Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.09.2018, 14:24
  #1
Sid01
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Dormagen
Beiträge: 4
Standard Kittenfütterung

Hallo zusammen,
hier mein erster Beitrag.
Kurze Vorstellung: Im Mai 2017 habe ich mir zwei Katzen zugelegt, Ben und Mia aus getrennten Würfen - damals 8 Wochen alt. Im Mai 2018 kam dann der erste Nachwuchs (das war von mir auch gewollt) - 3 süsse Kitten. 1 habe ich in treuen Hände nach 12 Wochen abgegeben, die anderen zwei - Gizmo und Sid habe ich behalten. Sid (Weibchen) frisst ganz normal, aber immer noch nach 16 Wochen am säugen bei der Mutter. Gizmo dagegen ernährt sich nur bei der Mutter. Ich habe alles ausprobiert an Nassfutter. Das einzige, was er selber frisst, ist Käse. Dies bekommt er aber ganz selten von mir, da es sicherlich nicht gut ist, ihn nur damit zu füttern. Katzenpudding mögen sie alle vier. Katzenmilch trinken die Kleinen auch sehr gerne und bekommen dies natürlich.
Den Ben habe ich bereits kastrieren lassen, die Mia allerdings nicht, weil sie ja noch am säugen ist. Sid könnte auch ohne Muttermilch zurecht kommen, aber Gizmo macht mir Sorgen. Die Tierärztin empfahl mir Hühnerherzen. Dies habe ich ausprobiert - und siehe da, Gizmo fährt voll darauf ab. Jetzt gebe ich ihm 3 - 4 Herzen pro Tag verteilt. Mit 20 % Futteranteil wie ich hier des öfteren gelesen habe, haut das nicht so hin. Wieviel Muttermilch er zu sich nimmt, kann ich nicht sagen, aber er hängt des öfteren an der "Tränke". Sid nimmt hierbei das Angebot auch wahr und trinkt fleissig mit.
Soll ich Natur natur sein lassen und warten bis Gizmo selbstständig Nassfutter zu sich nimmt oder was kann man am Besten noch ausprobieren?
Sid01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.09.2018, 14:44
  #2
Sonatai
Erfahrener Benutzer
 
Sonatai
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 154
Standard

Zu deinem Futter problem kann ich dir leider nicht helfen, aber mich würde es interessieren, ob du die kleinen auch noch katrieren lässt?
Sonatai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 15:04
  #3
Sid01
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Dormagen
Beiträge: 4
Standard

Ja, die werden auch noch kastriert, aber erst nach einem halben Jahr. Mia möchte ich auch noch kastrieren lassen, geht aber leider noch nicht.
Allein schon wegen Inzucht wäre es schon gut, dass die Kitten kastriert werden.
Sid01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 15:14
  #4
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 7.279
Standard

Hallo,

wo du gerade die Inzucht ansprichst. Du solltest die Mutter als auch die Kitten schon recht Zeitnah kastrieren. Denn mit einem halben Jahr kann das Katerchen schon Mutter und Schwester gedeckt haben und ist auch noch 6 Wochen zeugungsfähig. Die Mutter könnte sogar schon wieder tragend sein und die Kleine könnte auch schon vor einem halben Jahr rollen.

Bei einem guten Tierarzt kannst du jetzt schon alle auf einmal kastrieren lassen.
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 15:19
  #5
Sonatai
Erfahrener Benutzer
 
Sonatai
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 154
Standard

Warum fragst du eigentlich nicht bei den Züchtern nach , woher du eben auch die beiden hast. Die werden am ehsten wissen, was zu tun ist ?
Sonatai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 15:28
  #6
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.214
Standard

Wie fütterst Du denn?
Steht immer was zur Verfügung oder gibt es feste Zeiten für die Fütterung?

Wenn immer was zur Verfügung steht, wie es gerade bei Kitten auch sein sollte, kannst Du ja gar nicht sicher sagen, dass Gizmo kein Nassfutter frisst. Vielleicht geht er nachts ran?

Säugt die Mutter wirklich noch? Also kommt da noch Milch?
Ich weiß nicht, wie lange Katzenmütter ihre Kitten normalerweise säugen, aber ich kenne eine Katze, die noch mit über einem Jahr bei der Mutter "getrunken" hat. Da kam zwar schon lange keine Milch mehr, aber genuckelt hat sie trotzdem weiterhin und beide Katzen haben dabei wie blöd geschnurrt

Nur Hühnerherzen ist, denk ich, nicht so gut, zu einseitig. Und wenn er wirklich nur das frisst, solltest Du Dich bei den Barfern übers Supplementieren informieren. Der Kleine ist im Wachstum und braucht viele Nährstoffe.
__________________

Geändert von GroCha (09.09.2018 um 15:43 Uhr) Grund: Mein Freund, die Autokorrektur...
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 15:39
  #7
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.280
Standard

Es gibt durchaus Katzenkinder, die mit 16 Wochen noch bei der Mutter dazutrinken, ebenso, wie es Katzenkinder gibt, die mit 4 Wochen schon kräftig selber Naßfutter wegschroten.
Du kannst die Mia durchaus jetzt kastrieren lassen, das geht in der Regel sehr gut, wenn die Kleinen um die 6 Wochen alt sind. Sie kann die Kleinen nach der Kastra ja durchaus weiter säugen.
Die Kleinen hättest Du bereits mit 10 bis 14 Wochen kastrieren lassen können. Da Katzen durchaus bereits mit 4 bis 5 Monaten trächtig werden können, ist es durchaus angebracht, daß Du BEIDE Katzenkinder, ebenso wie die Mia, am besten kommende Woche kastrieren läßt. Spart eine Menge Sorgen, Probleme, Ärger, evtl. eine oder zwei Abtreibungen und 3 markierende Katzen.

Katzenmilch würde ich nicht anbieten, höchstens Aufzuchtmilch.
Und dann mal etliche Marken und Sorten an Naßfutter durchprobieren, es wird sich schon was finden, das allen schmeckt. Rohfleisch kannst durchaus weiter füttern. Herzen enthalten meines Wissens Taurin, wenn ausschließlich Herzen gegeben werden, muß anders supplementiert werden.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 17:11
  #8
Sid01
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Dormagen
Beiträge: 4
Standard

Danke erstmal für die ganzen Antworten.
@Schnurr13
Ich habe mit meiner Tierärztin gesprochen. Sie meinte, dass es bei Mia noch nicht ratsam sei, sie jetzt schon zu kastrieren, gerade weil sie noch am säugen ist. Die beiden Kitten werden nächsten Monat kastriert. Dann sind sie noch unter 6 Monate alt. Lt. Tierärztin ist das auch ausreichend.
@Sonatai
Hab sie privat gekauft gehabt.
@GroCha
Verschiedene Arten von Futter. Premiere von Fressnapf kam am besten an. Whiskas, Kitekat oder Sheba bekommen sie gar nicht, weil es nur 4% Fleischanteil hat. RealNature und Carny isst nur der Ben und Sid. Mia ist sehr verwöhnt und isst nur Premiere als Nassfutter. Ja, es steht immer was an Futter zur Verfügung. Bei vier Katzen stehen zwei Schalen mit Nassfutter und drei Schalen mit Trockenfutter zur Verfügung, sowie ein Wasserbrunnen, drei Wasserschalen und eine Milchschale zur Verfügung.
Milch kommt bei Mia definitiv noch raus, manchmal geht auch ein Tropfen daneben.
Das ist richtig, dass der Kleine noch viele Nährstoffe erhalten sollte, daher gebe ich auch nicht so viele Hühnerherzen. Ich denke, dass Gizmo durch die Muttermilch genügend Nährstoffe erhält. Ansonsten habe ich noch ein Vitaminpaste, die er ab und zu bekommt.
@Rickie
Die Tierärztin meint, dass ich mit Mia noch warten soll bzgl. Kastration. Da die Katzen mit keinen anderen Tieren zusammen kommen können, könnte eine Vermehrung zur Zeit nur durch die Kitten zustande kommen. Ich habe ca. 500m² Grundstück wo die Katzen sich austoben können. Das Grundstück habe katzensicher eingezäunt mit Katzennetz. Somit können sie nicht ausbüchsen und es kann auch keine Katze rein. Funktioniert recht gut, die Katzen sind somit viel an der frischen Luft und können sich richtig austoben.
Gibt man Aufzuchtmilch nicht dann, wenn Muttermilch nicht mehr zur Verfügung steht und die Kitten noch recht jung sind? Katzen sollen ja viel trinken, mit der Milch trinken sie hoffentlich genügend.
Wie schon geschrieben, Naßfutter habe ich alle Sorten bis auf die 4%-Fleischanteil-Sorten ausprobiert.

Geändert von Sid01 (09.09.2018 um 17:19 Uhr)
Sid01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 17:19
  #9
andacover
Forenprofi
 
andacover
 
Registriert seit: 2016
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 21
Beiträge: 1.627
Standard

Ich hab gerade kaum Zeit, nur ein Tipp, lass das Trockenfutter weg, das ist wirklich absolut ungesund für Katzen.
Hochwertiges Nassfutter dauerhaft zur freien Verfügung ist super und reicht völlig aus, die Lütten sollten sich gar nicht erst an Trofu gewöhnen. Gehört wirklich in keine Katze.
Die Milch solltest du ebenfalls weglassen.

Die Mutterkatze kann längst kastriert werden, das geht auch, when sie noch säugt.
__________________
flint - jack - loki - prit - koks
andacover ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 09.09.2018, 17:32
  #10
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.280
Standard

Die Tierärztin hat leider von Katzen nicht allzuviel Ahnung.
Die Mia kann von ihrem Sohn gedeckt werden. Wenn sie den erst mit 6 Monaten kastrieren will, kann er decken, bis er 7 einhalb Monate alt ist. Mit 6 Monaten sind die meisten Kater übrigens schon zeugungsfähig. Mutter und Sohn als Eltern, tolle Kombination.
Säugende Mutterkatzen können problemlos kastriert werden, sowie die Kleinen dazufressen, also wenn die Kleinen 5 bis 6 Wochen alt sind.

Aufzuchtmilch kann man geben, wenn die Mutterkatze abgeklappert ist oder zu lange säugen muß. Katzenmilch dagegen ist doch recht ungesund und die braucht keine Katze.

Die 4 % beziehen sich auf den geschmacksgebenden Fleischanteil. Der gesamte Fleischanteil ist auch auf der Dose deklariert.
Bei besserem Futter sollte der über 70 % liegen.

Und mal ein wenig Lektüre für die TÄ:

https://www.cat-care.de/fruehkastration.pdf
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2018, 23:17
  #11
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.260
Standard

Hey,

ich verstehe deine Tierärztin nicht, dass sie erst so spät kastrieren will.

Ich hatte eine Freundin, ihre Katze war immer trächtig.
Sobald sie einen Wurf hatte, war sie spätestens 8 Wochen danach wieder rollig und wurde gedeckt.

Was die Deckfähigkeit deiner Kitten angeht.

Ich habe 3 Kater. Einen bekam ich mit 6 Monaten, die anderen mit 3 Monaten.
Der Kater (6m) hat direkt markiert als er hier war und wurde kastriert.
Die anderen habe ich mit 5,5 Monaten recht spät erst kastrieren lassen. Ich habe halt gewartet bis ich deren Eier in den Säcken gesehen habe und dann einen Termin gemacht. Ich hatte aber auch keine Not, da ich keine Katzen habe.
4 und 5 Monate bei der Kastration sind keine 'Frühkastration' mehr. Frühkastration ist vor der 16 Woche.

Wir haben hier eine Userin, deren Katze wurde 6 Wochen nach der Geburt kastriert, da sie wieder rollig wurde. Die Kitten haben zum Teil noch nach der 16Woche bei der kastrierten Mutterkatze gesäugt. Die Kastration hat nur verhindert, dass sie nochmal gedeckt wird.

Was das Futter angeht so solltest du vielleicht noch etwas variieren.
Versuch es mal mit MAC's, Cats fine food, Granapet, Leonardo, Cosma (<-Achtung, nur Ergänzungsfutter, also nix auf Dauer), usw.
Oder du versuchst es mit BARF, wenn der kleine schon so darauf abfährt würde ich es einfach fördern!
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 07:53
  #12
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.923
Standard

Hoffentlich hast du das eine Kleinteil nicht in Einzelhaft gegeben.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 09:42
  #13
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.223
Standard

Zitat:
Zitat von Sid01 Beitrag anzeigen
Ja, die werden auch noch kastriert, aber erst nach einem halben Jahr. Mia möchte ich auch noch kastrieren lassen, geht aber leider noch nicht.
Allein schon wegen Inzucht wäre es schon gut, dass die Kitten kastriert werden.
Säugende Mütter kann man kastrieren lassen, sobald die Welpen 7 Wochen alt sind.

Ich würde das Säugen unterbinden und die Mutterkatze, und auch die Welpen, gleich kastrieren lassen. Alternativ der Mutter einen Body anziehen, damit die Kleinen an die Zitzen kommen..

Meine Vierlinge haben auch bis 16 - 17 Wochen bei ihrer Mutter getrunken, obwohl die Mama da schon seit 10 Wochen kastriert war. Das Ende vom Lied war, das sich an einer Zitze eine Mastitis gebildet hat, und 3 Jahre später ein Mammakarzinom.
__________________
Liebe Grüße Babsi und Co,
den 3 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 12:21
  #14
Sid01
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Dormagen
Beiträge: 4
Standard

Okay, dann werde ich erstmal ein Termin zwecks Kastration von den dreien machen.
Nein, in "Einzelhaft" habe ich den dritten nicht gegeben. Er ist bei einem 4 Jahre alten Kater, die sich absolut super verstehen. Darauf habe ich auch sehr geachtet, ansonsten hätte ich ihn auch nicht abgegeben.
Einen Schutzanzug werde ich der Mia nicht anziehen. Lieber lasse ich Natur Natur sein. Verhungern wird der Kleine schon nicht, dafür steht genügend Nassfutter zur Verfügung.
Mit der Katzenmilch ist das so eine Sache. Ich werde es einschränken. Es werden wohl Dickmacher drin sein, aber keiner meiner Vieren ist zu dick, eher andersrum. Dafür haben sie bei mir im Garten viel Auslauf und toben auch sehr gerne rum.
Mit dem Futter habe ich wirklich fast alles ausprobiert. Als ich Gizmo das letzte Mal ein Hühnerherz gegeben habe, natürlich kleingeschnitten, hat er es sehr hastig gegessen. Daraufhin habe ich ihm Kittennassfutter vor der Nase gesetzt und er hat sich auch darauf gestürzt. Nach zwei Bissen hat es wohl bemerkt und nicht mehr weiter gegesssen. Egal, Hauptsache er kommt da mal auf dem Geschmack. Ich werde demnächst einfach mal beides mischen. Mal sehen, ob er dann davon mehr isst.
Sid01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

futter, hühnerherz, kitten

« Vorheriges Thema: katzen fressen sehr wenig | Nächstes Thema: Gurken »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kittenfütterung auf 4x tägliche Gabe umstellen, Tips gesucht pussinboots Die Anfänger 18 17.12.2012 14:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:37 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.