Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > Erkältungen bei Katzen

Erkältungen bei Katzen Alles zu Katzenschnupfen und Erkältungen bei Katzen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2011, 15:14   #1
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard Schnupfen/Husten

Hallo zusammen

Ich habe mal wieder intuition über Vernunft walten lassen und zwei Hilfsbedürftige Miezen aufgenommen. Nach einigen Tagen war die eine ein bisschen verschnupft, was aber selber vorbei ging.... (wieder fitt und munter) nun eine Woche später, niesst ein alteingesessener Kater ist aphatisch und hat Fieber. Der zweite Kater hustet hat schluckbeschwerden und quält sich so durch den Tag (kein Fieber) ich war heute morgen mit den beiden beim TA. Beide bekamen AB und Enzündungshemmer. Dies muss ich auch über die nächsten Tage weiter geben... ich hoffe es bessert, den beim Husten Tieger hat sichs verschlimmert seit heut morgen....
Ist das ansteckend für die andern? TA hat nichts dergleichen gesagt, aber bei uns sind insgesammt 6 Fellnasen.... und ich möchte ja nicht, das ich die beiden behandle und in ner Woche die nächsten... der gute TA hat mich heute 180 Franken gekostet.... ich hatte das Gefühl das einer de rmunteren vorhin auch mehrmals niesste... ev reagiere ich ja auch übertreiben vorsichtig??

Der hustekater tut mir so arg leid... sitzt da hustet würgt und ich kann ihm nich helfen :-(

Hat jemand mit solchen dingen Erfahrung?

Ach ja Medi Liste:

Apollon (hustet)
Longamox (injektion)
Rimadyl (injektion)

ZuHause muss er bekommen:
Amoxicat
Metacam

Jambo (niessen Fieber)
Longamox (injektion)
Rimadyl (injektion)
Bisolvon (injektion)

Zu Hause muss er bekommen:
Amoxicat
Bisolvon
Metacam
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.02.2011, 14:24   #2
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard

Heute Morgen um 4 Uhr als ich aufstand, bin ich erst mal heftig erschrocken. Apollon, der mit dem Husten, röchelte, Hustete und athmete mit richtigen Schnarchgeräuschen..... es scheint ihm schlechter zu gehen, oder kann es sein das unter den Medis ers eine Verschlechterung eintritt?

Jambo mit dem Schnupfen scheint es besser zu gehen, obwohl er sich noch zurückzieht und nun trändende Augen hat (klar)....
Aber er niesst nicht mehr andauernd....

Ich frage mich gerade: Bisolvon, sollte das nicht der bekommen der HUSTET?? --> Eigenschaften / Wirkungen
Bisolvon mit dem Wirkstoff Bromhexin verflüssigt den zähen und gestauten Bronchialschleim in den Atemwegen. Der quälende Reizhusten wird gemildert.
Die Zeitspanne bis zur Genesung ist vom Grad der Erkrankung abhängig. Entsprechend ist auch die Behandlungsdauer zu wählen. Bei akutem Befall der Atemwege ist die 2 - 3malige Gabe einer Tagesdosis, evtl. über einige Tage fortgesetzt, ausreichend. Bei Übergang in das chronische Stadium ist eine Behandlung über eine bis mehrere Wochen notwendig. Ein durchgreifender Therapie-Erfolg kann bei irreparablen Veränderungen der Lunge naturgemäss nicht erwartet werden. Bei bakteriellen Erkrankungen der Atemwege wurde bei gleichzeitiger Anwendung von Antibiotika und Bisolvon der Krankheitsverlauf in überzeugender Weise beeinflusst. Gegenüber der Behandlung mit Antibiotika allein wurde eine wesentlich schnellere Genesung herbeigeführt.


Die andern habe ich mal vorsichtshalber auf Ecinacea gesetzt und hoffe es hilft

Geändert von Andastra (22.02.2011 um 14:43 Uhr)
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 17:15   #3
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard

Na ja... scheint keiner zu kennen? Ich werd morgen nochmals zum TA, denn dem Süssen gehts immer schlechter Nun wird im Akkord erbrochen.... Ich weiss echt nicht weiter und werde erst um 19.00 Uhr zu Hause sein.... *heuuul*
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2011, 17:29   #4
Minou
Erfahrener Benutzer
 
Minou
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 63
Beiträge: 766
Standard

Zitat:
Zitat von Andastra Beitrag anzeigen
Na ja... scheint keiner zu kennen? Ich werd morgen nochmals zum TA, denn dem Süssen gehts immer schlechter Nun wird im Akkord erbrochen.... Ich weiss echt nicht weiter und werde erst um 19.00 Uhr zu Hause sein.... *heuuul*
Richtigen Rat habe ich leider auch nicht. Vielleicht hilft das gegebene Medikament nicht. Ich würde heute noch versuchen, zum Tierarzt zu kommen. Es hört sich doch alles nach einer Verschlimmerung an, statt das es besser geworden ist.

Ich drück mal doll die Daumen und wünsche gute Besserung

Minou
Minou ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2011, 13:04   #5
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard

Ich war gerade beim TA... mit vieren hin..... und nur mit dreien nach Hause Jambo hat es nicht geschafft. Er hatte nun drei Tage Fieber, was immer anstieg und nicht sinken wollte... Da er immer schon mein Sorgenkind war und niemand herausfand, was er wirklich hat, entschieden wir gemeinsam, ihn zu erlösen...

Ich habe diesen Kater so geliebt :-( und werde Ihn immer als meinen Sonnenschein in Erinnerung behalten. Er war einfach zu Jung....

Der Rest wird nun mit AB versorgt. Ebenso mit Hustenmitteln Enzündungshemmer und und und.... *seufz* hoffe es war der einzige, der wegen dem "mist" gehen musste :-(
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2011, 13:07   #6
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

du hast ein tier einschläfern lassen, weil es drei tage lang fieber hatte?
warum das denn?
Scan-Dal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2011, 13:32   #7
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard

Denke nun bitte nicht, de rEntscheid sei mir leicht gefallen... zu Jambos Geschichte:

Ich bekam ihn mit 6 Monaten, da war er schon unterwegs mit ner heftigen ZFE die behandelt wurde mit Kortisonund AB, erfolglos. Es stellte sich dann heraus das er ein FORL Kater ist... Ebenso hatte er da schon Blasensteine. Also wurden die Zähne gezogen, und die Steine mit Diät und Uropet so wie AB behandelt. Danach hatte er immer mal wieder eine Enzündung im Unterleib (Blase) die wiede rmit AB behandelt wurde. Letzten Herbst kam Epilepsie dazu... Somit wieder Medis.

Da sganze nun begann mit einem harmlosen Schnupfen. Aber hättest du einen Kater der nur noch nach Luft japst und sich nicht mehr putzt, frisst und auf die Kiste geht weiter (für mich) gequält? Das einzige was e rnoch frass und dies unter Zwang waren die Medis, sorry das tut mir mehr weh, als Du dir vorstellen kannst, denn die ganzen Geschichten machten Ihn besonders... Auch seine Art mir dafür zu denken... jeden Morgen wurde ich mit der Taze im Gesicht wach und er kam unter die Decke zum knuddeln...

Als ich Ihn so vorfand, eingepinkelt und aphatisch, war mein erster Gang zum TA... die berieten sich in der Klinik zu dritt und rieten mir ihn gehen zu lassen... denn es wäre ein Versuch wiede rmit Korison, Wider ein Herauszögern und warscheinlich ohne wirkliche Heilung. Denn wärend sie eine Infusion legen wollte, kam ein weiterer Verdacht zu Tage... iwas mit dem Blut selber.. denn sie konnte keinen Zugang legen... Fieber war stetig gestiegen und heute Morgen bei 40.5. über dies hinaus hat er innert zwei Tagen 1.5 kg verloren....

Ich kenne den Kater krank, aber so habe ich ihn noch nie gesehen... Wenn man bedenkt welche Schmerzen er schon ertragen musste mit seinen knapp 3 Jahren, finde ich es nicht fair, wenn man aus selbstsucht etwas erzwingt. :-(
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 09:04   #8
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard berg und thalbahn

Es ist zum Verrückt werden :-( nun ist Apollon wieder einigermassen fitt, hat schon wieder Flausen im Kopf, was mich auch freut... Aber Thor kann kein Essen mehr halten.... ich habe ihm gestern ale 2 Stunden gefüttert mit etwas kleinem (Kafeelöffel mengen) und dachte, er hält es drinn... denkste, abends gab er den ganzen brei wieder her....

Odysseus schnupft schlimm, das sekret ist klar und relativ flüssig... kein Fieber, aber total aphatisch, frisst nix liegt nur da und sobald er seinen hintern bewegt, niesst er wie blöde.... sein näschen ist vom vielen ablecken wund geworden :-( und essen mag er schon gar net ansehen...

Ich weiss nicht, was ich noch tun kann, ausser wieder zur Klinik... ich könnte heulen... warum? Sie waren immer gesund und munter, all die Jahre und nun alle zusammen...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Bild 054.jpg (63,6 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg pic 055.jpg (80,2 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von Andastra (25.02.2011 um 09:06 Uhr)
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 11:00   #9
Emilily
Benutzer
 
Emilily
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 91
Standard

Hallo liebe Andastra,

oh weh - da hast Du grad echt ein kleines Lazarett. Das tut mir soo leid, daß Du einen hast einschläfern müssen.

Vermutlich wirst Du Dich da erst durchkämpfen müssen - wenn Neuzugänge kommen bringen die so oder so erst mal ihr Paket mit, und da können dann wohl leider auch die anderen darunter leiden.

Bei mir war es auch so: ich hab innerhalb eines halben Jahres zwei verschiedene Kater dazugeholt - den einen aus dem Tierheim, den anderen aus einer Zucht. Obwohl beide fit und gesund sind, hat es meine Truppe erst mal wieder aufgemischt.

Ich knuddel Dich mal feste - und halte durch, Du schaffst das !

LG
Emilily
Emilily ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 25.02.2011, 13:02   #10
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard

Danke Dir! Ich selber werd mich heute auch zu nem Arzt bewegen... das alles nimmt mich doch arg mit :-(

War gerade in der Klinik. Odysseus wirkte erst als ob er schon fast aufgeben wolle... war lasch, reagierte auf nix, starrte vor sich hin und athmete sehr flach.

Die TA gab ihm ein anderes AB und nun ist es, als ob nie was schlimmes war. Er niesst zwar noch, mag sich aber bewegen und hat vorhin sogar leckerli gemampft :-) Nun sitzt er auf seinem Aussichtspunkt und beobachtet den rest... Apollon, rennt durch die Wohnung als ob er ne Woche ausgeschlafen hätte, kein Husten, kein Schlaffsein nix :-)

Thor aber wurde gleich stationär aufgenommen. Sie weiss nicht was er hat, vermutet alles mögliche will aber nix sagen bevor eine richtige Diagnose steht. Grosses Blutbild, elektrolythe Infusion, Ultraschall... ächts. Die Rechnung wird mich töten :-( aber er ist es wert...

Ich wurde ausgequetscht von wegen Spielzeug verschluckt, WC trinken (HALLO?) Putzmittel trinken usw. Aber nichts dergleichen... das weiss ich, weil ich alles weggepackt habe seit ich Katzen habe. Spielzeuge werden über Nacht nur die gelassen, die ich vermissen würde... (grosse Fellmäuse, Ping pong Bälle)

Sie fand bei beiden Katern keinen Kot im Enddarm, was bei Thor ziemlich übel ist, da er sich ja andauernd übergibt. Oddy hat die letzten Tage kaum gefressen, daher nachvollziebar.

Ich kann um ca 16.00 Uhr nochmals in de rKlinik anrufen. Ev kann Thor heute wieder heim. Und Oddy wollte sich nur nicht da behalten, weil er sich total an mich gequetscht hat, sie meinte, er brauche mich und nicht die doc's. iwie ja süss, aber ich kann ihm nicht so helfen, wenns ihm wieder schlechter gehen sollte wie die da..... na ja...
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 15:34   #11
Emilily
Benutzer
 
Emilily
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 91
Standard

ich kann gut nachvollziehen, wie Dich das mitnimmt.

Aber Du packst das !

Vielleicht kommt Dir der TA mit den Kosten ja etwas entgegen - laß mal Deinen Charme spielen

Ich drück Euch alle Pfoten !!!
Emilily ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2011, 16:05   #12
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard

Hoffen wir ich hab so viel charme ;-) hab nun extra super quali weiss ich was Futter gekauft, da er nix anrührte was ich ihm hinstellte... toll hätt ich mir sparen können -.- na ja mal wochenende abwarten... resp hab heut noch n tele mit der klinik, wegen dem der da blieb und wegen dem nicht fressen wollen katerchen...
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2011, 15:23   #13
Maries
Neuling
 
Maries
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hannover
Beiträge: 19
Standard

Wie geht es deinen Fellfreunden? Ich hoffe es geht ihnen besser ... Ich war auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie ich meine Katze nach einer AB Behandlung wieder zum Fressen bringe ...

Gruß von Maries
Maries ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2011, 15:41   #14
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard

Hallo Maries

Es scheint mit vieren wieder bergauf zu gehen, aber iener ist wohl sonnst noch nicht auf dem Damm. Er frisst zwar, aber erbricht trotz Medikamenten gegen erbrechen weiterhin.... meine TA hat mir Morphium empfohlen zum Appetitt anregen aber dies als äusserste Massnahme... erst mal Nassfutter mit Fischaroma, ev erwärmt (handwarm) weil sie ja kaum was riechen können bei meinen hats funktioniert. Bozitta mit shelfisch usw. wenn du Barfs, hald so Fisch .-) wird weggeputzt. Als einer gar nix fressen wollte gab ich Ergänzungsfuttermittel von Gimpet. Multivitamin und Malz. Damit sie wehnigstens das mindeste an Mineralien und Vitaminen hatten....

übrigens, empfehlung meinerseits nach AB: das Immunsystem aufbauen... bei uns in de rSchweiz gibt es von Heel Engystol. Ist homöophatisch und kann übers Futter gegeben werden, da geschmacksneutral... 1/2 Tablette pro Katze und Tag sollte reichen... mal für 14 Tage.

Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen...
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2011, 15:43   #15
Andastra
Erfahrener Benutzer
 
Andastra
 
Registriert seit: 2010
Ort: Schweiz
Alter: 38
Beiträge: 137
Standard

Noch immer zwei Miezen auf AB -.-

Kann mir jemand sagen warum mein einer Kater wohl nach dieser ganzen Geschichte urplötzlich ziemlich verknurrt ist?! Keine ândere Fellnase darf in seine Nähe kommen sonnst knurrt er wie ein Pitbull Oder er haut demjenigen eine Ohrfeige

Jemand ne idee wie ich da wieder Ruhe rein kriege?! Bislang waren ja alles *best Friends* ....
Andastra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: katzenschnupfen | Nächstes Thema: Schnupfen, frisst nicht, was soll ich noch tun?! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Husten Tanjuschka Innere Krankheiten 175 28.02.2016 23:02
Schnupfen,Husten? Miezl Innere Krankheiten 33 30.11.2013 15:50
Husten Steffi** Ungewöhnliche Beobachtungen 8 07.10.2013 21:56
Husten Carole Wohnungskatzen 5 25.05.2011 17:27
Husten?!?! hellyo Innere Krankheiten 6 23.02.2009 18:51

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:48 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.