Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > Erkältungen bei Katzen

Erkältungen bei Katzen Alles zu Katzenschnupfen und Erkältungen bei Katzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2007, 20:56
  #31
Inki
Erfahrener Benutzer
 
Inki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Alter: 50
Beiträge: 838
Standard

Ich danke Euch. Ihr seit so lieb. Ich bin völlig mit den Nerven runter. Es muss doch nun wirklich mal besser werden. Es muß einfach.......................
Inki ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.02.2007, 22:44
  #32
bertha
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 143
Standard

Hallo Inki, ich denk an Euch und halte die Daumen fest gedrückt. Zur Krankheit kann ich leider nichts sagen, damit kenn ich mich nicht aus. Alles Liebe und Gute, Bertha
bertha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2007, 23:02
  #33
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Kleiner Schnürrli,
jetzt wird es aber Zeit, endlich mal wieder richtig was frisst, damit du zu Kräften kommst.

Daumen bleiben weiterhin fest gedrückt.
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2007, 23:48
  #34
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Liebe Inki,

auch ich drücke dem kleinen, kranken Schnürrli weiter fest die Daumen. Was hat er sich da nur eingefangen? Langsam muss es deinem Süßen doch mal besser gehen, zumindest so, dass er wieder Lust auf sein Essen bekommt.

Diese eigene Hilflosigkeit ist einfach schrecklich. Ich hoffe ganz fest auf gute Nachrichten, die du morgen hast!!!! Gute Besserung!
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 15:37
  #35
sussel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Inki,
hat er einen "Infekt", Entzündung oder ist es etwas größeres?
Wie ist denn die momentane Diagnose?

Lass die Kamille beim Inhalieren weg, das reizt nur noch mehr die Schleimhäute, auch wenn es augenscheinlich anders aussieht.
Ich habe damals als die IBD Julias Lunge erreichte mit ihr eine Salz-Lösung mit Bambastus-Tee inhaliert.
 
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 15:49
  #36
Vivie
Forenprofi
 
Vivie
 
Registriert seit: 2006
Ort: Im Bergischen
Alter: 49
Beiträge: 3.458
Standard

Hallo Inki,

ich drücke auch weiter die Daumen!
Ist eigentlich ein Antibiogramm gemacht worden??
Habt Ihr Blut abnehmen lassen?
Würde es eventuell helfen, ihn tagsüber an den Tropf zu legen, damit die Viren und Medikamentenreste schneller aus dem Körper gespült werden?


Ich denke ganz fest an Euch und leide mit

Vivie
Vivie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 19:52
  #37
Inki
Erfahrener Benutzer
 
Inki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Alter: 50
Beiträge: 838
Standard

Hallo Ihr lieben,

erstmal möchte ich allen danken Dir mir in dieser schweren Zeit helfen. Die mein Klagen im Chat anhören und mir aufbauende PN´s und hier Mitteilungen schreiben. Es hilft mir sehr.

Leider lief der TA-Termin heute gar nicht gut. Das TA hat uns zum Einschläfern geraten. Schnürrli bekommt weiterhin sehr schwer Luft, die Schleimhäute sind endzündet, die Nase blutig, die Augen verklebt und er wirkt apatisch.

Ich musste arbeiten, da hat mein Mann den Termin alleine gemacht und mich dann angerufen. Ich habe mir 2 Stunden frei genommen und bin hin in die Praxis. Ich habe mir alles angehört (unter Tränen) habe den KAter aus seiner Transportbox genommen und mich mit ihm in´s leere Wartezimmer gesetzt. Er hat mich mit großen schwarzen (verschleimten) Augen angesehen und dann aus dem Fenster geschaut. Nebenan schaute ein riesiger Hund aus dem Fenster und Schnürrli hat mit dem Schwanz gepeitscht.

Kurz um..............nein ich habe mich dagegen entschieden. Ich habe mir immer geschworen, dass ich nicht wegen meiner Trauer den Kater quälen werde. Aber ich hatte das Gefühl, dass noch Lebenswillen da ist und solange der noch in noch so kleiner Menge da ist, dann gebe ich nicht auf.

Der TA war war sichtlich erleichtert (er kennt Schnürrli schon seit 13 Jahren!), meinte aber es würde an ein Wunder grenzen, wenn er es packt. Wir haben entschieden, dass wir es noch weiter versuchen.
Er hat nochmals AB gegeben , mich vorgewarnt, dass dies den Kater heute und morgen restlos plätten wird. Wenn es anschlägt, dann muß es am Wochende besser werden. Er hat noch Augentropfen gegeben und mir viel Glück gewünscht. (Er ist ab heute für 1,5 Monate weg-ab jetzt muß ich zur Vertretung).
Wir haben Schnürrli wieder eingepackt und ich bin wieder zur Arbeit.
Zuhause ist er selbstständig (!) aus der Kiste gehüpft (nach dem Inhallieren) und erstmal eine ordentliche Portion Wasser geschlappt.

Jetzt liegt er völlig erledigt im BAdezimmer auf den warmen Fliesen. Im Augenblick scheint er etwas besser Luft zu bekommen. Der TA meint wir sollten ihn heute und morgen seine Ruhe lassen. Die Überlegung in die Tierklinik zu gehen hat er abgeraten, da der KAter dann nicht mal seine vertrauten Bezugspersonen behält und dann wohl auch noch den seelischen ABsturz bekommt und endgültig aufgibt.

Ich habe viele Tränen vergossen und hoffe, dass die Entscheidung richtig war. Im letzten Winter war er auch dem Tod geweit und hat es gepackt. Der Unterschied ist, das unser jetzige TA ihn wieder hinbekommen hat, wo andere am Ende waren... das macht im Augenblick nicht gerade Mut. Wenn er nur wieder fressen würde. Der TA hat auch heute nichts weiter im Maul gefunden, was ihn vom Fressen abhält aussser die Herpesbläschen. Ich habe zumindestens kurzfristig etwas Mut gefunden den KAmpf weiter zu führen.

Ich bin am Ende.......... aber ich kämpfe weiter, immer mit der Angst das falsche zu tun.
Inki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 20:08
  #38
Coonie Trio
Forenprofi
 
Coonie Trio
 
Registriert seit: 2006
Ort: Braunschweig
Alter: 61
Beiträge: 2.591
Standard

Oh je, das hört sich furchtbar an. Ich kann Dich nur zu gut verstehen und finde es richtig, das Du ihn noch nicht hast einschläfern lassen. Wenn er keinen Lebenswillen mehr hat, wird er es Dir zeigen und Du wirst dann die richtige Entscheidung treffen.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Schnürrli drücke ich ganz fest die Daumen, das es ihm bald besser geht. Ich hoffe mit Euch.
Coonie Trio ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 20:17
  #39
Hexe173
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: CLZ / Oberharz
Alter: 50
Beiträge: 23.644
Standard

.. ich kann mich Dorothee nur anschliessen und drücke die Daumen für Euch.
Hexe173 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.02.2007, 20:49
  #40
alex2005
Forenprofi
 
alex2005
 
Registriert seit: 2006
Ort: Oberfranken
Beiträge: 4.069
Standard

Hallo Inki,

ich bin mir sicher, dass du Schnürrli einschätzen kannst. Wenn er dir zeigt, dass er nicht weiter kämpfen kann, wirst du es wissen.

Aber ich hoffe mit dir, dass es die Medikamente endlich anschlagen. Ich drücke Schnürrli ganz fest die Daumen. Und dir wünsche ich viel Kraft.
alex2005 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 20:54
  #41
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Liebe Inki,

Schnürrli hat mit dem Schwanz gepeitscht, als er den Hund nebenan sah, er ist alleine aus der Kiste gehüpft und hat ordentlich getrunken. Das macht keine Katze, die aufgegeben hat. Er ist keineswegs apathisch. Dann hätte ihn der Hund nicht mehr interessiert. Dein kleiner Kämpfer will bei dir bleiben.

Ihr schafft das! Ich hoffe ganz fest mit dir!!!!
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 20:55
  #42
bertha
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 143
Standard

Ach Inki, das tut mir so entsetzlich leid. Ich kann Dir nur beistehen, indem ich Dir /Euch hier Trost und Beistand leiste, wie alle anderen hier. Es ist so schlimm, wenn man das Tier so erleben muss. Aber Du kennst ihn - und Ihr habt es schon mal gepackt, Du wirst sehen und erkennen, wenn es gar nicht mehr geht. Und wer weiss, vielleicht sieht ein anderer TA nochmal mehr und anderes. Ich will noch mal an das Lysin erinnern, falls das aus dem Blickfeld geraten ist, wegen der ganzen Aufregungen. Ich drück ununterbrochen die Daumen, denk an Euch, und im einen und anderen Gebet seid Ihr auch mit drin, alles Liebe, viel Kraft schick ich Dir, Bertha
bertha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 21:13
  #43
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Liebe Inken,
nach deiner Beschreibung hätte ich mich genauso entschieden, denn ich bin derselben Meinung:
Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Schnürrli hat mit dem Schwanz gepeitscht, als er den Hund nebenan sah, er ist alleine aus der Kiste gehüpft und hat ordentlich getrunken. Das macht keine Katze, die aufgegeben hat. Er ist keineswegs apathisch. Dann hätte ihn der Hund nicht mehr interessiert. Dein kleiner Kämpfer will bei dir bleiben.

Ihr schafft das! Ich hoffe ganz fest mit dir!!!!
Alle Daumen und Pfoten sind für weiter Schnürrli gedrückt.

PS: Ich weiß, dass es Wunder gibt, ich hab sie schon mehrfach erlebt.
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 21:52
  #44
Inki
Erfahrener Benutzer
 
Inki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Alter: 50
Beiträge: 838
Standard

Heute abend kommen mir doch weifel, ob die Entscheidung richtig war.
Mein Herz sagt sie war richtig. Meine Augen fragen ob das so sein soll?
Er liegt lang auf dem warmen Fliesenboden und schnauft. Er bekommt wieder schlecht Luft, schnurrt aber auch leise beim Streichel. Der TA hatte es mir vorhergesagt..er wird extrem platt sein heute und morgen. Aber so platt?
Es macht mir Angst............................................. ......
Inki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2007, 22:03
  #45
Vivie
Forenprofi
 
Vivie
 
Registriert seit: 2006
Ort: Im Bergischen
Alter: 49
Beiträge: 3.458
Standard

Hallo,

mir kommt das alles so bekannt vor...

Gegen die Herpesbläschen soll ein homöopathisches Mittel namens Thuja sehr wirksam sein.
Und kontrolliert die Blutwerte, dass die Organe weiter mitrmachen!!

ich drücke Euch von ganzem Herzen die Daumen und hoffe so sehr, dass Ihr es schafft!!!


Vivie
Vivie ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

fressen

« Vorheriges Thema: Auskurierter Katzenschnupfen? | Nächstes Thema: Jerry schnupft schon wieder »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kastrierte! Katze rollig, ich werd noch ganz kirre... DWFreundin Sexualität 20 05.02.2014 19:21
Trotz Antibiotikum schon wieder Schnupfen Patti Marie Katzen Sonstiges 22 02.12.2013 17:33
Immer noch oder schon wieder? Blasenentzündung Eispfote Innere Krankheiten 3 11.10.2011 13:46
immernoch/schon wieder schnupfen (Sa)rah Alternative Heilmethoden 17 04.08.2009 13:29

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:57 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.