Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2018, 16:32   #1
Change
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Frage Mein erster Kater - wie füttern?

Hallo,
ich habe heute mienen kleinen süßen Racker bekommen.
Ich habe mich vorher ein wenig informiert und möchte gerne auf das Futter achten (wenig bis garkein Getreide etc.) muss es aber auch nicht übertreiben.

Ich möchte gerne beides füttern, Nass- und Trockenfutter.

Gekauft habe ich jetzt folgende Produkte:

PREMIERE Meat Menu Kitten (https://www.fressnapf.de/p/premiere-...-kitten-6x200g)
und
PREMIERE Kitten Trockenfutter (https://www.fressnapf.de/p/premiere-kitten)

Mein Racker ist 3,5 Monate alt. Doch wie und wieviel sollte ich jetzt füttern?

Meine Schwester gibt Ihrem ausgewachsenen Kater immer morgens und Abends Nassfutter und den Tag und die Nacht über Trockenfutter zur Selbstbedienung, sie sagte das Katzen sich anders als Hunde nicht überfressen und nur nach Bedarf essen.

Könnt ihr mir sagen wie oft und wieviel ich meinem kleinen geben soll?
Vielen Dank im Voraus!
Change ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.10.2018, 17:52   #2
Nimsa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 932
Standard

Das hier ist die Zusammensetzung von dem Trockenfutter:


Zusammensetzung

Getrocknetes Geflügelprotein (32%), Reis (15,6%), frisches Geflügelfleisch (14%, u. a. 4% Hühnerfleisch), Kartoffelpülpe (getrocknet), Geflügelfett, Grieben (gemahlen), Leinsaat (1,4%), hydrolysierte Tierproteine (Leber, Herz) (1%), Bierhefe (0,9%), Milchpulver (0,2%), Zichorienpülpe (0,2%, getrocknet; Inulin: 0,1%), Granatapfel (0,04%), Oregano (0,008%), Petersilie (0,008%), Majoran (0,008%), Salbei (0,008%), Thymian (0,008%).

Da hätten wir also ne Menge Reis, dazu noch Kartoffelpülpe (was auch immer das sein soll), Bierhefe als Geschmackverstärker und 14 % Fleisch.
Das würde ich demnach am besten gar nicht füttern. Katzen sind Fleischfresser durch und durch. Sie sind nicht in der Lage Getreide zu verdauen. Das ist extrem kontraproduktiv sowas zu füttern und kann auf Dauer krank machen. (das erlebt man bei älteren Katzen häufig, dass Probleme wegen zu viel Getreide auftauchen!)

Das Nassfutter ist von der Zusammensetzung besser.

Grundsätzlich gehen die Meinungen da auseinander, aber man hat festgestellt, das Trockenfutter nicht unbedingt gut für die Katze ist. Katzen holen sich ihren Wasserbedarf fast ausschließlich über die Nahrung, und nicht durchs Trinken. Bei viel Trockenfutter ist es also wahrscheinlich, dass die Katze zu wenig Flüssigkeit zu sich nimmt, was dann wiederum Probleme mit den Nieren geben kann.

Ich fütter Trockenfutter daher nur als Leckerlie, und so gut wie gar nicht als Mahlzeit.
Wovon ich vollkommen abrate ist das dauerhafte Bereitstellen von Trockenfutter. DAs ist nicht nötig. eine Katze muss auch nicht rund um die Uhr fressen können. Wenn man morgens ordentlich Nassfutter bereitstellt, dann reicht das für einige Stunden - und es stirbt auch keine Katze, wenn der Napf mal 2-3 STunden leer ist.
Sofern Trockenfutter dennoch angeboten wird, sollte der Fleischanteil höher sein und zudem evtl. Wasser beigesetzt werden.

Kater im Wachstum fressen recht viel. Das würde ich also ausprobieren und im Kittenalter niemals rationieren!
Hau ordentlich rein in den Napf und beobachte, wie lange es hält.

Ich schätze mal so zwischen 400 - 800 g Nassfutter läge im Normbereich.
Ich habe früher 4 x täglich gefüttert. Heute füttere ich nur noch 2-3 mal täglich, da sie ausgewachsen sind.

Der Napf muss meiner Meinung nach nicht permanent gefüllt sein, aber grade im Kittenalter muss man sich da der Katze anpassen. Wenn die Portion direkt in einem Zug weggefressen wird, dann war es zu wenig. Dann ruhig noch etwas nachfüllen.

P.S.: Kitten haben gerne Gesellschaft. Sollte das Katerchen nun alleine seine, dann wäre ein Katzenkumpel im gleichen Alter und Geschlecht eine feine Sache.

Hier findest du noch ein paar gute und wichtige Infos für Neulinge viel Spass beim Stöbern!

Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger

Geändert von Nimsa (21.10.2018 um 18:01 Uhr)
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 18:15   #3
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 53
Beiträge: 9.693
Standard

Kittenfutter ist nicht nötig, hochwertiges Nassfutter reicht völlig. Trockenfutter muss eigentlich gar nicht sein, bei uns gibt es das nur als Leckerli.

Woher kommt der Kleine. Zeig doch mal ein Foto?!

Und ja, ein Kitten alleine ist nicht schön, ich hoffe, er hat kätzische Gesellschaft!
__________________
Gabi
Schwutz, Socke, Niki, Carlos, Mütze, Ankor und der Fund-Fluse
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili(+21.2.05)Tiger(+11.7.09)Luna(+26.9.17)

STREETCATS ADVENTSKALENDER 2018
Streetcats Interessentenbogen
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 18:27   #4
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.618
Standard

Da du dich ja schon informiert hast, weißt du sicherlich, dass Katzen 6-8 mal am Tag Nassfutter bekommen sollten und Trockenfutter nur als Leckerchen da ist.

Hat dein Kater einen passenden noch sehr jungen Kumpel?
Wenn nein, dann hole bitte sofort ein Brüderchen dazu, da Kitten zwingend einen Kumpel benötigen. Einzelhaltung ist ein absolutes no go und ist Tierquälerei.
Das gilt übrigens auch für den Kater deiner Schwester, falls er alleine leben muss.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 19:17   #5
Poldi
Erfahrener Benutzer
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 56
Beiträge: 878
Standard

Zitat:
Zitat von Nimsa Beitrag anzeigen
Das hier ist die Zusammensetzung von dem Trockenfutter:


Zusammensetzung

Getrocknetes Geflügelprotein (32%), Reis (15,6%), frisches Geflügelfleisch (14%, u. a. 4% Hühnerfleisch), Kartoffelpülpe (getrocknet), Geflügelfett, Grieben (gemahlen), Leinsaat (1,4%), hydrolysierte Tierproteine (Leber, Herz) (1%), Bierhefe (0,9%), Milchpulver (0,2%), Zichorienpülpe (0,2%, getrocknet; Inulin: 0,1%), Granatapfel (0,04%), Oregano (0,008%), Petersilie (0,008%), Majoran (0,008%), Salbei (0,008%), Thymian (0,008%).

Da hätten wir also ne Menge Reis, dazu noch Kartoffelpülpe (was auch immer das sein soll), Bierhefe als Geschmackverstärker und 14 % Fleisch.
Das habe ich zu Kartoffelpülpe gefunden.
https://www.landwirt.com/Kartoffelpu...,,Bericht.html
__________________
Liebe Grüße Babsi und Co,
den 3 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, Herzenskater Rusty und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de
Poldi ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 21.10.2018, 19:18   #6
Nimsa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 932
Standard

Katzen sollten 6-8 Mal Nassfutter täglich bekommen? Naja... wie kommst du da genau drauf?

Ich denke wer berufstätig ist etc. der kann da ruhig weniger Portionen draus machen, die dafür größer sind.
8 Fütterungen am Tag erscheinen mir doch etwas sehr viel.

Katzen essen tatsächlich ja oft in kleineren, dafür häufigen Portionen. Aber deswegen muss ich ja nicht alle zwei Stunden einen kleinen Happen füttern.
Nassfutter bleibt recht lange frisch im Herbst, da seh ich kein Problem drin?
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 19:21   #7
Nimsa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 932
Standard

Zitat:
Zitat von Poldi Beitrag anzeigen
Das habe ich zu Kartoffelpülpe gefunden.
https://www.landwirt.com/Kartoffelpu...,,Bericht.html
Danke dir. Das wäre demnach sowas wie Stärke, was wirklich so gar nix in Katzenfutter zu suchen hat, wie ich finde. Enttäuschend, dass Premiere da so ein Produkt herstellt, wo doch andere Produkte durchaus adäquat erscheinen und auch die Fütterungsempfehlung halbwegs vernünftig ist, im Gegensatz zu anderen Herstellern. Aber vielleicht ist das halt auch nötig um Trockenfutter herzustellen, ich weiß es nicht. Wie gesagt, Katzen können keine Kohlenhydrate verdauen, also keinen Reis und keine Kartoffeln. Das scheidet die Katze so wieder aus, also hat man sie mit Luft gefüttert. Demnach steigt der Verbrauch. Das einzige Pro dran ist der Geruch, weil Nassfutter halt schon strenger riecht. Aber das ist dann halt nun Mal so. Kitten fressen alles, also warum an trockenfutter gewöhnen?

Bei der Auswahl an Leckerlies zum Beispiel, da bin ich auch nicht so streng. Das gibts hier selten und da kann dann auch mal Müll drin sein, so lange es schmeckt. In dem, was ich regelmäßig füttere, sollte dann doch was besseres drin stecken.

Geändert von Nimsa (21.10.2018 um 19:30 Uhr)
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 19:22   #8
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.618
Standard

Genau das ist sehr Idealfall.
Aber dafür gibt es Futterspender oder einfach genug hinlegen, dass es bis es zur nächsten möglichen Futtergabe reicht.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 19:34   #9
Change
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard

Vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe ihn von der besten Freundin meiner Tante, deren Katze hat Nachwuchs bekommen. Die anderen Brüder und Schwestern waren leider schon versprochen, weshalb ich (noch) keinen Gefährten bekommen habe. Aber ich werde da weiter ausschau halten.

Bezüglich des Futters...Also einfach so viel Futter geben bis er es liegen lässt und diese Portion dann beibehalten? Und das 3x am Tag? Habe sorgen ihn damit zu überfüttern...

Zitat:
Ich schätze mal so zwischen 400 - 800 g Nassfutter läge im Normbereich.
Am Tag? das kleine Dingen verschlingt mehr als ein Drittel des Eigengewichts am Tag?
Change ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 19:45   #10
Nimsa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 932
Standard

Ja am Tag! ��Die nächsten Monate wäre das nicht unüblich.
Das brauchen sie auch.
Deine Freundin hat recht, die fressen nicht wie Hunde.
Kitten kriegen manchmal ne kleine Kugel, aber das verliert sich.

Von gutem nassfutter wird eine Katze in der Regel nicht dick sondern von Trockenfutter und Leckerei.

Ein Kitten sollte fressen dürfen so viel es mag.
Daher sollte man schon ca vier mal täglich mindestens füttern.
Grade Kater hauen gerne rein. Das hängt immer von der Katze ab und ist von Tag zu Tag unterschiedlich manchmal.

Wichtig ist die Menge der Katze anzupassen- nicht umgekehrt!

Und wenn mal weniger gefressen wird ist auch ok. Im Sommer ist es weniger, in Herbst ist die fress Flash Phase
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mein erster Kater - Frage zu Fressen Creasilva Die Anfänger 10 27.08.2017 14:53
Mein erster Kater - Frage DerHerold Die Anfänger 30 01.02.2016 18:56
Mein erster Kater :) Neolino Eine Katze zieht ein 27 30.07.2014 16:46
Mein erster Kater ist gestern eingezogen - erste Sorgen Shaskan Die Anfänger 5 08.03.2011 10:14
Mein erster Kater... schattenwelt Die Anfänger 10 19.12.2010 11:37

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:42 Uhr.