Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2012, 23:21
  #1
HundundKatz
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 28
Standard Übergewicht

Hallo,

ich habe zwei Katen, einmal Miezi, sie ist jetzt ca. 2 Jahre jung und Puma, er ist ca. 7 Jahre alt.

Puma ist ein roter Hauskater. Als ich ihn bekam, hatte er ein stolzes Gewicht von knapp über 10 kg.

Er wurde vorher in einer großen Katzengruppe gehalten, weil er mit 7 kätzischen Mitbewohnern nicht klar kam, ist er zur Schwester der Besitzerin umgezogen. Sie hatte ihn und zwei Mitbewohnerinnen in einen Schuppen gesperrt, wo sie mit mehreren Meerschweinchen (in Käfigen) und sehr, sehr viel Trockenfutter zur freien Verfügung allein waren.

Puma ist dann bei uns eingezogen und ich konnte ihn am gleichen Tag auf unsere personenwaage locken, mit Leckerchen.

Puma ist ein kleiner Genießer, er liebt essen über alles. Allerdings findet er Naßfutter nicht so prickelnd.

Außerdem ist er sofort da, wenn jemand von uns Menschen eine Chipstüte in die Hand nimmt.

Inzwischen wiegt Puma nur noch 7,9 kg, was für ihn aber immer noch zu viel ist.

Ich habe ihn hier bei uns nach einiger Zeit raus gelassen, weil ich mir dachte, dann bekommt er mehr Bewegung. Aber er geht an der Seitentür raus und dann zur Terasse und legt sich da auf die Stühle und schläft dort.

außerdem trinkt er kein Wasser. Ich muß ihm da immer etwas Katzenmilch untermischen. Wenn ich das nicht mache, schaut er mich an und miaut. Und trinkt nicht.

Wenn ich ihm weniger zu essen gebe, geht er an die Hundenäpfe und futtert das Trockenfutter. Wobei ich das schon so gut wie möglich unterbinde indem ich das Futter wegnehme, wenn die Hunde fertig sind.

Puma ist ein sehr großer Kater, ich denke nicht das er nur 5 kg wiegen sollte, aber er ist immer noch zu dick.

Mein Tierarzt hat mir gesagt, ich solle ihm einfach weniger zu futtern geben. Aber das ist auch nicht so einfach, er miaut wirklich jedes Mal wenn ich in die Küche gehe.

Ich habe auch ein bißchen Angst das ich ihm vielleicht zu wenig gebe, ich möchte ja nicht, das er Nierenkrank wird.

Ich habe noch ein aktuelles Bild von Puma angehängt, da sieht man seine Figur aber nicht so wirklich.


Liebe Grüße

von HundundKatz
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
Puma2012.JPG (48,5 KB, 35x aufgerufen)
HundundKatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.06.2012, 23:27
  #2
FiAma
Forenprofi
 
FiAma
 
Registriert seit: 2011
Ort: WW ♡
Alter: 30
Beiträge: 5.397
Standard

huhu

hier mal ein sehr ähnlicher thread
wieviel futter für "moppelkater"?

generell: trofu muss weg, gerade bei gewichtsproblemen (und auch wenn du bedenken wegen nierenschäden hast...)
auch hunde sollten meine ich kein trofu bekommen, kenne mich da aber nicht sooo aus... vll. wäre es eine option, beide tierarten umzustellen
somit könnte der kater kein hunde-trofu mehr naschen

ach so: bekommt er chips von euch?
__________________
Grüße, FiAma mit ღ Fiona und Amabel ღ

(sämtliche von mir veröffentlichte Bilder und Texte sind gemäß UrhG urheberrechtlich geschützt.)
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt" (Mahatma Gandhi)
Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. (Kurt Tucholsky)
FiAma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2012, 23:58
  #3
HundundKatz
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 28
Standard

Hallo,

dankeschön für den Link!

ähmm.. von mir bekommt er keine Chips!

Eigentlich würde ich gerne barfen, aber ich traue mich da nicht so ran.

Aber wenn ich immer sehe, wie die Hunde und Katzen sich einschleimen, wenn ich Hühnerfleisch koche...

Ich habe meinen Hunden einmal grünen Pansen, frisch angeboten, die waren ganz entzückt von dem Duft, aber roh wollten sie nicht. Ich hab das Zeug dann kurz in kochendes Wasser geworfen, aber meine Küche hat auch entsprechend gemüffelt.
Aber was macht man nicht für die Viecher.

Das habe ich damals gemacht, als ich Krümel aufpäppeln musste.

Ich glaube bei Katzen ist barfen noch ein bißchen komplizierter als bei Hunden? Darum hab ich mich da noch nicht ran getraut.

Ich glaub ich suche mir noch ein bißchen was zu lesen raus.

Woran erkenne ich das die Katze schlank ist? Muß man von oben eine Taillie sehen? (Ist vielleicht eine doofe frage, aber ich trau mich mal trotzdem zu fragen.)

du hast recht, man sollte Hunde auch nicht unbedingt mit Trockenfutter ernähren. Allerdings verträgt Paul kein Dosenfutter, er bekommt davon furchtbaren Durchfall. Außerdem müsste ich mir zum Barfen der Hunde eine extra Kühltruhe kaufen, sind ja beides Hunde um die 30 kg Körpergewicht.

Ich habe noch ein Bild von Miezi rangehängt. Madam macht das immer so wenn ich vorm PC sitze und sie raus möchte, oder noch appetit auf was zu essen hat. Ich glaube, meine Tiere haben mich gut im Griff.

Liebe Grüße

von KatzundHund
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
DSCI0007.JPG (36,3 KB, 20x aufgerufen)
HundundKatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2012, 00:11
  #4
FiAma
Forenprofi
 
FiAma
 
Registriert seit: 2011
Ort: WW ♡
Alter: 30
Beiträge: 5.397
Standard

hier mal ein wenig lesestoff bezüglich artgerechter katzenernährung
Zitat:
Zitat von Gwion
Für den Anfang:

Ernährung (savannahcats)

Futterbewertung (kretakatzen)

Besonderheiten d. Katzenernährung (ATN)

Fertigfutter (Hauptsache-Tierschutz.de)

Erklärung Tierfutteretiketten (miau.de; erklärt hier auch "Das 4% Märchen")

Dosen- oder Trockenfutter - was ist wirklich besser für Katzen? (erklärt die Bedeutung von Kohlenhydraten und das Problem eines KH Überschuß)

Die Wahrheit über Trockenfutter (tatzenladen.de)

Trockenfutter (hauspuma.de)

Ei, Fisch, Milch

Wenn du mehr zu Rohfleischfütterung wissen möchtest:
Rohfleisch-FAQ für Barf-Einsteiger und Gelegenheitsrohfütterer

Zitat:
Zitat Nonsequitur
Supermarktfutter hat generell das Problem, dass es von den großen Lebensmittelkonzernen hergestellt wird, die damit nur gewinnbringend ihren Produktionsabfall entsorgen - nur die haben die Vertriebswege und die Produktionsmengen, um Supermärkte bundesweit beliefern zu können. Dementsprechend minderwertig ist das Zeug von da.

Allgemein ist Rohfleisch keine schlechte Idee, es ist die hochwertigste natürliche Katzennahrung, es reinigt die Zähne wesentlich besser als Trockenfutter und schmeckt den meisten Katzen auch. Bis zu 20% der wöchentlichen Futtermenge kann man unsupplementiertes Rohfleisch geben (nur eher kein Schwein, das kann in seltenen Fällen die tödliche Pseudotollwut übertragen). Bei mehr als 20% müsstet ihr bestimmte, genau dosierte Zusätze hinzufügen, z.B. Calcium, Eisen, Vitamin E ..., da wärt ihr dann beim Barfen (siehe Unterforum "Barfen").
Eine einfache und schnelle Zusammenfassung findest du auch hier:
http://www.mietzmietz.de/ernaehrung-...-katzenfutter/

Zur Umstellung:
Zitat:
Zitat von Nonsequitur
Der Geschmackssinn bei Menschen wie bei Katzen bevorzugt im allgemeinen das, was er gewöhnt ist. Wer weiß, wenn du ein Jahr lang statt Kartoffelchips rohe Gemüsesticks essen würdest, dann würden die dir nach dieser Zeit womöglich auch schmecken? Und wenn du nach dieser Zeit wieder mal Chips probieren würdest, dann wären die dir auf einmal viel zu salzig und fettig, weil dein Gaumen inzwischen feinere Nuancen gewöhnt ist?

Und ja, entweder du stellst konsequent um oder gar nicht. Katzen spüren es, wenn du nur halbherzig dabei bist, weil du den Unterschied zwischen gutem und schlechtem Futter im Grunde gar nicht recht verstehst, und/oder weil du Mitleid mit den armen Katzis hast, weil du ihnen statt leckeren Kohlenhydratbomben gesundes Labberfleisch vorsetzt. Und dann nutzen die das auch aus und setzen auf deine Nachgiebigkeit, indem sie das gesunde Zeug so lange verweigern, bis sie wieder ihr Junkfood kriegen. Wenn du sie umstellen willst, brauchst du den größeren Sturschädel im Haushalt, und den kriegst du nur, wenn du innerlich auch wirklich dahinterstehst.

Das heißt jetzt nicht, dass du sie tagelang vor dem vollen Napf hungern lassen solltest. Sondern ich würd versuchen, das bisher gewohnte Futter allmählich aber konsequent auszuschleichen, und stattdessen immer mehr hochwertiges Nassfutter geben. Irgendwann bei entsprechendem Magenknurren werden sie auch merken, dass da nicht nur die Soße lecker ist.
Taurin
http://www.diekatzenbarfbarpage.de/13950.html
Zu beachten ist hier noch, daß im Fertigfutter weniger Taurin als angegeben wirksam wird, da durch das Erhitzen viel davon verloren geht.

also, wenn du beim streicheln jede einzelne rippe fühlen kannst, ist die katze zu dünn. wenn du beim streicheln die rippen "erahnen" kannst, ist sie ideal und wenn nichts mehr zu fühlen ist, ist sie übergewichtig (jetzt mal einfach ausgedrückt )

rohes wird meist erstmal verschmäht, könnte ja giftig sein, was dosi da hat
außerdem muss man sich ja dafür anstrengen (also kauen)
vielleicht probierst du es erstmal mit magerem fleisch wie z. b. hühnchenbrust (klein geschnitten), da müssen sie nicht sooo kauen... oder was rinderhack.

ich weiß jetzt nicht, wie das bei hunden ist, aber bei katzen verursacht eine sofortige umstellung oft durchfall, da sich der verdauungstrakt erstmal an die "neue" nahrung gewöhnen muss...
hast du es mit einer langsamen umstellung probiert (trofu langsam einweichen, nafu langsam untermischen, trofu langsam ausschleichen)?

ja, hab auch gelesen, dass barfen bei katzen nochmal etwas schwieriger ist... ich hab mich auch noch nicht an's barfen getraut
aber einmal die woche gibt es hier auch rohes

ach ja, und deine zwei sind ja auch knuffig
FiAma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2012, 00:24
  #5
HundundKatz
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 28
Standard

Danke, danke, danke! Das ist ja lieb, so viele Infos!

Ich hab mir mal deine Vorstellung angesehen. Du hast ja wunderschöne Katzen! Sooo blaue Augen, schmelz.

Leider kuscheln meine Katzen nicht miteinander, sie futtern nur zusammen, nebeneinander. Ansonsten gehen sie zusammen raus, aber so dicke das zusammen gekuschelt wird, sind sie leider nicht zusammen.

Miezi ist ja um einiges jünger als Puma und sehr viel temperamentvoller.

Wegen der Hunde, eingeweichtes Trockenfutter frisst Paul nicht. Der ist auch ein bißchen eigen, lach.

Aber ich werd jetzt erstmal probieren, ab und zu einmal was frisches anzubieten.

Außerdem schaue ich mir die Links nochmal an.

die sences Spielschiene habe ich auch für meine Katzen gekauft, interessiert den Puma nicht, Miezi fand das gleich sehr interessant und hat nach ein paar Minuten auch damit gespielt.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße

von HundundKatz
HundundKatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2012, 00:31
  #6
FiAma
Forenprofi
 
FiAma
 
Registriert seit: 2011
Ort: WW ♡
Alter: 30
Beiträge: 5.397
Standard

antworte mal im zitat

Zitat:
Zitat von HundundKatz Beitrag anzeigen
Danke, danke, danke! Das ist ja lieb, so viele Infos!

gerne

Ich hab mir mal deine Vorstellung angesehen. Du hast ja wunderschöne Katzen! Sooo blaue Augen, schmelz.

Leider kuscheln meine Katzen nicht miteinander, sie futtern nur zusammen, nebeneinander. Ansonsten gehen sie zusammen raus, aber so dicke das zusammen gekuschelt wird, sind sie leider nicht zusammen.

dankeschön, werd' es an die zwei weitergeben
gekuschelt wird hier leider auch nur selten ich hatte einfach in den richtigen momenten die kamera parat
anfangs wurde auch noch mehr gekuschelt, mittlerweile ist es seeeehr selten amabel will schmusen, fiona aber nicht die will sich lieber kloppen
aber es wird sich hier öfters noch gegenseitig geputzt


Miezi ist ja um einiges jünger als Puma und sehr viel temperamentvoller.

Wegen der Hunde, eingeweichtes Trockenfutter frisst Paul nicht. Der ist auch ein bißchen eigen, lach.

Aber ich werd jetzt erstmal probieren, ab und zu einmal was frisches anzubieten.

Außerdem schaue ich mir die Links nochmal an.

die sences Spielschiene habe ich auch für meine Katzen gekauft, interessiert den Puma nicht, Miezi fand das gleich sehr interessant und hat nach ein paar Minuten auch damit gespielt.

ja, die wird hier ab und an auch bespielt, ist aber meist eher langweilig

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße

von HundundKatz
dankeschön, wünsche dir auch noch einen schönen restabend/nacht und viel spaß beim schmökern

und viel erfolg bei der umstellung bzw. den versuchen
FiAma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2012, 20:28
  #7
HundundKatz
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 28
Standard

Hallo kirschblüte,

ich habe jetzt erst gesehen, das du geantwortet hast.

Meine Tiere haben das Futter nicht zur freien Verfügung.
Allerdings ist Puma frech und stellt sich daneben, wenn ich die Hunde füttere. Krümel geht dann einen Schritt rückwärts und traut sich nicht an seinen Napf, allerdings schicke ich Puma dann weg.

Ich weiß das Trockenfutter für Katzen nicht gut ist, habe das aber trotzdem gefüttert, weil Puma das Naßfutter verweigert hat.

Ich werde jetzt aber umstellen und ab und zu mal Frischfleisch anbieten, um zu sehen ob sie es mögen.

Liebe Grüße

von HundundKatz
HundundKatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2012, 20:53
  #8
HundundKatz
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 28
Standard

Ich habe heute ein neues Foto von meinem dicken Kater gemacht.



Ist nicht sehr Voteilhaft, aber ich krieg das nicht besser hin.

Ist ja nicht so, das er noch nichts abgenommen hätte, seit er hier wohnt, sind immerhin stolze 2 kg.

Liebe Grüße

von HundundKatz
HundundKatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2012, 21:25
  #9
JK600
Forenprofi
 
JK600
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 3.000
Standard

Naja, 2 kg ist prozentual zu dem Ausgangsgewicht nicht gerade wenig.
Du müsstest ihn mal von oben knipsen, da sieht man besser, ob eine Katze zu dick ist.
Nach dem Bauch unten kann man nicht gehen, das ist oft eine Kastratenschaukel, das ist kein Fett, sondern Bindegwebe.

Was gibst du ihm denn für Nafu oder geht er an gar keines ran?

Ich seh das auch so, dass das Trofu komplett weg muss.

Ja, das Barfen für Katzen ist etwas schwieriger, nur mit Pansen ist da nix. Außerdem denke ich, dass Pansen eh für den Anfang nix wäre.
__________________


Viele Grüße von Jana und den drei Britenmädchen Nelly, Phine & Coco
JK600 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 07.06.2012, 23:03
  #10
HundundKatz
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 28
Standard

Hallo Jana,

ich wollte ihm das Lux vom Aldi Nord geben.

Ansonsten hatte ich mir gedacht, ihm ab und zu Hühnerherzen und Hühnerbrust zu geben.

Der Pansen war nur für meinen Krümel als er viel zu dünn bei mir eingezogen ist, zum päppeln. Krümel ist ein Hund, gg.

Schau mal, der sah Anfangs so aus:



Ich habe noch ein Bild von Puma, aber ist auch nicht so gut. Werde morgen nochmal andere machen.



Liebe Grüße

von HundundKatz
HundundKatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2012, 09:37
  #11
JK600
Forenprofi
 
JK600
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 3.000
Standard

Ich habe schon gelesen, dass Krümel ein Hund ist. Schöner Krümel.

Ich wollte damit nur sagen, dass nur sehr wenige Katzen Pansen fressen würden.
Aber Huhn ist okay, Rind geht natürlich auch.
JK600 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Napf und Desonfektionsspray | Nächstes Thema: clostridien...ein lebenlanges leid? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Übergewicht Asilzade Kedicik Ernährung Sonstiges 98 18.03.2017 19:19
übergewicht Ninchenx3 Ernährung Sonstiges 6 11.11.2014 15:06
Übergewicht herbie1 Nassfutter 4 10.09.2013 16:37
Übergewicht/Untergewicht Bumblebee__ Ernährung Sonstiges 8 01.11.2012 21:06
Übergewicht!!?? Tiffy Ernährung Sonstiges 9 02.01.2009 13:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:20 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.