Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2012, 18:09   #1
Granini
Erfahrener Benutzer
 
Granini
 
Registriert seit: 2010
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 262
Standard Die Mäkel-Katzen-Austausch-Ecke ;-))

Hallo,

naja es steht ja oben, worum es geht....
Ich denke, es haben einige hier ähnliche probleme wie ich und oft ist es leichter und man kommt auf bessere ideen, wenn man sich austauschen kann.

Ich fange mal an...

Einer meiner 2 Kater frisst nur Trockenfutter und geht nur mit langen Zähnen an Nassfutter. Davon frisst er dann ein wenig, aber nicht so viel, dass es reicht. Der 2. frisst Nassfutter recht gut.
Ich bin jetzt soweit, dass ich 3-4 x tägl. Nassfutter anbiete (seit gestern) und es nach 15 min immer wieder wegstelle.

Ich habe mir vorgenommen hart zu bleiben, auch wenn der Kater, der mäkelt, sich langes Hungern nicht leisten kann. Er ist leider schon ein Struvit Patient und ich möchte ihm das Trockenfutter, was er verschrieben bekommen hatte, nicht mehr geben.

(Er ist seit einem Jahr Symptomlos)

Habt ihr ähnliche Probleme?
Was habt ihr versucht?
Wie hat es bei euch geholfen?
Was fressen eure jetzt?
Granini ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.12.2012, 22:40   #2
EagleEye
Forenprofi
 
EagleEye
 
Registriert seit: 2011
Ort: In einem Hessestädsche
Alter: 54
Beiträge: 4.424
Standard

Warum schleichst du denn das Trofu nicht aus? Ich habe einfach jeden Tag 2 g weniger Trofu gegeben und es wurde dadurch automatisch mehr Nafu gefressen. So ging das schön stressfrei vonstatten.
__________________
Gruß, Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

SIGPIC]http://www.abload.de/img/mobile.81ynuyy.jpg


Es heißt:
Supplemente und
Diabetes!
EagleEye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 23:41   #3
locke1983
Forenprofi
 
locke1983
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Trier
Beiträge: 15.997
Standard

Ich hab gar nicht erst angefangen Trockenfutter zu füttern
__________________
Es grüßt Bianca mit Luna, Piper & Wookie


Förderverein Eifeltierheim
Der Förderverein Eifeltierheim bei Facebook
Eifeltierheim Altrich
locke1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 20:14   #4
Aurin
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 58
Standard

Hallo Granini,

ich habe das gleiche Problem. Mein kleiner Kater nimmt Naßfutter, ließe sich wahrscheinlich auch von hochwertigem überzeugen (hat heute Grau gefressen, kanns noch gar nicht glauben) aber mein größerer Kater ist sehr stur und frißt fast nur Trockenfutter.

Im Moment versuche ich es wieder mit Kaltentzug (gibt fast gar kein Trockenfutter), er nimmt an Naßfutter Bozita 190gr, Cachet vom Aldi Süd, Gourmet Gold und Felix. Ich hoffe, dass ich da dann zum untermischen anfangen kann, aber er frißt die vier Sorten noch nicht stabil genug. Dabei nahm er schon mal Cosma Lamm und Rind und vor kurzem sogar das Carny Exotic Känguruh und das Integra Sensitv. Geht aber auch nicht mehr. Der ist so stur, sollt aber Naßfutter essen, weil er einen sehr empfindlichen Magen hat.

Habe jetzt Rinderfettpulver und Bierhefe noch nicht versucht, und werde ihm jetzt ein Trockenfutter kaufen, das er absolut nicht mag. Acana. Vielleicht nimmt er dann mehr Naßfutter wenn die Alternative auch nicht paßt....

liebe Grüße
Sabine
Aurin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 21:01   #5
snowflake
Forenprofi
 
snowflake
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 3.101
Standard

Hallo, ich bin ein Mäkelkatzenprofi wobei ich in der Praxis alles falsch mache was man nur falsch machen kann... aber in der Theorie weiß ich dass man nur hart sein muss

Ausschleichen bringt bei Mäklern m. E. nichts. Stellt euch vor ihr seid schokoladensüchtig. Ihr liebt Schokolade über alles. Äpfel findet ihr doof. Wenn ihr immer wieder Schokolade bekommt, egal wie wenig, werdet ihr so lange Theater machen bis ihr mehr bekommt. Ihr werdet ja auch dauernd dran erinnert wie lecker sie schmeckt. Und ich finde, je weniger man von etwas bekommt desto wertvoller wird es. Also wäre es doch besser wenn man euch knallhart vergessen lässt wie lecker Schokolade ist. Auch wenn ihr dann erstmal in den Hungerstreik geht. Irgendwann schmeckt der Apfel. Vor allem macht er satt...
__________________


Man hat nicht ein Herz für Tiere und eins für Menschen, entweder man hat eins oder man hat keins.
snowflake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 21:19   #6
Aurin
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 58
Standard

Hallo Snowflake,

grundsätzlich geb ich Dir Recht. Gerade Dein Beispiel mit Schockolade handhabe ich bei mir exakt so. Leider füttert mein Freund immer und immer wieder ein Bröckchen Trofu, und mein Kater wird dieses Jahr 10. Er wurde mit Royal Canin und Hills vom Vorbesitzer großgezogen und hat schon immer schlecht Naßfutter gefressen.
Ich habe auch immer wieder den Fehler gemacht, Trockenfutter zu kaufen, und meistens auch eines, das er mag.
Ich hätte es auch mit Barf versucht, funktioniert aber auch nicht
liebe Grüße
Sabine
Aurin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 21:25   #7
snowflake
Forenprofi
 
snowflake
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 44
Beiträge: 3.101
Standard

Ja barfen würde ich auch gern.... aber rohes Fleisch wird hier leider nicht als Futter erkannt...
__________________


Man hat nicht ein Herz für Tiere und eins für Menschen, entweder man hat eins oder man hat keins.
snowflake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 21:55   #8
Aurin
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 58
Standard

Ist halb gar, halb roh okay? Für meinen großen gare ich das Hähnchen oft nur kurz in der Mikrowelle, und da ist nicht immer alles durchgegart, das sortiere ich dann aus

viele Grüße
Sabine
Aurin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2013, 22:02   #9
Aurin
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 58
Standard

Sehr gut, Danke für die Erklärung. Rohes frißt er, aber nicht wenn er soll. Hab ich zwei Rinderrouladen für uns, schmeckt es ihm auch, hab ich aber 3, also eine ganze für die Katzis, will ers nicht. Genauso macht er es mir mit Hack, Pute oder Hähnchen. Kauf ich speziell was für ihn, will ers nicht. Und geb ichs zu oft,(jede Woche) will ers auch nicht mehr. So kann ich barfen vergessen.

viele Grüße
Sabine
Aurin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 09:00   #10
anja2503
Benutzer
 
anja2503
 
Registriert seit: 2013
Ort: Lüneburg
Beiträge: 79
Standard

Guten Morgen,
ich hätte zwar keine Tipps, aber bin selbst ratsuchend.
Wir haben vor ca 4 Wochen einen blinden alten Kater aufgenommen. Herr Kaiser ist zwischen 12 und 16 Jahren, blind, Herz-und Nierenkrank.Laut Tierarzt darf er alles Fressen und die Medikamente haben wir auch kräftig reduzieren können. Er ist sehr kuschelig aber gerade was das Fressen angeht ein Sturkopf.
Ich habe mittlerweile alle Futtersorten durch, wobei er nur Nassfutter fressen soll. Von Aldi bis zum teuersten. Immer wenn ich denke er mag etwas, frisst er es am nächsten Tag schon wieder nicht. Er jammert und bettelt, ignoriert aber den Napf. Komme ich mit Tatar oder frischem Hühnerherzchen ist alles bestens, aber so geht es ja auch nicht und da er recht dünn ist halte ich den Streik auch meist nicht lange durch.
Ich wärme alles an, er hat eine Glasschale und wir setzen uns auch schon mal daneben und streicheln ihn dabei. Aber mittlerweile geht es an die Nerven und auch an den Geldbeutel. Das Futter das ich wegschmeisse, dafür könnte ich 2 weitere Katzen halten.

Ich bin mit dem Latein am Ende und dankbar über Ideen.
Danke
anja2503 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 09:10   #11
JK600
Forenprofi
 
JK600
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 2.985
Standard

Und du weißt wohl nicht was er bisher bekommen hat?
__________________


Viele Grüße von Jana und den drei Britenmädchen Nelly, Phine & Coco
JK600 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 09:33   #12
anja2503
Benutzer
 
anja2503
 
Registriert seit: 2013
Ort: Lüneburg
Beiträge: 79
Standard

Leider nein, der Tierarzt sagt er habe whiskas bekommen und problemlos gefressen. Der Vorbesitzer ist leider nicht bekannt.
anja2503 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 10:58   #13
Dosi-76
Erfahrener Benutzer
 
Dosi-76
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweinfurt
Beiträge: 122
Standard

HALLELUJAAAAA!!! Genau so einen Thread hab ich gesucht!!!

Seit gut einem Jahr und länger gibts hier das absolute Freßdrama mit meinem Kater Charly!

Ich beschreib hier mal, was beim Füttern so abgeht:

Es sind zwei Katzen im Haushalt. Rosi (fast 2, kastriert) und ihr Bruder Charly (genauso alt und auch kastriert).

Als die Zwei neu zu uns kamen waren sie sehr dünn und klein und beide hatten gerade einen fiesen Ausbruch von Katzenschnupfen hinter sich. Bzw. flammte dieser bei Charly in Form von Schnupfen und verstopfter Nase nochmal auf. Nach AB-Gabe war dann Ruhe.

Mein Lebensgefährte und ich waren sehr darauf bedacht, dass die Zwei gut fraßen, da sie Einiges aufholen mussten und so machten wir den Fehler, nur das zu füttern, was sie fraßen. Anfangs war das Animonda Carny, doch dann wurde die Rezeptur verändert und so fraßen es Beide überhaupt nicht mehr. Ging sogar soweit, dass Beide am Napf scharrten.

Es dauerte lange, bis wir wieder ein Futter fanden, was sie fraßen und nach vielen Dosen, Beuteln, Schalen die fast unberührt im Klo landeten, sind wir bei Cachet vom Aldi, allerdings nur Rind und Wild hängengeblieben, dazu noch Leonardo-Beutel Rind pur und Ropocat Rind&Pute. Früher wurden noch mehr Geschmacksrichtungen von Ropocat gefuttert, mittlerweile nur noch das Rind&Pute aber nur noch mit langen Zähnen.

Rosi ist -eigentlich- die Unkompliziertere von Beiden. Sie frißt auch mal rohen Fisch, rohe Pute und sitzt beim Abendessen gerne mal am Tisch dabei und hofft darauf ein Stückchen Fleisch zu ergattern. Was sie auch bekommt, sofern es nicht zu stark gewürzt ist.
Das Problem ist nur, dass sie sich nun Charlys Verhalten abguckt. Beide werden zwar zusammen in der Küche gefüttert, aber Rosi hat einen Extraplatz auf der Anrichte und Charly auf dem Boden. Das mussten wir damals so einführen, als Rosi Medis ins Futter bekam, die Charly nicht brauchte. Er war damals noch so gierig, dass er sie gerne mal vom Napf verdrängte und bei ihr weiterfutterte.
Jedenfalls können die Beiden sich von ihren Futterplätzen her sehen und Rosi schaut erst mal, was Charly an seinem Napf macht. Schnuppert er nur am Futter und geht gleich wieder, rennt Rosi ihm entweder gleich nach oder sie frißt vllt mal zwei Happen um ihm dann hinterher zu rennen *seufz*

Charly hingegen ist so mäkelig, dass man ihm ein Huhn auf die Nase binden könnte, es wäre zwei Stunden später immer noch da...unberührt!

Neues Futter wird so lange stehen gelassen, bis es vertrocknet ist. Und das kann er tagelang so durchziehen. Wir haben natürlich in der Vergangenheit den Fehler gemacht, dass wir nach einer Weile dann doch wieder was fütterten, was er mochte, damit er nicht zu dünn wird. Das hat er sich wohl gemerkt und so ist er ein richtiger Sturkopf geworden.

Momentan mogle ich Fremdbröckchen Futter in sein normales Futter rein und selbstverständlich hat er das schon gecheckt. Tagelang hat er NICHTS gefressen. Spielte lieber "Stolperfalle" in der Küche, tänzelte jammernd um seinen Napf herum und wenn wir etwas aßen (egal was das war) war Charly zur Stelle und versuchte, sozusagen mitzuessen...trotz vollem Napf!

Meinem Lebensgefährten reichte es dann und er tat etwas, weswegen er hinterher ein total schlechtes Gewissen hatte....aber es hat ein bißchen gewirkt: Charly tänzelte mal wieder in der Küche den Regentanz um seinen (vollen) Napf und tat so als wäre er am Verhungern. Also tunkte mein Lebensgefährte Charly mit der Nase sachte ins Futter und schmierte davon auch etwas auf die Nase.

Klar war Charly nicht begeistert und verschwand erst mal. Aber eine Minute später saß er -mit sauberer Nase- vorm Napf und fraß!!!

Mittlerweile frißt er zwar regelmäßig, aber halt mit seeeeeehr langen Zähnen und ab und zu auch mal gar nicht. Zwar bestehe ich darauf, dass auch weiterhin das Fremdfutter krümelweise druntergemischt wird, aber leider findet mein Lebensgefährte das Schwachsinn und so kam es nun zwei, dreimal vor, dass nichts druntergemischt war

Jedenfalls bin ich schon fast soweit, eine Seance abzuhalten um Charly telepathisch mitzuteilen, dass er von uns nur GUTES Futter kriegt und wir ihn nicht vergiften wollen, wenn mal was Anderes im Napf ist.

Ich hab in meinem Leben noch nie so eine mäkelige Katze gesehen! Mein Lebensgefährte meinte schon öfter, was Charly in freier Wildbahn gemacht hätte? Nö, die Maus riecht nicht gut, ich will ne Andere? Dann wäre er früher oder später verhungert!

Mir ist schon bewusst, dass wir an seiner Mäkeligkeit mitschuld sind, aber könnte er dennoch nicht ein bißchen weniger stur sein? Oder muss ich ihm wirklich jedes Mal was vom Futter auf die Nase schmieren oder müsen wir ihn jetzt reintunken, damit er was frißt? Das ist doch kein Dauerzustand! Irgendwann hat er dann Angst vorm Fressen an sich, weil er da ständig was auf die Nase/ums Mäulchen geschmiert kriegt! *seufz*

Also ich bin für Ratschläge dankbar und werde hier fleißig mitlesen. Allen anderen Dosis von mäkeligen Katzen wünsche ich, dass sie genau den Weg finden, um ihre Katze/n an anderes Futter gewöhnen zu können.

Sorry, dass es so lang wurde, aber ehrlich gesagt belastet mich die schlechte Fresserei von Charly sehr, denn er ist recht dünn und kämpft ständig mit Infekten rum.

LG

Tanja

P.S. Wir füttern übrigens überwiegend NaFu. TroFu gab es eigentlich nur dann, wenn wir zur Arbeit mussten und dann auch nur ein kleines Schüsselchen voll. Mein Lebensgefährte ist allerdings langfristig krankgeschrieben und tagsüber zuhause. Also gibts schon länger kein TroFu mehr. Das gibts nur wenn die Näpfe leer sind und wird dann ca 2 Std vor der Abendfütterung weggestellt. Da aber Charly wieder mal mäkelt und Rosi es ihm nachmacht, bleibt das Nafu lange stehen.
__________________
Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten - Daniel Dafoe
Dosi-76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 11:56   #14
EagleEye
Forenprofi
 
EagleEye
 
Registriert seit: 2011
Ort: In einem Hessestädsche
Alter: 54
Beiträge: 4.424
Standard

Zitat:
Zitat von snowflake Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin ein Mäkelkatzenprofi wobei ich in der Praxis alles falsch mache was man nur falsch machen kann... aber in der Theorie weiß ich dass man nur hart sein muss

Ausschleichen bringt bei Mäklern m. E. nichts. Stellt euch vor ihr seid schokoladensüchtig. Ihr liebt Schokolade über alles. Äpfel findet ihr doof. Wenn ihr immer wieder Schokolade bekommt, egal wie wenig, werdet ihr so lange Theater machen bis ihr mehr bekommt. Ihr werdet ja auch dauernd dran erinnert wie lecker sie schmeckt. Und ich finde, je weniger man von etwas bekommt desto wertvoller wird es. Also wäre es doch besser wenn man euch knallhart vergessen lässt wie lecker Schokolade ist. Auch wenn ihr dann erstmal in den Hungerstreik geht. Irgendwann schmeckt der Apfel. Vor allem macht er satt...
Entschuldige bitte, aber das ist Bullshit.
Ich habe meinen beiden vor zwei Jahren das Trofu per Ausschleichen abgewöhnt und seitdem gibt es nur noch Barf oder Nafu. Und das funktioniert bestens.
Sie haben es gar nicht gemerkt, daß das Trofu reduziert wurde wie denn auch bei 2g weniger am Tag. Es gab auch kein Gejammer, denn dafür haben sie jeden Tag ja unmerklich mehr Nafu gefressen.

Sie haben sich inzwischen so an das Nafu gewöhnt, daß zwar gerne trockene Leckerlis genascht werden, aber zum Sattfuttern keine Portion Trofu genommen werden würde. Alles Gewohnheit.

Außerdem hat man beim Ausschleichen auch keine "Entzugserscheinungen".
Der Vergleich mit der Schokolade hinkt auch deshalb, weil ihr euch die Schokolade kaufen könnt, die Katzen ihr Trofu aber nicht.
Wenn es nicht klappt mit dem Umgewöhnen sind in 99% der Fälle die Halter schuld, indem sie inkonsequent sind, sonst gar nichts.
__________________
Gruß, Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

SIGPIC]http://www.abload.de/img/mobile.81ynuyy.jpg


Es heißt:
Supplemente und
Diabetes!
EagleEye ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 17.03.2013, 12:06   #15
EagleEye
Forenprofi
 
EagleEye
 
Registriert seit: 2011
Ort: In einem Hessestädsche
Alter: 54
Beiträge: 4.424
Standard

Zitat:
Zitat von Kirschblüte Beitrag anzeigen
Als erstes weg mit dem Trockenfutter und zwar zu 100%. Es gibt auch sonst absolut keine Leckerchen, auch nicht wenn ihr esst oder essen zubereitet. Dann solltet ihr Mahlzeiten einführen. Die Mahlzeiten müssen nicht unbedingt zu festen Uhrzeiten sein, es sollten aber für den Anfang 3-4 sein. Alles 30 Minuten nach dem Hinstellen nicht gefressen ist wird weg geräumt.
Das ist die eine Methode (wenn kaum Trofu gefuttert wird eh egal), und das mit dem Wegstellen kann man machen wenn sie es vertragen.
Ich habe hier einen Kater, der Magenprobleme bekommt und Galle kotzt wenn er zu lange nicht frißt. Bei ihm ist es sehr schwierig, denn was er nicht will kann ich drei Tage lang anbieten (ob ich es stehenlasse oder wegräume ist egal) und er wird es nicht fressen. Dafür frißt er aber dann problemlos wenn ich ihm einen neuen Beutel aufmache.
Da das GsD nur phasenweise vorkommt laß ich ihm seine Marotten.

Zitat:
Komme ich mit Tatar oder frischem Hühnerherzchen ist alles bestens, aber so geht es ja auch nicht und da er recht dünn ist halte ich den Streik auch meist nicht lange durch.
Hast du es mal mit Barf versucht? Das ist eh billiger als hochwertiges Dofu und mal eh wenn man es nicht in die Tonne kloppen muß.
__________________
Gruß, Heike, Herr Lehmann und Tante Käthe

SIGPIC]http://www.abload.de/img/mobile.81ynuyy.jpg


Es heißt:
Supplemente und
Diabetes!

Geändert von EagleEye (17.03.2013 um 12:08 Uhr)
EagleEye ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Taube Katzen Austausch-Thread Pummelchen82 Handicap-Katzen 190 21.08.2018 17:06
Mäkel-Donna Ronna Ernährung Sonstiges 8 27.02.2015 11:29
Weiße Katzen Ecke KatzeHS Katzen Sonstiges 2 28.06.2012 12:48
Mäkel Kater :-( Tanja & Cooper Ernährung Sonstiges 28 08.06.2012 16:24
Hilfe... Mäkel-Katze Schorschi Ernährung Sonstiges 7 03.05.2011 06:37

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:57 Uhr.