Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2019, 09:07
  #16
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 2.594
Standard

Diese Aussage vom Tierarzt ist ziemlich daneben. Seriöse züchter geben ihre Tiere übrigens frühkastriert ab (also kastra ab 12 Wochen).
Tja das ist das Problem bei Mädel und bub. Einerseits mögen ältere Katzen keine kitten, andererseits spielen Kater viel zu doll für Katzen. Bitte denk drüber nach und handle zu gunsten der Tiere. Heißt bestenfalls gleichalte Freundin für Katze und gleichalter Kumpel für Kater. Ein Kompromiss wäre nur der gleichalte Kumpel für den Kater. Notfalls dem Kater ein neues zu Hause (mit gleichaltem Kumpel!) suchen und Freundin für Katze holen.
Sehr viel mehr bleibt dir nicht übrig, denn in die schlimmste Rüpelphase kommt der Kater noch. Wenn du nicht möchtest dass die Katze panische Angst hat, bedrängt wird und Kater zudem unausgelastet ist wirst du etwas tun müssen.
Lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.04.2019, 09:32
  #17
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.530
Standard

Zitat:
Zitat von PhoebeLu Beitrag anzeigen
Er ist natürlich noch nicht kastriert, da er ja noch so klein ist und der TA hat mir geraten, zu warten, bis er 8 Monate alt ist, weil er auch ein rassekater ist.
Naja. Mal schauen. Vielleicht muss ich ihm. Wirklich zurückgeben
Mal abgesehen davon, dass der Kurze sicherlich keine Papiere hat und damit auch alles andere als ein Rassetier ist:
Was zum Geier soll denn laut TA bitte an einem Rassetier ausschlaggebend sein, es später kastrieren zu lassen als "normale" Katzen?
Wenn der gute Mann dir was von Katerkopf und dergleichen erzählt, sollte er sich dringend informieren, dass diese Merkmale mit der Genetik und nicht der Kastration zusammenhängen.

Jetzt geht die Situation also schon seit bald zwei Monaten so.
Beide Katzen nicht wirklich glücklich und ausgeglichen...
Tja, wozu soll man da jetzt noch raten?
Alles relevante wurde bereits geäußert
__________________
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 14:18
  #18
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Was das spätere Kastrieren angeht: es gibt Rassen, bei denen sich (gerade beim Männchen) die typischen Gesichtsmerkmale durch eine frühe Kastration nicht so durchsetzen. Zum Beispiel wird das beim Maine Coon gesagt.
Ich habe da zum Beispiel auch für meinen den Tipp bekommen, ihn erst mit drei Jahren kastrieren zu lassen, wenn ich möchte dass er diese typisch dicke und breite Kopfform bekommt. Das würde sich wohl erst durch die Geschlechtsreife anfangen auszubilden und durch eine frühe Kastration verhindert werden.
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 14:26
  #19
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

https://www.tierheilpraktiker.de/mei...ter-katze.html

Auswirkungen des Testosterons

Das männliche Geschlechtshormon Testosteron hat beim Kater großen Einfluss auf den Körperbau. Geschlechtsreife unkastrierte Tiere verfügen über einen wesentlich größeren Kopf als kastrierte Tiere. Auch die Muskelmasse ist beim potenten Kater kräftiger als bei Kastraten und die Haut wirkt insgesamt straffer. Testosteron steuert aber auch das Sexualverhalten der Tiere. Je mehr Testosteron vorhanden ist, desto triebhafter sind die Tiere und desto mehr werden sie auch ihre Territorien markieren. Potente Kater sind zudem in der Lage, mehrmals täglich zu decken, und entfernen sich weit von zuhause, um eine geeignete Kätzin zu finden.



Meine Meinung: ob man das nun unbedingt braucht... dann lieber das Tier früher als zu spät kastrieren lassen, als einen "schönen großen" Kopf aber einen markierenden Kater zu haben, der vielleicht nachher mit den anderen rumzankt und man wieder bei 0 anfangen muss im Katzenrudel.
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 14:32
  #20
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.081
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
Was zum Geier soll denn laut TA bitte an einem Rassetier ausschlaggebend sein, es später kastrieren zu lassen als "normale" Katzen?
Wenn der gute Mann dir was von Katerkopf und dergleichen erzählt, sollte er sich dringend informieren, dass diese Merkmale mit der Genetik und nicht der Kastration zusammenhängen.

Die Hormone, die durch die Geschlechtsreife abgegeben werden, haben durchaus großen Einfluss auf die körperliche Entwicklung. Genetik gibt natürlich den kompletten Bauplan vor, durch die Hormone können diese aber erst ihr "Maximum" erreichen wie zum Beispiel den typischen Katerkopf.
Aber bei Liebhaber-Tieren ist es auch in meinen Augen nicht nötig eine spätere Kastration dafür in Kauf zu nehmen.
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 14:44
  #21
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.530
Standard

Zitat:
Zitat von Winterqueen Beitrag anzeigen
Was das spätere Kastrieren angeht: es gibt Rassen, bei denen sich (gerade beim Männchen) die typischen Gesichtsmerkmale durch eine frühe Kastration nicht so durchsetzen. Zum Beispiel wird das beim Maine Coon gesagt.
Ich habe da zum Beispiel auch für meinen den Tipp bekommen, ihn erst mit drei Jahren kastrieren zu lassen, wenn ich möchte dass er diese typisch dicke und breite Kopfform bekommt. Das würde sich wohl erst durch die Geschlechtsreife anfangen auszubilden und durch eine frühe Kastration verhindert werden.
Wie ich schon geschrieben habe, ist das Unsinn.
Der Katerkopf und auch sonstige körperliche Entwicklung hat nichts mit dem Kastrieren, sondern mit der Vererbung, den Genen, zu tun. Großer Papa, großer Sohn - kleiner Papa, kleiner so. Um es mal vereinfacht auszudrücken.

Zitat:
(Früh-)Kastrierte Kater wachsen nicht mehr und bekommen keinen Katerkopf

Relativ häufig hört man, dass Kater, die vor dem Ende des ersten Lebensjahres kastriert wurden, nicht mehr wachsen würden und eher wie Kätzinnen, denn stattliche Kater aussehen würden. Das stimmt so nicht, was die vielen wirklich großen kastrierten Kater mit deutlichem Katerkopf beweisen. Bleibt ein Kater zierlich, spielen auch oft Veranlagung oder zum Teil auch eine „schlechte Kinderstube“ eine Rolle. Es ist übrigens so, dass es bei Katern, die vor Eintritt der Geschlechtsreife kastriert werden, zu so genanntem „dysproportioniertem Hochwuchs“ kommen kann, da der Schluss der Wachstumsfugen verzögert und das Knochenwachstum verlängert wird. In der Regel ist es jedoch so, dass dieser Hochwuchs so unscheinbar ist, dass er Katzenhaltern kaum auffällt.
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 15:04
  #22
keeza
Erfahrener Benutzer
 
keeza
 
Registriert seit: 2009
Ort: kassel
Beiträge: 131
Standard

Meine Erfahrung mit Katerkopf von früher ist diese:
Die unkastrierten Kater, die es hier zu Hauf gab, zeichneten sich durch riesige Schädel mit kleinem Körper aus. Das lag aber nur daran, dass die triebigen Kater oft klapperdürr und voller Schründe waren, weil nur noch im Vermehrungsrausch. Den besten Katerkopf gibt's durch eiternde Abszesse in der Backe als Folge von Kloppereien.

Vielleicht sind das diese Erinnerungen, die TÄ und andere zu so nem verbalen Blödsinn veranlassen?
__________________
LG von Naris, Trielo, Kabisa und Moni
https://abload.de/img/avatarblauuyd43.jpg
keeza ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 15:28
  #23
PhoebeLu
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

Ich danke euch. Ich habe natürlich gefragt, ob die Empfehlung des Arztes nur aus ästhetischen Gründen kam. Er hat mir das so erklärt, dass es auch für den knochenbau und das Wachstum gut ist, wenn man mit der Kastration wartet. Nicht wegen Ästhetik, sondern wegen der Gesundheit. Vielleicht muss ich das noch einmal genauer recherchieren und dann einen Arzt suchen, der den kleinen ggf. doch kastriert.

Der Kater ist ein rassetier, mit Papieren und Co. Ein Norweger.
PhoebeLu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 15:32
  #24
PhoebeLu
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von Winterqueen Beitrag anzeigen
Darf ich fragen warum du keine dritte Katze beziehungsweise in diesem Fall Kater dazu holen möchtest/kannst? Meinst du dass es vom Platz nicht reicht?
Sorry falls das schon gefragt wurde und ich das überlesen habe. Bin schon sehr müde.
Gute Nacht!
Ich kann das tatsächlich auch geld technisch nicht stemmen. Ich musste mit beiden Katzen die letzten Wochen schon einige Male wegen Fieber und Sturz im Treppenhaus zum TA und so viel Geld kann ich dauerhaft nicht ausgeben. Sagen wir mal, 3 Katzen werden krank und ich hab nicht genug Geld. Vor allem, wenn sie dann alt werden und jede/r so sein/ihr Gebrechen entwickeln..
Zweitens lebe ich in einem Mehrgenerationenhaus und eine zweite Katze war schon mehr als mir eigentlich erlaubt war.
PhoebeLu ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.04.2019, 15:33
  #25
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.530
Standard

Zitat:
Zitat von PhoebeLu Beitrag anzeigen
Der Kater ist ein rassetier, mit Papieren und Co. Ein Norweger.
Papier = Stammbaum?

Dann hätte er aber nicht allein (im Sinne von kein weiteres Kitten) und unkastriert abgegeben werden sollen. Nicht wenn die Cattery einen Ruf zu verlieren hat.
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 16:03
  #26
PhoebeLu
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
Papier = Stammbaum?

Dann hätte er aber nicht allein (im Sinne von kein weiteres Kitten) und unkastriert abgegeben werden sollen. Nicht wenn die Cattery einen Ruf zu verlieren hat.
Ja, ein Stammbaum. Das mit dem unkastriert abgeben scheint mir noch nicht so Gang und gebe zu sein, wie Sie es darstellen. Die meisten Züchter, die ich recherchiert habe, sagen nichts zu Frühkastration. Ich würde die jetzt nicht verteufeln, nur weil sie nicht einer relativ neuen Praktizierung nachgehen.
PhoebeLu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 16:12
  #27
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.530
Standard

So neu ist das nicht.

Der Hintergrund ist auch nicht unbedingt mal der tierschützende.
Eine gute Cattery hat ein Zuchtziel. Die Tiere, die wir Normalsterblichen als Liebhabertiere kaufen sind eigentlich der Ausschuss. Diejenigen, die sich für die Zucht, also das Zuchtziel zu erreichen, nicht eignen. Weil falsche Fellfarbe, Augenstellung, was weiß ich.
Die Züchter wollen nicht, dass mit diesen "unschönen" Tieren weiter produziert wird, weil sie eben nicht dem Ideal entsprechen.

Deswegen sind Liebhabertiere ja auch weit günstiger, als Zuchttiere. Ein Züchter schneidet sich ja ins eigene Fleisch, wenn man mit günstigen Tieren weiter vermehren und damit den Markt überschwemmen und kaputt machen kann.

Allein deswegen geben seriöse Züchter ihr Tiere kastriert ab. Eigennutz
Dass es besser für die Tiere ist, wenn sie nicht als Gebärmaschinen herhalten können, kommt natürlich noch verschönernd dazu
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 17:21
  #28
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.862
Standard

Zum Thema Frühkastration und sekundäre Geschlechtsmerkmale:


Das ist Amadeus, unser Nachbar. Er wurde früh kastriert. (Oder was dem am Nächsten kommt, da er als Kitten auf der Straße eingesammelt wurde)
Er ist zwar nicht besonders groß gewachsen, allerdings ist er ein Schrank von einem Kater, Breitschultrig und mit superbreiten Katerkopf. Benehmen: wie ein unkastrierter Kater, inklusive Prügeleien.

Die Studien von denen ich bisher mit bekommen haben, konnten nur einen Unterschied zwischen früher und später kastrierten Tieren feststellen: Die früher kastrierten waren im Durchschnitt 0,5cm größer.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

zusammenführung mehrerer katzen, zweitkatze

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung zweier Kater (2 Jahre und 10 Monate) Jiu Eine Katze zieht ein 40 05.10.2017 22:47
Kater 7 Monate und Katze 7 Jahre Martin_K Die Anfänger 25 19.01.2015 11:16
8 Monate alter Kater & 1 1/2 Jahre Katze SweetSchnucky Eine Katze zieht ein 4 29.06.2011 12:41
4 Monate alte Katze zu 5 Jahre altem Kater Charamel Eine Katze zieht ein 8 21.12.2009 22:01
Alter Kater (8 Jahre ) und junge Katze (8 Monate) ... will er spielen ??? Baika Eine Katze zieht ein 1 26.01.2009 12:04

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:06 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.