Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.2018, 21:53   #1
sarahrie
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1
Unglücklich Bitte um Erfahrungen! Zusammenführung noch gut oder bereits gescheitert??

Hallo!! Wir haben seit 8 Monaten unsere Katze Lola (1 Jahr), sie ist Freigängerin verspielt, verfressen und kann auch sehr verschmusst sein, wenn es ihr gerade passt ;-) also auch eine kleine Diva.. Da ich und mein Freund jetzt beide Berufstätig sind und wir fast bis am späten Nachmittag nicht daheim sind wollten wir unserer Lola etwas gutes tun und holten vor 4 Tagen Orthello (5Monate) aus dem Tierheim.. Er ist sehr sehr verschmust, ruhig aber auch verspielt aber eigentlich ein sehr seeliger Kater.
Wir begannen die Zusammenführung so das er in einen separaten Raum war mit einem Netz davor.

Tag 1 saß Lola nach dem sie rein kam vor dem Netz und beobachtet ihn.

Tag 2 ließen wir ihn währenddessen Lola draußen war die ganze Wohnung erkunden und brachten ihn erst wieder hinterd Netz als sie da war. Sie pfauchte und gnurrte ihn und auch uns natürlich an weil alles neu riecht.

Tag 3 ließen wir als sie nicht draußen war das Netz das erste mal weg und sie begegneten sich. Lola gnurrte und pfauchte legt die Ohren auf die Seite und er ging auf sie zu und drehte immer wiedr den Kopf von einer zur anderen Seite und schnalzte mit der Zunge?! Später aber legte er sich vor ihr hin und schmuste mit dem Boden und ignorierte sie und topte durch die Gegend. Lola sitz nur mehr am Tisch beobachtet ihn und traut sich nur runter zum Essen und Klo gehen wenn wir ihn wegsperren..

Tag 5 Lola frisst Orthello kommt Lola knurrt und pfaucht, Orthello kommt ihr nicht zunahe dreht um und geht oder legt sich hin..Lola sitz wieder nur am Tisch beobachtet ihn und kommt nicht runter. Gebe beiden immer Leckerlis und versuche mit beiden zu spielen, er spielt munter mit aber Lola bewegt sich nicht vom Tisch runter .. nicht ein mal zum Fressen obwohl sie sehr viel eigentlich frisst, wie gesagt nur wenn er weg ist kommt sie runter..
Nachts sperren wir ihn noch in sein separates Zimmer, sodass Lola auch mal zu Ruhe kommt, jedoch tut er mir dabei auch sehr leid.. Sie wirkt auf mich sehr ängstlich .. hat jemand Tipps für mich? Ich danke jeden der sich die Mühe macht das durch zu lesen!!

Geändert von sarahrie (14.10.2018 um 22:14 Uhr)
sarahrie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.10.2018, 09:01   #2
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.167
Standard

Also von gescheitert kann da nach 5 Tagen wirklich noch nicht gesprochen werden. Ich finde, es klingt sogar recht gut.
Was mir sehr gefällt, das Othello dann wirklich akzeptiert, das sie (noch) nicht mag.
Wenn er sich vor sie hinlegt und sich wälzt, ignoriert er sie übrigens nicht, sondern fordert sie auf, sich spielerisch auf ihn zu stürzen.
Da machen meine auch "ich tu so, als ob ich dich nicht sehe. Und wenn du kommst, halt ich dir alle Krallen entgegen". Ein absolut beliebtes Spiel unter Katzen, die sich verstehen und mögen.

Es wäre besser gewesen, wenn du mit dem Öffnen der Tür länger gewartet hättest. Sie hätte da schon etwas mehr Zeit gebraucht, um sich daran zu gewöhnen, das da noch jemand ist. So 1-2 Wochen hättest du ihr schon Zeit geben sollen.
Aber ob es jetzt Sinn macht, ihn nochmal hinter die Tür zu setzen? Hm, weiß nicht so recht.

Wichtig ist jedenfalls, stell genug Futter hin! Wenn du Lola als verfressen bezeichnest, drängt sich mir der Verdacht auf, das du rationierst und sie schon zu wenig Futter bekommt. Katzen in dem Alter können wirklich Unmengen fressen - und brauchen das auch! Stell auf jeden Fall so viel Futter hin, das es auf gar keinen Fall wegen dem Futter zu Stress kommen kann.

Normalerweise ist es keine gute Sache, wenn er mal drin und mal draußen ist - entweder zusammen oder eben nicht. Aber kein Wechsel. Aber hier ist es jetzt dem Kleinen gegenüber echt nicht sonderlich fair, ihn wieder einzusperren. Und für sie zu früh, um ihn draußen zu lassen.
Und wenn es jetzt eben so ist, nutz es auch für dich.

Stell beide Näpfe in die Nähe der Tür. Es soll beim Fressen Blickkontakt zwischen den Katzen bestehen. Aber stell ihren Napf nur so nah an die Tür, das sie noch in Ruhe und entspannt fressen kann. Bitte zwinge sie nicht zu mehr Nähe, als sie ertragen kann.
Und dann versuchst du, langsam, gaaanz langsam, das du die Näpfe näher zusammenschieben kannst und sie ihre Angst verliert.
Aber Achtung, sie gibt den Zeitrahmen vor! Wenn sie noch nicht dazu bereit ist, lieber wieder einen Schritt zurück gehen.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
rückzugsverhalten, zusammenführung gescheitert, zusammenführung katze kater, ängstliche katze

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung gescheitert oder noch Hoffnung OSL77 Eine Katze zieht ein 15 16.05.2016 00:28
Schwierige Zusammenführung - bereits gescheitert? Cookiemonster Verhalten und Erziehung 13 17.06.2015 16:05
Zusammenführung nochmal auf Anfang oder gescheitert? sunny80 Eine Katze zieht ein 20 23.12.2014 12:22
Zusammenführung gescheitert...oder noch Hoffnung? chrissie Eine Katze zieht ein 32 11.10.2011 11:55
Ist unsere Zusammenführung gescheitert oder kann das noch was werden? sunny2009 Eine Katze zieht ein 27 19.03.2010 12:43

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:17 Uhr.