Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2016, 09:44
  #301
Alice_D
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 12
Standard

Abgesehen davon weiß ich allerdings nicht, ob ein Kater, dazu noch ein Bengale, für deine Katze die richtige Wahl ist. Man sagt eigentlich immer gleiches Alter, gleiches Geschlecht und ähnlicher Charakter passt am Besten. Ich weiß ja nicht, wie deine Katze so drauf ist, aber Bengalen sind bekannt dafür, ziemlich Feuer im Hintern zu haben. Nimm dazu das katertypische Raufverhalten und du hättest wahrscheinlich in nächster Zukunft eine sehr gestresste Katze ...


Also ich hatte mich extra informiert hier im Forum und mir wurde nahegelegt, das ich am besten einen Bengal Kater hole der genau im gleichen alter ist und gleich vom verhalten ist. dachte das wäre er, ist er aber nicht.
Alice_D ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.07.2016, 11:31
  #302
HappyNess
Forenprofi
 
HappyNess
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.024
Standard

Okay, ich hab gerade mal deinen Thread quergelesen. Deine erste Katze ist ja auch eine Bengalin, von daher passt ein weiterer Bengale als Gesellschaft natürlich gut. Wenn sie ein eher wildes Mädel ist, könnte es mit einem Kater auch klappen!

Sind denn beide schon kastriert?

Geh bitte mal ganz auf die erste Seite von diesem Thread und lies dir durch, wie das mit der Gittertür funktioniert - anders wird das bei euch wahrscheinlich nicht mehr zu kitten sein!
HappyNess ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 11:51
  #303
Lenny+Danny
Forenprofi
 
Lenny+Danny
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nähe Frankfurt
Alter: 53
Beiträge: 9.450
Standard

Oje, ich befürchte hier ist auch mit Gittertür nicht mehr viel zu kitten.

Wenn der Momo schon mehrmals klein und groß unter sich gemacht hat dann hat er Todesangst. Man hätte gleich zu Beginn die Gittertüre einsetzen sollen,
das würde auch ausdrücklich geraten.
__________________
lg.André mit den Katern Kaspian (9) , Moonbird (7) und Sunbird (5)
und den Sternenkatern Lenny (*11), Danny (*5) und Bonnie (*16)

Geändert von Lenny+Danny (15.07.2016 um 11:53 Uhr)
Lenny+Danny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 12:12
  #304
Florian20
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 5
Standard ZusammenFühren von Katzen Ohne Probleme

Hallo Katzen Freunde..

Das ist Phoebe. Geboren am 14.04.2015 *Kastriert* Wohnungskatze

Anhang 76166

Da ich Schicht Arbeite spielte ich immer mit dem Gedanke eine zweit Katze dazu zu holen Natürlich habe ich in verschiedene Foren gelesen das es einfach sein kann oder auch extrem schwer, habe gelesen das die beste Kombi Katze/Katze und Kater/Kater in einer Wohnung. Mein erster Gedanke war Tierheim war ich auch aber leider nichts Passendes gefunden! Eine gute Freundin Ruft mich an und erzählte dass ihre Arbeitskollegin Kitten zu vergeben hätte Die jungen Kitten waren allerdings wenn’s Hoch kommt 6 halb Wochen! geboren am 15.05.2016 und am 13.06.2016 Wurde Die Katzenmutter überfahren war schwer verletzt mussten sie einschläfern lassen. Natürlich habe ich nicht lange gezögert und schaute mir die 3 Kitte an und hatte mir eine ausgesucht

Name Cinderella geboren 15.5.2016.

Anhang 76169

Hatte noch eine Babydecke von Phoebe ihr Geruch und Gesabber von Milchtritt.
Nam Die Kleine und reibt Sie in die Decke ein schlief sofort ein.
Zuhause angekommen. Die kleine lies ich sofort die Wohnung erkunden, Phoebe Sah sie mit großen Augen an völlig entspannt kein knurren oder fauchen überhaupt nichts, Phoebe lief ihr hinter her zum beschnuppern die kleine merkte es gar nicht, allerdings ging Sie sofort auf den Katzen Klo ihr Geschäft machte und sich umdrehte und sah die Phoebe die Kleine hat sie angespuckt darauf hin Fauchte meine Phoebe ganz leicht * Allererste mal gefaucht Dachte die kann es nicht weil ich es nie machte* Meine Phoebe hatte Sie ohne Probleme angenommen als ihr eigenes Baby.. Sie putzen sich gegenseitig einfach der Hammer sie sind unzertrennlich

Anhang 76172

Anhang 76171

Anhang 76170

Geändert von Florian20 (15.07.2016 um 14:36 Uhr)
Florian20 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 12:38
  #305
Alice_D
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 12
Standard

also sie sind beide kastriert und kennen andere Tiere. aber wenn ihr jetzt auch sagt, dass das schon zu spät ist, dann muss er leider wieder ins alte heim. vielen dank für die antworten
Alice_D ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 12:49
  #306
Lenny+Danny
Forenprofi
 
Lenny+Danny
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nähe Frankfurt
Alter: 53
Beiträge: 9.450
Standard

Normal rate ich nicht so schnell zur Abgabe, aber dein Fall hört sich schon sehr dramatisch an.

Ich würde es trotzdem noch einmal mit einer anderen Katze oder Kater probieren.
Aber bitte von irgendwo (Pflegestelle,Tierheim,Züchter) wo der Charakter des Tieres eingeschätzt werden kann. Du brauchst ein/eine Katze/Kater die sich nicht so leicht unterbuttern läßt, sondern selbstbewusst und sozial ist.
Alter sollte zwischen 4-7 Jahre liegen.

Und setze bitte am Anfang unbedingt die Gittertüre ein, wahrscheinlich wird das mit deiner Kätzin sogar Wochen oder Monate dauern. Du brauchst da eine Menge Geduld.
Lenny+Danny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 13:21
  #307
Alice_D
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 12
Standard

alles klar. danke
Alice_D ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 17:45
  #308
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.302
Standard Wie lange riecht der Neuling noch "potent"?

Hallo zusammen

Nun muss ich mich auch in diesen Faden einreihen.

U.a. habe ich gelesen, dass die eigentliche ZuSaFü eigentlich erst ab ca. 2 Wochen nach Einzug der Neukatze stattfindet. Kann ich jetzt bestätigen.

Der Neue ist ein süsser etwa 3-jähriger Kater, der sich sehr gut eingelebt hat. Die zwei bisherigen Kater hatten anfangs etwas Angst vor ihm, liessen den Kleinen aber an sich rankommen und fauchten, wenn es ihnen zu viel wurde. Der Kleine ging dann weg und alles schien normal zu verlaufen.

Letzte Woche jagte der eine Kater den Neuling unters Bett. Weiss nicht, wer geknurrt hat. Habe das Ganze mit Händeklatschen unterbrochen. Nun habe ich Angst um den Kleinen weil der Verfolger doch fast doppelt so schwer ist wie er. Itan (der Kleine) hat aber in den letzten Tagen bei einer Begegnung auch schon die Ohren angelegt.

Seit 1 Woche ist ein Fliegengitter im Einsatz. Nachts kratzt der "Ausgesperrte" daran und tagsüber will der Kleine raus. Der "Alte" miaut jeweils vor der Türe, wenn ich im Zimmer bin, und Itan liess auch schon mal ein Knurren hören

Leider habe ich erst kürzlich in Itans Pass gesehen, dass er erst seit 13.6.16 kastriert ist (kommt aus einer Vermittlung als von der Strasse gerettet - in der (Strasse) sie leider nicht kastriert rumlaufen).

Nun ist mir klar, dass dies nicht gerade ein ideales Zusammentreffen bedeutet Ich folge nun dem Rat einer lieben Katzenkennerin, die Gittertüre geschlossen zu halten. Aber es fällt mir schwer, die Katzen so abgetrennt zu sehen.

Wie lange riecht der Kleine "potent". Kann ich trotzdem mal die Türe öffnen wenn ich zuhause bin und sofort eingreifen? FeliwayFriend und NF-Tropfen sind seit Beginn im Einsatz. Es sind Wohnungskatzen.

Zum voraus Danke für Hilfe
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 18:10
  #309
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 59
Beiträge: 16.380
Standard

Man geht ja wohl davon aus, dass kastrierte Kater noch 6 Wochen erfolgreich decken können....deshalb wird der Geruch wohl auch noch in diesen Zeitraum anders sein. Meine Freundin hat schon 2x Kater übernommen, die sie dann kastrieren lies. Soweit ich mich erinnere, war das auch immer ein ca-Zeitraum von 6 Wochen in der das Katzenclo für sie noch extrem gerochen hat

Wobei ich bei euch eher vermute, dass es der normale Zusafü-Ablauf ist
Die Gitterzeit werden sie sicher überstehn - da leiden die Dosinen oft mehr als die Katzen, vermute ich
An deiner Stelle würde ich sie vorerst nicht laufen lassen. Wenn sich die Kater erstmal richtig in der Wolle hatten fängst du bei -4 an. Gönne ihnen ne sichere Woche mit Tür und schau mal was passiert

Was zwischen den Katern an Gerangel in der Kennenlernphase akzeptabel ist weiß ich allerdings nicht wirklich, weil ich nur Kätzinnen hatte. Da sind körperliche Auseinandersetzungen jeglicher Art immer sehr ernst zu nehmen. Vielleicht können das die Katermenschen hier ja spezifizieren.
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (15.07.2016 um 18:15 Uhr)
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 15.07.2016, 19:14
  #310
Kittieeee
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
Die Gitterzeit werden sie sicher überstehn - da leiden die Dosinen oft mehr als die Katzen, vermute ich
Da hast du aber Faye in den ersten zwei Wochen hier nicht erlebt. Die gibt hier seit Zora da ist kaum noch ein Miauen von sich, aber als sie noch allein war hat sie nach einer Woche angefangen non stop zu miauen, aber wie. Die hat definitiv unter der Separierung gelitten
 
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 19:51
  #311
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 59
Beiträge: 16.380
Standard

Ich wollte Ayleen doch nur den Rücken etwas stärken, damit sie nicht im Mitleid erstickt und durchhält

Klar können Katzen unter Separierung leiden, insbesondere sehr soziale Katzen Die meisten Katzen finden es aber oft nur ziemlich doof und laaangweilig
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 20:26
  #312
Kittieeee
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
Ich wollte Ayleen doch nur den Rücken etwas stärken, damit sie nicht im Mitleid erstickt und durchhält

Klar können Katzen unter Separierung leiden, insbesondere sehr soziale Katzen Die meisten Katzen finden es aber oft nur ziemlich doof und laaangweilig
Ich weiß doch
Aber das war echt eine Horrorwoche, weil Faye wirklich Tag und Nacht non stop miaut hat. Das hat selbst Tammy in den Wahnsinn getrieben - ein Grund dafür, dass wir Fayes Schwester noch dazu geholt haben - die ZuSaFü wäre hier sonst definitiv gescheitert. Jetzt sind die zwei Kasper nicht mehr wegzudenken und mit Tammy geht es auch immer mehr voran

Ich kann bei Katern auch nicht mitreden, aber ich habe hier schon von vielen gelesen, dass deren Kater oft sehr grob miteinander spielen und man da Spaß oft nicht so von Ernst unterscheiden kann.
 
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 20:47
  #313
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.302
Standard

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
Die Gitterzeit werden sie sicher überstehn - da leiden die Dosinen oft mehr als die Katzen, vermute ich (
Zitat:
Zitat von Kittieeee Beitrag anzeigen
Da hast du aber Faye in den ersten zwei Wochen hier nicht erlebt. Die gibt hier seit Zora da ist kaum noch ein Miauen von sich, aber als sie noch allein war hat sie nach einer Woche angefangen non stop zu miauen, aber wie. Die hat definitiv unter der Separierung gelitten
Danke euch beiden. Aufgeben werde ich nicht so schnell
Beide Erstkater sind auch sehr anhänglich und hatten ihre Plätze und Riten in diesem Zimmer. Der Scheuere hat sein Hüttchen/Versteck im Wohnzimmer und ist wohl froh, den Neuling nicht sehen zu müssen.
Der zweite ist ein grosses Baby, das auch sonst miaut wenn er Aufmerksamkeit möchte. Und jetzt einfach noch mehr. Ich pendle dauernd zwischen den Räumen. Der Neue wird kaum verstehen, weshalb er nun nicht mehr frei laufen kann.

Ach Mann... tiedsche hat wahrscheinlich schon recht, ich leide immer (zu sehr?) mit den Katzen mit.

Vor dem Tod zweier Mitkatzen lebten sie sozial in einer 4-Gruppe

Geändert von Ayleen (15.07.2016 um 21:28 Uhr) Grund: Ergänzung
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 20:51
  #314
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.302
Standard

Zitat:
Zitat von Kittieeee Beitrag anzeigen
ich habe hier schon von vielen gelesen, dass deren Kater oft sehr grob miteinander spielen und man da Spaß oft nicht so von Ernst unterscheiden kann.
Stimmt Aber neuerdings wird geknurrt und der Neue legt die Ohren an
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 22:31
  #315
Kittieeee
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Ayleen Beitrag anzeigen
Danke euch beiden. Aufgeben werde ich nicht so schnell
Beide Erstkater sind auch sehr anhänglich und hatten ihre Plätze und Riten in diesem Zimmer. Der Scheuere hat sein Hüttchen/Versteck im Wohnzimmer und ist wohl froh, den Neuling nicht sehen zu müssen.
Der zweite ist ein grosses Baby, das auch sonst miaut wenn er Aufmerksamkeit möchte. Und jetzt einfach noch mehr. Ich pendle dauernd zwischen den Räumen. Der Neue wird kaum verstehen, weshalb er nun nicht mehr frei laufen kann.

Ach Mann... tiedsche hat wahrscheinlich schon recht, ich leide immer (zu sehr?) mit den Katzen mit.

Vor dem Tod zweier Mitkatzen lebten sie sozial in einer 4-Gruppe
Das geht wohl jedem so. Da leidet man halt immer mit. Immer wenn wir unsere zusammen lassen und Tammy mal auf Faye zugeht oder ihr hinterher geht denke ich sie stalkt sie jetzt und fällt sie gleich an, obwohl das völliger Blöldsinn ist, weil Tammy einfach nicht so eine Katze ist.

Zitat:
Zitat von Ayleen Beitrag anzeigen
Stimmt Aber neuerdings wird geknurrt und der Neue legt die Ohren an
Wie gesagt, da kenne ich mich mit dem Katerspielverhalten nicht aus, da ich auch nur Miezen habe. Kann gut sind, dass durch das dazu gehört. Wenn die Mädels hier ihre 5 Minuten haben legen die auch ihre Ohren an und Faye kriegt ne Bürste.
 
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 22:57
  #316
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 59
Beiträge: 16.380
Standard

Unabhängig davon wie befreundete Kater miteinander spielen bin ich mehr als sicher, dass Knurren und Ohren anlegen in dieser Anfangsphase kein Spielverhalten ist Ich schätze, dass das eher defensives Drohen ist.....
Er ist ja von den Altkatern schon gejagt worden und wird jetzt vorsorglich dagegen halten. Es kann ja auch sein, dass er (mehr oder weniger subtil)bedroht wird und deshalb so abwehrend reagiert.
Vermutlich machen jetzt die Kater grad alle auf dicke Hose, um ihre Grenzen abzustecken.
Das Gitter hilft damit es jetzt nicht eskaliert. Auch durchs Gitter kann man sich wechselseitig abchecken ....

Aber alles nur Vermutungen anhand der wenigen Infos
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2016, 20:15
  #317
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.302
Standard

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
... dass Knurren und Ohren anlegen in dieser Anfangsphase kein Spielverhalten ist Ich schätze, dass das eher defensives Drohen ist.....
Er ist ja von den Altkatern schon gejagt worden und wird jetzt vorsorglich dagegen halten. Es kann ja auch sein, dass er (mehr oder weniger subtil)bedroht wird und deshalb so abwehrend reagiert.
Vermutlich machen jetzt die Kater grad alle auf dicke Hose, um ihre Grenzen abzustecken.
Das Gitter hilft damit es jetzt nicht eskaliert. Auch durchs Gitter kann man sich wechselseitig abchecken ....

Aber alles nur Vermutungen anhand der wenigen Infos
"defensives Bedohen" beruhigt mich Der Neue soll dem "Alten" (der doppelt so gross ist) schliesslich Paroli bieten können.

Oft sitzen sich beide ruhig am Gitter gegenüber und beobachten sich. Abstand ca. 2m. Beginnt aber der neue, 3-Jährige, zu spielen steigt der Altkater am Gitter hoch und jault Selber mag er spielen nicht sonderlich, ich animiere ihn trotzdem oft dazu. Auch sonst jault er zeitweise vor dem Gitter, auch wenn ich draussen, also nicht im Zimmer bin. Der Neue bleibt dann meistens ruhig oder verkrümelt sich unters Bett.

Oft mauzt der Altkater wenn ich Zimmer bin. Gehe ich raus zu ihm, legt er sich zur Seite und schnurrt. Denke, er ist eifersüchtig.

Meine Frage nun: Kann ich das Gitter mal öffnen, wenn auch nur für kurze Zeit und wenn ich zuhause bin?

PS: Vermute der Neuling hat eine leichte Ataxie, nebst dem er ja erst im Juni 2016 kastriert wurde. Die Infos vom TS-Verein sind leider sehr mangelhaft. Welche Infos benötigt ihr noch? - Vllt. hatten Kater-Dosi mal ähnliche Probleme.
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2016, 20:21
  #318
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 52
Beiträge: 27.057
Standard

Zitat:
Zitat von Ayleen Beitrag anzeigen
"defensives Bedohen" beruhigt mich Der Neue soll dem "Alten" (der doppelt so gross ist) schliesslich Paroli bieten können.

Oft sitzen sich beide ruhig am Gitter gegenüber und beobachten sich. Abstand ca. 2m. Beginnt aber der neue, 3-Jährige, zu spielen steigt der Altkater am Gitter hoch und jault Selber mag er spielen nicht sonderlich, ich animiere ihn trotzdem oft dazu. Auch sonst jault er zeitweise vor dem Gitter, auch wenn ich draussen, also nicht im Zimmer bin. Der Neue bleibt dann meistens ruhig oder verkrümelt sich unters Bett.

Oft mauzt der Altkater wenn ich Zimmer bin. Gehe ich raus zu ihm, legt er sich zur Seite und schnurrt. Denke, er ist eifersüchtig.

Meine Frage nun: Kann ich das Gitter mal öffnen, wenn auch nur für kurze Zeit und wenn ich zuhause bin?

PS: Vermute der Neuling hat eine leichte Ataxie, nebst dem er ja erst im Juni 2016 kastriert wurde. Die Infos vom TS-Verein sind leider sehr mangelhaft. Welche Infos benötigt ihr noch? - Vllt. hatten Kater-Dosi mal ähnliche Probleme.
lass die tür zu, solange du jaulen und hochklettern beobachtest, lass es.

du tust den katzen keinen gefallen. erst muss ruhe einkehren. RICHTIG RUHE
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ RAFAELLO ♥ - sein Weg ins Glück?


huhu babies - imo, kleiner muck*, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2016, 20:38
  #319
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.302
Standard

Puhhhhhhh, Danke Minna

Also weiterhin hinter Gitter. Wie lange können den "Gittertür"-Procederes etwa dauern

Kater ist anfangs Juli eingezogen. Gitter montiert am 8.7.
Felifriendstecker, Globuli, Zylkene von der THP.
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2016, 20:45
  #320
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 52
Beiträge: 27.057
Standard

und was tust du für dich?

ernsthaft, wenn du angespannt bist und alles genau beobachtest und interpretierst, verhälst du dich nicht normal. und das ist nicht so richtig prima.

verhält sich der neuzugang durch seine ataxie manchmal "untypisch"? das könnte den erstkater vielleicht so irritieren, weil er das kätzisch nicht richtig versteht? kann das sein?
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Langsame Umstellung auf CBÖP Josy1988 Das stille Örtchen 9 06.07.2014 18:19
langsame Zusafü: Talon (6j) zieht zu Suni (8j) Diam Eine Katze zieht ein 4 21.05.2013 21:04
"Langsame Zusammenführung" vom Tierheim nicht empfohlen!? Jellycat Eine Katze zieht ein 48 28.06.2012 10:20
"Langsame Zusammenführung" Mimiu Eine Katze zieht ein 5 25.03.2012 20:50
langsame verzweifelung... tinkerbell87 Unsauberkeit 15 13.12.2009 00:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:06 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.