Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2019, 17:19
  #21
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Ich glaube ich könnte stündlich updaten ^^ beans ist wirklich sehr sehr mutig. ich habe mich grad anderthalb stunden mit nem wedel bewaffnet ins bett gelegt und den hin und hergezogen bis sie zu mir kamen. am ende lagen sie zwischen meinen beinen und meine freie Hand habe ich offen hingelegt und den wedel immer wieder drüber gezogen und beans hat sich irgendwann tatsächlich auf meine hand gesetzt. sie lassen sich zwar noch nicht streicheln aber sie werden immer mutiger =) ab und an habe ich den wedel unter meinem arm und meiner hand versteckt und was soll ich sagen, habe ein paar kleine Kratzer davongetragen und freue mich total darüber <3 schon irre was die zwei für fortschritte machen.
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.12.2019, 18:18
  #22
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 52
Beiträge: 581
Standard

Huhu!!!

Zitat:
Zitat von Lumpenfee Beitrag anzeigen
Man möge es mir verzeihen, ich weiß ja wie gern Bilder gesehen werden, aber ich mag nicht immer mein Handy zücken, weil ich ein bisschen angst habe, dass sie das erschreckt. J
Verbrennt die Hexe! Verbrennt sie!!!!

Neee, Quatsch, das machst du richtig. Gerade jetzt am Anfang wo die Beiden noch etwas verunsichert sind, sollte man behutsam sein!

Schoen das Beans mutig ist und dadurch auch Peanut mitzieht.
Dafuer das die Beiden erst am Wochenende eingezogen sind, habt ihr alle schon grosse Fortschritte gemacht.

Ob nun schon zwischenzeitlich kurz nur mit Gittertuer gelueftet werden kann... da bin ich unschluessig und verweise lieber auf anderweitigen Rat.

Auf jeden Fall freuen wir uns auf jedes Update von Dir - mit und ohne Bilder!

Olaf

Geändert von bootsmann67 (09.12.2019 um 18:22 Uhr)
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2019, 18:49
  #23
FunnyCH
Forenprofi
 
FunnyCH
 
Registriert seit: 2015
Ort: im äussersten Südwesten (Markgräflerland)
Alter: 66
Beiträge: 1.011
Standard

huhuuuu - jetzt habe ich dich und die beiden Legolas-Miezis gefunden!! Die sind total niedlich Und du machst das gut, auf Bilder können wir im Moment gut verzichten, die beiden Süssen sollen erst mal richtig gut ankommen!! Alles Gute für eine gechillte Zusammenführung!
__________________
Liebe Grüsse vonner Funny aka Françoise mit Mausi-Gerlinde von Koetenbroek (04/2014), Peppino (09/2016) seit 17.11.19 schmerzlich vermisst!! Pelle (05/2018) und Socke & Fips (04/2019)
Für immer im Herzen: Frimousse, Gribouille, Paula aka Miss Moppel und Flauscheprinzessin Minou
https://www.katzen-forum.net/katzeng...raktion-9.html
FunnyCH ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 11:11
  #24
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Also das mit der Gittertür lass ich lieber erstmal. Es kommt ja eigentlich auch genug Luft rein. Ich Lüfte immer wenn ich im Zimmer bin, also so jede Stunde auf jeden Fall. Die Nacht teilen mein Mann und ich uns weiterhin. Er schläft von 23-6 Uhr im Schlafzimmer und muss dann zum Frühdienst. Ich schlafe meist von 2-6 dann im Wohnzimmer und wenn er aufsteht ziehe ich nochmal für 2-4 Stunden zum schlafen ins Schlafzimmer um. Wenn ich dann wach werde wird erstmal ein Stündchen der Federwedel rausgeholt und gespielt bevor ich aufstehe.
Es ist schön wie mutig Beans ist. Er kommt fast sofort, wenn er den Wedel knistern hört. Peanut kommt dann meist auch aufs Bett, aber so richtig spielt eher Beans mit. Peanut ist mir zwar auch schon auf die Hand gesprungen beim spielen, aber er erschreckt sich dann meist, wenn er merkt was das ist und hüpft erstmal nen meter weg oder auf die Fensterbank und guckt dann eher zu oder er hüpft auf den Fußboden und spielt mit dem kleinen Spielbogen oder mit der Kugelbahn. Wie ein verrückter kugelt er sich dann fast in Trance, während Beans quer über mich rüber hüpft und den Wedel jagt. Ab und an, wenn er dann durch Zufall auf oder neben meiner Hand gelandet ist versuche ich schon mal ihn ein wenig mit einem Finger zu streicheln, das hat aber bisher nur einmal kurz so wirklich geklappt. Ansonsten nimmt er dann eher nen Schritt abstand, aber spielt auch sofort weiter. Ich versuche auch sie mit dem Wedel zu streicheln (da ist mein großes Vorbild ja Taskali) und dann den Griff vom Wedel immer stückchenweise etwas kürzer zu fassen, das Problem bei den kleinen ist jedoch, dass sie sich gar nicht unbedingt davon streicheln lassen wollen, sondern damit spielen wollen. Aber auch im Spiel versuche ich die Hand am Griff immer weiter nach vorn zu schieben. Da riechen sie aber irgendwann jedes mal den Braten und spielen dann viel zögerlicher. Also Peanut lässt es dann lieber erstmal ganz sein und Beans wird etwas vorsichtiger. Obwohl sie im allgemeinen ja keine direkte Angst vor Händen zu haben scheinen, sondern vor dem sich bewegenden Menschen selbst. Liege ich im Bett oder sitzr auf dem Boden und bewege mich nur leicht ist das okay, bei etwas mehr Bewegung wird schon skeptisch geguckt und wenn ich dann aufstehe wird entweder schnell ein großer Sprung gemacht, um einen Sicherheitsabstand zu kriegen oder sich direkt verkrümelt. Auch da ist Beans etwas mutiger und wenn er grad beschäftigt ist und nen Meter von mir entfernt und ich aufstehe bleibt er oft auch da wo er ist. Als ich gestern Abend kurz ins Zimmer kam, um das Futter zu wechseln lagen beide ganz entspannt auf der Fensterbank und sind tatsächlich auch liegen geblieben. Ich hatte eigentlich vor auch mit ihnen zu spielen, aber dachte mir ich gehe einfach doch lieber mal stumpf wieder raus für einige Minuten, damit sie merken, dass nicht meine ganze Aufmerksamkeit nur auf sie gerichtet ist. Also damit sie sich eben weniger bedrängt fühlen. Ich bin dann einfach 20 Minuten später nochmal zum spielen reingegangen. Von der Pfegestelle wurde mir bei der Übergabe gesagt man müsse sie auch mal ein wenig zu ihrem Glück zwingen, also einfach mal versuchen einen zu nehmen und streicheln. Das hatte sie wohl auch so gemacht und nach kurzer Zeit haben die kleinen das streicheln dann immer genossen. Und sie ist ja diejenige, die sich wirklich mit scheuen Kitten auskennt, also muss da ja was dran sein. Aber irgendwie traue ich mich das trotzdem nicht. Ich habe so große Angst ihr Vertrauen in mich damit zu zerstören, ich weiß auch nicht. Da muss ich mir irgendwie erstmal noch mehr Meinungen einholen, weil ich es sonst einfach nicht über mich bringe.
Für morgen habe ich mir überlegt mal zu versuchen sie zu beginn des Tages erstmal nur aus meiner hand zu füttern, also quasi die erste Mahlzeit des Tages (auch wenn das nicht ganz hinhaut, weil sie ja immer nen vollen Napf da stehen haben) nur aus meiner hand zu füttern. Ich wollte dafür Cosma Hühnchen oder Thunfisch nehmen, das scheinen sie, wie meine anderen beiden auch, total zu lieben. Falls sie allerdings nicht aus meiner Hand fressen mögen breche ich den Versuch direkt wieder ab, ich will sie ja auf keinen Fall hungern lassen.
Ach und dann habe ich nochmal ein paar Fotos heut morgen machen können. Das hat sie gar nicht gestört. Die sind zwar nicht so super, aber ich wollte ihnen auch nicht so sehr mit dem Handy auf die Pelle rücken. Und ich habe leider die besseren und mehr Fotos von Beans, weil der einfach der zutraulichere ist, man möge es mir verzeihen.
Und sorry für das Chaos im Zimmer. Da steht jetzt einfach so viel Zeug auf dem kleinen Raum, egal wie ich es hinräume, viel ordentlicher wirds nicht.









Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 10.12.2019, 17:19
  #25
SanRom
Erfahrener Benutzer
 
SanRom
 
Registriert seit: 2017
Ort: Wustermark
Alter: 44
Beiträge: 930
Standard

Also, ich finde, das liest sich toll. Ich bin auf Arbeit und kann die Bilder nicht anschauen aber vom Text her, machste alles richtig. Zwingen würde ich hingegen gar nicht und nichts, nur wenn es unbedingt sein muss.
Wir mussten Pina zwingen und zwar in die Katzenbox und zum Krankenhaus. Sie hat es uns im Anschluss auch gar nicht übel genommen. Trotzdem schwingt so ein Funken Angst immer mit. Was ist, wenn das Vertrauen in Gänze weg ist, wieder bei Null anfangen...Gott sei dank, nichts dergleichen. Trotzdem...zwingen finde ich nie gut! Aber ich bzw. wir sind da auch kein Maßstab.

LG,
Wir
__________________

Bulli *01.06.2002 +04.03.2018 Wir vermissen dich, kleiner Schmutzfuß!
Rüpel *06.09.2002 +17.01.2018 Wir vermissen dich, kleiner Eisbär!
Latsch und Bommel wieder vereint, ihr habt es verdient!
Liebste Quietschelotti *2012 +14.06.2019 Wir vermissen dich, kleine Quietsche

Wir alle sind auf eure Hilfe angewiesen, schaut vorbei und vielleicht...

Wie es bei uns weiterging und geht!


Unser süßer Stitch hat FIP / Wir behandeln ihn!!!
SanRom ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 19:37
  #26
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Das ist auch mein "Problem". Ich habe grundsätzlich nie eine meiner Katzen zu irgendwas gezwungen und tue mich echt schwer damit so einen Rat anzunehmen. Ich kann das glaube ich echt nicht über mich bringen. Vielleicht wäre es richtig, keine Ahnung, aber es fühlt sich für mich überhaupt nicht richtig an =/
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 19:42
  #27
SanRom
Erfahrener Benutzer
 
SanRom
 
Registriert seit: 2017
Ort: Wustermark
Alter: 44
Beiträge: 930
Standard

Wenn du da ein ungutes Gefühl hast, dann tu es nicht. So handhaben wir das hier auch und bisher fuhren wir damit echt gut
SanRom ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 20:18
  #28
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Nein, das habe ich auch nicht vor =)

Hach sie aund so süß. Aber das mit dem lange genug stillhalten für ein schönes Foto das schaffen sie nicht ^^

Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 22:37
  #29
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard





Wir sind jetzt schon ne Stunde am spielen und so langsam werden sie müüüde =)
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 23:24
  #30
FunnyCH
Forenprofi
 
FunnyCH
 
Registriert seit: 2015
Ort: im äussersten Südwesten (Markgräflerland)
Alter: 66
Beiträge: 1.011
Standard

Die beiden sind soooooo Zucker.... das Marzipannäschen von dem einen... Unsere Minou (die leider in unserem Wohnviertel überfahren wurde....) hatte auch so ein süsses rosa Näschen, was immer in dunkelrosa überging, wenn sie aufgeregt war... ist das bei ihm auch so?

Ich freu mich für euch, dass ihr zwei so süsse Fellchen aufnehmen konnten. Wir werden am 4. Januar unsere zwei Buben aufnehmen und auch wenn sie Peppino niemals nie nicht ersetzen können, so werden sie doch Pelle die Gesellschaft geben, die er unbedingt braucht.
FunnyCH ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2019, 23:30
  #31
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Also der mit der rosa Nase ist Beans. Ehrlich gesagt habe ich bisher noch gar nicht so darauf geachtet, ob die Farbe sich ändert ^^ aber vermutlich wird das aufgrund der Durchblutung ja so sein =) miss ich mal wirklich drauf gucken.
Ich hatte heute kurz mit Taskali geschrieben und mir zu einigen Dingen ihre Meinung eingeholt und aufgrund dessen werde ich wohl morgen oder übermorgen die Tür öffnen und dafür die Gittertür vormachen. Das hat vor allem den Vorteil, dass sie sich dann auch an die Alltagsgeräusche gewöhnen können und somit auch besser an uns =)
und ich sehe das so wie du. ersetzen sollen sie niemanden, aber eben hoffentlich dann später timmy gesellschaft leisten. er braucht nämlich unbedingt nen kumpel.
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2019, 09:45
  #32
FunnyCH
Forenprofi
 
FunnyCH
 
Registriert seit: 2015
Ort: im äussersten Südwesten (Markgräflerland)
Alter: 66
Beiträge: 1.011
Standard

Ja, ich sehe da absolut Parallelen zu unserer Situation.... Es tut einem im Herzen weh, wenn sie den Vermissten suchen, miepen und gurren und die Welt nicht mehr verstehen, gell....
FunnyCH ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2019, 10:01
  #33
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Genau so ist es. Sie haben mit sogar anfangs wirklich geholfen zu suchen! Also sobald ich rausging standen sie neben mir, sind in die Büsche gegangen, in die ich nicht reinkam... und nun merkt man richtig, dass was nicht stimmt. Timmy will mit Bäp spielen, das artet jedes mal in Streit aus und Bäp schläft viel im Keller. Hat er vorher auch schon ab und an gemacht, wenn es ihm zu bunt wurde aber es wurde nachdem Söckchen weg war merklich mehr. Das tut so weh...
Ich habe übrigens jetzt Tür auf und Gittertür dafür zu. Und da ich mir bei den Katzen immer übertrieben viele Sorgen mache habe ich direkt nen neuen Faden dazu eröffnet >.<

Verhalten am Gitter, bitte um Einschätzung

Wenn jemand da gute Tipps geben kann oder die Situation einschätzen kann, immer her damit. Wir haben die Gittertür bisher nie für eine Zusammenführung gebraucht. Nur damals als Timmy und die Mädels anfingen zu streiten kam sie zum einsatz. Die Zusammenführungen vorher gingen immer ganz fix und glatt über die Bühne, indem ich einfach die Tür geöffnet habe (bei Socke und Timmy ging das sogar schon nach einem Tag).

Der liebliche "Duft" ist übrigens direkt in die ganze Wohnung gezogen xD hier müffelt es jetzt überall. Gut dass ich mich an sowas nicht groß störe und mein Mann sagt auch "dann ist das halt erstmal so, vergeht auch wieder". So eine gelassene Reaktion hätte ich ihm gar nicht zugetraut =D

Geändert von Lumpenfee (11.12.2019 um 10:03 Uhr)
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2019, 12:17
  #34
FunnyCH
Forenprofi
 
FunnyCH
 
Registriert seit: 2015
Ort: im äussersten Südwesten (Markgräflerland)
Alter: 66
Beiträge: 1.011
Standard

Zitat:
Zitat von Lumpenfee Beitrag anzeigen
Genau so ist es. Sie haben mit sogar anfangs wirklich geholfen zu suchen! Also sobald ich rausging standen sie neben mir, sind in die Büsche gegangen, in die ich nicht reinkam... und nun merkt man richtig, dass was nicht stimmt. Timmy will mit Bäp spielen, das artet jedes mal in Streit aus und Bäp schläft viel im Keller. Hat er vorher auch schon ab und an gemacht, wenn es ihm zu bunt wurde aber es wurde nachdem Söckchen weg war merklich mehr. Das tut so weh...
Dein Timmy = mein Pelle, dein Bäp = meine Mausi.... es gibt allerdings keinen Streit, sondern Mausi haut dann einfach ab. Heute Morgen konnte man allerdings gemeinsam FAST aneinander gekuschelt in meinem Bett liegen, d.h. Pelle hat sich an Mausis Popo gekuschelt...
FunnyCH ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2019, 11:25
  #35
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Bäp sucht auch meist das weite, wenn es ihm zu viel wird... es gibt aber tatsächlich auch Tage wo sie dann trotzdem zusammen im Bett liegen.
Also die Gittertür ist ja seit gestern im Einsatz. Timmy hat erstmal die kleinen angeknurrt. Heute liegt er aber gabz interessiert am Gitter und sie haben sich auch schon beschnüffelt. Bäp hat gestern abend dann auch endlich mal geschnallt was los ist und sich direkt an die Gittertür gesetzt und den kleinen zugeguckt und zugeblinzelt. Also super entspannt.
Na ja noch müssen sie eh im Schlafzimmer bleiben. Ich will wenigstens so lang abwarten bis sie sich entspannt verhalten, wenn mein Mann und ich uns in ihrer Nähe bewegen. Heute bleiben sie sogar einfach einen Meter vom Gitter entfernt liegen oder spielen einfach weiter, wenn ich vorbeigehe. Also die Gittertür jetzt schon einzusetzen war denke ich eine gute Entscheidung. So gewöhnen sie sich besser an uns und daran, dass wir hier durch die gegend laufen ohne direkt was von ihnen zu wollen.

Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2019, 11:36
  #36
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Es läuft gut. Leckerlies futtern sie mir aus der Hand und Beans kann ich dabei sogar streicheln =) Timmy und Bäp sind recht gelassen. Bäp sitzt meist nur vor dem Gitter und guckt interessiert. Timmy nimmt auch gern mal Anlauf und springt an dss Gitter und klettert dann daran rum. Die kleinen erschreckt das zum glück nicht mehr und sie kommen auch immer wieder näher ans Gitter ran um zu gucken.
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2019, 09:00
  #37
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Guten morgen

Die morgendliche Spielrunde, direkt wenn ich wach werde, nach viel zu wenig Stunden schlaf, muss sein.
Ich könnte ja auch einfach weiterschlafen, aber sobald ich einmal kurz wach bin denke ich "jetzt musst du die Klos machen, jetzt musst du füttern, das kann keine 2 Stunden mehr warten". Obwohl das eigentlich quatsch ist. Die Klos sind schon noch in Ordnung und was zu essen haben sie auch noch, aber das ist ja schon 5 Stunden alt
Und wenn ich das dann alles gemacht habe bin ich so wach, dass ich wohl eh nicht mehr schlafen könnte, also wird dann erstmal gespielt. Und das ist ja auch genau ihre Zeit, wo sie wach werden und eh spielen wollen.









Gut, an den Tagen wo mein Mann im Schlafzimmer schläft und ich im Wohnzimmer gibt es nur eben frische Klos und neues Futter, aufs Spielen müssen sie dann doch noch zwei Stündchen warten, bis er wach wird. Nur weil ich so wenig schlafe, mag ich ihm das nicht auch jeden Tag zumuten. Er arbeitet ja auch noch, ich hab fast den ganzen Dezember frei.
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2019, 10:37
  #38
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Ich mache mir noch ein bisschen Sorgen wegen des Impfens nächste Woche. Ich weiß nicht wie ich sie in die Box kriegen soll. Habe die Box extra im Schlafzimmer stehen und lege da immer ein paar Leckerlis rein. Sie gehen auch gern rein, aber das Problem wird sein, dass ich das Ding ja zumachen muss und wenn ich so direkt auf sie zugehe hauen sie ab. Also muss ich ab heute üben, dass ich direkt vor der Box sitze, Leckerlis reinlege und abwarte, dass sie beide an mir vorbei da reingehen. bei Beans wird das denke ich schon klappen. Bei Peanut bin ich skeptisch.
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 05:52
  #39
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 52
Beiträge: 581
Standard

Guten Morgen!
Das du immer eine Box stehen hast, ist schon mal positiv!
Da ist nur noch "ueben" angesagt :-)

"Problematisch" wird es vielleicht, wenn du nur 1 Box hast:
Dann wird es schwierig gleich 2 Katzen da rein zu bekommen. Jedenfalls wenn sie noch ein kleines bisschen scheu oder verunsichert sind.

Wir haben hier pro Katz' eine Box. Es ist leichter eine Fellnase in eine LEERE Box zu komplimentieren, als wenn da schon jemand drin hockt..

Wie sind denn bis jetzt deine Uebungsstunden verlaufen?

Olaf
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 18.12.2019, 09:10
  #40
Lumpenfee
Erfahrener Benutzer
 
Lumpenfee
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bremen
Alter: 30
Beiträge: 807
Standard

Es ist nicht so, dass ich nicht genug Boxen hätte Damit könnt ich mich totschmeißen ^^
Es ist allerdings so, dass Peanut sich sehr an Beans orientiert. Das heißt er ist bisher immer nur in die Box gegangen, wenn Beans schon drin war. Vor allem, wenn ich vor der Box sitze. Das könnte wirklich schwierig werden. Beans würde ich eintüten können. Aber sobald ich mich vor der Box bewege rast Peanut wieder raus
Na ja vielleicht klappt es nach einigen Tagen üben dann doch noch. Immerhin konnte ich Peanut gestern zum ersten mal beim Leckerli futtern streicheln, wenn auch nur kurz. Bei Beans geht das schon ein wenig besser, wobei auch er noch nicht gepeilt hat, dass streicheln was tolles sein kann. Nach ein-zwei strichen übers Fell dreht er sich dann doch wieder weg. Er rennt zwar nicht mehr kopflos davon, so wie Peanut, der wenn er dann doch aus Versehen mal auf meine Hand gehüpft ist beim spielen, sofort nen Satz nach hinten macht, aber er dreht sich halt seitlich weg und versucht so unauffällig Abstand zwischen ihn und die Hand zu bringen, auch wenn er dann ne Sekunde später beim spielen wieder drüberläuft.

Also ich schätze sie jedenfalls so ein, dass ich Peanut nur dann in die Box kriege, wenn sie sich eine teilen, weil ohne Beans als Vorreiter läuft da nichts. Ich wünschte man könnte Impfen und kastrieren in einem Wasch abkaspern... aber das geht ja leider nicht. Ach so: die Box ist übrigens keine normale Box, sondern eine große für Hunde. Also da würden auch Locker meine beiden großen zusammen reinpassen und noch ein dritter. Ist zwar doof zu tragen, aber sie sollen ja nicht total eingezwängt sein.

Geändert von Lumpenfee (18.12.2019 um 09:12 Uhr)
Lumpenfee ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Alte" Katzen ziehen aus - neue Kater ziehen ein - Fragen an erfahrene Katzenhalter Winy Verhalten und Erziehung 9 22.08.2013 16:37
Wir ziehen um FrauAthene Vorbereitungen 9 17.01.2011 17:18

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:53 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.