Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.09.2018, 15:41   #71
Cattitudine
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Frankreich
Beiträge: 68
Standard

Zitat:
Zitat von SanRom Beitrag anzeigen
Ähnlich war es bei uns auch. Am Tag, als alle auf die Terrasse konnten, war der Drops gelutscht. Zwar kein gemeinsames Kuscheln und Geputze aber man lebt so miteinander und hin und wieder gibts dann doch noch Überraschungen :-)
Ja, Gekuschel und Geputze haben wir als Idee schon lange aufgegeben... :-D Aber gut, wer weiss was die Zeit noch bringen wird??? Aber erstmal wären wir schon zufrieden und würden einen Sekt aufmachen, wenn die Zwei das Haus und Grundstück teilen könnten ohne sich zu kloppen!

Ich halte Euch auf dem laufenden... ;-)

LG und schönes WE!
Cattitudine ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.09.2018, 16:43   #72
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7.909
Standard

Ich freue mich wirklich sehr über die Fortschritte. Egal wie klein, Hauptsache dass überhaupt
Ich würde so weitermachen, damit sich die momentane beginnende Gelassenheit stabilsieren kann. Toi toi toi weiterhin!
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 10:50   #73
Cattitudine
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Frankreich
Beiträge: 68
Standard

Hallo, Ihr Lieben!

Kurzes update, wie immer ;-)

Es wird eine kleine Pause geben in unserem Programm, da Tino gestern zum TA musste (er hat immer mal wieder Durchfall, das war gestern der 3. TA-Besuch deshalb), und es war der reine Horror!! Schon mal bis wir ihn in der Transportbox hatten! Da Tino sich ja nicht hochheben lässt und natürlich von alleine nicht in diese Box geht, hat mein Freund es mit einem Handtuch versucht. Das ging zuerst schief, und er musste Tino fangen, der sich panisch versuchte sich in allen Zimmerecken zu verstecken. Er zischte und fauchte und heulte am Schluss, furchtbar!! Irgendwann hatten wir ihn drin, ab zum TA, freie Sprechstunde ohne Termin = 1h warten.

Nach den Untersuchungen (ausser Durchfallproblem hat Tino wohl auch noch eine Zahnfleischentzündung) hat TA ihm noch die Krallen geschnitten. Tino war ja nur 2-3x draussen bislang, und trotz diverser Kratzstellen im Haus wurden die Krallen drin zu lang. Er blieb an allem hängen, so dass es zu einer Gefahr für ihn wurde. Das war dann also der nächste Alptraum!! Sie waren zu zweit dafür, mit Schutzhandschuhen und Decke, da Tino sich gewehrt hat als ginge es um sein Leben. Er hat derart gebissen, dass das durch Decke und Handschuhe wohl gut zu spüren war... :-(

Nach insgesamt 2h waren wir endlich wieder daheim, und Tino war derart unter Strom, dass er den ganzen Tag nichts gefressen hat und die Pupillen noch bis abends gross und schwarz waren. Wir haben den TA nachmittags nochmal angerufen und gefragt ob das normal ist, dass die Augen nicht mehr klein werden. Sie meinten, dass das stressbedingt sei und sich innerhalb 1 Tages aber legen sollte. Wir sollten sein Verhalten beobachten. Das war auch sehr schnell eigentlich wieder normal. Er kuschelte mit uns, machte mit uns nachmittags eine Siesta auf dem Bett, wir spielten mit ihm... er war aber insgesamt einerseits aufgeregt und andererseit ziemlich platt, so dass wir ihn auch ein paar Stunden völlig in Ruhe liessen.

Gestern abend hat er zum 1. Mal ein winziges bisschen gefressen, heute morgen nochmal. Und seit heute morgen sind die Pupillen endlich wieder normal klein... puh...

Wir müssen aber trotzdem noch sehen wie es mit ihm weitergeht, gesundheitlich. Er ist nicht 100% auf dem Damm, und hat ausserdem noch seit 2-3 Tagen eine Pupille, die ganz leicht grösser ist als die andere. TA sagte, wir sollten das beobachten. Heute, wo beide Pupillen endlich wieder auf Normalgrösse sind habe ich nachgeschaut, die eine ist leider immer noch ein ganz kleines bisschen grösser als die andere. Wir rufen morgen nochmal beim TA an... mir gefällt das nicht... im Internet liest man eine Horrorstory nach der anderen, ich hätte das gerne abgeklärt, falls das nicht innerhalb kürzester Zeit von alleine weggeht.

Daher rückt die ganze Zusammenführerei jetzt erstmal in den Hintergrund bis es Tino besser geht. Natürlich ist es schwierig die Medikamente, die er gestern verschrieben bekam, in ihn reinzukriegen. Die Antibiotikatabletten habe ich zerstampft und ihm gestern abend in's Futter gemischt... das er nicht angerührt hat. Heute morgen hat er ein bisschen gefressen, aber das war zuwenig, um die ganze Medikamentendosis zu kriegen... seufz... Ihm Tabletten direkt in das Mäulchen zu bugsieren können wir vergessen, wie ihr Euch sicher denken könnt.

Naja, das hier ist ja kein Gesundheitsthread, aber ich dachte ich schreibe Euch trotzdem was hier grad so passiert. Wir versuchen jetzt erstmal Tino wieder richtig gesund zu kriegen und hoffen, dass das in den nächsten Tagen schnell besser wird. Und ich hoffe, dass die Pupillen wieder von alleine gleich gross werden!!!! Habe gelesen, dass das manchmal von alleine wieder weggeht. Der Unterschied ist winzig, aber er ist da... :-(

Euch allen einen schönen Sonntag!
Cattitudine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 11:21   #74
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7.909
Standard

Ach du meine Güte

Bevor ihr ihn so dramatisch einfangt, versucht doch "einfach" ihn in eine Ecke zu drängen und dann die Box so vor ihn zu platzieren, dass er nur noch diesen Weg hat. Ansonsten - wenn hochheben - dann muss das schnell und beherzt gehen, d.h. hochheben und rückwärts von oben auf den hochkannt gestellten Kennel plumpsen lassen. Ich weiß, es klingt einfacher als es ist.

Zylkene, Telizen dauerhaft bekommt er noch? Sedarom versuchen? Rescuetropfen nach so einer Aktion sind wichtig. Im Kennel Feliway friends versprühen. Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein. Hausbesuche macht euer Tierarzt nicht?
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2018, 20:51   #75
Cattitudine
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Frankreich
Beiträge: 68
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Ach du meine Güte

Bevor ihr ihn so dramatisch einfangt, versucht doch "einfach" ihn in eine Ecke zu drängen und dann die Box so vor ihn zu platzieren, dass er nur noch diesen Weg hat. Ansonsten - wenn hochheben - dann muss das schnell und beherzt gehen, d.h. hochheben und rückwärts von oben auf den hochkannt gestellten Kennel plumpsen lassen. Ich weiß, es klingt einfacher als es ist.

Zylkene, Telizen dauerhaft bekommt er noch? Sedarom versuchen? Rescuetropfen nach so einer Aktion sind wichtig. Im Kennel Feliway friends versprühen. Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein. Hausbesuche macht euer Tierarzt nicht?
Hallo Tiha,

Ja, es war allerdings dramatisch. Ich weiss nicht wie wir ihn hätten so in eine Ecke drängen können, dass er uns nicht irgendwie doch um die Beine rum hätte entwischen können. Und Hochheben ist nicht bei Tino. Er mag das überhaupt nicht und beisst. Sonst hätten wir das Handtuch nicht gebraucht. Ja, es war echt furchtbar... :-(

Ja, er kriegt noch Rescuetropfen und noch 1/2 Telizen dazu. Und Feliway ist auch in der Box versprüht. Hilft alles nix. Ich weiss nicht wie wir ihn da das nächste Mal reinkriegen sollen. Die TA sagte, sie hätte was, was die Katzen beruhigen würde. Das probieren wir dann beim nächsten Mal. Ich hoffe es ist etwas Stärkeres als meine Rescuetropfen...

Er hat heute wieder ganz normale Pupillen und ist so wie vor dem TA-Besuch, uff... hat sich also wieder beruhigt, der Arme. Er tat uns so leid gestern!!! :-(

Wir werden ihm aber irgendwann leider wieder die Krallen schneiden lassen müssen, da er sie sich hier im Haus nicht genug abwetzt. Die TA kam einmal zu uns nachhause und hat es hier probiert, aber das hat nicht geklappt. Tino hat sie nicht an sich rangelassen. Sie hat ihn dann auch eingefangen (auch mit einem Handtuch, war auch alles andere als einfach) und hat es dann in der Praxis gemacht. War sicher eine ähnliche Tortur!! :-( Ich würde ihm das Krallenschneiden so gerne ersparen! Aber dass er schon bald genug Zeit draussen verbringt, dass das nicht mehr nötig wird, das sehe ich derzeit noch nicht...

Wetzen sich Eure Katzen, die nicht rausdürfen, genug die Krallen ab? Und woran? Tino benutzt den Kratzbaum nur selten, und kratzt lieber ausgiebig auf so einem Kratzkarton, der auf dem Boden liegt, rum. Aber das reicht halt leider nicht... Hatte schon überlegt Sandpapier auf einem Brett zu befestigen, aber ob das klappt, und ob er das überhaupt benutzen würde steht noch auf einem anderen Blatt... Hat irgendjemand noch einen Tipp vielleicht? Danke!!!

Schönen Abend an alle!
Cattitudine ist offline   Mit Zitat antworten

Antwort

Stichworte
neuzugang jagt erstkatze

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung abbrechen? Balou0511 Eine Katze zieht ein 13 21.12.2016 12:22
Schwierige Zusammenführung marianne2 Katzen Sonstiges 6 18.05.2014 10:47
Schwierige Zusammenführung Schleie Eine Katze zieht ein 21 18.01.2014 16:21
schwierige Zusammenführung Schokokex Eine Katze zieht ein 100 08.08.2010 11:46
Schwierige Zusammenführung Nermal Eine Katze zieht ein 3 27.11.2009 16:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:22 Uhr.