Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > Erkältungen bei Katzen

Erkältungen bei Katzen Alles zu Katzenschnupfen und Erkältungen bei Katzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2019, 17:58
  #1
Averses
Erfahrener Benutzer
 
Averses
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 198
Standard Katzenschnupfen ja oder nein?

Ich wollte eigentlich kein neues Thema eröffnen aber ich bin nicht schlauer als vorher... Meine Sansa kränkelt seit dem ich sie habe. Fast alle paar Wochen immer erkältet und dicke Mandeln. Untersuchungen (Blut und Hals Abstrich) waren negativ auf Katzenschnupfen. Keine laufende Nase oder Augen. Ab und zu mal ein Nieser. Mein Coonie ( der dritte) kränkelt jetzt auch in lezter Zeit immer. Genau das selbe. Immunstärkende Tabletten helfen . Aber es ist doch nicht normal das die beiden wirklich alle 2-3 Wochen erkältet sind. Es sind reine Wohnungskatzen. Zweiter Abstrich Test war negativ... Machen wir was falsch ? Ich achte auf Zugluft und sie kriegen gutes Futter. Gibt es andere Tests auf Katzenschnupfen? Der zweite Arzt ist nicht sehr gesprächig und man muss dem alles aus der Nase ziehen -.- Ich will nur das endlich diese kacke endlich mal aufhört.
Averses ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.12.2019, 18:08
  #2
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.215
Standard

Huhu,

also solche Abstriche können leider gottes falsch negativ sein. Hast du dir mal folgendes durchgelesen:FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.
Man braucht ein wenig um durchzusteigen, aber dann geht es.
Ich habe einen Coonie, der so gut wie nie Symptome hatte, nur letztens ein paar mal gehustet. DAraufhin ergab der Abstrich Mykoplasmen und Calicii und Calici hat er vermutlich schon seitdem er ein Kitten ist.
Mein anderes Katerchen hatte beim ersten Abstrich Mykoplasmen als Ergebnis. Beim zweiten Abstrich Herpes. Herpes hatte er mit Sicherheit auch schon beim ersten mal, aber wie Abstriche halt so sind.. ein negatives Ergebnis ist leider keine große Hilfe, weil es nicht immer viel zu sagen hat.
Zur Not nochmal einen Abstrich machen lassen, wenn die Katze gerade wieder einen sogenannten Schub hat.
Bei Calici und Herpes ist es so, dass beides die Tiere ein Leben lang haben und man nicht viel tun kann, außer das Immunsystem stärken. Bei herpes gibt es außerdem ein bestimmtes Augengel und Tabletten wenn es schlimm ist.
ICh bekämpfe nun bei beiden Tieren die Mykoplasmen mit AB und füttere so hochwertig wie möglich, bei nem Schub Zylexis und Cistrosentee kann auch nicht schaden. Einfahc um das Immunsystem so gut wie möglich zu puschen.
Ich hoffe natürlich, dass deine nicht mit einem dieser beiden Viren zu kämpfen hat.
Denn gegen die anderen Erreger hilft AB sehr gut. Vlt einfahc mal AB geben und gucken ob es sich bessert? Mit der AB-Gabe kam bei uns innerhalb weniger Tage schon eine Besserung.

lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 19:17
  #3
Averses
Erfahrener Benutzer
 
Averses
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 198
Standard

Hmm dann gehe ich mal mit Sansa morgen und lasse erneut einen Abstrich machen. Muss ich dem Arzt sagen auf was genau oder wird das alles zsm getestet?
Ich denke Antibiotika muss der Arzt geben? Die Lezte Ärztin hat Antibiotika gespritzt und danach war sie immer relativ schnell fit. Bedeutet das sie hat vermutlich sowas? Ich hoffe mein Coonie hat sich nicht angesteckt. Gestern hat er schaumig erbrochen. Auf Würmer sollte ich vlt auch mal wieder testen lassen...
Averses ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 19:22
  #4
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.215
Standard

Huhu,

geht es Sansa denn jetzt gerade schlecht? wenn eine Katze einen Schub hat, also gerade wieder starke Symptome zeigt, ist die Chance am größten, dass der Abstrich auch ein Ergebnis bringt.
Auf was genau musst du dem Arzt eig net sagen, bei uns wurde automatisch durch ne pcr auf alles getestet.
Ja, AB muss durch den Arzt verschrieben werden. Ich kenne mcih nicht so super damit aus, aber für welchen Zeitraum war die Spritze denn? Ich muss nämlich meinem Coon nun 4 Wochen Doxy geben (in Tablettenform) und dem anderen Kater 4 Wochen Azithromycin (aus der humanmedizin, hustensaft). Da hilft eine einzige Spritze halt nicht so viel, so ein AB muss sehr lange gegeben werden, bis alle Symtome weg sind.
Wenn das AB geholfen hat, würde ich persönlich nochmal nen Abstrich nehmen lassen und parallel dazu mit einem AB arbeiten. Bei Tieren älter als 6 Monate ist Doxyciclin das Mittel der Wahl. Amoxy ist auch gut, hilft aber bei beispielsweise Mykoplasmen nicht.

Und wenn das nichts hilft weitere Diagnostik. Wenn beim Abstrich nix rausgekommen wäre, hätte ich meinen Coon nun erstmal röntgen lassen, blutbild und dann weitergeguckt, Asthma stand nämlcih auch im Raum, ist aber etwas was nur über Auschlussdiagnostik rausgefunden werden kann.

lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 19:31
  #5
Averses
Erfahrener Benutzer
 
Averses
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 198
Standard

Sansa war die lezten tage sehr schlapp. dazu struppiges fell und abgenommen. die maus ist sehr empfindlich wo sie doch eh ne ganz kleine und leichte ist. ich will sie eigentlich zum zunehmen bringen.

Aslan hat auch mit dicken Mandeln zu kämpfen genauso wie Sansa. Aber gerade scheint er das Topic nicht vertragen zu haben -.-. Wenn ich dem Arzt sage das er pfeift und schnarchgeräusche beim Atmen hat fragt er nur ob er das seit seiner Geburt hat und mehr kommt da nicht. tolle Untersuchung..
Averses ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 19:56
  #6
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.215
Standard

Ist das jetzt schon der neue TA?
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 20:57
  #7
Oregano
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 74
Standard

Uns hat man damals empfohlen - weil sie sooft gekränkelt haben - auf immunschwächende Krankheiten wie FIV und Leukose testen zu lassen.. vielleicht auch einen Gedanken wert, wenn die Katzenschnupfen-Tests negativ sind.
Oregano ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2019, 09:57
  #8
Five
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: Herne, NRW
Beiträge: 201
Standard

Zitat:
Zitat von Averses Beitrag anzeigen
Ich denke Antibiotika muss der Arzt geben? Die Lezte Ärztin hat Antibiotika gespritzt und danach war sie immer relativ schnell fit. Bedeutet das sie hat vermutlich sowas? Ich hoffe mein Coonie hat sich nicht angesteckt. Gestern hat er schaumig erbrochen. Auf Würmer sollte ich vlt auch mal wieder testen lassen...
Heißt das, du bist mit Sansa täglich zur Antibiotika Spritze zum TA gefahren? Oder heißt das, sie hat nur einmalig Antibiotika erhalten? Eine einmalige Gabe vernichtet die Bakterien nämlich nicht und kann sogar dazu führen, dass diese "lernen", sich gegen das Antibiotikum zu wehren - also eine Resistenz zu bilden.

Wurde nur auf Schnupfen und Atemwegsinfekt untersucht? Hat Sansa Fieber? Ist mal Blut abgenommen worden?
Five ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Schleimlöser gesucht |
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zweitkatze ja oder nein, Freigang ja oder nein? SukiMo Die Anfänger 45 22.07.2019 19:06
Zweittier - ja oder nein? Und wenn ja: Katze oder Kater? Aussie Eine Katze zieht ein 1 03.10.2013 18:01
Kitten ja oder nein? Oder eine junge Erwachsene? Bionda Die Anfänger 29 31.07.2012 20:50
Allergie ja oder nein? Katzen Ja Oder Nein? Frederike1982 Allergie 7 24.07.2010 01:24
Ist es Katzenschnupfen? Ja oder nein? Kitty-Schnitty Erkältungen bei Katzen 7 16.05.2010 08:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:31 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.