Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Infektionskrankheiten > Erkältungen bei Katzen

Erkältungen bei Katzen Alles zu Katzenschnupfen und Erkältungen bei Katzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2012, 11:56
  #1
fetzenhai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: einbeck
Beiträge: 235
Standard katzenschnupfen, nahrungsverweigerung

zuerst erwischte es unsere 14 wochen alte katzendame, 2 tage später ihren bruder - jedoch nur leicht.
beide kamen sofort zum ta, der sie auf katzenschnupfen behandelte.
der kleinen ging es sofort besser, ihm von tag zu tag schlechter
am 13.9. bekam er 2 injektionen und eine paste. am 15.9. war es immer noch nicht besser, also nochmal zum arzt. 2 injektionen und florkem.
am 18.9. 2 injektionen und ein 3 tage antibiotikum + serum.
seit gestern abend verweigert der knirps jedoch jegliche nahrung und flüssigkeit (ausser ab und an ganz kurz bei der mama saugen). selbst angemischte katzenmilch, leberwurst, babygläser... nichts hilft.
auch wenn ich ihm etwas direkt ans mäulchen schmiere leckt er es nicht ab.
er sucht den totalen menschenkontakt, möchte am liebsten in einen reinkriechen.
ein auge sieht normal aus, das andere tränt, ist gerötet,... augentropfen bekamen wir nicht.
ich war am überlegen eine zweite meinung einzuholen, hab jedoch bedenken dass etwas überdosiert wird, denn es steht 2x nur angewandte medikamente auf der rechnung und nicht der name.
man kann richtig zusehen wie er abbaut. ist zwar noch "recht stabil" aber spielen mag er gar nimmer.
heute abend steht wieder ein ta besuch an. habt ihr vielleicht ne idee was man bzw ta noch ausprobieren kann? wenigstens dass er etwas frisst und trinkt...
fetzenhai ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.09.2012, 12:15
  #2
Pleschel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 834
Standard

Ich würde den TA anrufen, mir genau sagen lassen was er wann gegeben hat; den Zwerg einpacken und auf dem schnellsten Weg in die nächste Klinik fahren. Sorry, aber das klingt nicht gut.
Zusätzlich zu einer wirklich guten Behandlung könnt ihr dann evtl. noch L-Lysin versuchen. Bei einer viralen Erkrankung gibt es ja leider nicht viel, was wirklich hilft.
Viel Glück dem kleinen Mann.
Pleschel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 12:25
  #3
fetzenhai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: einbeck
Beiträge: 235
Standard

ja hab grad schon mit nem anderen ta gesprochen. er will den alten mal anrufen und des durchgehen. ich muss gleich wieder zur arbeit, von daher schaff ich es grad nicht zum ta kollegin erreiche ich auch nicht dass sie fix einspringt.
hab aber meinen mann angerufen. sollte er vor mir zu hause sein soll er ihn einpacken und schonmal losfahren.

hab grad versucht kakao anzubieten. hört sich sicher dumm an, aber den liebt er normal und hat immer versucht mit allen mitteln und wegen an unsere tassen zu kommen. hat leider auch nichts gebracht

dass es nicht gut aussieht weiss ich leider auch
hab bis jetzt in den paar tagen schon über 100 euro bezahlt und ich würd auch noch das doppelte und dreifache bezahlen. dennoch hab ich mir ehrlich gesagt schon gedanken gemacht wann man aufhören sollte an ihm herumzuexperimentieren und sagen sollte "wir haben alles versucht"

über antworten würde ich mich sehr freuen und werde versuchen von der arbeit aus zu antworten.
fetzenhai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 12:40
  #4
Pleschel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 834
Standard

Kakao ist für Katzen "giftig"!! Falls er in den letzten Tagen was davon bekommen hat sag das bitte dem TA. Das könnte ein Teil der Ursache sein (wirklich tödlich ist es - glaub ich - erst so ab einer ganzen Tafel Schokolade. Aber trotzdem).

Ansonsten haste alles durch? Hipp Biohuhn, Quark etc.?

TA ist auf jeden Fall gut und richtig. Und vor allem auch noch eine zweite Meinung einzuholen.

tut mir echt leid, dass es dem Kleinen so schlecht geht.
Pleschel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 12:42
  #5
Scan-Dal
du weißt schon wer!
 
Scan-Dal
 
Registriert seit: 2008
Ort: pffffffffffffffft...
Alter: 57
Beiträge: 6.206
Standard

frag deinen TA bitte nach feliserin...

ach ja, ins "maul stopfen" bringt nix.
lass dir reconvales o.ä. geben und fütter die zwerge mit der spritze.

Geändert von Scan-Dal (20.09.2012 um 12:47 Uhr)
Scan-Dal ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 13:37
  #6
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.866
Standard

Zitat:
Zitat von fetzenhai Beitrag anzeigen
zuerst erwischte es unsere 14 wochen alte katzendame, 2 tage später ihren bruder - jedoch nur leicht.
beide kamen sofort zum ta, der sie auf katzenschnupfen behandelte.
der kleinen ging es sofort besser, ihm von tag zu tag schlechter
am 13.9. bekam er 2 injektionen und eine paste. am 15.9. war es immer noch nicht besser, also nochmal zum arzt. 2 injektionen und florkem.
am 18.9. 2 injektionen und ein 3 tage antibiotikum + serum.
seit gestern abend verweigert der knirps jedoch jegliche nahrung und flüssigkeit (ausser ab und an ganz kurz bei der mama saugen). selbst angemischte katzenmilch, leberwurst, babygläser... nichts hilft.
auch wenn ich ihm etwas direkt ans mäulchen schmiere leckt er es nicht ab.
er sucht den totalen menschenkontakt, möchte am liebsten in einen reinkriechen.
ein auge sieht normal aus, das andere tränt, ist gerötet,... augentropfen bekamen wir nicht.
ich war am überlegen eine zweite meinung einzuholen, hab jedoch bedenken dass etwas überdosiert wird, denn es steht 2x nur angewandte medikamente auf der rechnung und nicht der name.
man kann richtig zusehen wie er abbaut. ist zwar noch "recht stabil" aber spielen mag er gar nimmer.
heute abend steht wieder ein ta besuch an. habt ihr vielleicht ne idee was man bzw ta noch ausprobieren kann? wenigstens dass er etwas frisst und trinkt...
du solltest dringend nachfragen, WAS für medikamente dein zwerg bekommen hat!
welches ab?

man sollte
a) schon ein ab geben, dass die potentiellen erreger bakterieller natur gutmöglichst abdeckt - das wäre z.b. azithromycin. amoxicillin (clavaseptin, amoxiclav, synulox) als wirkstoff ist NICHT optimal, genausowenig wie cephalosporine (convenia) - bitter kundige dich!
und
b) sollte evtl. ein abstrich gemacht werden, ob auch viren vorliegen - also ein abstrich auf viren und bakterien. da es dem kleinen wurm aber so schlecht geht, sollte vorher natürlich initial schon mit antibiose behandelt werden. ich frage mich nur, ob die bei euch richtig ausgewählt UND richtig dosiert war? an der dosis zweifle ich schon jetzt - es gibt kein ab, dass drei tage vorhält von der wirksamkeit. vermutlich waren die intervalle zwischen den spritzen zu groß, wenn du nicht noch tabletten gegeben hast.

mit katzenschnupfen ist NICHT zu spaßen, erst recht nicht bei kitten, ungeimpften!

päppelfutter ist unumgänglich!

und um gottes willen erkundige dich, was giftig für katzen ist - schokolade bzw. kakao ist hochtoxisch, damit kannst du ein kitten schnell umbringen!
FrauFreitag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 14:52
  #7
fetzenhai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: einbeck
Beiträge: 235
Standard

ich habe extra geschrieben dass er immer VERSUCHT hat unseren kakao zu bekommen, nicht dass er ihn gekriegt hat. dass ich ihn welchen angeboten habe hab ich nur gemacht um zu sehen ob er diesen will oder auch verweigert. ich wollte damit nur sehen ob er wie bei allem was ich ihm geben will auch hier den kopf wegdreht.
was giftig ist und was nicht weiss ich und daher weiss ich auch dass keine vergiftung vorliegt.
das mit dem abstrich wird heute gemacht, des sagte mir der ta schon am telefon. zum glück brauch ich keinen termin. in einer std hab ich feierabend und kann dann direkt in die tierklinik.
zu dem ins maul stopfen... das würde ich nie tun. ich hab gesagt ich hab ihm was ans mäulchen getan um zu sehen ob er es ableckt.

Geändert von fetzenhai (20.09.2012 um 14:54 Uhr)
fetzenhai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 15:09
  #8
Pleschel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 834
Standard

Entschuldige, dann hatte ich das mit dem Kakao falsch verstanden (uff! ).

Fahrt ihr denn jetzt wieder zum Selben oder zu einem anderen? Abstrich ist zwar leider reichlich teuer aber wohl unumgänglich. Und ehrlich gesagt versteh ich nicht, warum er keine Augentropfen bekommen hat. Kannst ja vielleicht mal fragen?

Und diese Aufbaupasten vom TA sollen wirklich super sein. Kriegt man aber nur, wenn man sehr hartnäckig danach fragt (zumindest bei uns in der Gegend).
Pleschel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 18:41
  #9
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.866
Standard

Zitat:
Zitat von Pleschel Beitrag anzeigen
Und ehrlich gesagt versteh ich nicht, warum er keine Augentropfen bekommen hat. Kannst ja vielleicht mal fragen?
das hatte ich ja total überlesen
DAS geht mal gar nicht. bei gleichzeitigem vorliegen von atemwegserkrankungen und augenproblemen ist von einer konjunktivitis, also einer bindehautentzündung auszugehen - das sollte dringend mit virostatikum und ab abgedeckt werden!
FrauFreitag ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 20.09.2012, 18:46
  #10
fetzenhai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: einbeck
Beiträge: 235
Standard

so... sind wieder zu hause.
es wurde ein augenabstrich für grad mal 8,26 € gemacht (ich hatte es mir weitaus teurer vorgestellt) und das ergebnis waren clamydien. der süsse hat 2 spritzen bekommen. einmal antibiotikum und dann noch etwas gezielt zum abschwellen der lymphknoten. desweiteren bekamen wir augensalbe, antib. für in 2 tagen und ACC - saft mit nach hause. sollte er morgen noch nicht fressen sollen wir ihn für ein paar tage hinbringen. sie ist aber sehr guter hoffnung
wenn er beim fressen noch zu grosse probleme mit dem atmen hat sollen wir einfach in jedes nasenloch n tröpfchen nasentropfen unserer tochter geben.
fetzenhai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 19:58
  #11
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.689
Standard

Gute Besserung!

Falls es bis morgen keine kleinen Fortschritte gibt, merk dir Feliserin und sprich den TA darauf an.
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 20:12
  #12
Faulaffenschaf
Forenprofi
 
Faulaffenschaf
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11.504
Standard

wenn er weiterhin nciht frisst, lass ihm bitte morgen UNBEDINGT etwas zum Leberschutz spritzen!

CHlam lassen sich vergleichseweise gut mit Azithromycin und Oxytetracylin Augensalbe behandeln.
Wichtig! die Augensalbe darf KEIN Cortison enthalten
Faulaffenschaf ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 20:22
  #13
fetzenhai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: einbeck
Beiträge: 235
Standard

augensalbe heisst oxytetracyclin.
fetzenhai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2012, 21:38
  #14
fetzenhai
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: einbeck
Beiträge: 235
Standard

ich bins nochmal.
allein fressen tut der süsse noch nicht. tierärztin meinte weil er noch nicht riechen kann. mit der spritze klappts dann aber doch recht gut
mittlerweile trinkt er aber sehr gut und viel.
zu kräften ist er auch schon wieder gut gekommen. er wehrt sich total wenns um die medikamentengabe geht grösste problem ist die augensalbe. der streifen landet überall - nur nicht im auge. wir möchten ihn nicht zu sehr "quälen" und deshalb meine frage: gibts auch augentropfen die da helfen? würde wesentlich einfacher und schneller gehen.
fetzenhai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2012, 22:22
  #15
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.689
Standard

Ich weiß nicht, ob es für diesen Fall auch Tropfen gibt. Ich kann dir aber sagen, dass sich Tropfen bei einer Katze, die dies gar nicht will, auch nicht besser handhaben lassen. Am besten du ziehst dies jetzt durch, es ist sowieso WE und Behandlung aussetzen ist ausgeschlossen. Gute Besserung!
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SDÜ/NAHRUNGSVERWEIGERUNG/THERAPIE (SPANiEN) SaM Boo Stoffwechselerkrankungen 17 14.03.2014 16:26
Bioserin bei Nahrungsverweigerung/Inappetenz/Anorexie Kralle Sonstige Krankheiten 9 08.01.2014 12:35
Nahrungsverweigerung Maren&Mrs.Eko Die Anfänger 9 25.02.2012 17:32
Kater hat Schmerzen beim Fressen / Nahrungsverweigerung bagheira2405 Sonstige Krankheiten 13 20.07.2010 20:05

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:56 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.