Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.11.2018, 14:41   #1
anjaschl
Benutzer
 
anjaschl
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 70
Standard ich brauche dringend rat. siam zusammenführung gefährdet?

hi ihr

ich weiß nicht mehr weiter. kurz fassung situation. mein siamkater starb ende oktober mit 16 jahren. wir haben iene bkh katze 6 jahre alt spielt gern aber eher schüchtern. und einen kater 3 jahre. rauft gern aber die katze mag nicht mit ihm spielen.

da ich über meine trauer hinweg wollte und den siam liebt und unserem noch kater einen spielgefährten geben wollte. habe ich mir einen siamkater 7 monate privat geholt. er war komischerweise nur als einziges kitten. es war auch ein unfall. sollte so nicht passieren.

er ist momentan im keller. nahc 2 tagen wurde er zutraulich und fauchte uns nicht mehr an. nun seit 2 tagen lasse ich ihn abgetrennt mit terrassen fliegen tür im wohnraum von den anderen katzen zu sehen. sie waren auhc mal kurz in einem raum. und hatten sich am anfang auch benäselt. meine beiden waren total. er fauchte und brummte etc macht sich groß und ist nun sobald er oben in der wohnung ist im lauer modus. er hat sich mit unserer katze schon gezofft da mussten wir dazwischen gehen. heute früh hat er kurz mit meinem kater genäselt und ich hatte wieder hoffnung. dann hat er sich wieder auf meine katze gestürzt ich ging dazwischen so gut ich konnte ( und er hat mich gekratzt und gebissen) dann konnte ich nur noch eine decke auf ihn werfen und ihn auf die terrasse erstmal von den anderen trennen.

nun ich habe 2 kinder 4 und 7 jahre alt denen sage ich schon immer geht nicht zu dem siam hin das ist gefährlich. selbst ich habe mittlerweile angst respekt vor ihm. weil ich auch weiß dass ich nicht dazwischen gehen kann ohne dass ich verletzt werde.

nun bin ich total verzweifelt ud frage schon die besitzerin ob sie ihn zurück nimmt da ich denke dass er nicht zu uns passt. zu dominant ist und ich habe angst dass er es nicht abstellen wird. ich möchet auf keinen fall dass meine beiden katzen sich im verhalten verändern und scheuer werden oder sich nur noch verstecken. vor angst vor dem rüpel.


was sagt ihr dazu? kann es sein dass die zusammenführung nicht klappen könnte. ich sehe es langsam als gefährlich an wenn ich die katzen in einem raum zusammen habe.wegen der kinder und weil er dann andere verletzt. mein man traut sich da auch nicht mehr mit händen ran.

ich bin total verzweifelt jetzt und bereue meine entscheidung ihn genommen zu haben, nur weil ich unbedingt ersatz für meinen verstorbenen siam haben wollte......

jetzt müssen alle darunter leiden.
zu zusammenführung

er war die ersten tage getrennt. dann habe ich reviere getauscht. dann durfter er mit fliegentür getrennt hoch. sobald er fauchte und agrressiv wurde habe ich ihn wieder zurück genommen.

nun ist er aber in dauer lauer stellung.

meine katzen fängt sich an jetzt in einem zu verkriechen aus angst. unser kater ist vorsichtiger geworden und schaut erst mal immer ob die luft rein ist.

was soll ich tun gibt es noch hoffnung oder kann es sein dass es einfach nicht passt?


liebe grüße anja

Geändert von anjaschl (20.11.2018 um 14:46 Uhr)
anjaschl ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.11.2018, 18:47   #2
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.052
Standard

Ich würde den Siamesen (hat er denn einen Stammbaum? Sonst ist er ein Mixkater) zur ehemaligen Besitzerin zurück geben. Das ist zwar nicht schön, aber hoffentlich immer noch besser als in deinem Keller.

Denn so verstehe ich deine Schilderung: der Siamese sitzt im Keller und kann gelegentlich zu Zwecken der Zusammenführung nach oben, wo er das rumpöbelt, und muss ansonsten wieder in den Keller?

Der Kater ist im besten Rüpelalter, mitten in der Pubertät, und da fangen die Teens natürlich auch an, ihre Mitkatzen auszutesten. Mal losgelöst vom Thema Zusammenführung.

Und dazu kommt - Vermutung von meiner Seite, aber du schreibst nichts darüber -, dass unkastrierte Tiere im Rang immer über den Kastraten stehen. Deine Katzen sind ja sicherlich kastriert, und wenn der Siamese noch nicht kastriert ist, wirkt sein Geruch auf die Ureinwohner natürlich arg irritierend. (Dass gerade orientalische Katzen sehr früh geschlechtsreif werden, ist dir sicherlich klar, genauso, dass intakte Kater auch von jetzt auf gleich mit dem Harnmarkieren anfangen können?)

Hast du dich über eine sog. langsame Zusammenführung hier im Forum schon einmal belesen?
Sie geht im Idealfall nur kurze Zeit, kann sich aber auch über Wochen und Monate hinziehen. Ein relativ aktuelles Beispiel kannst du in dem Thread von Ladyhexe mit dem Grüßditschtrio nachlesen (zwei Scheuchenkatzen, die fast zeitgleich bei Ladyhexe einzogen).

Wenn du noch einen Versuch machen willst, dann richte bitte eines der Zimmer IN der Wohnung (bzw. bei einem Einfamilienhaus: in einer der Wohnetagen!) für den Kater her, also mit Kratzmöbel, mit Bettchen und Futter, Wasser und zwei Klos. Und an die Tür zu diesem Zimmer (MIT Tageslicht und Menschenkontakt!) kommt statt der normalen Zimmertür eine Gittertür (Holzrahmen und Gittereinsatz, wo sich die Katzen sehen können, also in einer Höhe von ca. 5 - 50 cm ab Bodenniveau).
In das Zimmer kommt der Siamese, zuerst so, dass keine der Katzen sich durch die Türe sehen kann, nach einigen Tagen kannst du dann stundenweise den Sichtschutz unten wegnehmen, so dass sich die Katzen sehen.
Am Gitter solltest du bitte Dinge machen, die alle Katzen als angenehm und positiv empfinden. Z. B. spielen oder Leckerli verteilen. So verknüpfen die betroffenen Katzen hüben und drüben langsam, aber sicher, mit der jeweils anderen Katze jenseits der Gittertür angenehme Ereignisse und Gefühle.
Auf diese Weise kannst du die negativen ersten Erfahrungen ausradieren und durch die neuen, angenehmen Assoziationen ersetzen.

Wenn beide Parteien dicht am Gitter sein können, ohne sich gegenseitig anzupöbeln oder zu fauchen usw., kannst du anfangen und einen der Ureinwohner mit in das Siamesenzimmer nehmen. Nur kurz, dann wieder raus. Und langsam steigern. Abwechselnd mit dem anderen Ureinwohner, und dann irgenwann beide. Usw.

Falls ich es noch nicht erwähnt hatte: natürlich muss der Siamese in seinem Zimmer auch regelmäßig und stundenweise bespaßt und mit Gesellschaft versorgt werden! Du kannst ihm z. B. vorlesen (vielleicht nimmst du dafür eines deiner Kinder in das Siamesenzimmer mit?); der Kater sollte dabei komplett ignoriert werden, damit er sich sicher fühlen und auftauen kann.


So in etwa sollte eine langsame Zusammenführung ablaufen. Wenn du dazu nicht die Zeit und/oder Geduld hast, solltest du den Kater wieder zurückgeben. Oder, sofern die Vorbesitzerin sich weigert, ihn wieder zurückzunehmen, an einen guten Platz vermitteln, wo Erfahrung mit den lebhaften und ausgesprochen kontaktfreudigen Orientalen vorhanden ist. Und vorzugsweise auch eine weitere lebhafte und extravertierte Katze (dass Siamesen nicht in Einzelhaft gehören, sollte klar sein ^^).

Ich wünsche dem kleinen Rüpel alles Gute!
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 19:33   #3
anjaschl
Benutzer
 
anjaschl
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 70
Standard

huhu. danke für die schnelle antwort.

also alle sind kastiert. der siam wurde am 9.11 erst kastriert und am dienstag darauf habe ich ihn geholt. es sah alles erst gut aus. ich weiß dass siamesen auf keinen fall allein sein dürfen. ich hatte 16 jahre einen, nur meiner war viel liieeeeeeeeeeeeeber ......
daher dachte ich wohl das gilt für alle so. am 2ten tag fauchter er uns nicht mehr an als wir ins zimmer kamen und dann taute er auf. er will auch jetzt immer unbedingt mit hoch und unsere gesellschaft. es ist schwierig ihm oben ein eigenes reich zu geben für sehr lange. dann müsste ich ihn ins wohnzimmer einquartieren.
die kinder müssten ständig darauf achten nicht dort durch zu gehen. und ich weiß nicht ob es meine beiden stören würde wenn sie nicht mehr ins wohnzimmer rein dürfen. wir haben ein sehr großes wohnzimmer mit vielen wandbetten liegemulden und lieblingsplätzen.


ich habe einen thread gelesen wo die gittertür vorgestellt wurde. dann war ich wohl zu schnell.
würde es generell passen oder kann man das schwer sagen. ich hatte die wahl zwischen einem kitten und dem 7 monate alten kater. da ich mir unsicher war mit einem so kleinen momentan habe ich dann den 7 monate alten genommen.


hätte ich doch einen kleinen nehmen sollen mit 12 wochen? hätte das besser funktoniert? evtl ''welpenschutz''
er hat keinen stammbaum ich habe seinen eltern gesehen

beides siamesen.

vielleicht bin ich auch momentan so überfordert und werfe schnell das hundtuch weil ich mir bei der entscheidung ihn zu nehmen schon nicht 100% sicher war. aber das in bezug auf kitten oder 7 monate alter kater. ein kater sollte ´es sowieso werden damit unser anderer kater nicht immer unsere katze ärgert und jemand zum spielen hat.


also müsste ich ihn in unsere etage holen? ich hoffe er schreit die nacht nicht da hier alle schlafen müssen und das kinderzimmer neben dem wohnzimmer ist.

mein mann muss meist früh raus schichten etc . dann müssen wir alle im keller schlafen gehen ;O)

finde ich den thread so einfach in der suchmaske oder so? mit einem stichwort oder wie finde ich es?

liebe grüße anja


ps wenn die familie den kater zurück nimmt hatte sie mir geschrieben dass sie angst hat dass der kater jetzt dominant wäre und sich dann mit seinen eltern nicht mehr verträgt? wäre da ein problem in der rücknahme ? er ist eine woche erst hier.

Geändert von anjaschl (20.11.2018 um 19:38 Uhr)
anjaschl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 20:15   #4
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.665
Standard

Du hättest ein älteres Tier holen müssen, welches besser zu deinen vorhandenen Katzen passt. Welpenschutz gibt es nicht , weder der 7 Monate Teeni noch ein kitten passen bei dir.

Der Kater brauch ein Zuhause mit gleich altem Kumpel.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2018, 11:48   #5
anjaschl
Benutzer
 
anjaschl
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 70
Standard

ps der kater hat im kellergeschoss ein eingeräumtes wohnzimmer zur verfügung weil es besser und einfacher füür mich warihn da komplett ein zimmer zu geben.

welches alter wäre ideal? unser kater ist jetzt ca 3 wir haben ihn aufgenommen daher kenn ich sein genaues geburtsdatum nicht. aber 3 jahre sind es nun. wann ist bei katzen die teeeniezeit vorbei?
daran habe ich gar nicht gedacht omg.......

also seht ihr wenig chancen dass dies funktionieren könnte mit der konstellation?
anjaschl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2018, 13:42   #6
DreiM
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 919
Standard

Es kann funktionieren. Nicker hat ja auch geschrieben wie.

Du must entscheiden, ob Du eine gescheite Zusammenführung machen willst oder nicht. Wenn Du dich dagegen entscheidest, dann lass es bitte ganz und hole nicht morgen ein Kitten und geb auch das zurück. Die Konstallation mit einen Teenie zu erwachsenen Katzen ist sicher nicht optimal aber machbar. Ihr müsst es wollen.
DreiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2018, 15:34   #7
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.052
Standard

Meine Orientalen sind seinerzeit - eine nach der anderen ^^ - zu unserem damaligen Senior, dem Nickerkater, eingezogen. Nicki war allerdings ein megasozialer Kater zu Mädels (andere Kater mochte er leider nicht). Insofern zog als erste mein Sternchen Nine Katharine ein, zu Nicki und seiner damaligen Kumpeline, einer OKH; die damals schon ca. 15 Jahre alt, aber immer noch die absolute Chefin war. Nine war damals ca. ein halbes Jahr alt und wurde von Nicki mit großer Freude und Fürsorge in die Familie aufgenommen; Jeannie musste dagegen erstmal klar machen, wer die Chefin ist.

Nach Jeannies Tod (Krebs) kam dann Pfötchen, die jetzt die Chefin ist. Auch ein halbes Jahr alt und frisch beinamputiert. Sie musste zwar auch zuerst unterm Bett wohnen (Nine hatte Jeannies Lektion insoweit gelernt ^^), aber auch da war Nicki der Übervater und seit Jeannies Tod auch der unangefochtene Chef und Haremswächter. Mercy machte dann als "Zugpferd" für Pfötchen das Dreimäderlhaus voll, und der Nickerkater wachte sorgsam über seinen kleinen Harem und beschleckte und bekuschelte seine Damen mit großer Freude. Vielleicht auch Besitzfreude, wer weiß.

Bei uns hat es vor allem auch deswegen funktioniert, weil die Damen jeweils aus bestem Vereinszüchterhaus stammen und insofern genau so sozialisiert sind, wie sich das gehört!

Sogar Nickis Nachfolger, unser Siamkater Moody (ebenfalls mit Stammbaum *hust*), der in seiner Rüpelphase mit sechs Monaten und kastriert bei uns einzog (die Mädels waren natürlich ebenfalls bereits kastriert gewesen), machte mit seinen distanzlosen Raufversuchen nicht mehr weiter, als die Mädels (je ein bis zwei Jahre älter als Moody) ihm mit Ohrfeigen deutlich machten, dass "ein bisschen Haue" nicht erwünscht sei.
Moody versuchte es zwar trotzdem auch weiter, aber deutlich abgeschwächt und hatte insgesamt deutlich mehr Respekt vor Pfötchen als Chefin und ihren beiden Hofdamen.
Mit der sportlichen Mercy hat Moody ein raufiges Mädel für Katerspiele, aber Moody ist selbst ein Mädchenkater, der Mädchenspiele sehr liebt und insgesamt sehr sanft ist beim Raufen.
Wir konnten insofern jeweils die Zusammenführung auch relativ kurz halten.

Es hängt insofern nicht nur am Altersunterschied, sondern auch an der ganzen Art der neuen Katze. Da sich euer kleiner Mix ja bei den Ureinwohnern bereits sehr unbeliebt gemacht hat und insgesamt offenbar recht katerlich raufen mag, würde ich ihn wieder zu der Stelle zurückgeben, wo er herstammt.

Und bitte! Bitte bitte kauf nie wieder beim Vermehrer, wenn du eine bestimmte Rasse bevorzugst!

Für das Geld, das du für ein Vermehrerkätzchen bezahlst, bekommst du auch einen gut sozialisierten Kastraten beim Vereinszüchter. Also ein Stammbaumtier.

Und der Stammbaum ist DER und der einzige Nachweis, dass ein Tier reinrassig ist! Nur weil die Elterntiere von deinem Mixkater ebenfalls die Maske haben, sind sie nicht reinrassig; reinrassig sind ausschließlich Katzen mit Stammbaum! Also nicht nur die Elterntiere, sondern auch die Kitten müssen einen Stammbaum haben, und der Züchter muss im Verein züchten.

Beim Vereinszüchter bekommst du gut sozialisierte und nicht nur gut gehaltene, sondern auch gesundheitlich sehr gut versorgte Tiere. Der Vereinszüchter hat bestimmte Auflagen vom Verein, wie er die Tiere halten muss und welche Verpaarungen beispielsweise nicht gestattet sind (Beispiel: Weißzucht), und vor allem darf er auch das Mütterchen nicht andauern neue Würfe haben lassen. Die meisten Zuchtkatzen gehen ohnehin mit zwei oder drei Jahren in Rente, nachdem sie ein bis zwei Würfe gehabt haben. Sie werden dann als kastrierte Tiere weitervermittelt in Liebhaberhände und kosten meist zwischen 300 und 500 Euro (hängt auch etwas von der Optik ab ).

Orientalen und Siamesen gehören zudem nicht in Einzelhaft, sondern brauchen durch ihr extravertiertes und lebhaftes Wesen unbedingt geeignete Artgenossen, die genauso lebhaft und verspielt sind. Deswegen überlege dir bitte auch, ob so eine Siamkatze wirklich zu deinen beiden Ureinwohnern passt (im jugendlichen Alter sind sie - wie alle Katzen - noch deutlich verspielter als als Senioren; wobei die meisten Orientalen auch im hohen Alter noch sehr gern spielen und auch das Kontaktliegen unbedingt brauchen). Es gibt auch bei anderen Rassen Maskenkatzen, die zu deiner Truppe vielleicht besser passen könnten.

Oder nimm einen Maskenmix aus dem südeuropäischen Tierschutz! Das sind auch meist sehr soziale Tiere mit der von dir gewünschten Siamesenoptik; du tust etwas Gutes, und gleichzeitig ist das Tier schon gesundheitlich überprüft und auch kastriert, geimpft und entwurmt, wenn es bei dir einzieht.

Aber auch da würde ich jeweils mit der langsamen Zusammenführung arbeiten!

Was du auch machen kannst, wenn du unbedingt Kitten haben möchtest: kauf zwei passende Maskenkatzen aus einer seriösen Vereinszucht deiner Wahl (z. B. Birmchen oder Ragdoll, wenn es langhaarig sein darf), am besten Wurfgeschwister , dh. zwei Brüder oder zwei Schwestern, oder nimm zwei Kitten aus dem Tierschutz. Aber bitte bitte nicht vom Vermehrer!

Vermehrer ist nach meiner Definition jeder Mensch, der - außerhalb der Vereinszucht - willentlich eine Kätzin in seiner Obhut decken und einen Wurf haben lässt.
Warum nicht beim Vermehrer?

Weil wir auch in Deutschland schon zuviel Katzenelend haben und dies nicht noch vergrößern müssen!
Es gibt Hunderttausende Streunerkatzen in Deutschland, die sich unkontrolliert vermehren können. Staatliche Kastrationsaktionen gibt es leider kaum, und auch bei den Bauernkatzen gibt es alle Jahre wieder mehrmals unerwünschten Nachwuchs, der dann im Tierheim auf neue Halter wartet.
Die Tierheime ertrinken regelrecht in der Kittenschwemme, und leider landen auch viele Vermehrerkatzen im Tierschutz, wenn ihre Dosis überfordert sind oder der Tiere überdrüssig werden.
Und: wenn immer mehr Leute zum Vermehrer gehen, weil sie ein Kitten in einer bestimmten Rasseoptik haben wollen, sind immer mehr Vereinszüchter gezwungen, ihre Zucht aufzugeben, weil sie ihre Kitten (den "Ausschuss" bei der Arbeit am Zuchtziel!) nicht mehr loswerden. Denn: seriöse Vereinszucht hat ein Zuchtziel, meist die Verbesserung der Rasse.
Aber wenn es immer weniger Vereinszüchter für eine Rasse gibt, wird irgendwann der Erhalt der Rasse das verbleibende Zuchtziel, und die Rasse ist vielleicht sogar gefährdet, weil der Genpool zusammenschmilzt.

Beim Teckel (Dackel) beispielsweise ist das aktuell schon der Fall.

Wenn dir Orientalisch Kurzhaar und moderne Siamesen (wie in meinem Avatar; das Pfötchen, die Chefin bei uns ) dir zu "knochig" und "kantig" sind, wirst du bei guten Thaizüchtern fündig; die traditionellen Siamkatzen mit dem "runderen" Kopf werden heute als Thaikatzen im Verein gezüchtet.

Es gibt allerdings leider auch immer weniger Thaizüchter, weil, wie gesagt, das Vermehrertum mit Rasse-Lookalikes immer weiter um sich greift. Und wegen der "Geiz ist geil"-Mentalität viele Katzenkäufer auch ausschließlich nach dem Kaufpreis gucken und lieber billig kaufen als mit Stammbaum und Qualität.
Es gibt schon genug
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2018, 16:38   #8
anjaschl
Benutzer
 
anjaschl
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 70
Standard

huhu.

erstmal mein beileid wegen dem krebs...... aber auch ein schönes alter immerhin.
obwohl ich schon von fast 25 jahre alten katzen hörte.da hätte man bei 15 noch was ran hängen können.

also ich verstehe das mit dem vermehrern schon aber zu meiner situation. ich hatte damals mein siam irgendwoher von einer unseriösen frau gerettet als baby. und eigeentlich wollte ich nur wieder diese rasse weil cih ihren charakter sehr schätze. das verbundene mit dem menschen seiner bezugsperson. eigentlcih wollte ich nur deswegen wieder einen siam haben. ich hatte dann wohl einen thai weil meiner nicht so ein eckiges gesicht hatte.
ich hatte diesen halt 16 jahre lang und ich bin zutiefst traurig mit dem verlust und daher habe ich danach geschaut.
klar habe ich auch eine züchterin gefunden (thais) aber leider sind in unserer familie 850 euro mit 2 kindern nicht drin nur weil ich meinen siam ersetzen möchte.

ich verstehe die ganze problematik mit den vereinen und dem preis dumping etc.

aber dann müsste ich wohl auf solche rassekatzen verzichten.

mein siam war super sozial er hat sich mit allen katzen neuankömmlingen sofort vertragen, da habe ich mich leider täuschen lassen.

wie lange geht so eine pubertät?

manchmal frage ich mich dann wie die armen das im tierheim machen müssen. die werden doch auch nur alle zusammen geschmissen oder?

ich dachte er passt gut zu unserem kater. der will gern raufen und jagen. aber der siam hat immer noch eine dominante haltung. dazu kommt ja auch noch das er das einzige kitten war und keine geschwister hatte. verhätschelt von den eltern wahrscheinlich auch noch.meine beiden sind eigentlich sehr ruhig und nett außer meine katze ist jetzt schon etwas unsicherer. und beobachtet nur noch von weitem.

also irgendwie habe ich dann die hoffnung verloren dass ich das irgendwie hin kriegen kann.

mein problem ist dass ich die familie gefragt hatte ob es schon interessentin gab und sie meinten nein. also werde ich es wohl sehr schwer haben ihn zu vermitteln.
ich denke nicht dass die besitzerin ihn zurück nehmen wird.
gibt es noch eine rasse die auch so einen anhänglichen charakter hat wie die siamesen?

ich hätte wohl einfach ins tierheim gehen sollen.... ich bereue es jetzt leider sehr. ich musste unbedingt meine siam ersetzen und habe deswegen voreilig gehandelt....... ich ärger mich über mich selber...... der kater kann ja leider nichts dafür......


er wird mir fehlen da er auch eine liebe seite hat aber nicht wen er oben mit meinen katzen zusammen ist -.-
ich denke ich habe zu wenig erfahrung mit katzen und ihrem verhalten dass ich es irgendwie hin bekommen könnte.

ich hatte zwar immer katzen aber wie gesagt da gabs sowas nicht. außér mein kater (schon verstorben )mochte keine katzen egal welche.

dazu eine frage ich habe beobachtet dass mein damaliger kater(tot) meinen damaligen siam immer "bestiegen"hat. gitb es "schwule" katzen ich sage es mal so wie ich das jetzt denke

wie kann ich am besten den kater vermitteln ich kenne nur das übliche ebaykleinanzeigen . habt ihr da tipps ?
anjaschl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2018, 17:04   #9
Ayleen
Erfahrener Benutzer
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 846
Standard

Hallo anjaschi

dass man durch den Wind ist nach dem Tod seiner (Lieblings-)katze kann ich total nachvollziehen. Ging mir auch so und habe mir und uns eigentlich zu schnell eine neue Katze geholt.

Wenn du was Siam ähnliches möchtest, gibt es meines Wissens einige Katzen z.B. aus Spanien, welche Siam-Mischlinge sind (und auch sehr hübsch)

Falls Rassekatze - aber nur aus einer Vereinszucht - finde ich die Abessinier recht quirlig. Sind ja auch grazile Katzen.

Für dein neues Katerchen kannst du hier im Forum eine Vermittlung einstellen - oder du versuchst es weiter mit einer langsamen Zusammenführung.

Wünsche dir und auch dem Kater viel Glück

PS: das war Lucie aus dem TS
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg lucie 2.jpg (34,9 KB, 20x aufgerufen)

Geändert von Ayleen (21.11.2018 um 17:16 Uhr)
Ayleen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2018, 18:06   #10
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.380
Standard

Zitat:
wie kann ich am besten den kater vermitteln ich kenne nur das übliche ebaykleinanzeigen . habt ihr da tipps ?
Bitte frag erstmal die Herkunftsfamilie, ob er dahin zurück kann. We4nn ihnen auch nur ein Hauch an ihm liegt werden sie ihn zurücknehmen.

An so einem Jungtier geht so ein Besitzerwechsel nicht spurlos vorbei, wenn er wieder in anderen unerfahrenen Händen landet, wird so ein Tier gern mal zu Wanderpokal, weil e mit jedem Wechsel verstörter reagiert.
Bei Ebay sollten nur erfahrene Vermittler Katzen vermitteln...da tummeln sich viele Menschen, die kein Tier haben sollten.
Wenn wende dich ans Tierheim, Tierarzt, Verein, die dir vielleicht bei der Vermittlung helfen können.

Zitat:
klar habe ich auch eine züchterin gefunden (thais) aber leider sind in unserer familie 850 euro mit 2 kindern nicht drin nur weil ich meinen siam ersetzen möchte.

ich verstehe die ganze problematik mit den vereinen und dem preis dumping etc.

aber dann müsste ich wohl auf solche rassekatzen verzichten.
Nicker hat dir doch Alternativen genannt....ältere Kastraten vom Züchter (und ein Tier ab 3 Jahren wird bei dir am besten passen) bekommst du schon zu Vermehrerpreisen. Dann aber mit Stammbaum und hoffentlich gut gezogen.

Wenn es nur um die Optik geht gibt es diverse Auslandsverein, die Maskenkatzen um die ca 200 Euro vermitteln. Die überprüfen allerdings auch ob das Umfeld für die Katze paßt und verteilen ihre Tiere nicht einfach blind an den Meistbietenden wie ein Katzenvermehrer.

zB hier https://www.tierhilfe-miezekatze.de/search_result.html oder hier... http://www.rassekatzen-im-tierheim.d...tzen-und-mixe/
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (22.11.2018 um 14:11 Uhr)
tiedsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2018, 10:14   #11
anjaschl
Benutzer
 
anjaschl
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 70
Standard

huhu.

also vom gefühl her denke ich dass meine katze da auch nciht mit spielen möchte. und ich weiß nicht ob er sein rüpelhaftes benehmen ändern wird und wenn ja wann ;9 bei einer zusammenführung muss er immer im selben zimmer sein oder kann ich tauschen?
da dann meine beiden nur ein kleines kinderzimmer flur und schlafzimmer hätten und die beiden sich aber eigentlcih viel ammeisten im großen wohnzimmer aufhalten und dann wahrscheinlich bockig sein könnten wieso der rüpelsack das große wohnzimmer kriegt. könnte ich mir vorstellen. es ist schwierig in der wohnung bei uns oben wegen der aufteilung -.-
und rein vom gefühl her denke ich meine katze hat kein bock auf den rüpel.




eine neue katze aus dem tierschutz klingt auch super.die sind ja meist im ausland. wie wird das geregelt dass die zu einem kommen? ich kenne das nur immer aus dem tv dass da jemand mit fliegt und die am flughafen übergibt.

gibt es dazu hier im forum eine bestimmte stelle wo ich die vermittlung schreiben müsste? damit ich es nicht falsch rein setze?

ich habe auch schon überlegt im tierheim nach zu fragen dass sie ihn vermitteln könnten aber ich ihn solange hier behalten würde da ich ihn ungern im tierheim abgeben möchte.
anjaschl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2018, 12:21   #12
anjaschl
Benutzer
 
anjaschl
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 70
Standard

ps die familie nimmt den kater nicht zurück da sie angst hätten dass der siamkater seine eltern auch anfaucht und sich dominant verfällt.

so die aussage ob ich das glauben mag najaaaaaa.......

nun muss ich ein neues zu hause suchen. ich habe heute nochmal sicht kontakt durch die gittertür und gespielt aber wie gehabt meine katzen benehmen sich super und er ist giftig-.-

nicht mal ansatzweise freundliches verhalten zwar neugierig aber dominant.....
anjaschl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2018, 12:23   #13
consti
Forenprofi
 
consti
 
Registriert seit: 2012
Ort: Leipzig
Alter: 50
Beiträge: 5.462
Standard

Ist das hier deine Anzeige?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...79699-136-7755

Falls ja, bitte nimm sie doch bitte dort wieder runter und stell sie lieber in diversen Katzenforen ein. Es gibt ja nicht nur dieses.
Natürlich gibt es dort auch seriöse Anbieter und auch seriöse Käufer, aber
wie es tiedsche schon sagte

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
wenn er wieder in anderen unerfahrenen Händen landet, wird so ein Tier gern mal zu Wanderpokal, weil e mit jedem Wechsel verstörter reagiert.
Bei Ebay sollten nur erfahrene Vermittler Katzen vermitteln...da tummeln sich viele Menschen, die kein Tier haben sollten.
__________________
Wir

Mascha, Lisa, Pauli & Robert im Katzenhimmel
consti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2018, 12:46   #14
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.052
Standard

Hier im Forum gibt es eine gesonderte Rubrik, wo man zu vermittelnde Katzen mit Fotos und genauer Beschreibung in ihrem eigenen Thread anbieten kann. Der Notfellchenbereich hat Unterforen für Wohnungskatzen, Freigänger und spezielle Katzen (damit sind in erster Linie chronisch kranke Katzen und Handicats gemeint). Du müsstest dir dann überlegen, ob der kleine Siamkater eine reine Wohnungskatze bleiben sollte, oder ob auch Freigang möglich wäre, und den Thread dann im entsprechenden Unterforum erstellen.
Bitte verwende dabei unbedingt den Notfellchensteckbrief, den du in den Notfellchenregeln findest; in dem Steckbrief sind die wichtigsten Punkte enthalten, mit denen die Katze beschrieben wird und die sich ein Interessent als erstes stellen würde.
Ansonsten noch eine liebevolle, aber ehrliche Beschreibung dazu und möglichst interessante und aussagekräftige Fotos, und ganz wichtig: eine Kontaktmöglichkeit (am ehesten E-Mail oder Telefonnummer). Und natürlich die Ortsangabe (die ersten zwei oder drei PLZ-Zahlen reichen), damit Interessenten sehen, ob der Kater in ihrer Nähe wohnt.

Übers Forum kann man auch Fahrketten für die Katze organisieren, dafür gibt es auch eine eigene Rubrik.


Diese alterstypische Rüpeligkeit legt sich nach einigen Monaten, aber deine Beschreibung weckt den Eindruck, dass der Kater gern katerlich raufen mag, also recht wild und grob. Sowas ändert sich normalerweise nicht, auch wenn mit zunehmendem Alter die Tiere natürlich auch etwas ruhiger werden.
Meine Orientalen (die Bezaubernde Jeannie war ja auch schon ca. 15 Jahre alt, als sie verstarb) sind auch als erwachsene mittelalte Tiere ausgesprochen spielfreudig, z. B. Mercy tobt mit Moody wie eine Bekloppte durch die Wohnung und rauft auch spielerisch mit ihm - Moody ist vor einigen Wochen sechs geworden, Mercy wird sieben.
Jeannie hat mit dem Nickerkater bis kurz vor ihrem Tod sehr gern noch Mädchenspiele gespielt, also vor allem Guckguck oder Nachlaufen und Antatschen, sowas.

Eine Abgabe ins Tierheim wäre allerdings sicherlich keine verkehrte Idee, denn dort hat er passende Artgenossen (und muss nicht im Keller hausen *hüstel*, selbst wenn der Raum wohnlich ausgebaut ist, denn es ist doch eine isolierte Haltung, die für eine Siamkatze reine Folter wäre), und die TH-Leute sind natürlich auch sehr erfahren mit der Vermittlung.
Du müsstest dann zwar sicherlich eine Abgabegebühr zahlen und hättest nicht die Möglichkeit, einen Teil deines eigenen Kaufpreises durch die Schutzgebühr beim Verkauf des Katers wieder reinzuholen, aber in Sachen Haltung und Professionalität sind die TH-Möglichkeiten einfach deutlich besser als bei dir daheim. Isso.
Tierheime sind im Regelfall heute nicht mehr finstere Kabäuschen, in denen die Katzen (oder Hunde) 24/7 eingekerkert sind und ohne Kontakt zu Menschen oder Artgenossen dahinvegetieren, sondern die Haltungsbedingungen sind streckenweise sogar deutlich besser als bei privaten Haltern, die sich mit den Bedürfnissen der Tiere nicht hinreichend auseinandersetzen!

Das geht nicht gegen dich, sondern ich denke dabei an Menschen, die in dem Tier mehr ein modisches Accessoire sehen als ein Familienmitglied!
Wobei ich aber durchaus der Meinung bin, dass es dem Kater im TH besser gehen würde als in deinem Keller!

Insgesamt möchte ich dich aber auch bitten, unabhängig von dem kleinen Siammix: bevor du eine weitere Katze anschaffst, beobachte bitte deine vorhandenen Ureinwohner und überlege dir genau, was SIE eigentlich brauchen!
Brauchen sie eine dritte Katze?
Wie spielen die beiden miteinander, stapeln sie auch (Kontaktliegen), oder leben sie eher nebeneinander her?
Fehlt einer der beiden vorhandenen Katzen etwas Wichtiges, das ein neuer Kumpel/Kumpeline verbessern würde? (z. B. ein Raufkumpel für deinen vorhandenen Kater oder eine Schmusefreundin für deine vorhandene Kätzin)
Welchen Charakter haben deine beiden Katzen? Sind sie eher eigenbrötlerisch, sind sie sehr kontaktfreudig, fehlt ihnen dein verstorbener Siamese sehr, trauern sie?
Wie sollte der ideale Kumpel gestrickt sein, welche Eigenschaften sollte er/sie haben?

Bisher hast du ja sehr viel von deinen eigenen Wünschen geschrieben und nicht von deinen Katzen. Daher finde ich es nun an der Zeit, dass die beiden einmal zu Wort kommen dürfen in deinen Überlegungen.

Das, was die beiden brauchen (bzw. womit sie sich arrangieren könnten), in ein Siamesenfell gekleidet: das ist genau das, wonach du Ausschau halten solltest. wenn du alle Wünsche und Bedürfnisse unter einen Hut bekommen willst.

Bei der Frage, wie der neue Kumpel/ine beschaffen sein sollte, können dir die Foris hier sehr gut helfen. Wenn du deine Katzen möglichst genau beschreibst, können wir dir hier Tipps geben, welche Kombination erfahrungsgemäß gut gehen könnte und welche (z. B. kleines Kitten zu einem Senior) sehr häufig total in die Hose gehen.
Ähnliche Fragen würden dir idealerweise auch die Tierschutzleute stellen, wenn du einen Pointmix z. B. aus dem Ausland adoptieren möchtest (oder auch im Inland ^^).

Ich wünsche dem kleinen Mixkater und euch allen, dass die gegenwärtige Situation gut aufgelöst werden kann und sich für alle die beste Lösung findet - und dazu gehört ja auch das Thema dritte Katze in Siam-Optik für euch.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 22.11.2018, 13:03   #15
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.380
Standard

Zitat:
gibt es dazu hier im forum eine bestimmte stelle wo ich die vermittlung schreiben müsste? damit ich es nicht falsch rein setze?
https://www.katzen-forum.net/wohnungskatzen-in-not/
Lies dir bitte oben die Regeln durch und gib bitte eine Möglichkeit an wie man dich kontaktiert (Mail oä)


Gib bei Ebay bitte keinem den Kater einfach mit, sondern schau dir das Zuhause vorher an und mit Vertrag bitte.
Gerade bei Rassemixen geht's meist nur um Habenwollen ohne sich Gedanken zur Haltung zu machen.
Glücklicherweise verlangst du Geld. Das schreckt einige ab, die für umsonst ein süßes kitten wollen, das dann in ein paar Monaten wieder weg muß weil anstrengend .

Bastel dir Vermittklungszettel mit Foto und häng es beim Tierheim und bei den TÄ aus. Sprich auch die Mitarbeiter an, damit die wissen, dass der Kater sucht.


Zitat:
nicht mal ansatzweise freundliches verhalten zwar neugierig aber dominant.....
und bitte vergiss das Wort dominant, unfreundlich. Du hast einen ganz normalen Jungkater, der schlecht, /ungenügend sozialisiert aufgezogen wurde und nun auch noch unausgelastet ist. Der gehört in Hände, die Ahnung von Katzenverhalten haben oder einfach nur die richtigen Kumpel für ihn haben.
Der Kater ist NICHT dominant, Es ist ein Jungkater.
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (22.11.2018 um 13:12 Uhr)
tiedsche ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
zusammenführung siam kater

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung, ich brauche dringend Hilfe :-( Jule76 Die Anfänger 20 08.12.2018 12:37
Hilfe! Zusammenführung missglückt? Brauche dringend Rat!! Julia.K. Eine Katze zieht ein 9 28.10.2014 08:49
Zusammenführung jetzt- brauche dringend Tipps!! LucyundKrümi Eine Katze zieht ein 10 13.07.2009 14:31
Zusammenführung schiefgelaufen? Brauche dringend Hilfe. Sirija Eine Katze zieht ein 62 30.05.2009 22:09

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:55 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.