Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > Erkältungen bei Katzen

Erkältungen bei Katzen Alles zu Katzenschnupfen und Erkältungen bei Katzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2007, 13:21
  #106
Inki
Erfahrener Benutzer
 
Inki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Alter: 50
Beiträge: 838
Standard

Hallo Ihr lieben,

gestern abend hat Schnürrli seinen Wurstkonsum um 100 % gesteigert.
Er regelrecht darum gebettelt. Katzenfutter nahm er dann auch noch ein Löffelchen und dann war er absolut satt. das reicht immer noch nicht, aber es hält den Stoffwechsel am laufen. Jede Streicheleinheit an ihm verläuft auf Knochen unter dickem Pelz. Jetzt sieht man richtg wie dick der Pelz ist. Mir kommen jedesmal die Tränen beim Kuscheln.
Heute morgen hat er dann sogar nur Katzenfutter gefressen. Er bekommt jetzt Kittenfutter, danach hat er auch regelrecht gebettelt und sogar gemaut.
Mein Mann konnte es nicht fassen, der Kater sitzt nach dem verarzten in der Küche und maut nach Futter, während er die Schüssel füllt. Er legt auch nicht immer den Kopf schief beim Fressen, die Schmerzen scheinen zurückzugehen. Alles in allem wieder ein winzig kleiner Schritt nach vorne, wenn auch nur sehr klein.
Die kleine Blumenkohlnase mit schwarzen Flecken ist immer noch nicht frei aber er bekommt meist recht gut Luft. Wenn er auf seinen warmen Lieblingsplätzchen liegt, dann setzt es sich wieder zu. Er inhalliert weiterhin 2 x am Tag. Gestern abend hat er sogar beim Inhallieren geschnurrt. Endweder gefiel ihm das Inhallieren neuerdings oder es war die Freude darüber das er mir kurz davor wieder ordenlich eine gefegt hatte, so dass ich mich auch verartzen musste. Wehrhaftes kleines Katerchen.

Ich weiß, es ist noch zu früh, aber ich wage doch Hoffnung zu haben, dass wir es schaffen.

LG

Inki

Geändert von Inki (13.02.2007 um 13:24 Uhr)
Inki ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.02.2007, 13:25
  #107
sussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Inki,
ich freu mich tierisch für euch, wirklich.
Das wird *knuddel*
Lass dem Zeug Zeit richtig zu wirken und setz es ja nicht zu früh ab, Minimum 10 Tage.
Versuch mal mit Bombastus-Tee und einen Teelöffel Salz zu inhalieren, das wirkt besser.
 
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 13:33
  #108
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Hallo Inken,

auf diese Nachricht von dem "winzig kleinen Schritt" haben wir alle gewartet , für mich ist er überhaupt nicht klein und ich freu mich sehr.

Dicke Knuddler von uns an euch alle.
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 13:44
  #109
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Zitat:
Zitat von Petra Beitrag anzeigen
auf diese Nachricht von dem "winzig kleinen Schritt" haben wir alle gewartet , für mich ist er überhaupt nicht klein und ich freu mich sehr.
Dem schließe ich mich an!

Liebe Inke, ich freue mich auch so sehr. Schnurrli mault nach Futter! Ich bin richtig gerührt...
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 13:49
  #110
Inki
Erfahrener Benutzer
 
Inki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Alter: 50
Beiträge: 838
Standard

Ihr habt schon recht, es ist viel wert das er nach Futter verlangt, wenn er dann auch nur wenig nimmt. Leider hatte ich es in den 2 Wochen in denen er wenig gefressen hat, dass er einen TAg vor der kompletten Verweigerung mir noch mein Abendbrot streitig machen wollte und dann am nächsten Tag ging gar nichts mehr..... Vor solchen Rückschlägen habe ich Angst. Ein Rückschritt wäre viel größer als ein Fortschritt.
Inki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 14:49
  #111
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Zitat:
Zitat von Inki Beitrag anzeigen
Vor solchen Rückschlägen habe ich Angst. Ein Rückschritt wäre viel größer als ein Fortschritt.
Ja Inki. Ich verstehe dich. Ich befühle auch über ein Jahr später noch ständig Moritz Bauch, um zu sehen, dass alles in Ordnung ist. Wehe, meine Freßraupe mag mal ihr Futter nicht, sofort ist die Panik wieder da... Wer ähnliches durchgemacht hat, versteht deine eher verhaltene Freude.
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 16:28
  #112
bertha
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 143
Standard

Inki, ich bin jetzt bisschen hin- und hergerissen, weil es tut mir ja leid, aber ich hab mich so gefreut, dass er Dir eine gewischt hat. Und klar, vielleicht ist er noch nicht übern Berg - aber er ist am Hochkrabbeln, deutlich!! Ich will gar nicht wiederholen, was der TA gemeint hat. Das ist noch keine Woche her. Es hört sich so an, als ob der Schmerz wg. der Herpesbläschen abnimmt?? Dann schafft er den Rest auch noch, das wünsch ich Euch ganz dolle, liebe Grüsse, Bertha
bertha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 16:55
  #113
sussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Inki
Leider hatte ich es in den 2 Wochen in denen er wenig gefressen hat, dass er einen TAg vor der kompletten Verweigerung mir noch mein Abendbrot streitig machen wollte und dann am nächsten Tag ging gar nichts mehr.....
Das habe ich erleben dürfen
Noch Mittwochs habe ich mich gefreut, daß Julia trotz ihres schlechten Zustandes die Pferdewurst gierig verschlunken hat und sogar beinahe erstickt wäre. Am Abend war es klar, daß sie geht

Aber Julia peitschte zu dem Zeitpunkt auch nicht mehr mit dem Schwanz wie Schnürrli. Schnürrli will kämpfen und das ist ein richtig gutes Zeichen. Das wichtigste bei einer Genesung ist der Lebenswille.
 
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 17:45
  #114
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Zitat:
Zitat von bertha Beitrag anzeigen
Inki, ich bin jetzt bisschen hin- und hergerissen, weil es tut mir ja leid, aber ich hab mich so gefreut, dass er Dir eine gewischt hat. Und klar, vielleicht ist er noch nicht übern Berg - aber er ist am Hochkrabbeln, deutlich!! Ich will gar nicht wiederholen, was der TA gemeint hat. Das ist noch keine Woche her. Es hört sich so an, als ob der Schmerz wg. der Herpesbläschen abnimmt?? Dann schafft er den Rest auch noch, das wünsch ich Euch ganz dolle, liebe Grüsse, Bertha
Wenn Bertha es nicht schon geschrieben hätte, hätte ich es jetzt (sinngemäß) genauso gesagt .

Ich kenne ebenfalls die Angst vor Rückschritten soooo gut, aber selbst, wenns einen gibt, ist es von enormem Vorteil, ein paar Fortschritte (wie diesen) im Rücken zu haben.

Ich hoffe auf jede Menge Fortschritte
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 13.02.2007, 17:46
  #115
niela99
Pfotenfeti
 
niela99
 
Registriert seit: 2006
Ort: Heinsberg
Beiträge: 3.895
Standard

Hallo Inke,

ich kann Dein Auf- und Ab so gut nachvollziehen. Meine Gizmo kämpft jetzt auch schon seit Wochen mit einer blöden Erkältung. Mal ist es besser, dann wieder total Mist, jetzt ist auch noch der Hals entzündet.

Mein TA nimmt mittlerweile nur noch die Kosten für die Medis. Im Moment geht es wieder, sie hat am Samstag mal wieder eine Spritze bekommen. Aber sie hat immer noch Atemgeräusch...

Fühl Dich gedrückt und gute Besserung an den Patienten.
niela99 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 18:26
  #116
Inki
Erfahrener Benutzer
 
Inki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Alter: 50
Beiträge: 838
Standard

Zitat:
Zitat von niela99 Beitrag anzeigen
Hallo Inke,

ich kann Dein Auf- und Ab so gut nachvollziehen. Meine Gizmo kämpft jetzt auch schon seit Wochen mit einer blöden Erkältung. Mal ist es besser, dann wieder total Mist, jetzt ist auch noch der Hals entzündet.

Mein TA nimmt mittlerweile nur noch die Kosten für die Medis. Im Moment geht es wieder, sie hat am Samstag mal wieder eine Spritze bekommen. Aber sie hat immer noch Atemgeräusch...

Fühl Dich gedrückt und gute Besserung an den Patienten.

Für Euch auch gute Besserung. Das hört sich ja nun auch nicht toll an. Bei Schnürrli fing es scheinbar auch mit einer Erkältung an. Ich bin aufgrund meiner Erfahrungen im letzten Winter gleich zum TA , aber trotz Behandlung wurde es immer schlimmer. Wahrscheinlich hat das ganze AB ihn erst recht anfällig gemacht. Ich weiß es einfach nicht woran es liegt, bzw. lag. Knuddel Gismo von mir und sag ihm er soll sehen dass er seine Abwehr in den Griff bekommt.

LG

Inki
Inki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 21:01
  #117
Inki
Erfahrener Benutzer
 
Inki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Alter: 50
Beiträge: 838
Standard Rückschritt?

Ach Mensch, als ich heute nach Hause kam war Schnürrlis Nase wieder wie zubetoniert und er hatte Schleim gespuckt. Das mit dem Schleim ist vieleicht nicht so schlimm, der TA meinte es jedenfalls. NAch dem Inhallieren hat er dann Futterreste rausgewürgt. Das soll ja nun gar nicht sein.
Ich habe wieder die NAse saubergemacht (wieder blutig) und ihn verarztet. Leider wollte ernicht fressen, alos gab es wieder Zwangsfütterung. Aufzugsmilch mit Kittenfutter und einen Klecks Leberwurst pürriert. Er hat gefaucht, gekrazt und geknurrt............ . Danach habe ich ihn wieder sauber gemacht, weil doch einiges daneben ging und ihm die NAse mit Aloe eingetupft. HAbe dazu ein Stück von meiner Aloe abgeschnitten und das Gel auf die NAse getupft. Ich hoffe es kühlt und heilt wieder ab. Nach der ganzen Prozedur hat er mich ziemlich böse angeschaut und mit dem Schwanz gepeitscht, ist zu seinem Futternapft und hat ein wenig Kittenfutter nachgelegt. Nur ganz wenig , aber immerhin. Ich war heute morgen ziemlich optimistisch, aber heute abend bin ich völlig down................................

traurige Grüße

Inki
Inki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 21:06
  #118
Theresia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kämpfe weiter, egal wie es ausgeht. Dann kannst du später immer zu dir sagen du hast alles probiert.
Vielleicht wendet sich ja auch alles zum Guten und du bist dann stolz auf dich
nicht aufgegeben zu haben.
Ich euch die Daumen.

LG
Theresia
 
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 21:09
  #119
Inki
Erfahrener Benutzer
 
Inki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Alter: 50
Beiträge: 838
Standard

Zitat:
Zitat von Theresia Beitrag anzeigen
Kämpfe weiter, egal wie es ausgeht. Dann kannst du später immer zu dir sagen du hast alles probiert.
Vielleicht wendet sich ja auch alles zum Guten und du bist dann stolz auf dich
nicht aufgegeben zu haben.
Ich euch die Daumen.

LG
Theresia
Nein, solange er sich mit allen Pfoten gegen die Zwangsfütterung wehrt, mir alle Gemeinheiten wünscht , krazt, beisst und knurrt ist mein Kampfkater noch voll dabei.. aber meine Kräfte schwinden. Ich werde nicht aufgegeben.. aber dieser wochenlange Kampf macht mich restlos fertig.

LG

Inki
Inki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2007, 21:14
  #120
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Liebe Inki,

ich verstehe, dass du bei diesem steten Auf und Ab irgendwann völlig fertig bist. Aber so lange sich Schnürrli wehrt und dich böse anschaut, hat er ganz viel Willen. Ich weiß, das sagt sich alles so leicht...

Noch etwas, was mir gerade einfällt: Maxi hatte bis vor zwei Jahren große Geschwüre nach Zeckenbissen. Sie sah so schlimm aus, dass ich sie nicht mehr nach draußen lassen wollte, weil ich Angst hatte, jemand tut der "räudigen" Katze was. Sie hat heute noch kahle Stellen von diesen nicht heilen wollenden Eiterbeulen. Keine Salbe half. Dann riet mir jemand zum "Wundermittel" Olivenöl. Und siehe da, es stank und brannte nicht und es half, dass die Geschwüre schneller abheilten. Es sollte aber kaltgepreßtes genommen werden. Vielleicht magst du es versuchen? Ich hätte da selber drauf kommen können. Ich hatte nämlich, als ich 16 war, ganz schlimme Schuppenflechte und eine längst pensionierte Hautärztin sagte mir, sie badet regelmäßig in Milch+Olivenöl-Wasser, nichts täte der Haut besser, als Olivenöl. Sie selber hatte mit ihren fast 80 Jahren eine Haut wie eine junge Frau. Vielleicht hilft Schnürrli es ja auch, mit Olivenöl behandelt zu werden?

Alles Gute für heute Nacht und ich wünsche mir ganz fest schöne Nachrichten für morgen.
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

fressen

« Vorheriges Thema: Auskurierter Katzenschnupfen? | Nächstes Thema: Jerry schnupft schon wieder »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kastrierte! Katze rollig, ich werd noch ganz kirre... DWFreundin Sexualität 20 05.02.2014 19:21
Trotz Antibiotikum schon wieder Schnupfen Patti Marie Katzen Sonstiges 22 02.12.2013 17:33
Immer noch oder schon wieder? Blasenentzündung Eispfote Innere Krankheiten 3 11.10.2011 13:46
immernoch/schon wieder schnupfen (Sa)rah Alternative Heilmethoden 17 04.08.2009 13:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:03 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.