somit nicht auswertbar ist.

Die BAL wies auf eine eosinophile Entzündung hin. Könnte eine Parasitäre Einwirkung anzeigen oder auch für eine allergische Bronchitis / Asthma sprechen. Letzteres glaubt zumindest dieser TA nicht.

Er meint, wir sollen eine Wurmkur machen und das Immunsystem mit Zylexis aufbauen. Könnte wohl etwas Virales sein, und auf Viren können die nicht testen...

Zum Schluss sagte er, es wäre nichts böses, ich soll beruhigt sein.



Wie soll ich denn jetzt beruhigt sein, wenn wir immer noch nicht wissen, was es ist und was hilft? Nach dem Stand, hätte ich auch einfach gar nicht zum TA fahren müssen... Sch***


Ich rufe nachher meine Haustierärztin an, sie hat die Befunde wohl schon. ich glaube nicht, dass sie einen Rat bzw. einen weiteren Tipp hat...

Edit: Auf Pilze wurde nicht untersucht, weil er dafür angeblich noch zu jung sei...
__________________

°Mein Herz gehört euch°

Geändert von Gnocchilli (11.09.2019 um 09:58 Uhr)
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 11:05
  #247
Mäusemädchen
Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 99
Standard

Das ist ja blöd.

Könnte es möglicherweise auch eine schon abgeklungene Infektion sein? Also zum mindest beim Menschen dauert es ja einige Monate bis sich z.B. nach einer Lungenentzündung das Gewebe wieder regeneriert hat und man wieder seine volle Leistungsfähigkeit erreicht.

Ich drück aber weiter die Daumen, dass deine haustierärztin noch eine Idee hat.
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 11:18
  #248
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 538
Standard

Zitat:
Zitat von Mäusemädchen Beitrag anzeigen
Könnte es möglicherweise auch eine schon abgeklungene Infektion sein?
Ich denke eher nicht, dass die Infektion vorüber ist, weil die Symptome noch da sind. Zumindest hat er noch das röcheln beim Atmen und das er so schnell hechelt beim Spielen.

Ich habe mich etwas mit Lungenwürmern beschäftigt. Unterschiedliche Quellen geben unterschiedliche Informationen über die Häufigkeit. Allerdings scheint es dennoch nicht so selten zu sein, wie ich dachte. Was mir jetzt aufgefallen ist, ist dass Hunde mit Lungenwürmern einen erniedrigten Langzeitzuckerwert aufweisen. und Champis Zucker war ja etwas erniedrigt. Wohlmöglich ist es das doch???? 7 von 10 Hunden scheinen aber auch daran zu sterben und Champi hat das ja schon fast von beginn an. Heißt, die Züchterin hat entweder nicht richtig entwurmt oder das Mittel müsste dagegen nicht gewirkt haben. Das weiß ich nicht. habe aber gelesen, das wohl Panacur eingesetzt wird, um ihnen den gar aus zu machen. Und die Röntgenbilder laut G**gle sehen schon ähnlich dem, das von Champi gemacht wurde...

Bei meiner Haustierärztin habe ich eben angerufen. Angeblich sind die Befunde dort noch nicht eingegangen. Sie schaut nachher mal nach und ruft mich in ihrer Mittagspause zurück.

Die Frage ist nur, pumpe ich alle mit Panacur voll (anscheinend über 21 Tage) und schwäche das Immunsystem damit, oder setze ich auf Viren und damit auf den Immunaufbau???

Die werdn aber wohl auch tw mit dem Kot ausgeschieden. Ich muss dann mal Fragen, ob das so ist und ob wir dann erstmal den Kot untersuchen lassen. Der ist ja tatsächlich manchmal etws weicher und Gnocchi hat immer mal DF gehabt. dachte aber, er verträgt iwas nicht und deswegen füttere ich zZ nur Monoprotein. Damit ist der DF aber egtl. auch weg gewesen...

Ich möchte einfach nicht, dass es Viren sind

PS: Über das Husten sollen die Eier abgehustet werden. Wieder etwas neues dazu gelernt Aber egtl hustet er ja seit mehreren Wochen nicht mehr. Und man hätte die Würmer (bis zu 1,6 cm bei ausgewachsenen) wohl auch bei der Bronchoskopie sehen können, da sie dort wohl zur Eiablage hin wandern. Aber wie groß die in diesem Stadium sind weiß ich auch nicht.
__________________

°Mein Herz gehört euch°

Geändert von Gnocchilli (11.09.2019 um 11:21 Uhr)
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2019, 12:25
  #249
Gnocchilli
Erfahrener Benutzer
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 538
Standard

So, ich habe jetzt mit meiner TÄ gesprochen. Sie hat mir heimlich gesagt, ich solle nicht mehr in diese TK fahren Stattdessen soll ich zur nächsten BAL lieber in die UNIK nach Leipzig. Sind ja nur gute 2, 5 h

Ich war aber sehr zufrieden mit ihren aussagen. leider hatte sie die Befunde nicht vorliegen. Der TA aus der TK hat sie wohl angerufen und ihr alles durch gegeben, sodass er der Meinung war, er müsse es nicht schicken Hab jetzt nochmal dort angerufen, dass sie alle Befunde dort hin schicken sollen.

Also bei unserem Plan waren wir uns jetzt erstmal einig: Wir behandeln gegen Lungenwürmer, obwohl wir beide nicht an diese Diagnose glauben (sie war auch sauer, dass die BAL nicht auf Lungenwürmer hin untersucht wurden). Eine Kot-Probe ist überflüssig (sind ja auch nicht so leicht zu diagnostizieren), da wir Brodline nehmen (hab ich schon mal gehört) und das vergleichsweise ungefährlich ist und ich ja eh Ende des Jahres mal entwurmen wollte.

Der nächste Schritt in 4 Wochen wäre dann die Gabe eines AB, blind sozusagen, da auf die TK ja auch kein verlass ist. Es sei den, man würde es mit der Kastration zusammen machen. Aber Chami kann nicht mehr ewig auf die Kastration warten, der gurrt ja jetzt schon so komisch rum

Was haltet ihr davon? Ich will auf keinen fall jetzt gleich nochmal ne Lavage machen lassen. Morgen rede ich nochmal persönlich mit meiner TA. ich hoffe die haben die Befunde bis dahin noch zu ihr gesendet. Denn auf dem mikrosk. Präp. hat man diese angeblichen Umweltkeime auch gar nicht gesehen!
__________________

°Mein Herz gehört euch°
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

« Vorheriges Thema: Schwierigkeiten bei der Fütterung | Nächstes Thema: Futter NACH der Nierendiät »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nierenererkrankung, chilli und heilung ? TefnutIV Nastula Nierenerkrankungen 0 10.09.2011 14:21
Chilli ko... nachts Kuschelkatze0 Verdauung 3 20.05.2011 15:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:00 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.