Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2018, 08:50   #21
Cattitudine
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen

Sorry, das geht gar nicht. Arme Lina!
Was meint die Dame denn was passiert, wenn Lina mal so richtig in ihrem Zuhause verdroschen wird Dass die Rangordnung (die es so bei Katzen gar nicht gibt!)endlich erkämpft wurde und Lina so wieder fröhlich ihr Heim angstfrei nutzt? Nach dem Sieg des Katers ist der natürlich auch entspannt, weil ja klar ist, dass er der Stärkere ist und er läßt die Verliererin dann in Ruhe?

Absurd!!!!!!
Hallo Tiedsche!

Also sie meinte ja, dass die Zwei sich wohl nicht bis auf's Blut kloppen werden. Wie sie das weiss und vermeiden will, ist mir derzeit nicht klar. Sie meint, dass es eine anfängliche Keilerei geben werde, die auch heftig aussehen könne, aber nicht in eine blutige Beisserei abrutschen müsse/sollte/könnte, und dass die beiden dann ihr Verhältnis geklärt hätten... ich weiss auch nicht auf welche Zeichen sie wartet, nach denen sie dann urteilt, dass die Zeit gekommen ist die beiden aufeinander treffen zu lassen. Vielleicht sagt sie mir ja auch nach ein paar Wochen 'lass es sein'? Wenn nämlich z.B. Lina null Interesse an Tino zeigt, also nicht mal hochgeht und an der Gittertür schnuppert oder so. Oder sie zischen und knurren sich an. Ich glaube nicht, dass die Katzenexpertin auf Teufel komm raus grünes Licht geben wird. Es hängt nun davon ab, wie die beiden Tierchen sich in den kommenden Wochen verhalten werden. Sie sagte uns auch, dass wir viele Details berichten sollten, die uns vielleicht unwichtig erscheinen, die ihr aber helfen könnten die Situation zu interpretieren.

Ich bin gespannt, wie ihre Antwortmail aussehen wird.

Wir wollen Lina natürlich nicht in Gefahr bringen, das habe ich auch ihr in meiner Mail klargemacht.

LG!
Cattitudine ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.08.2018, 08:59   #22
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.207
Standard

Blut muß da nicht mal fließen.
Meine Tiedsche wurde mal von sonem (aber fremden) Kater in unserer Wohnung verdroschen (ich war nicht da). Die hat ab diesem Taq keinen Schritt mehr allein vor die Tür gesetzt. Nie mehr.

Es gibt bei Hunde- und Pferdetrainern ja viele verschiedene Formen des Umgangs mit den Tieren. Auch da gibt es die Trainer, die immer noch mit Gewalt arbeiten und die, die über Vertrauensaufbau gehen.

Ich bin nur Laie aber deine Therapeutin käme mir mit diesen Sprüchen nicht in die Nähe meiner Katzen.
(sorry, aber ich bekomme bei solchen Aussagen richtige Wut)
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (18.08.2018 um 09:01 Uhr)
tiedsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 09:18   #23
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 6.983
Standard

Ich habe in meiner großen Gruppe ja schon ziemlich viele Zusammenführungen hinter mir.
Und noch nie hat es einen Kampf gebraucht, um eine Rangordnug zu klären. Wenn ein Tier deutlich dominant ist, wissen es die anderen einfach. Es gab kleine Reibereien, man hat sich mal auf den Kopf geklopft und ein bisschen geknurrt und gefaucht.
Höchstens jüngere Kater haben auch mal ein bisschen gerauft, aber man hat immer gesehen, das es nicht ernst ist.
Also ein ausraufen habe ich in 30 Jahren mit einer größeren Gruppe noch nie erlebt.

Aber es gab im Lauf der Zeit hier immer wieder mal Kater aus dem Dorf, unkastriert und ziemlich erfahren im Raufen.
Die waren immer Sieger. Eigentlich hätte es nach der Meinung von deiner Beraterin damit ja geklärt sein sollen. War es aber nicht.
Diese Kater kamen immer und immer wieder, haben immer und immer wieder gerauft und da hat sich erst einmal nix gebessert.

Den einen wurden wir dann los, weil die Hunde den vor mir bemerkt hatten. Und die sind dann mit vollem Hurra auf den Kater losgegangen. Der ist auf den höchsten Baum im Garten rauf, und da saß er dann den ganzen Tag. Nachts um 10 auch noch.
Am nächsten Tag wer er weg. Und kam nie mehr wieder. Die Nachbarn haben mir erzählt, das er sich nach einem Jahr wieder bis an die Grundstücksgrenzen von ihrem Grundstück (also die andere Seite...) getraut hat. Aber nie wieder weiter.

Der andere, da sind meine Katzen tatsächlich mal als gesammelte Gruppe auf den zu.
Das war so, ich hatte eine rollige Pflegekatze hier. Und die hat oben am Fenster gejammert, und der Kater hat unten im Hof gesungen.
Und dann sind meine Katzen alle aus irgendwelchen Löchern gekommen und haben sich diesem Kater gegenüber gesetzt.
Der hat ganz fassungslos geguckt, hat sich klein gemacht und ist in Zeitlupe gaaanz vorsichtig aus dem Hof geschlichen. Und der ist auch nie mehr wiedergekommen.

Einen 3. Kater habe ich kastrieren lassen (hüstel), dann war nach einigen Wochen auch Ruhe im Karton. Ich glaube, der ist danach gar nicht mehr so weit bis zu uns rauf rumgelaufen.

Aber ausraufen und gut, das habe ich in dieser ganzen Zeit noch nicht ein enziges Mal erlebt. Bestenfalls eben, das die unterlegene Katze weggegangen ist.
Nur, weggehen geht auch nur, wenn der andere das akzeptiert. Und das ist der Knackpunkt. Vielen Katern macht es ganz einfach nur Spaß, dann noch hinterher zu sausen und draufzuhauen.

Und es gab immer wieder Kater, die angefangen haben, sich auf eine bestimmte Katze einzuschießen und die geradezu zu suchen, um sie zu ärgern. Und um das abzufangen, muß man wirklich schon gegen die Anfänge vorgehen. Jeder Erfolg gibt denen sowas von Oberwasser, da hat man leider ganz schnell keine Chance mehr.

Kennst du die 3-Punkte-Regel? http://haustierwir.blogspot.com/2011...kte-regel.html
Überleg mal, ob ihr euch das dann zutrauen würdet.
Starfairy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 10:25   #24
Cattitudine
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 40
Standard

Liebe Starfairy,

Vielen Dank für die lange Antwort!!!

Da hast Du ja auch schon einiges mitgemacht, mit rauflustigen Katern!! :-D Ja, die 3-Punkteregel hat mir im Forum hier auch schon jemand empfohlen, ich finde die auch sehr sinnvoll. Ich glaube auch, dass wir sie anwenden werden (und müssen).

Wir haben gerade nochmal diskutiert, mein Freund und ich, und er meinte, dass er sich nun im Nachhinein nicht sicher sei, dass die Expertin gemeint habe, man solle die Katzen nach einigen Wochen einfach so zack-bum aufeinander treffen lassen. Wie genau das Ganze aber aussehen soll ist ihm aber auch nicht klar, Aufklärung tut also not, wir warten nun mit Spannung auf die Antwortmail.

Euch allen ein wunderschönes WE! Ich halte Euch auf dem laufenden!
LG von uns!
Cattitudine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 12:11   #25
ShiroHiro
Erfahrener Benutzer
 
ShiroHiro
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 430
Standard

Zitat:
Zitat von Cattitudine Beitrag anzeigen
Liebe Starfairy,

Vielen Dank für die lange Antwort!!!

Da hast Du ja auch schon einiges mitgemacht, mit rauflustigen Katern!! :-D Ja, die 3-Punkteregel hat mir im Forum hier auch schon jemand empfohlen, ich finde die auch sehr sinnvoll. Ich glaube auch, dass wir sie anwenden werden (und müssen).

Wir haben gerade nochmal diskutiert, mein Freund und ich, und er meinte, dass er sich nun im Nachhinein nicht sicher sei, dass die Expertin gemeint habe, man solle die Katzen nach einigen Wochen einfach so zack-bum aufeinander treffen lassen. Wie genau das Ganze aber aussehen soll ist ihm aber auch nicht klar, Aufklärung tut also not, wir warten nun mit Spannung auf die Antwortmail.

Euch allen ein wunderschönes WE! Ich halte Euch auf dem laufenden!
LG von uns!
Wir haben Ryu (dominanter Kater der uns als sozial verkauft wurde) und Shiro auch aufeinander „los gelassen“ anfangs unter aufsicht haben aber nie eingegriffen. Es wurde aber auch nur gekaempft wie du es beschrieben hast, patscher auf den ruecken usw.

Nie „wollknaeul“. Verran gegangen ist dem ganzen eine Holzhammer zusammenfuehrung (ein Tag ankommen, einmal Seitenwechsel fuer 30 min und ab die post).

Resultat? Ein Kater fauchte, einer floetete es gab leichtes gekabel und fertig. Wirklich verstanden haben sich die beiden aber erst nach einem Kampf unter unserem Bett. Wollknaeulmaessig. Im wollknaeul und letztlich ohne grosse Konsequenzen. Danach haben sie eine zeitlang nebeneinander, Arm in Arm, unterm Bett geschlafen.

In der natur rennt auch keiner hinter den katzen her und beschuetzt sie. Eure Lina verteidigt sich draussen gegen die anderen strassenkatzen auch selber. Gesteht ihr das drinnen doch bitte auch zu?

Wenn ihr aber absolut nicht drauf klar kommt, dann solltet ihr den kater ins Tierheim geben. Denn so vergrault ihr nur lina und dem kater werdet ihr weder sozialemotional noch spielerisch gerecht.

Geändert von ShiroHiro (18.08.2018 um 12:22 Uhr)
ShiroHiro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 12:30   #26
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 57
Beiträge: 16.207
Standard

Zitat:
In der natur rennt auch keiner hinter den katzen her und beschuetzt sie. Eure Lina verteidigt sich draussen gegen die anderen strassenkatzen auch selber. Gesteht ihr das drinnen doch bitte auch zu?
In der Natur gehen sich Katzen aber einfach aus dem Weg (Zeit oder Raum), wenn sie keinen Ärger wollen. Eine ängstliche Kätzin stellt sich einem dominanten Kater nicht als Punchingball zur Verfügung, sondern verläßt die Gefahrenzone oder wandert ab. Da das Kernrevier vom Kater beansprucht wird geht sie auch jetzt schon ungern heim.


Und vergleich nicht Äpfel mit Birnen.
Deine 2 Jung-Kater sind was komplett anderes, als das hier beschriebene Paar.
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/

Geändert von tiedsche (18.08.2018 um 12:58 Uhr)
tiedsche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 12:43   #27
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 6.983
Standard

Das fängt schon damit an, das sich eine ängstliche Kätzin _niemals_ stellt, um das ganze wollknäulmässig auszudiskutieren.
Und das auch nicht könnte gegen einen rauferfahrenen Kater.

Die rennt weg, wenn sich auch nur der Hauch einer Chance zeigt. Und der Kater hinterher. So kann man das nicht klären.
Starfairy ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 13:40   #28
ShiroHiro
Erfahrener Benutzer
 
ShiroHiro
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 430
Standard

Zitat:
Zitat von tiedsche Beitrag anzeigen
In der Natur gehen sich Katzen aber einfach aus dem Weg (Zeit oder Raum), wenn sie keinen Ärger wollen. Eine ängstliche Kätzin stellt sich einem dominanten Kater nicht als Punchingball zur Verfügung, sondern verläßt die Gefahrenzone oder wandert ab. Da das Kernrevier vom Kater beansprucht wird geht sie auch jetzt schon ungern heim.


Und vergleich nicht Äpfel mit Birnen.
Deine 2 Jung-Kater sind was komplett anderes, als das hier beschriebene Paar.
Ihr tut so als ob man Lina einfach jetzt den Kater vorsetzen will, was einfach nicht der Fall ist. Es wird ja durch aus an der situation gearbeitet.

Ich halte die Situation durch aus fuer vergleichbar, eben weil Shiro charakterlich eher eine Katze ist. Obwohl er juenger ist, interessiert er sich null fuer das raufen und koerperkontakt — ganz im gegensatz zu ryu der trotz dem hoeheren alter viel koerperkontakt suchender ist.

@star
Laesst sich viel besser klaeren wenn die Katze ueberhaupt nicht da ist, haste recht!

Gittertuer im ersten Stock,an die Lina gar nicht dran geht weil sie nicht mehr nach hause kommt oder noch besser: kater gleich im TH abgeben ohne es ueberhaupt versucht zu haben!

Geändert von ShiroHiro (18.08.2018 um 13:43 Uhr)
ShiroHiro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2018, 14:37   #29
Izz
Forenprofi
 
Izz
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.773
Standard

Zitat:
Zitat von ShiroHiro Beitrag anzeigen
Ihr tut so als ob man Lina einfach jetzt den Kater vorsetzen will, was einfach nicht der Fall ist. Es wird ja durch aus an der situation gearbeitet.
Ja genau.
Wieviel Tonnen Spielzeug und wieviel Stunden Zeit werden wohl nötig sein, damit der Kater hinter seiner Gittertür -jetzt, nachdem er weiß, da ist noch mehr an Platz- sehr schön entspannt, ausgeglichen, gut gelaunt nach sechs Wochen hervor kommt?
Oder baut er dort eher Frust auf, die sich dann in einem Zusammentreffen entlädt? (Naja egal, die Menschen sind ja nicht da....kann man nur hoffen, das die nur Fellpuschel finden und keine Urinpfützen und eine vor Angst eingekotete Katze...sorry, ich finde diesen Ratschlag unmöglich!).

Tiedsche hat vorhin von Hundetrainern gesprochen. Da mußte ich glatt an den beliebten Satz "das machen die unter sich aus" denken. Seltsamerweise kommt der nie von Besitzern schüchterner (ggf. traumatisierter) Hunde. Die wissen nämlich, das ihr Hund das nicht allein "ausmachen" kann. Für einen Hundetrainer ist ein solcher Satz sogar ein absolutes Armutszeugnis (es wäre meistens kein Training nötig, wenn Hunde alles selbst regeln könnten).

Zitat:
Zitat von ShiroHiro Beitrag anzeigen
In der natur rennt auch keiner hinter den katzen her und beschuetzt sie. Eure Lina verteidigt sich draussen gegen die anderen strassenkatzen auch selber. Gesteht ihr das drinnen doch bitte auch zu?
Ach, du kennst die Katze? Du weißt also, wie sie sich verteidigt, hast sie draußen beobachtet? Oder woher weißt du, dass sie ihr Heil nicht lieber in der Flucht sucht oder sich "demütig" zurück zieht? Das sie sich von Safeplace zu Safeplace bewegt um ja nicht in Bedrängnis zu geraten?
__________________
---
♡liche Grüße, Izz
und Felle
Izz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
neuzugang jagt erstkatze


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zusammenführung abbrechen? Balou0511 Eine Katze zieht ein 13 21.12.2016 12:22
Schwierige Zusammenführung marianne2 Katzen Sonstiges 6 18.05.2014 10:47
Schwierige Zusammenführung Schleie Eine Katze zieht ein 21 18.01.2014 16:21
schwierige Zusammenführung Schokokex Eine Katze zieht ein 100 08.08.2010 11:46
Schwierige Zusammenführung Nermal Eine Katze zieht ein 3 27.11.2009 16:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:02 Uhr.