Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2019, 13:05   #1
CarolinM
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 3
Standard Multiresistente Keime im Hähnchen

Hallo!
Ich habe Hähnchenfleisch zubereitet und dabei 2 kleine rohe Stückchen meiner Katze gegeben. Nun habe ich gelesen, dass über 50% der Hähnchenprodukte mit multiresistenten Keimen belastet sind. Jetzt habe ich große Angst, dass auch dieses Fleisch belastet war. Wie macht sich solch eine Infektion bemerkbar? Und wie schädlich ist das für meine Katze?
CarolinM ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.04.2019, 13:08   #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.316
Standard

Ich füttere regelmäßig (fast täglich) roh. Allerdings mit Supplementen wie Calcium und Taurin.
Katzen haben aggressivere Magensäure als wir Menschen, so macht ihnen im Normalfall rohes Fleisch nichts aus. In der Natur essen sie schließlich auch roh.
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 13:15   #3
Gigaset85
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 901
Standard

Ach weißte, in regelmäßigen Zeitabständen werden solche Horrormeldung zu verseuchtem Hähnchen, "verbranntem" Grillfleisch mit Acrylamid und kontaminierten Bioeiern rausgehaun…...aber wie schon geschrieben wurde macht das einer Katze eher wenig was aus. Wer außerdem in seiner Küche hygienisch arbeitet und gerade Huhn ordentlich durchgart wird mit Salmonellen und co. kein Problem haben. Also mach dich nicht verrückt.
Gigaset85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 16:42   #4
ACK
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Berlin
Beiträge: 157
Standard

Multiresistente Keime werden nur dann gefährlich, wenn Mensch/ Katz immungeschwächt ist.
Wenn sie dann in Wunden und/ oder die Blutbahn gelangen.
Viele von uns tragen sie mit sich rum!
__________________
Casy und Talia, für immer im Herzen......
ACK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2019, 18:09   #5
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.840
Standard

Ich möchte gar nicht wissen, wie keimbehaftet lebendige Mäuse und Ratten in der Natur sind; Eidechsen sind ja auch oft salmonellenbehaftet. Wenn Katzen das nicht verarbeiten könnten, würden sich die Streuner nicht so üppig vermehren.
Bei uns gibt es täglich was Rohes, die alte Prissy braucht das als Pillenköder. Auf Blutwasser steht sie besonders, genau das, was man meiden sollte.

Es wird gern mal Panik verbreitet, was alles todbringend giftig sein soll, aber in Wahrheit nichts weiter als immunstärkend ist.

Wobei ich jetzt von gesunden Tieren rede.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Tipps für mäkelige Katzen | Nächstes Thema: Neue Geschmacksrichtungen?! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sorge um Simba - antibiotikaresistente Keime Hanni05 Sonstige Krankheiten 24 23.01.2016 21:51
Tonsillitis Pasteurellen Keime Katzenbraut Innere Krankheiten 0 08.12.2014 14:44
Was, gegen Keime machen... evildad Sonstige Krankheiten 11 02.06.2014 14:27
E Coli Keime freckl Sonstige Krankheiten 15 03.09.2010 12:32

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:25 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.