Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2008, 11:41   #16
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 36
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von Baschdl82 Beitrag anzeigen
Morgens bekommt Tisha eine halbe Dose Sheba feine Filets und Gizmo eine halbe Tüte Whiskas mhh Fleisch!!!
Den Rest vom Tag steht den beiden immer genau abgewogenes TroFu von RC zur Verfügung und sie teilen es sich auch über den Tag auf!!!
Das wäre das Paradies für meine Katzen...! Emma und ihr RC - eine ewige Liebe... Leider bin ich eine ganz böse Dosi und es gibt seit Emmas Struvit-Vorfall nur noch doofes Nassfutter. (naja, alles doof außer "Miamor Feine Filets mit Thunfisch").
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.06.2008, 11:46   #17
xena6607
Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 69
Standard

Katzen brauchen hochwertiges tierisches Protein. Das ist nun mal so. Meine TÄ wollte mir ja auch mal erzählen, Fleisch sei überhaupt nicht gut für Katzen... *AUA*[/QUOTE]


Natürlich brauchen Katzen Fleisch. Nur wieviel? An einem Vogel und einer Maus ist ja auch nicht nur pures bestes Fleisch, sondern auch tierische Nebenerzeugnisse. Ich denke, dass es einfach die Mischung macht. Nicht nur hochwertig aber auch nicht nur Bäh....

Dosenmilch vertragen meine im übrigen hervorragend. Gibt es aber nur ganz selten mal.

LG

Xena
xena6607 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 11:53   #18
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 36
Beiträge: 6.601
Standard

Die richtigen Bäh-Sorten (aus dem Supermarkt) füttere ich gar nicht (mehr). Aber Schmusy und Bozita gibt`s hier ziemlich oft. Das ist ja auch nicht sooo super Futter. An richtig gutem Futter gibt`s hier eigentlich nur Grau. Und selbst das hat ja eigentlich viel zu viel Reis.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 12:41   #19
Dude
Erfahrener Benutzer
 
Dude
 
Registriert seit: 2008
Ort: Mainz
Alter: 35
Beiträge: 379
Standard

Jetzt macht mich nicht schwach ich bin gerade auf Grau umgestiegen weil ich das für das beste Nass/Trockenfutter halte

Naja meinen schmeckts und sie sehen gut aus..

kati
__________________
es grüßen Kathrin und Ihre Fellbande
Kaninchen Ossi und Willy
Katzen DUtchess und DEvil
Hund Arturo (Malinois-Cane Corso-Galgo-Rhodesian Ridgeback-Mix)
Dude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 12:43   #20
KFME
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich könnte es, und das ist NICHT böse gemeint, nicht mit meinem Gewissen vereinbaren und meinen Katzen ausschließlich TroFu füttern.
Es gab und es gibt noch immer Trockenfutter, aber wenn es, seit Mini nicht mehr da ist und es warm wurde, noch 30% TroFu sind, dann ist es viel.
Früher gabs 50/50 und inzwischen für Kira NUR NOCH NaFu und für die Andren ein Mix, je nachdem wie ich gelaunt bin (und wann sie zum Fressen rufen).

Ich habe meine Katzen nie großartig quälen müssen mit Futterumstellungen. Kira frisst das was sie will, da kann ich machen was ich will , wenn sies net will, bleibts eben stehen.
Floi, Sascha und Jimmy sind Staubsauger, da geht eigentlich Alles rein. Mini war ein wenig verwöhnt, aber was sie nicht umbrachte wurde gefressen.

Wäre meine Katze krank, würde ich Abstriche machen. Sollte sie Steinprobleme haben, würde ich definitiv KEIN TroFu geben, wäre sie aber todkrank (so wie es Kira ja war), dann fütter ich das, was Katz will.

Auch wenn ich hin und wieder "Müllfutter" fütter, so bin ich ehrlich, grad bei Kira isses mir wurscht, denn ich bin froh, dass sie überhaupt noch hier ist. Und irgendwann, wenn sie wieder dick und rund ist geb ich auch wieder vermehrt hochwertig (dann aber Petnatur und Macs, kein Grau).

Man sollte schon unterscheiden.
Wer aber bei seiner Fütterung ein gutes Gefühl hat... naja, Jedem das Seine
  Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 13:52   #21
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 36
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von Dude Beitrag anzeigen
Jetzt macht mich nicht schwach ich bin gerade auf Grau umgestiegen weil ich das für das beste Nass/Trockenfutter halte

Naja meinen schmeckts und sie sehen gut aus..

kati

Nee nee, keine Angst. Grau (und Mac`s und Vet-Concept...) ist schon gutes Futter. Allerdings würde man beim Barfen z.B. nur ca. 5% Ballaststoffe (Reis, Gemüse) hinzufügen, Grau enthält aber etwa 12% Reis. Auf der Dose steht zwar 4%, aber das bezieht sich auf den UNGEQUOLLENEN Reis. Im gequollenen ("fertigen") Zustand ist es dann eben noch etwas mehr.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 14:49   #22
Coonaddict
Erfahrener Benutzer
 
Coonaddict
 
Registriert seit: 2008
Ort: Weiterstadt
Alter: 58
Beiträge: 1.096
Standard

Ich habe mir früher auch nicht großartig Gedanken ums Futter gemacht, bis mein Armani Struvit bekam, und zwar heftigst!

Er hatte vorwiegend Trofu gefressen und mir blieb nicht erspart, auf Nafu umzustellen. Das war vielleicht ein Kampf, bis es halbwegs akzeptiert wurde!

Nur an die ganz hochwertigen Sorten wollen beide Kater nicht ran. Grau, Macs und wie sie alle heißen, geht bei unseren gar nicht.

Ich füttere meistens Bozita, Schmusy, Porta21, Miamor, Schesir und Cosma. Am liebsten würden sie ja jeden Tag Thunfisch fressen, aber der kommt nach der Umstellungsphase (das war mein Lockmittel für die Futterumstellung) nicht mehr so oft in den Napf!
__________________


http://img181.imageshack.us/img181/4484/sigww1.jpg
Liebe Grüße,
Birgit (alias Biggy) mit Armani und Anubis
Coonaddict ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 18:52   #23
*Jenny*
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 692
Standard

Zitat:
Zitat von Coonaddict Beitrag anzeigen

Er hatte vorwiegend Trofu gefressen und mir blieb nicht erspart, auf Nafu umzustellen. Das war vielleicht ein Kampf, bis es halbwegs akzeptiert wurde!
Wie hast du das denn hinbekommen wenn ich fragen darf.

Bärchen frisst dann mittags einfach nichts mehr wenn ich ihm kein TroFu hinstelle
Und er hat dadurch auch sehr abgenommen, damals, als wir das eine ganze Weile mal proviert haben. Also hat er mittags wieder TroFu und eben morgens und abends Nassfutter bekommen.

Hier hab ich auch geschrieben wie ich ihn füttere:

Zitat:
Bärchen frisst auch sehr viel TroFu, ich biete beides an aber er mag TroFu einfach am liebsten. Was soll ich machen, ich kann ihn ja nicht zwingen nur Nassfutter zu fressen.

Morgens und abends frisst er Nassfutter und mittags eben TroFu. Wenn ich ihm mittags Nassfutter anbiete, dann frisst er es einfach nicht, er geht angewiedert weg. Habe das spielchen einige Tage lang gemacht und er hat eben nur noch morgens und abends gefuttert. Da er da aber nicht viel frisst habe ich ihm sein heiss geliebtes TroFu wieder hingestellt, da er abgenommen hat, weil er eben weniger gefuttert hat.

Honey bekommt mittags Nassfutter, Bärchen geht da nicht dran er zieht sein TroFu vor. Und er trinkt auch wirklich viel. Also wenn er gefressen hat, gehts erstmal ab zum Wassernapf und dann wird gesoffen.
So wünscht es sich der Herr Bär
__________________
Liebe Grüße von
Jenny & Anhang

http://foto.arcor-online.net/palb/al...6634613866.jpg

Geändert von *Jenny* (06.06.2008 um 18:57 Uhr)
*Jenny* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 19:06   #24
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 36
Beiträge: 6.601
Standard

Ich musste meine Katzis wegen Emmas Struvit ja auch umstellen... Im Prinzip gibt`s zwei Möglichkeiten.

die "weiche Tour": Etwas (gaaanz wenig) Nafu unters Trofu mischen und Nafumenge schrittweise steigern/Trofumenge reduzieren oder Trofu mit Wasser benetzen (zuerst z.B. mit Wasserspritze, dann einen Teelöffel voll usw.) und die Wassermenge ständig steigern, so dass die Katzen sich erstmal an die andere Futterkonsistenz gewöhnen.

die "harte Tour": Von einem Tag auf den anderen kein Trofu mehr. Nur noch Nafu anbieten, egal, was passiert. VORSICHT: Nur bei wirklich gesunden Katzen anwenden! Ist auf Dauer nicht ganz unbedenklich.

Ich habe mich für die Hardcore-Variante entschieden, weil Emma wirklich "abhängig" vom Trofu war und sie bei kontinuierlicher Trofureduktion vermutlich auf ihre 15g (oder 10g oder 5g) Trofu gewartet und das Nafu nicht angerührt hätte.

Allerdings haben meine beiden Katzen eine Woche so gut wie gar nichts gefressen und sie haben in dieser Woche auch beide jeweils 500g abgenommen. Ich hatte vorher schon zwei Umstellungsversuche unternommen, aber immer nach ca. drei Tagen nachgegeben. Diesmal musste es aber sein.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.06.2008, 21:18   #25
Conny87
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Dresden
Alter: 31
Beiträge: 5.237
Standard

Nichts für ungut, aber ich frag mich wo jetzt der Sinn an solchen Threads wie diesen liegen?
Gewissenberuhigung?

Das Trockenfutter nun mal ungesund für Katzen ist (unabhängig davon wieviel sie trinken, weil sie einfach nicht genug trinken können) ist nun einfach mal eine Tatsache, die man so hinnehmen muss. Warum dann Threads mit "ist zwar ungesund, ich mach es aber trotzdem... äääättsch"-Statements?

Ich meine es gibt auch eine Katze die 18 jahre alt gewurden ist, obwohl sie ab den 8ten Lebensjahr nur Haferschleim gefressen hat... und`? Soll ich das jetzt in einem Forum groß breittreten und andere damit auf blöde Ideen bringen?

Ich will niemanden überreden seine Katze so oder so zu ernähren nur irgendwie... komisch der Thread .

Geändert von Conny87 (06.06.2008 um 21:21 Uhr)
Conny87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 22:02   #26
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.971
Standard

Ich habe das jetzt so verstanden, dass es vorausgegangene Threads gab bezüglich der Futterumstellung bzw. Ausprobieren von Futtersorten und Baschdl nun den Weg gefunden hat, wie er seine Katzen ernährt, ohne dass sie zicken.

Ich befinde mich seit Jahren in der Phase, Tarzan Nassfutter schmackhaft zu machen. Fleisch hat schon geklappt. Das ist irgendwann wirklich zermürbend und ich bin froh, dass sie generell überhaupt NaFu anrühren.

Aber mal so am Rande: Mir ist aufgefallen, dass Bruno hier der unkomplizierteste Fresser ist. Ihn hatte ich als Kitten, der gerade von Kittenmilch auf Futter umgestellt wurde. Dem Wurf habe ich von Anfang an Fleisch und Nassfutter jeglicher Qualität und Sorte gemächlich angeboten, da ich nicht wusste, wo sie mal unterkommen und was gefüttert wird. Hauptsächlich NaFu und Rohfleisch...das frisst er bis heute. Quasi egal was.

Tarzan kannte nur TroFu und Josie scheinbar Sheba und Co. Das ist schon müßig, ihnen anderes schmackhaft zu machen. Deshalb gibts hier auch "Fast Food", damit Josie was frisst (untergemischt) und Tarzan NaFu anrührt. Man kann wirklich nicht pauschal urteilen. Manche Katzen lassen sich nicht schnell umstellen. Auch nicht mit Hungern lassen.
__________________
engelsstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2008, 22:11   #27
Kleeblatt
Forenprofi
 
Kleeblatt
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 5.828
Standard

Ich habe für Grete heute mal das Wilderness bestellt. Sie frisst auch sehr gern Trofu und hat bisher Sanabelle bekommen, was sie ja auch sehr liebt. Nafu ist immer so ein Glückstreffer bei ihr, mal frisst sie dies nicht und dann jenes .
Ich hoffe sie mag das Wilderness, das scheint ja schon besser zu sein, von den Inhaltsstoffen her.
Außerdem barft sich Grete draußen ja selber...
__________________
Liebe Grüße von Marion & Grete



Stolze Patentante
von Angel-Jackys süßem Jacky,
von Kleine66`s wunderhübscher Luna
und Selaiha84`s Halbgesichtskatze Polly
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 10:10   #28
Andrea75
Erfahrener Benutzer
 
Andrea75
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 333
Standard

Ich habe Baschdl so verstanden, das ihm einfach Oberkante Augenbraue steht, zu versuchen dem Anspruch eines ernährungsphysiologisch top ausgebildetem Superdosi zu genügen, während seine Fellnasen ihm für seine Bemühungen die lange Nase zeigen.
So frustige Zeiten habe ich mit Jenny auch hinter mir. Ich kann mich da gut reinversetzen, auch ich habe immer wieder versucht sie auf den ernährungsmässig rechten Weg zu führen. Irgendwann verliert man die Nerven, man fragt sich, Mensch, ich geh auch zu Mc Donalds und verschlinge regelmässig Tiefkühlpizzen, also wird so ein bisschen Sheba (das einzige Nassfutter das sie frisst bzw. fressen würde, falls sie es bekommt) sie nicht umbringen... Naja, aber irgendwann packt es mich doch, und ich versuche den nächsten Anlauf. Mittlerweile bin ich soweit, das sie Felidae Trofu nimmt, und das jetzt auch in eingeweichtem Zustand. Dosenfutter egal welche Geschmacksrichtung oder Marke ist einfach bäh in ihren Augen. Und viel ist auch nicht an ihr dran, das ich mich mit ihr auf einen langen Kampf einlassen könnte. Sie war von Anfang an eine extrem eigenwillige Katze, nun mit 11 könnte man schon fast sagen der Altersstarrsinn beginnt.
Aber uns bleiben noch viele viele Jährchen, vielleicht wird es mir doch irgendwann gelingen, das sie endlich das gleiche isst wie die beiden Buben.
__________________
*LG Andrea*
Andrea75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 10:34   #29
Coonaddict
Erfahrener Benutzer
 
Coonaddict
 
Registriert seit: 2008
Ort: Weiterstadt
Alter: 58
Beiträge: 1.096
Standard

Zitat:
Zitat von *Jenny* Beitrag anzeigen
Wie hast du das denn hinbekommen wenn ich fragen darf.
Frag lieber nicht! Das hat mich ein paar graue Haare gekostet. Auch heute noch ist er ein Mäkler, der um neues Futter erst mal einen Bogen macht. Und es müssen unbedingt Bröckchen in Soße sein.

Ich habe schleichend umgestellt, wobei das sehr, sehr schwer war. Er hat auch in dieser Zeit ziemlich abgenommen, aber mir blieb einfach nichts anderes übrig. Das einzige Nafu, das ihm schmeckte, war Thunfisch. Also gab's am Anfang Thunfisch und nach und nach habe ich anderes Nafu (Bozita wurde und wird akzeptiert) untergemischt, bis der Thunfisch nur noch homöopathisch dosiert war. Das hat allerdings MONATE gedauert, mit Rückschlägen bis hin zu Totalverweigerungen und Neustarts!!!

Bis jetzt frisst er nur drei Sorten, aber wir arbeiten weiter. Trofu gibt's gar keins mehr, weil er sonst das Nafu sofort wieder stehen lassen würde!
__________________


http://img181.imageshack.us/img181/4484/sigww1.jpg
Liebe Grüße,
Birgit (alias Biggy) mit Armani und Anubis
Coonaddict ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2008, 16:43   #30
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 36
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von Coonaddict Beitrag anzeigen
Bis jetzt frisst er nur drei Sorten, aber wir arbeiten weiter. Trofu gibt's gar keins mehr, weil er sonst das Nafu sofort wieder stehen lassen würde!
Dieses Phänomen kenne ich von Emma. Wenn es abends mal 15 Stücke Trofu als Leckerli/Betthupferl gab, frisst sie unter Umständen den ganzen nächsten Tag kaum Nafu und umschleicht permanent die Trofu-Dose.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Taurin | Nächstes Thema: Fütterung bei alten Katzen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich füttere xxx - Thread gänseblümchen07 Nassfutter 721 21.04.2019 22:11
Wie füttere ich richtig? Salina21212 Nassfutter 11 10.02.2011 13:51
Füttere ich richtig? Gluecklich Nassfutter 9 16.09.2010 03:51
Füttere ich zu viel? Suga2505 Ernährung Sonstiges 3 22.05.2010 07:12
Wie füttere ich zu? sharkyhoy Die Anfänger 35 08.07.2008 23:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:19 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.