Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.01.2019, 19:18   #1
Jodili
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard Fressen und Verschlingen

Hallöchen,

iiiiiiiiich habe ein Problem..... ist natürlich pelzig und hat 8 Beine.
Habe letztes Jahr anfang Sommer eine zweite Katze für meine Diva dazu geholt.
Ein kleines, schlankes, zerbrechlich wirkendes etwas mit einem defomierten Bein. Klein ist sie geblieben, aber schlank... naja
Hatte voher immer gesagt das Diva ein Dickerchen ist, aber mittlerweile hat sie abgenommen und hat ein normales schlankes Aussehen.
Nun hat aber die "Kleine" in den letzten Monaten so dermaßen zugenommen, das man schon von einem rollenden Fettberg reden kann
Keine Angst, sie kann sich noch selber putzen und auch noch laufen ... und wie sie läuft. Sie rennt durch die Gegend wie ... ach ihr kennt das ja verwundert mich ehrlich gesagt das sich bei den täglichen Dauersprints was ansetzen kann
Im moment bekommen beide das selbe Trockenfutter, nur isst der fette Wirbelwind dermaßen viel das sie stätig zunimmt.
Hatten es mit festen Fütterungszeiten versucht, dass beide 2x am Tag etwas bekommen und was nicht aufgegessen wird, wird weg gestellt.
Nur passt das dem Magen meiner Diva so gar nicht, da sie so schnell schlingt, dass sie innerhalb von 5 Minuten alles wieder auskotzt.
Auch mit Frischfutter versucht, weil ich dachte das es nicht so im Hals kratzt wenn sie das runterwürgt?! Naja auch nicht geklappt.
Und die andere hat sich das dann auch noch abeguckt....im Ergebnis hat ich zwei laufende Dauerkotztüten.
Steht Trockenfutter permanent da ist alles in Ordnung, nur die Eiine überfrisst sich.
Ehrlich gesagt, find ich den Rollmops ja ganz niedlich (Schande über mein Haupt ), nur mach ich mir da auf Dauer Sorgen, vorallem da sie ein kaputtes Bein hat, für das es auf Dauer mit dem Gewicht nicht gut ist.
Habt ihr da Ideen, wie man das händeln könnte?

LG
Sandra
Jodili ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.01.2019, 19:30   #2
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 956
Standard

Huhu!

Trockenfutter ist das Problem. Trockenfutter besteht aus lauter Inhaltsstoffen die nicht in eine Katze gehören und zudem dick machen. Zudem schädigt es den Nieren, da katze evolutionsbedingt zu wenig trinkt und ihr Wasser größtenteils über die Nahrung aufnimmt.
Lass das Trockenfutter weg, bzw biete dieses nur noch als eine Art leckerli zwischendrin an. Ansonsten geb ihnen soviel hochwertiges Futter wie sie wollen. D.h. sie sollen 24h/7 zugang zu futter haben. Sie werden am Anfang schlingen und vlt auch kötzeln aber das wird sich schnell legen, sobald sie begreifen, dass sie keine Angst haben müssen, dass es kein Nassfutter mehr gibt.
Hochwertiges Nassfutter bedeutet mindestens 60% Fleischanteil, kein Getreide und kein Zucker.

glg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 19:35   #3
Jodili
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

was würdest du denn da empfehlen? Was verfütterst du?
Jodili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 19:44   #4
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 956
Standard

Zitat:
Zitat von Jodili Beitrag anzeigen
was würdest du denn da empfehlen? Was verfütterst du?
Wir füttern Animonda Carny, MACs, Premiere, eine sorte von der DM eigenmarke, ganz selten mal discounter futter (kaufland hat eine sehr günstige eigenmarke, welche die vorraussetzungen erfüllt) und jetzt habe ich erst ne menge catze finefood purr bestellt.
Gibt hier beim Nassfutter auch ganz viele Futtersorten die vorgestellt werden,musste dich mal durchstöbern =)

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 20:03   #5
Jodili
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

da denkt man, man tut denen was gutes wenn man etwas hochwertigeres kauft und macht dann doch alles falsch
werde die Futterumstellung dann mal in Angriff nehmen...

nur leider wird das ja auch nichts an meinem eigendlichen Problem ändern...
ich meine wenn ich das Futter noch schmackhafter mache wir der Rollmops ja nicht weniger fressen
sie rennt halt ständig in die Küche um zu fressen, kann mir auch nich erklären warum
Jodili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 20:28   #6
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 956
Standard

Zitat:
Zitat von Jodili Beitrag anzeigen
da denkt man, man tut denen was gutes wenn man etwas hochwertigeres kauft und macht dann doch alles falsch
werde die Futterumstellung dann mal in Angriff nehmen...

nur leider wird das ja auch nichts an meinem eigendlichen Problem ändern...
ich meine wenn ich das Futter noch schmackhafter mache wir der Rollmops ja nicht weniger fressen
sie rennt halt ständig in die Küche um zu fressen, kann mir auch nich erklären warum
Naja ist doch super, dass du dich nun informierst =) Man kann immer dazu lernen!
Was für Futtermarken bekamen sie denn bisher von dir? Denn all diese Marken die in der Werbung als super beschrien werden (whiskas, kitekat usw) kann man leider vergessen.
Wenn deine beiden recht viel reinhaun lohnt es sich das Nassfutter online zu bestellen, vor allem die 800g dosen sind im Vergleich sehr günstig.

Wenn das für deine Katze schmackhafter ist macht das überhaupt nichts. Denn dadurch dass du ihnen das ununterbrochen anbieten wirst werden sie zu anfang sehr viel fressen und vlt sogar nochmal zunehmen. ABER dadurch entwickeln sie ein gesundes sättigungsgefühl. Sie lernen, hey es ist immer Futter da, ich BRAUCH gar nicht alles zu essen und auch nicht zu schlingen, denn auch in 2h gibt es noch etwas im Napf! Das bedeutet mit der Dauer werden sie nur noch häppchenweise fressen und das Gewicht wird wieder zurückgehen. Katzen die ihr Fressen nur abgewogen bekommen fressen das meist auf, auch wenn sie natürlcihwerise eher weniger fressen würden, denn sie haben sozusagen Angst dass sie danach nichtsmehr bekommen. Deshalb nehmen Katzen die nur eine gewisse Menge zur Verfügung gestellt bekommen eher zu als Katzen welche all you can eat angeboten bekommen.

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 21:15   #7
Jodili
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

im moment bekommen sie Purina One oder Perfekt Fit, die fressen das auch echt gerne. Hatte vor ein paar Wochen mal eine Tüte Whiskas gekauft, weil das Futter so schön bunt aussieht aber naja, fanden die leider nich so pralle wie ich
es haut nur die eine so übel rein. Deswegen wollte ich es ja mit Fütterungszeiten machen, nur schlingt dann die andere plötzlich los und kotzt alles voll *seufz*
die Beiden haben ja ständig Zugriff auf Futter, ist der Napf leer, wird er wieder voll
wenn ich jetzt das Futter austausche, wird die Kleine aber doch trotzdem weiter fressen als wenns kein Morgen gäbe
Jodili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 21:25   #8
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 956
Standard

Zitat:
Zitat von Jodili Beitrag anzeigen
im moment bekommen sie Purina One oder Perfekt Fit, die fressen das auch echt gerne. Hatte vor ein paar Wochen mal eine Tüte Whiskas gekauft, weil das Futter so schön bunt aussieht aber naja, fanden die leider nich so pralle wie ich
es haut nur die eine so übel rein. Deswegen wollte ich es ja mit Fütterungszeiten machen, nur schlingt dann die andere plötzlich los und kotzt alles voll *seufz*
die Beiden haben ja ständig Zugriff auf Futter, ist der Napf leer, wird er wieder voll
wenn ich jetzt das Futter austausche, wird die Kleine aber doch trotzdem weiter fressen als wenns kein Morgen gäbe
hmm bei nassfutter ist es ja erstmal nicht so schlimm wenn sie viel frisst. und wenn es auf dauer nicht besser wird, es gibt so Anti-schling näpfe, vlt wären die was für dich? bei manchen haltern hilft es auch schon wenn die näpfe ein wenig erhöht hingestellt werden.

hab mir mal den inhalt von purina one (allerdings das nassfutter) angeguckt und die inhaltsstoffe sind nicht wirklich pralle, vor allem weil die Marke ja doch recht teuer ist. Getreide hat in einer Katze nichts verloren und in der einen Sorte ist nur 17% Huhn drin enthalten =O
Eine Umstellung würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall machen =)

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 21:45   #9
Jodili
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

naja ich ärger mich grad über mich selber, das ich so blauäugig mit dem Futter umgegangen bin
danke dir für die hilfreichen Antworten, der Anti Schling Napf ist auf dem Weg
Jodili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 21:53   #10
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 956
Standard

Zitat:
Zitat von Jodili Beitrag anzeigen
naja ich ärger mich grad über mich selber, das ich so blauäugig mit dem Futter umgegangen bin
danke dir für die hilfreichen Antworten, der Anti Schling Napf ist auf dem Weg
Als ich meinen ersten Kater hatte ging es mir ganz genauso. Dann las ich mich mal ein wenig in die Materie ein und war geschockt wie falsch ich ihn fütterte. Hab ich dann natürlich sofort geändert
Gerne ^^ Vlt kann dir noch jemand anders hier Tipps geben um das SChlingen in den Griff zu bekommen.

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2019, 22:43   #11
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.161
Standard

Selbst für Trockenfutter ist das auch nicht sonderlich hochwertig, zu viel Getreide drin (und ich meine in dem einen sogar Zucker), das macht die Katze richtig dick.
Ich denke mit Nassfutter wird sie ganz schnell abnehmen.

Die Katze ist noch jung?

Anti-Schlingnäpfe mag ich bei Katzen nicht, man hört da regelrecht, wie sie sich die Zähne anschlagen. Wenn es geht, würde ich einfach mehr kleine Portionen füttern.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 07:58   #12
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.169
Standard

Ich habe hier auch zwei verschiedene Antischlingnäpfe öfter im Einsatz. Allerdings nicht um das Schlingen zu verhindern (tun meine nämlich nicht) sondern um hin und wieder die Fütterung einfach ein bisschen spannender zu gestalten. Also als eine art Fummelbrett für Feuchtfutter.


Bei mir schlägt da niemand mit den Zähnen dran..sie pföteln sich das Futter raus und schieben es sich dann von der Pfote ins Mäulchen oder legen es neben den Napf ab und fressen es dann von dort.

Aber da mag es unter Katzen durchaus unterschiedliche Kanditaten geben..insofern will ich Doppelpacks Erfahrung mit den Schlingnäpfen gar nicht anzweifeln.

Ich denke auch, dass wenn du Trockenfutter weg lässt unter Umständen keiner am Anfang schlingt, sondern die Katzen das Feuchtfutter erstmal verschmähen oder nur mit spitzen Zähnen fressen.
Viele haben das Problem bei der Umstellung von Trockenfutter auf Feuchtfutter, dass die Katzen das einfach nicht futtern wollen.
Das kann ganz schön Nerven kosten

Es gibt verschiedene Tricks und Tipps, wie man Katzen an Feuchfutter leichter gewöhnen kann oder die Umstellung ihnen zumindest etwas erleichtert.

Wenn du merkst, dass sie das Feuchtfutter nicht anrühren, kannst du z.B erstmal versuchen das Trockenfutter mit etwas Wasser zu mischen. Erst wenig, dann immer mehr steigern, bis das Trofu an die Konsistenz von Nassfutter heranreicht. Dann fängst du an das Nassfutter in kleinen Mengen unterzumischen und steigerst hier den Anteil und lässt das Trofu ausklingen.

Oder du pulverisierst das Trockenfutter mittels Mixer, Mörser, ein Hammer tut es zu Not auch und streust etwas davon über das Feuchtfutter.
Auch eine Prise Parmesan oder ein paar zerbröselte Trockenfleischleckerlis (z.B Thrive, Cosma, Kitty Beat etc.) können manchmal helfen.

Eine weitere Variante ist auch erstmal von "Pest" auf "Cholera" zu wechseln. Also das schlechte Trofu duch nicht so gutes Feuchfutter ersetzen. Diese Sheba-Schälchen oder Felixbeutelchen z.B sind alles Andere als ein gutes Futter. Die meisten Katzen aber lieben dieses gruselige Futter. Somit dann eben von Trockenfutter auf die diese Schälchen/Beutelchen wechseln und wenn die angenommen werden, Anfangen unter diese Stück für Stück dann hochwertiges Nassfutter zu mischen...

Bezüglich des Schlingens kannst du auch versuchen, was passiert wenn du deine Beiden an getrennten Stellen fütterst.
Manchmal haben Katzen angst, dass der Andere ihnen alles wegfuttert und hauen sich deshalb alles schnell hinter die Kiemen. Lieber den Magen verrenkt, als der anderen Katze was geschenkt
Auch für Katzen sichere Plätze zum futtern können helfen. Also z.B der schlingenden Katze das Futter irgendwo oben auf einen Schrank anbieten und der anderen Katze das Futter in einem anderen Raum. Erst versorgt man den Schlinger und wenn der abgelenkt ist, versorgt man die zweite Nase.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett

Geändert von Lirumlarum (27.01.2019 um 08:26 Uhr)
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 09:09   #13
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.328
Standard

Du brauchst keinen Antischlingnapf.
Bei gutem Nassfutter kann die Katze wieder lernen, wieviel Futter sie eigentlich braucht. Bei Trockenfutter können das die Katzen nicht.

Trockenfutter hat durch den Wasserentzug nur ca. 70-80 % vom Volumen, das Nassfutter mit der gleichen Nährstoffdichte hätte.
In der Natur kommt aber so hochkonzentriertes Futter wie Trockenfutter nicht vor. Die Katze kann nicht rausfinden, das sie anstatt 200 g nur 30 g fressen müßte.
Dazu kommt noch, das das "Satt"gefühl bei Trockenfutter erst deutlich verspätet einsetzt - nämlich erst dann, wenn das Zeug in Magen oder Darm aufgequollen ist.
Das ist so ähnlich wie mit diesen Abnehmdrinks - man hat zwar alle Nährstoffe, aber satt wird man nicht.

Die Katze wird vom Nassfutter die gleiche Menge reinschlichten wie vom Trockenfutter. Mit dem Unterschied, das diese gleiche Menge nun aber 80 % Wasser enthält und damit viel weniger Inhaltsstoffe hat wie das Trockenfutter.
Und die Dickmacher wie Kohlenhydrate sind auch gleich noch weg.

Trau dich. Auch wenn die Katze erstmal richtig viel frißt. Da mußt du sie alleine durchgehen lassen, sie muß erst lernen, wie sich satt gleich nach dem Fressen anfühlt, und auch, das es unangenehm ist, wenn man zuviel frißt (kötzeln, Völlegefühl usw.)
Dafür ist es auch wichtig, das genug Futter zur Verfügung steht, das sie eben auch ausprobieren kann, wieviel Futter richtig ist.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2019, 10:56   #14
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.782
Standard

Oder wenn du genug Zeit hast, dreimal hintereinander füttern mit 15 Minuten Abstand dazwischen, dann hat der Magen Zeit, die Füllung ans Gehirn zu melden.
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten

Antwort

« Vorheriges Thema: Zeigt her eure Vorratsschränke | Nächstes Thema: An die SCHWEIZER, dringend »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...und sie fressen und fressen...(Kitten barfen) Chuls Barfen 11 01.05.2014 23:30
Die Katzen fressen und fressen und fressen.. Necatia Verhalten und Erziehung 13 04.01.2013 14:23
Fressen und Fressen und Fressen und Diät Bordonbaby Ernährung Sonstiges 15 03.12.2011 14:03
Fressen, fressen und nochmal fressen Filou&Miguel Verhalten und Erziehung 22 12.10.2010 08:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:19 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.