Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2019, 16:04
  #1
Kellima
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Molbitz in Thüringen
Beiträge: 7
Standard Zweite Katze nach Umzug - kann das noch was werden?

Hallo Leute,

ich habe mich jetzt hier angemeldet, weil ich eure Hilfe brauche und hoffe, von euch einen Rat zu bekommen.

Meine Situation (das wird jetzt etwas ausführlicher):

Ich habe einen 7 Jahre alten Kater namens Viko. Viko war (muss ich zu meiner Schande gestehen) Einzelkatze. Ich habe ihn als Kitten von einem Bauernhof zu mir geholt und weil ich das aus meinem Elternhaus so gelernt habe, dass Katzen ja Einzelgänger sind, habe ich das auch so gehandhabt. Erst zu spät habe ich mich belesen und gelernt, dass Einzelhaltung nichts ist. Aber da war er schon 5 Jahre lang allein und ich hatte Angst, dass es nun zu spät für ein anderes Katzentier sei. Man muss dazu sagen, dass Viko recht scheu und sensibel ist und Veränderungen gar nicht mag. Viko ist Freigänger mit Katzenklappe. Zum Glück ist mein Kater nicht ganz allein gewesen, weil im Garten immer, wirklich jeden Tag, 2 Nachbarskatzen da waren (ich weiß, dass das kein Ersatz für eine Zweitkatze ist, aber besser als gar nichts...). Ich hatte also immer die Hoffnung, dass Viko dadurch ein paar Katzenfreunde findet. Aber ich glaube er war zu lange Einzelkatze - er ist denen immer ausgewichen und wollte nichts weiter mit denen zu tun haben. Sie lagen zwar manchmal alle drei mit Abstand um mich herum und es gab kein Geknurre oder so, aber Freunde wurden sie nie.

Nun haben mein Freund und ich uns ein Haus gekauft. Und zu diesem Haus gehört ein 8 jähriger Kater, den die alten Eigentümer einfach zurück gelassen haben. Ihre Worte: "Das ist doch kein Problem für euch, oder? Der Max ist nicht anspruchsvoll, kauft ihm einfach irgendein Trockenfutter und stellt dem das hin, mehr braucht er nicht. Der ist es gewohnt draußen zu sein, bei uns durfte der nie ins Haus" Ich war so wütend!!

Und nun habe ich ganz plötzlich eine zweite Katze.

Der Umzug mit Viko lief gut, er hat sich eingewöhnt und ist auch wieder Freigänger. Allerdings möchte ich Max, der so plötzlich seine Menschen verloren hat, auch ein schönes Zuhause geben. Viko und Max haben sich im Garten logischerweise täglich gesehen. (Max saß auch jeden Morgen vor der Haustür und hat gejammert und Viko hat sich nicht rausgetraut) Es wurde geknurrt und gefaucht und man ging sich aus dem Weg. Mittlerweile geht es im Garten mit nur noch zwei Metern Abstand schon ohne Geknurre.

Also habe ich mich entschlossen Max mit ins Haus zu nehmen. Die Katzenklappe hat er schnell gelernt und er hat jetzt eine Futterstelle und liebt es auf dem Sofa zu schlafen. Aber Viko kommt damit nicht klar, dass Max nun mit zu uns gehört. Viko zieht sich jetzt in das Arbeitszimmer ins Obergeschoss zurück und kommt nur noch zum Futtern nach unten oder wenn er raus will. Das Wohnzimmer betritt er fast gar nicht mehr, nur noch wenn Max nicht da ist. Wenn die zwei sich im Flur begegnen, wird (leicht) geknurrt und gefaucht, bis einer sich umdreht und woanders hin geht. Handgreiflichkeiten gab es noch nie. Aber so ganz gefällt mir die Situation trotzdem nicht. Ich habe mich damit abgefunden, dass die zwei wohl nie nebeneinander liegen und sich gegenseitig putzen werden. Aber dass sich Viko jetzt immer nach oben verzieht, tut mir in der Seele weh. Aber Max wieder raus werfen, mag ich auch nicht. Was kann ich tun?

Alles, was ich über Zusammenführung gelesen habe (ein Zimmer für den neuen einrichten, Gittertür etc) kann ich nicht anwenden, da beide Freigänger sind, der eine schon immer hier war und der andere neu mit uns hergezogen ist. So gesehen hatten sie ihre langsame Angewöhnung halt im ersten Monat im Garten gehabt.

Habt ihr also noch irgendeinen Rat für mich, wie die zwei einfach mal entspannt zusammen in einem Raum sein können, ohne dass es Geknurre gibt? Kann ich noch hoffen, oder muss ich damit leben, dass mein geliebter Viko jetzt unter dem Dach lebt?
Kellima ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.10.2019, 17:18
  #2
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 52
Beiträge: 581
Standard

Halloechen!
Erst einmal schoen, das du Max ein Zuhausen und Viko einen Freund anbieten willst. Schoen auch, das beide Kater sind und ein aehnliches Alter haben.

Was ich jetzt aus deinem ausfuehrlichen (Lob) Posting nicht erkennen konnte: seit WANN wohnt Max nun im Haus und seit WANN zieht sich Viko zurueck?

Olaf
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2019, 17:20
  #3
Der Den Katzen Dient
Forenprofi
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 54
Beiträge: 1.544
Standard

Hallo,
wie lange lebt ihr denn in eurem Haus?
Bei 2 ausgewachsenen Katern kann das Kennenlernen richtig lange dauern.
Das einzige was mir einfällt ist, gemeinsame positive Erlebnisse zu schaffen, also mit Leckerlies und Spielrunden die Annäherung zu 'erzwingen'.
Ansonsten wird die Zeit für euch arbeiten, vielleicht werden die beiden nie Kumpels, aber ich glaube schon, dass Viko nicht auf Dauer nur oben leben wird.
Positiv ist auf jeden Fall schon mal, dass die beiden sich im Haus begegnen und nicht aufeinander losgehen.
Ich gehe mal davon aus, dass beide kastriert sind?
Hier werden sicherlich noch einige erfahrenere Foris/inen rüberschauen, vielleicht haben die bessere Ideen.
Geduld ist für mich das Zauberwort in eurer Situation, wichtig ist aber auch, Viko zu verwöhnen und ihm damit zeigen, dass er die Nr. 1 ist und bleibt.
Vergesst das Trockenfutter!

Achso,.....Willkommen im Forum der Katzenbekloppten!

LG Henry
__________________
<a href=https://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=107290&dateline=1566237494 target=_blank>https://www.katzen-forum.net/image.p...ine=1566237494</a>
Als ich die Hand eines Menschen brauchte,
reichte mir jemand seine Pfote.
Der Den Katzen Dient ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 08:42
  #4
Kellima
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Molbitz in Thüringen
Beiträge: 7
Standard

Guten Morgen, ihr Lieben!

Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Nun zu euren Fragen:

Also im Haus wohnen wir jetzt seit Anfang Juli. Viko hat sich am Anfang immer im Dachgeschoss verkrochen, weil halt immer mal noch ein paar Handwerker da waren, oder wir selber noch irgendwo gewerkelt und dabei Lärm gemacht haben (wir haben sehr viel umgebaut im Haus und waren die ersten Wochen nach Einzug immer noch damit beschäftigt). Ich denke, dass er sich da oben sicher gefühlt hat, weil wir immer nur unten gebaut haben. Also hatte ich ihm das Katzenklo hoch gestellt, einen seiner Kratzbäume und einen Sessel, auf dem er vorübergehend schlafen kann. Die erste Woche war er fast nur da oben. Danach kam er immer öfter nach unten, was daran lag, dass er immer an der Tür vor seiner Katzenklappe saß und raus wollte. Er hat dann mit mir das Haus erkundet, ich habe ihm seinen großen Kratzbaum und das bekannte Sofa mit seiner Lieblingsdecke im Wohnzimmer gezeigt. Das Wohnzimmer ist von der Einrichtung her übrigens genau so, wie er es von unserer alten Wohnung gewohnt war. Ich dachte, dass es ihm das einfacher macht, in der fremden Umgebung wenigstens die alten Gerüche und Möbel zu finden. Abends, wenn ich dann auf dem Sofa saß und gelesen habe, kam er dann zu mir und hat mit auf dem Sofa geschlafen. Aber sobald ich das Wohnzimmer verlies, ist auch er wieder mit aufgestanden. Manchmal denke ich, dass er das Wohnzimmer nie so richtig angenommen hat. Wenn ich von der Arbeit nach Hause kam, kam er mir auch immer von oben entgegen. Also ohne uns ist er auch damals schon nicht ins Wohnzimmer.

Max habe ich nun seit Anfang September mit im Haus, seit es draußen Nachts mal kälter und nässer geworden ist. Max ist ein sehr umgänglicher Kater, er hat mit Viko nie ein Problem gehabt, ist sogar zu ihm hin und wollte an ihm schnuppern. Die ganze Abneigung geht nur von Viko aus - was man wohl wieder mir mit meiner Einzelhaltung zuschreiben muss Und seit dem Max mit rein darf, ist Viko durchweg nur noch oben, außer halt zum Fressen. Den Napf lasse ich mit Absicht im Erdgeschoss, damit er wenigstens ab und zu mal runter kommt. Manchmal ist er neugierig, dann kommt er mal ins Wohnzimmer - natürlich immer erst nachdem er sich versichert hat, dass der böse Max nicht da ist - und dreht mal eine kleine Runde. Wenn ich dann versuche ihn mit Leckerlies zu locken (Spielzeug zeiht bei ihm nicht, Viko kann einfach nicht spielen) frisst er die manchmal, manchmal lässt er die aber auch einfach liegen und geht wieder.

Die Annäherung der beiden im Garten verlief dagegen ganz gut. Es wurde da zwar auch geknurrt und gefaucht, aber da beide meine Nähe wollten, mussten sie sich miteinander abfinden. Zum Glück sind beides pazifistische Kater, wo niemand auf Kloppe aus ist. Mittlerweile ist es so, dass wenn ich im Garten hantiere und die zwei bei mir sein wollen, geht es komplett ohne Knurren. Im Garten scheint die Regel zu sein : Der Garten gehört jedem. Da sind sie fast friedlich und können im Abstand von nur 2 Metern nebeneinander liegen, ohne dass es Geschimpfe gibt. Einmal habe ich sogar beobachtet, dass Viko Max nachgerannt ist und Andeutungen gemacht hat, als ob er mit Max spielen wollte. Oder wenn Max in der Sonne liegt, und Viko vorsichtig zu ihm hin geht und an dessen Schwanzspitze schnuppert. Max guckt dabei zwar wie "Was willstn du jetzt von mir?", bleibt aber ruhig und dann geht Viko wieder seiner Wege. Aber im Haus, was Viko vielleicht als sein Revier betrachtet, wird Max immer angeknurrt und dann verzieht sich Viko wieder nach oben.

Irgendwie gibt es im Haus keinen Frieden.

Max und Viko sind übrigens beide kastriert.
Kellima ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 10:09
  #5
Grinch2112
Erfahrener Benutzer
 
Grinch2112
 
Registriert seit: 2018
Ort: 61231 Bad Nauheim
Beiträge: 556
Standard

Also ich finde ja, für die kurze Zeit, bei Katern in diesem Alter, von denen der eine nie rein durfte und der andere seine 4 Wände nie mit einem anderen teilen musste, klingt das für mich alles sehr positiv.

Es läuft meiner Meinung nach in die richtige Richtung.

Das Beide kastriert sind, das ist natürlich auch wichtig, da ein kastriertes Tier immer unter einem unkastrierten Tier steht. Aber du hast ja geschrieben das sie es beide sind.

Ich denke, so wie du das Ganze schilderst, dass du die Beiden hauptsächlich ihr eigenes Tempo bestimmen lassen solltest. Es hört sich trotz allem an, als seien beide Kater relativ entspannt. Das ist eigentlich ein gutes Zeichen. Mit dem Tipp mit den Leckerlies kannst du natürlich etwas unterstützen. Vielleicht mal etwas besonderes ausprobieren. Thunfisch im eigenen Saft oder Putenstreifen oder sowas, vielleicht lockt sie das beide mehr an als typische Leckerlies.
Ansonsten einfach die beiden machen lassen. Du musst dich wohl unter den gegebenen Umständen noch ein paar Monate gedulden. Sie sind es beide so absolut nicht gewohnt und keine Kitten mehr, die sich nach wenigen Tagen verstehen. Die brauchen ihre Zeit.

Unterstützend kannst du noch Feli Way Friends Stecker im Haus verteilen. Die wirken zwar keine Wunder, unterstützen aber das Ganze ein bisschen. Bei mehreren Geschossen wohl mindestens 1 pro Geschoss, ansonsten heißt es glaube ich einen für 60 m², also sollten die Geschosse jeweils mehr als 60 m² haben, dann halt in den betroffenen Geschossen mehr als nur einen Stecker. Steht aber glaube ich alles auf der Packung drauf.

Unser Senior hat, als die Kleinen dazu kamen, nachdem sein Bruder verstarb und wir nichts passendes gleichaltriges gefunden haben, sich auch erstmal ein paar Monate verzogen. Kam aber von ganz alleine langsam nach und nach wieder mehr zu uns. Wir haben ihm seine Zeit gegeben. Sind öfter mal zu ihm, um ihm zu zeigen, dass wir ihn nicht vergessen haben sozusagen und immer noch gleich lieb haben, aber haben ihn weitestgehend in Ruhe gelassen.
__________________
Liebe Grüße von Merle, Miles, Monty und Grinch.

RIP Gollum 03.09.2017, Mogli 29.11.2019

Tiere haben etwas, was einigen Menschen fehlt.
Treue, Dankbarkeit und Charakter.

Grinch2112 ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 17:48
  #6
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.178
Standard

Huhu!
Du könntest zusätzlich anfangen mit Viko zu clickern, das stärkt das Selbstbewusstsein. Wenn du dann nach und nach immer in der Nähe zu Max clickerst, verbindet Viko außerdem positives mit Max.
lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 18:44
  #7
Der Den Katzen Dient
Forenprofi
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 54
Beiträge: 1.544
Standard

Hallo,
ich sehe das ähnlich wie Grinch, für die relativ kurze Zeit, eigendlich eine entspannte Sache.
Der Tip von Polayuki, mit Viko zu clickern ist auch mindestens einen Versuch wert.
Wenn 2 Menschen im 'besten Alter' zusammenkommen/ziehen, ist das auch nicht schnell getan, mit der Eingewöhnung.
Also gebt den Herren etwas Zeit, das wichtigste ist, das keine Prügeleien stattfinden.
Viko immer schön unten verwöhnen, halte ich, wie schon geschrieben, für wichtig.

Lg Henry
Der Den Katzen Dient ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 19:03
  #8
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.357
Standard

Für die kurze Zeit und unter diesen Umständen liest sich das alles eigentlich recht gut.

Ergänzend würde ich ein Nahrungsergänzungsmittel besorgen, das die Katzen ein wenig gelassener macht und so die Frustrationsgrenze nach oben setzt. Entweder Anxitane oder Telizen.

Grundsätzlich achte einfach darauf, dass mehrere Toiletten aufgestellt sind, so dass kein Klo -Mobbing entstehen kann und dein Angsthäslein ausweichen kann, dass einer den anderen nicht jagt, da musst du bitte dazwischen gehen, und hinsetzen und den anderen anstieren ist auch eine Art von Mobbing, da solltest du bitte auch ein Auge drauf haben und das dann unterbrechen.
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)




"Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion."
Voltaire




Warum mag uns denn keiner???
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2019, 08:15
  #9
Kellima
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Molbitz in Thüringen
Beiträge: 7
Standard

Guten Morgen!

Vielen Dank für eure Tipps! Ich werde einiges mal ausprobieren!

Gestern habe ich bereits einen Feliway Friends Stecker gekauft und eingesteckt. Mal sehen, ob das was bringt, ich bin bei sowas ja immer etwas skeptisch. Aber wenn eine Chance besteht, dass es hilft, wird die natürlich ergriffen

@ Grinch: Es beruhigt mich etwas zu lesen, dass sich euer Senior auch anfangs für mehrere Monate etwas zurückgezogen hat, und dass sich das dann mit der Zeit gegeben hat.

Insgesamt beruhigt es mich sehr, dass alle hier der Meinung sind, dass es gar nicht so schlecht läuft bei mir. Ich bin wohl nicht der geduldigste Mensch und ich mache mir immer schnell Sorgen, wenn es um die Katzingers geht. Mein Freund verdreht schon immer genervt die Augen und sagt, dass ich nicht so ein Drama um die Katzen machen soll. Ihr hättet mal gestern seinen Blick sehen sollen, als ich mit dem - zugegeben sehr teuren - Feliway Stecker ankam

Ich habe es auch gestern mal mit den Leckerchen versucht. Also Max - ein übrigens seeehr strammer Max - ist da ja sofort dabei. Aber auch wenn ich für Viko eine Leckerei in die Küche lege während Max im Wohnzimmer ist, schnuppert er noch nicht mal daran.

Was denkt ihr, sollte ich Vikos Napf tagsüber, wenn ich auf Arbeit bin, hoch ins Dachgeschoss stellen? Ich will ja immer, dass er wenigstens zum Futtern runter kommt, und das macht er auch. Aber nur, wenn wir da sind und Max draußen ist. Das heißt, dass er morgens was frisst und dann erst abends wieder, wenn ich von der Arbeit komme. Tagsüber bleibt das Futter gänzlich unangerührt, weil er sich halt oben verkriecht.

Übrigens habe ich es gestern Abend mal geschafft Viko für ganze 60 Sekunden im Wohnzimmer mit einem Papp-Streifen zu bespielen, wo er sogar mal ziemlich ausgelassen war und kurz mitgemacht hat - wie gesagt, er ist wirklich nicht der große Spieler. Auf jeden Fall habe ich mich riesig gefreut. Aber leider hatte er dann keine Lust mehr.

Das mit dem clickern habe ich noch nie probiert, muss ich zugeben. Ich weiß gar nicht so genau, wie ich das anstellen soll. Da muss ich mich noch mal belesen.

@ tiha: Das mit den Nahrungsergänzungsmitteln würde ich gern mal probieren. Gibt es die auch außerhalb des Internets zu kaufen, in einer Apotheke oder so?

Ich achte auf jeden Fall darauf, dass kein Mobbing entsteht, aber da machen die Katers es mir sehr leicht. Wie gesagt, Max ist tiefenentspannt und gar nicht wirklich an Viko interessiert. Solange er einen warmen Platz zum schlafen hat und was nettes im Napf ist, ist er vollauf zufrieden. Dass hier einer den anderen anstarrt ist noch nicht vorgekommen. Liegt allerdings vielleicht auch daran, dass Viko sofort abhaut, wenn Max ins Haus kommt Aber ich werde es auf jeden Fall beobachten.

Ansonsten bleibt mir wahrscheinlich wirklich nur übrig, dass ich viel geduldiger sein muss und den zwei Herren mehr Zeit gebe.
Kellima ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 24.10.2019, 09:06
  #10
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.849
Standard

Ein Stecker wird wohl nicht reichen. Du solltest auf jeder Etage, auch im Dachgeschoss, wohin sich der Stammkater zurück zieht, einen Stecker anbringen.

Für die Zusammenführung drücke ich die Daumen.
__________________
Liebe Grüße Babsi, den 6 Senioren und
den 2 zahmen Streunern und Poldi, Bärchen, die Herzenskater Rusty und Felix, und Hundi Lea im Herzen

http://luckyskatzenwelt.npage.de

Finni seit dem12.07.2019 vermisst

https://m.facebook.com/story.php?sto...00006456197781
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2019, 15:21
  #11
Kellima
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Molbitz in Thüringen
Beiträge: 7
Standard

Hallo Leute,

ich wollte mich mal wieder melden und berichten, wie es so bei mir mit meinen Rabauken läuft.

Also Freunde sind meine zwei auf jeden Fall noch nicht geworden, obwohl es wohl ganz gut läuft. Viko schläft immer noch im Arbeitszimmer im Dachgeschoss und zieht sich auch immer wieder noch dorthin zurück. Leider. Ich habe vor einer Woche noch einen zweiten Feliway-Stecker für das Dachgeschoss besorgt, der nun im Arbeitszimmer hängt. Ich gehe jeden Tag hoch zu Viko. Er ist sehr liebebedürftig. Sobald ich bei ihm bin, fängt er sofort an zu schmusen und schnurrt und wirft sich an mich. Es bricht mir wirklich das Herz, dass er immer allein da oben ist. Früher, in unserer alten Wohnung, lag er immer mit uns auf dem Sofa oder auf seinem Kratzbaum daneben. Jetzt liegt Max bei uns auf dem Sofa und Viko liegt allein im Dachgeschoss. Der einzige Lichtblick, den ich jetzt mal hatte, war, dass Viko immer öfter abends mal ins Wohnzimmer geschlichen kommt und vorsichtig eine Runde dreht, obwohl Max mit im Zimmer ist. Danach verschwindet er aber immer wieder nach oben.

Mittlerweile können sich die zwei auch schon im Flur begegnen und aneinander vorbei laufen, ohne dass Viko knurrt. Einmal saßen sie sogar zusammen in der Küche. Einer auf dem Stuhl, der andere vor der Terrassentür. Da habe ich mich so gefreut!

Ich spiele übrigens jeden Tag mit Viko (so viel er halt will), besuche ihn oben, und kuschele mit ihm. Drei mal habe ich auch schon für je 5 Minuten mit ihm im Wohnzimmer spielen können (Max war gerade draußen).

Es gibt also durchaus gute Tage. Aber es gibt auch weniger gute. Da ist Viko dann grummelig, knurrt sogar mich an, wenn ich ihm zu nahe komme. Da lasse ich ihn dann notgedrungen in Ruhe.

Max hat sich dafür wirklich gut eingelebt. Man merkt ihm an, dass er sich in seinem neuen und nun endgültigen Zuhause wohl fühlt. Er sucht immer den Kontakt zu mir. Liege ich auf dem Sofa, kommt er zum Sofa. Sitze ich im Schaukelstuhl und lese, legt er sich daneben. Hauptsache nicht allein sein. Er ist wirklich ein toller Kater, der sich so in mein Herz geschlichen hat Ich kann einfach nicht verstehen, wie die alten Hausbesitzer ihn zurücklassen konnten. Er ist auch jetzt noch immer absolut tiefenentspannt, wenn Viko in der Nähe ist. Nur einmal im Garten hat er Viko böse angefaucht, aber da war er erschrocken, dass Viko plötzlich in vollem Karacho auf ihn zugerannt kam (ich stand hinter Max und Viko wollte mich begrüßen). Da waren beide erschrocken. Ansonsten ist Max der perfekte Vorzeigekater. Wirklich ein guter Kerl.

Ich hoffe weiterhin darauf, dass die Zeit alles regeln wird, und dass Viko auch irgendwann einmal wieder zu uns ins Wohnzimmer kommt. Er muss ja nicht neben Max auf dem Sofa liegen, aber auf einem von den Kratzbäumen oder dem Schaukelstuhl oder so. Ich freue mich auf jeden Fall über jeden Fortschritt mit den beiden. Gestern abend lag Viko für zwei Minuten in einem Umzugskarton im Wohnzimmer (!!) und Max hat neugierig durch die Griffschlitze in den Karton geschaut, was denn da so raschelt. Und es gab überhaupt kein Gefauche. Nur Viko ist dann irgendwann wieder abgehauen. Aber ich habe mich so darüber gefreut.

Ich wollte euch auch mal ein paar Bilder hochladen, aber leider klappt das nicht. Schade.

Auf jeden Fall trotzdem schon mal Danke für eure Ratschläge und die guten Zusprüche!!
Kellima ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 22:21
  #12
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 52
Beiträge: 581
Standard

Danke für deinen ausführlichen Zwischenbericht.
Ich kann mir gut vorstellen dass dein Herz bricht, wenn Viko immer für sich allein im Dachgeschoss ist.
Es ist zu hoffen das Viko einfach ein vorsichtiger, leicht zu verunsichender Kater ist, den eher das neue Haus "stört".
Mittlerweile taucht er ja dann doch schon öfter bei euch im Wohnzimmer auf... Max scheint er ja doch, wenn auch nicht lange, zu tolerieren. Und
Max scheint ja keine Agressionen gegen Viko zu hegen.
Ich drücke dir die Daumen dass es sich mit der Zeit einspielt.

Geht denn Max auch nach oben zu Viko?

Olaf
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 15:11
  #13
Kellima
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Molbitz in Thüringen
Beiträge: 7
Standard

Hallo,

danke für deine Antwort, Olaf.

Max war noch nie oben bei Viko. Irgendwie getraut der sich die Treppe nicht hinauf. Er geht nur immer mal 2 Stufen hoch, und dann dreht er wieder ab. Viko hat also seine Ruhe da oben.

Leider hatten wir gestern auch wieder einen kleinen Rückschritt. Viko war im Hausflur im EG und Max kam langsam aus dem Wohnzimmer gewatschelt und plötzlich ging das Geknurre wieder los Heute früh auch wieder.

Da hatte ich mich die letzten Tage so gefreut, dass das immerhin aufgehört hat, und nun beginnt es von neuem. Und ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, was der Auslöser war. Ich habe gestern mit Viko im Arbeitszimmer gespielt und saß einige Zeit bei ihm, da war er auf jeden Fall ganz normal. Aber als er auf Max traf, hat er sich wieder geduckt und leise geknurrt. Ich bin wirklich mit meinem Latein am Ende. Leckerlies frisst Viko nicht, wenn Max auch nur in Hörweite ist, spielen will er auch nicht wenn Max dabei ist - ich weiß nicht, wie ich diesem Sensibelchen beibringen kann, dass Max nicht böse ist.
Kellima ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 15:54
  #14
Kellima
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Molbitz in Thüringen
Beiträge: 7
Standard

Hier mal ein paar Fotos (ich hoffe es hat geklappt)

Der graue ist Max, der braun getigerte ist Viko

Auf dem einen Bild sieht man die zwei in der bisher einmaligen Situation, dass sie in der Küche so nah zusammen saßen, ohne dass Viko geknurrt hat.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
20150730_090655 - Kopie.jpg (77,6 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg
20191031_181612 - Kopie.jpg (164,6 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg
20191019_122144 - Kopie.jpg (60,6 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg
20160509_185738 - Kopie.jpg (392,5 KB, 9x aufgerufen)
Kellima ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 16:27
  #15
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 52
Beiträge: 581
Standard

Also Max ist das "gemütliche Pummelchen", der da auch an der Terrassentür sitzt?
Das Foto zeigt, das eigentlich BEIDE Kater relativ entspannt sind. Das ist doch schon ein kleiner Erfolg!
Wie reagiert eigentlich Max, wenn Viko ihn anknurrt?

Hat Viko denn irgendwas, wofür er besonders zugänglich ist? Unser Paul liebt z.b. die Bürste.
So könnte man ihn im Wohnzimmer oder der Küche ganz besonders"belohnen"....

Olaf
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 16:51
  #16
Netty92
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Hamburg
Beiträge: 12
Standard

Ich sehe auf den Bildern auch keine angespannten Katzen. Muss aber den anderen auch zustimmen, die Situation klingt für mich auch nicht kritisch. Die Vergesellschaftung von zwei erwachsenen Katzen kann nun mal etwas dauern, vor allem, wenn einer gewohnt war immer allein zu sein. Viko ist vielleicht etwas genervt, dass er sich nun sein Reich (und dich) teilen muss. Aber wirkliche Aggression kann ich aus deiner Schilderung auch nicht erkennen. Würde den beiden also einfach nur mehr Zeit geben und darauf achten, dass keiner bevorzugt behandelt wird.
Netty92 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2019, 16:52
  #17
Kellima
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Ort: Molbitz in Thüringen
Beiträge: 7
Standard

Haha, gemütliches Pummelchen passt perfekt zu Max

Ja, das ist Max, der da vor der Terrassentür sitzt. An dem Tag war es wirklich sehr entspannt zwischen den Katern. Nur halt gestern und heute morgen dieser Rückschritt, dass das Knurren wieder anfing.

Insgesamt ist Max sehr ruhig und lässt sich durch wenig stören. Anfangs hat er so gar nicht reagiert, wenn Viko geknurrt hat. Er ist dann immer einfach an ihm vorbei und hat so getan, als wäre das Knurren nicht an ihn gerichtet. Mittlerweile guckt er Viko vorsichtig an und wartet dann in einem Meter Abstand, bis Viko endlich woanders hin geht. Eigentlich ist es immer eine etwas witzige Situation, wenn Viko in der Küchentür sitzt und Max im Flur anknurrt, und Max will aber unbedingt in die Küche, weil da sein heißgeliebter Futternapf steht. Da guckt Max mich immer an wie "mach mal was, der lässt mich nicht rein!" Aber ich warte dann immer bis Viko keine Lust mehr hat, und schnell an Max vorbei ins Arbeitszimmer rennt.

Zurückgeknurrt oder so hat Max noch nie. Er ist wirklich … gemütlichen Charakters.

Zitat:
Hat Viko denn irgendwas, wofür er besonders zugänglich ist?
Das ist eigentlich mein größtes Problem. Viko ist für nichts so wirklich zu begeistern. Außer fürs draußen rumstromern. Ich habe schon so vieles probiert: Angeln, Bälle, Baldriankissen, Mäuse mit Catnip, Mäuse ohne Catnip, Schnur, Alufoliebällchen, Grashalme... Er geht noch nicht mal auf Leckerlies sonderlich ab. Trockenfutter frisst er gar nicht, Dreamies mag er auch nicht, ebensowenig Kaustangen, Catz Finefood Meatz ging mal, jetzt ist es wieder bäh, mit Rohfleisch brauch ich gar nicht zu kommen. Es ist echt zum Verzweifeln.

Das einzige, was manchmal für ein paar Minuten zieht ist Schleifenband oder ein dünner Pappstreifen. Da kann ich mal 5 Minuten mit ihm spielen, aber länger nicht. Er macht es mir da wirklich schwer.

Bürste habe ich tatsächlich noch nicht probiert. Mache ich heute aber gleich mal- habe gestern erst eine Bürste gekauft, weil Max manchmal so gerupft aussieht. Der mag die Bürste immerhin.
Kellima ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

adult, alleinhaltung, zusammenführung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung älterer Kater und Katze - kann das noch was werden? nike Eine Katze zieht ein 176 25.02.2020 15:42
Noch eine zweite Katze? Nach Tod auffälligkeit beim zurück geblieben Kater. Septemberregen Unsauberkeit 6 29.10.2018 18:42
kann das nach über 3 Monaten überhaupt noch was werden?!... Lenilia Eine Katze zieht ein 6 24.06.2015 17:52
Wann kann man eine zweite Katze dazu nehmen nach FIP/Parvo Flower-fairy FIP 38 05.01.2012 18:20
Zweite Katze nach Umzug? Stöpsel Die Anfänger 21 16.01.2011 12:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:05 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.