Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > Erkältungen bei Katzen

Erkältungen bei Katzen Alles zu Katzenschnupfen und Erkältungen bei Katzen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.06.2018, 13:48   #1
Monstermami
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 99
Standard Erkältung, Gewichtsverlust, Leukozytenwert zu hoch

Hallo,

ich bin ziemlich verzweifelt. Diego, zehn Jahre, war wieder einmal erkältet. Richtig heftig mit Husten, Fieber etc. Das hatten wir schon öfter, er bekam dann Antibiotika und gut. Diesmal hat er aber auch total abgenommen. Aufgrund seines Alters wurde noch ein Bluttest gemacht. Die Leukozyten waren zu hoch. Sonst alles in Ordnung.
Das war vor drei Wochen. Heute war ich zur dritten Blutabnahme. Die Leukozyten passen immer noch nicht. Der Schnupfen ist zwar weg, auch frisst er wieder besser, aber so wirklich gut ist es noch nicht.
Jetzt meinte der TA, ich sollte noch eine Woche lang Tabletten geben und er hat den Verdacht geäußert, dass es auch eine ernste Infektionskrankheit wie FIP etc. sein könnte. Das muss aber noch getestet werden.
Unsere Katzen sind aber nur in der Wohnung. Allerdings könnte er ein stummer Träger sein, bei dem es erst nach Jahren ausbricht.
Hat jemand Erfahrung mit einer "Sorgenkatze" mit ähnlicher Problematik, bei der nicht gleich mit dem Schlimmsten zu rechnen ist? Ich suche halt jetzt nach Strohhalmen....
Danke für die Hilfe

Bine
Monstermami ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.06.2018, 13:54   #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.264
Standard

Hallo Bine,

kannst Du das Blutbild hier mal einstellen?

Wenn er immer wieder unter Erkältungen leidet, kann es sein, dass das nie ganz ausgeheilt war, weil entweder das AB zu kurz gegeben wurde oder nicht richtig gepasst hat:

FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

Das solltest Du Dir vielleicht mal durchlesen.

Ein TA, der sofort mit FIP um die Ecke kommt, an dem hätte ich meine leisen Zweifel.

Geändert von Maiglöckchen (25.06.2018 um 13:56 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2018, 17:48   #3
Monstermami
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 99
Standard

Blutbild habe ich nicht da. Aber mein TA hat echt einen guten Ruf. Er hat das zunächst ja auch ausgeschlossen, weil sie ja von klein auf alle in der Wohnung sind.
Aber wegen des hohen Leukozytenwertes trotz Antibiotika. Stimmt aber, Diego war schon oft erkältet, auch in kurzen Abständen. Vielleicht hätte man da schon mal "härter" durchgreifen sollen.
Aber natürlich habe ich jetzt auch Angst um die beiden anderen.
Jetzt erst noch einmal Antibiotika und päppeln ohne Ende. Ich versuchs jetzt sogar mit Babygläschen, damit er wieder was auf die Rippen bekommt.

Bin total fertig grad.
Monstermami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2018, 18:44   #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.264
Standard

Das Blutbild kannst Du Dir doch in Kopie beim TA besorgen oder Dir mailen lassen. Ich würde mir das sowieso zur Gewohnheit machen, so was immer zu Hause abzuheften.

Ohne kann hier vermutlich kaum jemand viel dazu sagen.

Ich kann es zwar nicht beurteilen, weil ich den TA nicht kenne, aber mit dem guten Ruf ist das so eine Sache, da würde ich immer schauen, woher der gute Ruf kommt. Ein TÄ, der eine Koryphäe bei Gelenkerkrankungen von Hunden ist, kann bei Katzeninternistik der absolute Rohrkrepierer sein und umgekehrt.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2018, 19:22   #5
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

Welche Antibiotika wurden denn gegeben in welcher Dosierung und wie lange?
Wieviel wiegt Diego?
Was waren die genauen Symptome und deren Entwicklung während der Medikamentengabe/n?
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2018, 17:10   #6
Monstermami
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 99
Standard

Diego wiegt vielleicht zwischen 2,5 und drei Kilo. Habe ihn nicht gewogen. Aber er ist klapperdürr. Vorher hatte er um die fünf.
Nach der Spritze und den folgenden Tagen mit Tabletten ging es ihm gleich viel besser. Der Husten war weg, das Fieber auch und die Nase öffnete sich auch wieder. Also die Atmung war einfach besser und er fing wieder an, normal zu fressen. Hatte total Appetit. Seit drei Tagen ca. frisst er wieder weniger. Trinken ist ok, gebe extra Katzenmilch, die mag er sehr gerne. Er bettelt zwar auch mal zwischendurch, aber dann nimmt er zwei Bissen und geht wieder.

Er war eigentlich wieder recht fit. Legte sich raus auf den Balkon, sprang auf Möbel. Ganz normal. Aber das Fressen macht mir Sorgen und eben der Leukozytenwert.

Den Namen der Tabletten habe ich jetzt nicht hier, da ich nicht von zuhause aus schreibe und nicht nachschauen kann.

Ich habe mir jetzt ein Tonikum zum Appetitanregen besorgt. Ich probiere alles.
Der Kater meiner Freundin hat auch auf einmal aufgehört zu fressen und eine genaue Diagnose gab es wohl auch nicht. Dachten schon an einschläfern, aber dann hat er wieder angefangen zu fressen und jetzt ist er wieder richtig propper. Vielleicht geht es meinem Diego auch so. Hoffe ich.
Monstermami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2018, 22:47   #7
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

Zitat:
Zitat von Monstermami Beitrag anzeigen
Den Namen der Tabletten habe ich jetzt nicht hier, da ich nicht von zuhause aus schreibe und nicht nachschauen kann.

Ich habe mir jetzt ein Tonikum zum Appetitanregen besorgt. Ich probiere alles.
Der Kater meiner Freundin hat auch auf einmal aufgehört zu fressen und eine genaue Diagnose gab es wohl auch nicht. Dachten schon an einschläfern, aber dann hat er wieder angefangen zu fressen und jetzt ist er wieder richtig propper. Vielleicht geht es meinem Diego auch so. Hoffe ich.
Schreib mal bitte die Eckdaten, sonst kann man nicht wirklich helfen.

Ansonsten - wenn Katzen nicht fressen, hat das Gründe. Man muss dem auf den Grund gehen.

Eine Katze OHNE Diagnose einschläfern zu lassen geht gar nicht.

Wie sieht es mit den Zähnen aus? Zahnfleisch? Wurde schon mal nachgeschaut bzw. was gemacht?
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2018, 11:52   #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.264
Standard

Hast Du Dir das Blutbild mittlerweile besorgt?

Es wäre außerdem wirklich wichtig, Dir die genauen Namen aller Medikamente zu besorgen, die da gegeben bzw. gespritzt wurden.

Sonst kann Dir, wie FrauFreitag schon schreibt, zumindest hier niemand einen Rat geben.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unerklärlicher Gewichtsverlust Urs79 Innere Krankheiten 5 19.08.2016 23:42
Gewichtsverlust RobinTöpler Innere Krankheiten 6 24.01.2016 13:35
Erkältung hoch drei Ilka-Milka Erkältungen bei Katzen 11 26.01.2012 19:17
Leukozytenwert, bitte lesen wer ahnung oder erfahrung hat Les87 Innere Krankheiten 19 01.12.2009 17:25

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.