Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2019, 21:23   #1
Flauschfreund
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 64
Standard Ex-Scheuchen trifft auf Scheuchen-Neuzugang

Aloha,
unsere Nené hat ja vor 3,5 Wochen ihr Schwesterchen verloren. Sie waren zwei Scheuchen und sie ist nun ca. 5,5 Monate alt.
Nun kommt eine neue Mieze dazu. Ungefähr 7 Monate alt und ebenfalls scheu. Nené ist mittlerweile ziemlich schmusig bei uns Zweibeinern. Da die zwei noch recht jung sind hoffen wir ja auf eine total langweilige ZuSaFü. Allerdings glaube ich noch nicht recht dran. Irgendwie geht bei uns ja nie irgendwas auf die einfache Tour...also muss ich im Vorfeld alles bedacht haben.
Für die erste Zeit werde ich mein Arbeitszimmer als Ankunftsort zur Verfügung stellen. Da kann sich das Scheuchen etwas zurückziehen, hat dort alles was sie braucht (Katzenklo, Futterplatz, Kratztonne, Höhlen und Co.). Ist es schwierig wenn die Körbchen schon "fremdbekuschelt" wurden? Nené hält sich mittlerweile eher selten dort auf, und Sie und ihr Schwesterchen hatten damals auch das Arbeitszimmer zum Ankommen, also riecht dort alles schon nach fremder Katze. Ist das okay für einen Neuzugang, oder muss ich neue Körbchen und sowas hinstellen? Damit sie ihren eigenen Geruch dort verbreiten kann. Ist es nicht total doof für die Erstkatze wenn man ihr dann ein Stück vom Revier wegnimmt?

Dann sind wir nicht sicher ob es gleich mit Gittertür sein muss oder ob es reicht wenn man die Tür anlehnt und fixiert, sodass sie zwar Sicht- und Schnüffelkontakt haben, aber maximal eine Pfote durchstecken können. Ist eine Gitterabtrennung bei so jungen Katzen überhaupt notwendig? Ich muss ja ab und an auch mal ins Arbeitszimmer um an den PC zu kommen, aber auch um den Neuzugang an uns zu gewöhnen (Vorlesen, Blinzeln, Wedelstreicheln, was man halt so macht). Zumal wir an den Türen/Zargen auch nix anbohren können. Die einzige Lösung wäre ein passgenauer Rahmen den man in die Zarge steckt. Nur wie befestigt man das?
Oder kann man in dem Alter, nachdem der Neuzugang sich bereits im Ankunftszimmer akklimatisiert hat, einfach beide aufeinander loslassen und man guckt, was wird? Fauchen und Knurren erwarte ich ja schon, aber ernsthafte Hauereien müssen ja nicht sein.

Könnte sich Nené wieder "zurückentwickeln", sprich dass sie wieder scheuer wird weil sie sich das vom Neuzugang abguckt? Klingt komisch, ich weiß. Aber mein Mann hat halt Schiss dass die kleine nicht mehr zum Kuscheln zu ihm kommt. So wirklich zum Schmusemonster wurde sie ja erst nachdem das Schwesterchen weg war.

Ich habe derzeit noch einen normalen Feliway-Stecker drin. Der ist im Wohnzimmer, alle Türen sind geöffnet. Reicht der aus oder soll ich noch einen Feliway-Friends-Stecker besorgen? Soll der dann ins geschlossene Arbeitszimmer oder wieder ins Wohnzimmer? Wer braucht es dringender, die Neue oder die alte Miez? Zylkene hätte ich auch noch irgendwo...

Angedacht wäre, ab und an die Räume zu tauschen, die Neue darf die Wohnung erkunden, die Alte muss derweil ins Arbeitszimmer. Bloß: wie macht man das bei Katzen, die sich nicht hochheben bzw. anfassen lassen?
Dann wollen wir sie möglichst bald miteinander füttern, jeder in seinem Bereich bei angelehnter Tür. Stellt sich die Frage ob es bei einem Türspalt, der maximal Pfötchenbreite hat, überhaupt Sinn macht.

Kann es sein dass ich mir einen viel zu dicken Kopf mache und die ZuSaFü bei so jungen Katzen überhaupt kein Problem ist? Gerade weil beide von Pflegestellen kommen und von daher eine gewissen Katzenfluktuation gewohnt sind. Aber Nené war dann zum Zeitpunkt des Einzugs über vier Wochen alleine. Nicht dass sie in der Zeit zum Einzelprinzesschen mutiert ist. Und die Neue ist ja auch nicht das Schwesterchen.

Herrgott, was bin ich nervös...

Grüßlichst,
Steffi
Flauschfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.03.2019, 21:40   #2
sanne83
Erfahrener Benutzer
 
sanne83
 
Registriert seit: 2019
Ort: Allgäu
Beiträge: 422
Standard

Freut mich das es so schnell geklappt hat. (ist es Georgie?)

Wir sind jetzt seit 1,5 Wochen in der Zusammenführung. Lucky ist ca 1 Jahr alt, Maya 10 Monate. Der Plan war das sie zuerst das in einem Kinderzimmer einzieht und wenn sie sich aklimatisiert hat weitere Bereiche geöffnet werden.

Es kam ganz anders da sie in ihrer Panik am ersten entwischt ist und dann ne 3/4 Woche im Kachelofen gehaust hat.

Mittlerweile klappt es aber schon super, gerade seit letzten Wochenende.

In meinem Tagebuch kannst relativ detailgenau nachlesen wie es bis jetzt war.
sanne83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 21:52   #3
Flauschfreund
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 64
Standard

Über Georgie hatten wir nachgedacht, aber sie ist ja noch nicht kastriert. Das wäre nicht ganz so gut für uns gewesen, wir sind noch leicht traumatisiert. Es wird Annelie
Dass sie entwischt glaube ich weniger. Als Nené bei uns eingezogen sind waren sie trotz recht bald geöffneter Tür erst noch zu ängstlich um aus dem Zimmer zu kommen. Das dauerte dann nochmal ein paar Tage.
Flauschfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 22:02   #4
sanne83
Erfahrener Benutzer
 
sanne83
 
Registriert seit: 2019
Ort: Allgäu
Beiträge: 422
Standard

OK das verstehe ich dann schon das ihr ne kastrierte miez wollt.

Jedenfalls war es bei uns aber schon auch so, das Lucky die ersten zwei Tage die beleidigte Leberwurst war und nicht mit uns spielen wollte.

Mit zylkene hab ich keine Erfahrungen und einen feliway zwar bestellt, auch glaub den brauch ich gar nicht mehr. Was ich Mir noch gebe ist eine Bachblütenmischung bei ängstlichen Katzen die sich viel verstecken.

Geändert von sanne83 (20.03.2019 um 22:04 Uhr)
sanne83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 22:11   #5
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 2.144
Standard

Für eine Gittertür, solltet Ihr sie wirklich brauchen, gibt es eine relativ simple Lösung, ohne bohren zu müssen: einfach einen Holzrahmen zusammen Zimmern, mit Hasendraht bespannen und in den Rahmen diese Schrauben mit runden Enden bohren. Die kann man dann in die Angeln der eigentlichen Tür hängen. Zum verschließen dann noch auf Höhe des Schlosses so ein Verschlussteil (Riegel?) einsetzen, weiß nicht, wie die genau heißen.
Sollte das wirklich notwendig sein, sehe ich gern nochmal für Dich nach. Irgendwo hier im Forum gibts dafür ne Anleitung mit Bildern. Kein Hexenwerk

Ich drück Euch die Daumen! Aber bei so jungen Tieren sollte das relativ glimpflich laufen

Alte Gerüche sind eigentlich kein Problem.
GroCha ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 22:31   #6
Flauschfreund
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 64
Standard

Aaah, so einfach ist das. Die Anleitung für den Rahmen habe ich ja gefunden, ich wusste nur nicht wie ich das Ding befestigen kann ohne die Zarge zu zerkratzen. Aber auf die Idee, einfach Schrauben zu nehmen und auf die vorhandenen Stifte zu setzen kam ich natürlich nicht. So sollte das klappen. Die eigentliche Tür kommt dann halt in den Keller. Nur mit dem Verschließen wirds nicht so einfach da die Tür im Zimmer ist, nicht im Flur. Aber da findet sich auch was. Und wenn ich sie nicht mehr brauche wird daraus eine Fenstersicherung gebastelt, für eines der Fenster wo ich kein PetScreen drin habe. Materialrecycling quasi
Flauschfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 07:43   #7
sanne83
Erfahrener Benutzer
 
sanne83
 
Registriert seit: 2019
Ort: Allgäu
Beiträge: 422
Standard

Wann kommt denn die Süße?
sanne83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 09:37   #8
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 6.922
Standard

Ah da kommt die Süße hin.

Schön, dass ihr so viel plant. Aber ich bin mir sicher, die Katzen werden euch überraschen und es wird anders laufen. Ich freu mich auf eure Berichte.

Ich finde es auch gut, zu wissen wir man schnell eine Gittertür baut und einsetzt. und dass schon ein Plan B für das Material da ist, freut mich auch.

Wir hatten mit Felyway nicht den Eindruck, dass die Kater darauf reagieren; bei Zyklene ein weinig. Bei uns waren die Bachblüten der toll. Also was jetzt wie bei euren Individualisten wirkt, das müsst ihr austesten.

Ich wünsche euch auch eine ganz furchtbar laaaangweilige Zusammenführung.
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 11:28   #9
Flauschfreund
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 64
Standard

Moin,
sie kommt voraussichtlich nächsten Mittwoch. Halte ich für einen super passenden Tag, bis Freitag oder Samstag bleibt die Tür zum Ankunftszimmer zu, nur ich gehe rein um was vorzulesen und, wenn schon erlaubt, anblinzeln. Ab Samstag darf Nené unter Aufsicht mal schnuppern, durch einen Türspalt. Wenn sie da faucht und Alarm schlägt geht die Tür erst wieder zu und der Göttergatte muss in den Baumarkt

Feliway und Zylkene haben wir vor zwei Jahren entdeckt. Unsere Shiva war schon an CNI erkrankt und wir mussten umziehen. Sie war zu dem Zeitpunkt fast 16 und kannte nur die alte Wohnung. Ich hatte solche Angst dass sie der Stress umbringt...aber dank der beiden Mittel hat sie das so toll verpackt dass sie noch 1,5 Jahre glücklich war. Bachblüten hatten wir bei ihr probiert weil sie so oft zum Tierarzt musste und der Weg in den Transportkorb immer ein ziemliches Massaker war. Es hat gar nichts gebracht. Bei mir allerdings auch nie, leider

Klar, kann gut sein dass die Katzen uns nächste Woche einfach mit was anderem überraschen, aber ich muss einfach vorbereitet sein. Ich finde keine Ruhe wenn ich nicht für alle Eventualitäten im Vorfeld eine Lösung weiß. Wir hatten ja auch keinerlei Erfahrung mit Scheuchen und hatten auch etwas unterschätzt, wie scheu Noir und Nené dann wirklich waren. Also habe ich mich ins Arbeitszimmer gesetzt und den beiden Taskalis Thread vorgelesen. Bis ich irgendwann keinen Pieps mehr raus bekam. Mittlerweile habe ich ihn durch und eine Menge Infos bekommen.

Nené hat sich übrigens Annelie ausgesucht. Ich habe abends meinem Mann die in Frage kommenden Katzen gezeigt. Nené saß recht desinteressiert neben dem Tablet und hat meinen Mann beschmust. Bei Annelies Foto springt sie auf, gibt Köpfchen ans Tablet und setzt sich schnurrend drauf. Okay, überredet. Dann soll es halt so sein
Flauschfreund ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 21.03.2019, 11:33   #10
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 6.922
Standard

Zitat:
Zitat von Flauschfreund Beitrag anzeigen
...Nené hat sich übrigens Annelie ausgesucht. Ich habe abends meinem Mann die in Frage kommenden Katzen gezeigt. Nené saß recht desinteressiert neben dem Tablet und hat meinen Mann beschmust. Bei Annelies Foto springt sie auf, gibt Köpfchen ans Tablet und setzt sich schnurrend drauf. Okay, überredet. Dann soll es halt so sein
Na wenn das keine perfekten Voraussetzungen sind?
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 21:56   #11
Taskali
Forenprofi
 
Taskali
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nördlich von Berlin
Beiträge: 10.727
Standard

Dass Nene Annelie ausgesucht hat finde ich ja niedlich
Lag bestimmt daran, dass du ihr meinen Thread vorgelesen hattest - das war dann gleich was Vertrautes

Ich finde deine Planung hört sich sehr gut an. Annelie ist recht neugierig im Wesen, ich denke die wird nach dem ersten verdauen recht fix auf Erkundungstour gehen wollen. Sie hat halt bisher nur noch nie richtig im Haushalt mitgelebt, da das Zimmer in dem sie ist etwas abseits ist. Lärm ist sie dank Teeniehaushalt gewohnt, aber halt alles was sich bewegt wie Fernseher oder herumlaufende Menschen werden ihr noch viel Angst einjagen und sie wird dann im Zweifel durchstarten um in ein Versteck zu flüchten. Dieses Durchstarten kann bei Nene dann auch alte Erinnerungen wecken. Ich denke nicht, dass sie dadurch weniger kuscheln kommen wird, sie wird nur wieder etwas schreckhafter und nervöser anfangs sein. Aber das wird sich mit zunehmender Eingewöhnung Annelies geben und dann wird der umgekehrte Effekt eintreten, dass Annelie sich an Nene orientieren wird. Ich hab ja öfter es so, dass ein bereits angezähmtes Scheumietz noch im Raum zurückbleibt nach einer Auszugswelle und dann eben wieder neue noch richtig scheue dazu kommen - und da ist das immer so.
Wegen der Zusammenführung brauchst du dir bei den Jungspunden eigentlich keinen Kopp machen. Mehr als nen bißchen Fauchen und maximal nen Pfotenhieb weil einer zu schnell Zuviel wollte wird nicht passieren. Die sind beide im gewohnt mit anderen Katzen im Rudel zusammen zu leben, da wird das fix gehen. Ich denke daher, dass wenn Gittertür, dann wirst du wahrscheinlich eher eine brauchen, um Annelie noch besser an euch und den Alltag zu gewöhnen, aber nicht für die Zusammenführung der Mietzen
Das mit den Geruch der anderen finde ich nicht schlimm.
Achja: Annelie ist gut im (Gitter)tür knacken. Sie hatte mir zu Anfang die Abtrennung für die 2 +2 Teilung wegen der Testsituation geknackt. Ich hab dann nachgebessert, so dass sie es nicht mehr aufgekriegt hat, aber der einfache Riegel war trotzdem regelmäßig auf - sie hats also konsequent weiter versucht... Nur so zur Info...
__________________
Angstkater Dairo sucht einfühlsame Menschen


https://www.katzen-forum.net/speziel...em-d-weit.html
Taskali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2019, 00:34   #12
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.327
Standard

ui, noch eine bald-vermittelte Miez.

Ich wünsche Euch eine sterbenslangweilige Zusammenführung.
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2019, 09:40   #13
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 2.144
Standard

Aber pass bloß auf: Taskali-Katzen machen süchtig!!!

Ich bin total auf Entzug, weil ich net noch eine haben darf
Ein Glück bekomm ich noch meine tägliche Dosis "Auftauendes-Scheuchen"...
GroCha ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2019, 12:55   #14
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 6.922
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
Aber pass bloß auf: Taskali-Katzen machen süchtig!!!

Ich bin total auf Entzug, weil ich net noch eine haben darf
Ein Glück bekomm ich noch meine tägliche Dosis "Auftauendes-Scheuchen"...
Da sagst du was wares.
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2019, 14:30   #15
Flauschfreund
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 64
Standard

Nee, bei mehr als zwei streikt mein Mann. Wir haben aber auch nur ungefähr 70m² + Balkon, das ist für zwei Katzen gerade so okay für mich.
Aber dass es nun doch wieder ein Scheuchen wird hätte ich ja erst nicht gedacht. Aber irgendwie sehe ich mich selber in den kleinen Wesen ein Stück wieder. Ich bin auch eher schüchtern. Von daher habe ich da vollstes Verständnis
Nené habe ich ziemlich gut hingekriegt. Wenn ich überlege, dass sie auf der Pflegestelle noch so geguckt hat (ihr "Bewerbungsfoto")

und nun, zwei Monate später, so verschmust ist:

Es ist mir jeden Tag aufs Neue ein inneres Blumenpflücken. Und sie ließ sich aber auch schon streicheln als ihr Schwesterchen noch da war. Es ist also nicht nur der Umstände geschuldet dass sie uns irgendwann "ran" ließ. Von daher bin ich guter Hoffnung dass auch Annelie irgendwann uns Menschen ganz gut findet.
Nur beim Namen sind wir noch am Überlegen. Ich hatte eine Tante Anneliese, die war schrecklich. Von daher wird Annelie einen anderen Namen bekommen. Momentan, wenn wir über sie sprechen, heißt sie entweder "Frollein Ludolf" oder aufgrund des doch gut sichtbaren Rassekatzen-Einschlags "Prinzessin Pummelfee vom Schrottplatz zu Jena". Wenn schon, denn schon
Mal sehen wer sie ist und wie sie letztendlich heißen wird. Nené passte ja auch nur am Anfang. Sie war ja wirklich ziemlich Neenee und Nönö. Aber mittlerweile doch eher "Jajajajaja" Aber sie hört halt auf ihren Namen. Ein bisschen zumindest.
Hoffen wir mal dass sie sich richtig entschieden hat. Wir Dosis konnten uns ja gar nicht entscheiden, da hätten wir noch bis morgens diskutiert. Gut, ich war ja schon länger Fan von ihr, mein Mann war eher skeptisch am Anfang, gerade weil wieder scheu. Aber da ich ja die "Arbeit" mit ihnen mache und er nur die Schmuseeinheiten kassiert...er freut sich auch schon auf seine Pummelfee. Darüber müssen wir wirklich noch reden
Flauschfreund ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2 Kuscheltiere + 1 Scheuchen Nickel Eine Katze zieht ein 41 08.10.2016 23:01
Scheuchen mit Tumor im Ohr anuschkat Augen, Ohren, Zähne... 28 25.05.2014 20:32
Scheuchen & Erziehung Queys Verhalten und Erziehung 9 10.02.2013 14:45
Scheuchen Camelia ist nun bei mir auf PS Scarlet90 Notfellchen Plauderecke 11 19.06.2012 22:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:37 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.